Neuigkeiten

Jens Söring aus der Haft entlassen

Mehr als drei Jahrzehnte saß der Deutsche Jens Söring unschuldig in US-Haft - nun ist er frei. Um seine Freundin vor der Todesstrafe zu bewahren, hatte er als junger Student den Mord an ihren Eltern gestanden. Ein fataler Fehler, begangen aus Liebe. Am Ende lautete das Urteil: zweimal lebenslänglich.

1991 wurde Jens Söring zu 90 Jahren Haft im US-Bundesstaat Virginia verurteilt. Um seine Freundin Elizabeth Haysom vor der Todesstrafe zu bewahren, hatte er als junger Student den Mord an ihren Eltern gestanden. Ein fataler Fehler, begangen aus Liebe. Über 33 Jahre saß Söring in Haft, bis Ende November ein Ausschuss für Begnadigungen entschied, dass er nach Deutschland abgeschoben wird. Morgen, am 17. Dezember 2019, wird Jens Söring am Frankfurter Flughafen erwartet.

Zu diesem Anlass erscheint bei Knaur eine aktualisierte Fassung mit einem neuen Vorwort von Jens Söring unter dem Titel „Nicht schuldig! 33 Jahre US-Haft für ein Verbrechen, das ich nicht begangen habe .“

Verlagsleiterin Margit Ketterle: „Wir freuen uns mit Jens Söring, dass sich sein „nicht schuldig!“ nun tatsächlich bewahrheitet und er ein neues Leben in Freiheit beginnen kann - der Hartnäckigkeit und dem unerschütterlichen Glauben seiner Lektorin Stefanie Hess ist es zu verdanken, dass sein Buch über sein Leben bei uns ist und immer lieferbar geblieben ist - jetzt nach der Haftentlassung mit einem aktuellen Vorwort.“

Das Buch von Jens Söring

Alle Bücher