Verlagsgruppe Droemer Knaur



UmweltMedienpreis 2018 für "Vier fürs Klima"

Zum 23. Mal vergab die Deutsche Umwelthilfe (DUH) den UmweltMedienpreis im Rahmen einer Preisverleihungsgala am Mittwoch, 21. November 2018 im Meistersaal in Berlin. Die Natur-, Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation ehrt damit Journalisten für herausragende Leistungen und die wirkungsvolle Präsentation von Natur- und Umweltthemen in den Medien.

"Den diesjährigen Preisträgern ist ein großer Idealismus gemeinsam: Ärmel hochkrempeln, anpacken und alte Muster aufbrechen. Sich selbst zu hinterfragen und das eigene Konsumverhalten radikal umzukrempeln. Seine große Reichweite zu nutzen und das Publikum nicht nur zu berieseln, sondern zum Mitmachen zu motivieren. Missstände nicht für ein paar billige Likes wie die Sau durchs Dorf zu treiben, sondern akribisch und sauber Politik und Unternehmen mit ihrem Fehlverhalten zu konfrontieren. Sie alle haben in ihrem Idealismus nicht nur etwas geschaffen, das bleibt; sie haben mit ihrer Begeisterung und ihrem Engagement andere angesteckt. Das Engagement und die Überzeugungskraft der Preisträger gibt uns Mut und die Zuversicht, dass auch unsere Arbeit auf fruchtbaren Boden fällt. Deshalb danken wir ihnen herzlich mit dieser Auszeichnung", sagt der DUH-Vorsitzende Harald Kächele.

In der Kategorie Print zeichnet die Jury Petra Pinzler und Günther Wessel mit ihren Kindern Franziska und Jakob für ihr Buch "Vier fürs Klima" aus. Die beiden renommierten Journalisten haben aus ihrer politischen Haltung private Konsequenzen gezogen, getreu dem Motto "Das Politische ist privat". Unter tätiger Mithilfe von Tochter und Sohn stürzten sie sich in die Welt der CO2-Fussabdrücke und der Recherche über alternativen Konsum.

(Quelle: Deutsche Umwelthilfe: https://www.presseportal.de/pm/22521/4119025)


Das Buch

Vier fürs Klima

Friedrich Ani – Süden

zum Buch
↑ nach oben