Verlagsgruppe Droemer Knaur



Auf dem roten Teppich: Anna Yorck

Bild

Ich in drei Worten

Kreativ, spontan, neugierig

Was macht mir schlechte Laune – was Freude?

Ungerechtigkeit, wenn alles zu langsam geht, Schubladendenken - in den Wald gehen, Pilze sammeln, ein gutes Buch lesen, ein schöner Film, Gemüse und Obst ernten und Geheimnisse (Aliens, ungeklärte Verbrechen, Mysteriöses)

Frühstück-, Mittag- und Abendessen – welche Länder?

Frühstück: Croissant und Kaffee in einem kleinen Strandcafé an der französischen Atlantikküste. Salzgeschmack in der Luft, das Geschrei von Möwen und knarzende Takelage.

Mittagessen: Frische Tomaten und Lammkoteletts im Schatten von spanischen Kiefern. Ich liebe den würzigen Duft dieser Bäume.

Abendessen natürlich in Bayern: Frische Schwammerl aus dem Wald (Pfifferlinge, Reizker, Maronen und Steinpilze) mit Kräutern aus dem Garten, jungen Kartoffeln und Kaminwurzen im Garten, während die Sonne untergeht.

Kaffee oder Tee?

Kaffee zum Überleben und eine Tasse Tee zum Entspannen.

Mein perfekter Tag

Viel Zeit zum Nachdenken, Schreiben, Natur und frische Luft.

Die Inspiration für meine Bücher

Meistens sehe ich einen Film oder lese einen Artikel in einer Zeitung und etwas macht mich neugierig. Meist ist es eine kleine Idee, ein Gefühl, eine faszinierende Person. Es überkommt mich ein Drang, sofort alles in einem Notizbuch festzuhalten, bevor es wieder verschwunden ist. Ansonsten kommen die besten Ideen unter der Dusche.

Meine alternativen Berufe

Ich arbeite als Rechtsanwältin und schreibe Geschichten – mein Werkzeug sind Worte, mit denen ich jeden Tag arbeiten darf. Besser kann es mir nicht gehen!

Mein Lieblingsautor

Ich liebe alle Bücher von Patricia Highsmith, da sie überraschend sind. Highsmith kann ihre Leser wunderbar manipulieren. Jede ihrer Geschichten ist einzigartig. Donna Tartt bewundere ich sehr wegen ihrer Sprache. Und natürlich alles von H.P. Lovecraft und Edgar Allan Poe. Ich liebe Dunkles und Mysteriöses.

Welches Buch habe ich zuletzt gelesen?

Loney von Andrew Michael Hurley – eine Geschichte über Religion, Aberglauben und Wunder

Welches Buch sollte jeder einmal gelesen haben?

Der talentierte Mister Ripley von Highsmith – es liegt neben meinem Kopfkissen

Was wären meine drei Wünsche?

Ruhe und Frieden

Was ist meine Lebensphilosophie?

Nicht aufregen, kräftig durchatmen und nie vergessen, wie sich das Leben anfühlt

Meine nächsten Projekte?

Meine Schwangerschaft und Geburt eines Kindes mit all seinen Höhen und Tiefen war inspirierend; vielleicht etwas über eine durchdrehende Mutter oder ein verschwundenes Baby

↑ nach oben