Verlagsgruppe Droemer Knaur



Auf dem roten Teppich: Ju Honisch

Bild

Beschreiben Sie sich in drei Worten!

Hintergründig, nachdenklich, neugierig 

Was macht Ihnen schlechte Laune, was macht Ihnen Freude?

A) schlechte Laune:

Als Bildungsbürgerin ärgert mich bildungsbürgerliche Borniertheit. 

Als emsige Macherin nehme ich wiederholt Anstoß daran, dass der Tag nur 24 Stunden hat und der Sandmann davon auch noch seinen Teil bekommt. 

Als Musikerin graust es mir vor schlechter Musik und überbezahlten Dilettanten – gegen unbezahlte Dilettanten habe ich nichts. 

Und ganz ernst: Extremismus in jeder Form, sei er religiös motiviert oder kleinbürgerlich rassistisch

B) Freude:

Ein Kapitel spannend abschließen, so dass es einem selbst in den Fingern juckt, das nächste anzufangen. 

In einer Lesung die Hörer so fesseln, dass sie fragen: "… und wie geht's weiter?" 

Ein Buch von einer Kollegin oder einem Kollegen zu lesen und vor Begeisterung zu denken: "Ich wünschte, das hätte ich geschrieben!"

Ein Lied fertig zu schreiben und zum ersten Mal jemandem vorzusingen. 

Mit vielen anderen gemeinsam musizieren. 

Friede und Eierkuchen

Sie können  Frühstück, Mittag- und Abendessen an drei unterschiedlichen Orten auf der Welt einnehmen - wohin führt Sie diese Reise?

a. Frühstück –  Penzance

Es geht nichts über englisches Frühstück, Cornwall ist entzückend, und Penzance erinnert mich an eine Oper von Gilbert&Sullivan, die ich sehr mag.

b. Mittag – Island

Da war ich noch nie, würde aber gerne einmal hin. Lunch in einem lauschigen Restaurant am dritten Vulkan links stelle ich mir schön vor.

c. Abendessen – Isle of Skye

Da gibt/gab es ein exzellentes, kleines Lokal in einer umgebauten Dorfschule mit Blick über das Meer, über dem zwei Stunden lang fast bis Mitternacht die Sonne dunkelrot versank. Schöner habe ich nie gegessen.

d. Late night snack – ich habe das schönste Sofa der Welt.

Kaffee oder Tee?

Beides. Cappuccino ist meine Leidenschaft. Tee: Weiße und grüne Tees, Keemun und Genmaicha, Earl Grey zum Denken und Assam zum englischen Frühstück.

Wie sieht ein perfekter Tag für sie aus?

Morgens ausgeschlafen sein

Ein bisschen nutzlosen Krempel einkaufen 

Mindestens ein Kapitel schaffen

Eine gute Rezension bekommen

Ein wenig Gitarre üben

Laut singen

Jemand anderes übernimmt das Kochen

Und da ist dann auch noch ein Sofa … 

Woher kommt die Inspiration zu Ihren Büchern?

Das wüsste ich auch gerne. 

Ich denke es ist ein Gemeinschaftsprojekt der 

Melpomene, Euterpe, Erato , Polyhymnia & Kalliope  Ltd. Ges. mit beschr. Haftung. 

Neben der Arbeit als Schriftsteller – was wären alternative Berufe für Sie?

Als Kind wollte ich Eiskunstläuferin werden. Leider bin ich völlig unsportlich

Astrophysik finde ich faszinierend. Leider kann ich kaum geradeausrechnen. 

Übersetzerin – bin ich ohnehin. 

Haben Sie einen Lieblingsautor? Wer ist es und weshalb?

Ich habe nicht nur einen Lieblingsautor. Es sind mehrere. 

Terry Pratchett – weil er Weisheit in englischen Humor einbetten kann und schwere Themen mit leichter Hand angeht. Seine Eleganz auf dem schmalen Grat zwischen Phantastik und Satire ist unübertroffen.

Tanya Huff – weil ihre Frauencharaktere von großer Stärke sind und ihr Stil sicher der jeweiligen Handlung bzw. den Charakteren  angepasst ist.

Lois Mcmaster Bujold – weil sie Helden mit Fehlern und Unsicherheiten hat, die dennoch mit Phantasie und Integrität bestehen können.

Charles Stross – weil er so wunderbar formulieren kann.

Flann O'Brien – weil er so wortgewaltig ist, wie er abstrus ist.

Georgette Heyer – weil sie die Romantikerin in mir anspricht, ohne dass ich mein Gehirn ausschalten muss.

Tolkien – weil er das alles angefangen hat.

… und viele mehr

Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen?

Tanya Huff – The Future Falls

Welches Buch sollte jeder schon einmal gelesen haben?

Welches ist fast schon egal, solange man überhaupt Bücher liest. Am besten möglichst viele. "DAS Buch" gibt es nicht. Und sollte ich die klassischen drei Bücher für die einsame Insel aussuchen müssen, so wären das "Überleben in der Wildnis", "Grundprinzipien des Bootsbaus" und "Navigation für Anfänger".

Welche Person – aus Roman, Film oder dem öffentlichen Leben – würden Sie gerne Treffen? Was würden Sie zu ihm / ihr sagen?

Samwise Gamgee (LOTR) 

"Lust auf ein zweites Frühstück? Ich hätte da noch selbstgebackene Ingwerplätzchen …"

Bei welchem historischen Ereignis wären Sie gerne Zeuge gewesen?

Bei vielen – aber immer nur aus sicherer Entfernung. Historische Ereignisse tendieren dazu, eine hohe Mortalitätsrate zu haben.

Wenn Sie die berühmten drei Wünsche frei hätten, wie sähen die aus?

Bestsellerautorin sein wäre sicher einer davon. Der Rest würde sich in Gesundheit für Mann&mich und den allgemeinen Wunsch nach mehr Verstand und Gewissen in den Hirnen und Herzen der lieben Mitmenschen aufteilen.

Was ist Ihre Lebensphilosophie?

Realität wird überbewertet.

Haben Sie schon das nächste Projekt im Kopf?

Mindestens eins. Vermutlich mehr.

Vielleicht eine Geschichte über die Künstleragentur Melpomene, Euterpe, Erato , Polyhymnia & Kalliope  Ltd. Ges. mit beschr. Haftung.

↑ nach oben