Verlagsgruppe Droemer Knaur



Sundance Film Festival: Nadia Murad-Dokumentation "On Her Shoulders" ausgezeichnet

Die Regisseurin Alexandria Bombach hat Nadia Murad bei ihren Auftritten und Reden begleitet und eine Dokumentation gedreht, die beim diesjährigen Sundance Film Festival Weltpremiere feierte und zudem den Preis für die beste Regie in der Kategorie US-Dokumentation gewann.

On Her Shoulders erzählt eindrucksvoll, wie Nadia Murad mit ihrer Vergangenheit umgeht und um die Zukunft tausender noch immer in Gefangenschaft lebender Jesidinnen kämpft.

Am 15. August 2014 löschen Truppen des Islamischen Staats das jesidische Dorf Kocho im Norden Iraks aus. An diesem Tag verliert Nadia Murad ihre Mutter und sechs ihrer Brüder, für sie selbst beginnt ein unvorstellbares Martyrium: Drei Monate ist sie in der Gewalt des Islamischen Staats, wird gefangen gehalten, gefoltert und immer wieder missbraucht. Nur mit viel Mut gelingt ihr die Flucht. Doch Tausende andere junge Frauen befinden sich bis zum heutigen Tag in den Händen der Terroristen. Sie zu befreien hat Nadia Murad sich zur Aufgabe gemacht.

Die Jesidin kämpft seit ihrer Flucht gegen die Gewalt und Unterdrückung, die der sogenannte Islamische Staat insbesondere gegenüber Frauen ausübt, und ist als UN-Sonderbotschafterin für die Würde von Opfern von Menschenhandel in der ganzen Welt unterwegs.

Nadia Murads Buch Ich bin eure Stimme ist bei Knaur erschienen.

Die Autorin

Nadia Murad

Portrait von Nadia Murad

Die Jesidin Nadia Murad, geboren 1993, wurde im August 2014 vom „Islamischen Staat" aus ihrem Heimatdorf im Irak entführt und drei Monate lang als Sklavin gefangen gehalten und mehrfach missbraucht. Von Mossul aus gelang ihr die Flucht in ein Flüchtlingslager, wo sie von einem Hilfsangebot der Lande.

zur Autorin

Das Buch

Ich bin eure Stimme

Friedrich Ani – Süden

Von der IS-Sklavin zur UN-Sonderbotschafterin: Das bewegende Schicksal der Jesidin Nadia Murad und ihr Kampf um Gerechtigkeit.

zum Buch
↑ nach oben