Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Die Liebe der Wanderapothekerin 1

9783426439104
Erhältlich bei Ihrem Buchhändler und in diesen Formaten:
E-Book, Knaur eBook
29.01.2016, 92 S.

ISBN: 978-3-426-43910-4
Diese Ausgabe ist lieferbar
1,99
inklusive 19%
Mehrwertsteuer

Eine schlimme Nachricht

Erfolg geht in Serie: Die Fortsetzung des grandiosen Bestsellers »Die Wanderapothekerin« von Iny Lorentz!
Als Klaras Ehemann Tobias erfährt, dass ihr Wanderapotheker Armin in Rübenheim verhaftet worden ist, bricht er auf, um diesem beizustehen. Doch kaum in Rübenheim angekommen, wird er selbst verhaftet, da man ihn als Erzeuger der Arznei für schuldig erachtet, den Tod des Bürgermeisters herbeigeführt zu haben. Zuhause muss Klara unterdessen neben ihrem Mann auch ihren Schwiegervater ersetzen, da dieser sich verletzt hat. Dabei bekommt sie es dabei mit einem Mann zu tun, der alles tut, um ihren Mann und ihren Schwiegervater aus dem Wanderhandel mit Arzneien zu verdrängen.
»Eine schlimme Nachricht« ist der erste Teil des sechsteiligen eSerials »Die Liebe der Wanderapothekerin«.

Die Autorin

Iny Lorentz

Portrait von Iny Lorentz

Hinter dem Namen Iny Lorentz verbirgt sich ein Münchner Autorenpaar, dessen erster historischer Roman »Die Kastratin« die Leser auf Anhieb begeisterte...

zur Autorin Bücher von Iny Lorentz

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Dieser 1.Teil macht neugierig auf den kompletten Roman! Die Autoren versprechen auch hier wieder einen interessanten
historischen Plot entwickelt zu haben.
sommerlese, 08.01.2016

Hier ist wieder einmal ein unterhaltsamer Roman entstanden, der Fans des historischen Genres in seinen Bann ziehen wird.
Selbst Intrigen und schwere Arbeit können Klara nicht unterkriegen. Sie zieht eisern ihren Kampf gegen ihre Widersacher durch. Beste Unterhaltung ist also garantiert!
sommerlese, 05.01.2016

Na das hört sich ja mal wieder spannend an. Ich hab die Wanderapothekerin natürlich auch gelesen, und freue
mich auf eine Fortsetzung.
Beate Sonnabend, 04.01.2016
↑ nach oben