Verlagsgruppe Droemer Knaur



Autobiographie der UN-Sonderbotschafterin und Menschenrechtsaktivistin Nadia Murad erscheint bei Droemer Knaur

Die 23-Jährige Jesidin, ehemalige Gefangene der Terrormiliz IS, ist eine der wenigen Frauen, die sich trauen, ihr Martyrium zu schildern und so um Hilfe für Tausende von Frauen und Kindern, die noch in den Händen der Terrormiliz IS sind, zu bitten. Dabei wird sie von der Menschenrechtsanwältin Amal Clooney unterstützt, die Murads Anliegen vor den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag bringen will. Nadia Murad wurde für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen.

Margit Ketterle, Verlagsleiterin Sachbuch der Verlagsgruppe Droemer Knaur, freut sich, dass sie die deutschsprachigen Rechte an der Autobiographie von Nadia Murad sichern konnte: "Es ist uns eine Ehre und Verpflichtung, die Lebensgeschichte dieser jungen und mutigen Frau zu verlegen und ihr damit eine Plattform zu geben, um gegen Menschenhandel, Terror und Gewalt gegen Frauen zu kämpfen." 

Die deutsche Übersetzung von Nadia Murads Autobiographie wird im Herbst 2017 bei Droemer erscheinen. Nadia Murad lebt zur Zeit in Baden-Württemberg. 

Vorgestern, am 4. Oktober 2017 traf sich Bundeskanzlerin Angela Merkel mit der Sonderbotschafterin für die Würde der Opfer von Menschenhandel der Vereinten Nationen im Kanzleramt. 

↑ nach oben