Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Maniac

9783426636541
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
01.11.2008, 592 S.

ISBN: 978-3-426-63654-1
Diese Ausgabe ist lieferbar
10,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Fluch der Vergangenheit

»Die Binden waren vom Gesicht der Mumie gerissen worden, der Mund mit den schwarzen Lippen stand offen, ein stummer Protestschrei angesichts dieser Schändung.
In der Brust der Mumie klaffte ein großes Loch …«

In einem Kellergewölbe des New York Museum of Natural History ruht ein besonderer Schatz: das Grabmal des Senef aus dem Tal der Könige. Nun soll es wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden – doch schon bei den Restaurierungsarbeiten gibt es einen Toten. Ist er das erste Opfer eines uralten Fluchs? Special Agent Aloysius Pendergast hat einen anderen Verdacht – und verfolgt die Spur eines Wahnsinnigen, den
er besser kennt als jeder andere.

Maniac von Lincoln Child, Douglas Preston: Spannung pur im eBook!

Links


Leselounge

Der Autor

Douglas Preston

Portrait von Douglas Preston

Douglas Preston wurde 1956 in Cambridge, Massachusetts, geboren. Er studierte in Kalifornien zunächst Naturwissenschaften und später Englische...

zum Autor Bücher von Douglas Preston

Der Autor

Lincoln Child

Portrait von Lincoln Child

Lincoln Child wurde 1957 in Westport, Connecticut, geboren. Nach seinem Studium der Englischen Literatur arbeitete er zunächst als Verlagslektor und...

zum Autor Bücher von Lincoln Child

Video

Pressestimmen

"Preston und Child haben mit 'Maniac' wie immer ein spannendes, detailreiches und gut lesbares Buch geliefert, das wieder Lust auf mehr macht."

Literaturmarkt.info, 20.10.2008

(...) Mit "Maniac. Fluch der Vergangenheit", dem Abschluss der überaus erfolgreichen Trilogie um die Pendergast-Brüder, haben die amerikanischen Autoren noch einmal ein Feuerwerk an überraschenden Wendungen, Gruselszenen und Knalleffekten abgeschossen, das zu überstehen den Leser einige Nerven kostet. (...) Auch wenn Handlung und Erklärungsmuster an den Haaren herbei gezogen sind, und auch wenn die Figuren zwischen Fantasy und Realität pendeln - die Erfolgsautoren haben ihre Leser bis zum Schluß am Haken. (...) Anspruchsvollere Leser werden von dem wissenschaftlichen Hintergrund der Geschichte beeindruckt sein. (...).

dpa, 17.09.2007

Verflucht spannend! Preston und Child hat mal wieder der Teufel geritten. Dem Leser so eine Story anzutun! Sie bringt einen zur Verzweiflung, weil man nicht wahrhaben will, was passiert - aber es ist alles schrecklich schlüssig. Dieser Wahnsinnsthriller lässt einen keine Sekunde mehr los.

Bild am Sonntag, 16.09.2007

"Preston und Child verstehen sich darauf, Thriller auf höchstem Niveau zu schreiben."

kultur-base.de, 28.01.2009

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Auch trotz der leichteren Vorhersehbarkeit als bei den anderen Büchern, ein klasse Buch! Interessant vor allem war,
etwas mehr über die Vergangenheit der beiden Brüder zu erfahren und das Aloysius nicht ganz ohne ist...
Henry, 03.06.2010

bin schon ein bisschen enttäuscht, das buch hat es nicht geschafft den spannungsbogen den die beiden großartigen
vorgänger aufgebaut haben fortzusetzen.
es wirkt im vergleich zu ihnen wie ein schnellschuss, die geschichte bietet keine besonderen überraschungen und das ende ist vorhersehbar.
trotzdem ist es aber ein perfekt recherchierter und geschriebener thriller der sich zu lesen lohnt.
freue mich auf die nächste veröffentlichung
robert, 29.08.2008

Sehr gut geschrieben, nur leider war
das Ende zu offensichtlich. Aber das
gibt Hoffnung das es weitergeht.
Freue mich schon darauf.
Die Spannung wie in der andern Büchern ist leider auch nicht allzu groß.
Trotz allem ein Lesevergnügen und 14 Std. gute Unterhaltung.
Goldy, 27.08.2007

Nach diesen ersten 50 Seiten ist man in eine Geschichte gestolpert, die neugierig macht - hält das Buch weiterhin, was
der Anfang verspricht - nämlich einen spannungsgeladenen Thriller mit einem packenden Hintergrund -
wie auch immer, auf jeden Fall will man jetzt unbedingt wissen, wie es weitergeht....
susanne rathert, 16.07.2007
↑ nach oben