Verlagsgruppe Droemer Knaur



Katja Bohnets "Kerkerkind" auf der Krimibestenliste im April

Katja Bohnet schaffte es mit ihrem aktuellen Krimi "Kerkerkind" auf die Krimibestenliste im Monat April, die von der FAZ sowie des Deutschlandfunk Kultur monatlich herausgegeben wird. Damit ist ihr Buch einer von gleich fünf Neueinsteigern diesen Monat.

Die Begründung lautet bündig und knapp: "Krimi kann alles. Kurz Durchatmen."

"Kerkerkind" ist die Fortsetzung von Katja Bohnets gefeiertem Debüt "Messertanz" und begleitet die Berliner LKA-Ermittler Rosa Lopez und Viktor Saizew bei ihrem zweiten gemeinsamen Fall, bei dem eine Schwangere erstochen und schließlich verbrannt wird. Dieser Mord ist der Auftakt einer brutalen Tötungsreihe, die die Hauptstadt in Angst und Schrecken versetzt.

Die Autorin

Katja Bohnet

Portrait von Katja Bohnet

Katja Bohnet, Jahrgang 1971, studierte Filmwissenschaften und Philosophie, bevor sie ihr Geld mit Fahrradkurier-Fahrten, Porträtfotos und Zeitungsartikeln verdiente. Sie lebte im Südwesten der USA, in Berlin und Paris, arbeitete im Kibbuz und bereiste vier Kontinente.

zur Autorin

Das Buch

Kerkerkind

Friedrich Ani – Süden

zum Buch
↑ nach oben