Verlagsgruppe Droemer Knaur



Machtwahn

9783426779798
Taschenbuch, Knaur TB
01.06.2007, 368 S.

ISBN: 978-3-426-77979-8
Diese Ausgabe ist zur Zeit vergriffen
8,95
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Wie eine mittelmäßige Führungselite uns zu Grunde richtet

Ein Netzwerk mittelmäßiger Eliten droht uns zugrunde zu richten. Es sind dieselben, die uns seit Jahr und Tag einreden, dieses Land sei am Ende, damit sie ihr Ideal einer Wirtschaft ohne Regeln besser durchpeitschen können – dabei haben sie die Zustände selbst verursacht, die sie so lauthals beklagen. Es sind die Führungskräfte aus Politik und Publizistik, aus Wissenschaft und Wirtschaft, und sie sind rücksichtslos zerstörerisch. Albrecht Müller beschreibt, wie das Netzwerk des Mittelmaßes funktioniert, benennt die Verantwortlichen, enthüllt ihre Motive und belegt die Strategie, der sie folgen. Damit wir wissen, mit wem wir es zu tun haben.

Links


Der Autor

Albrecht Müller

Portrait von Albrecht Müller

Albrecht Müller, geboren 1938, studierte Nationalökonomie und war Redenschreiber von Bundeswirtschaftsminister Karl Schiller. Von 1973 bis 1982 Leiter...

zum Autor Bücher von Albrecht Müller

Pressestimmen

"Das Buch gewährt dem Leser einen Blick hinter die Kulissen der Wirtschaftspolitik und gibt ihm somit die Möglichkeit, sich seine eigene Meinung zum Thema Reformen unf Folgen zu bilden."

APA, 12.04.2006

"Mit der in dieser Form einmaligen Zusammenstellung solcher Fakten leistet Albrecht Müller erstklassige politische Aufklärungsarbeit. (...) Es ist eine anregende Anleitung zum kritischen Denken und ein eindringlicher Aufruf, den politischen, wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und journalistischen Eliten auf die Finger zu schauen. Albrecht Müller hat damit das Kunststück vollbracht, in weniger als zwei Jahren gleich zwei zentrale Reformbücher zu schreiben. Kein Zweifel: Auch dieses Buch hat das Zeug zum Bestseller."

Frankfurter Rundschau, 21.03.2006

"Eine lesenswerte Polemik."

Hessische Allgemeine

"[...] spannender Lesestoff mit der Tendenz zum Bestseller."

NDR Info, 03.04.2006

"Müllers neues Buch ist ein provokantes Muss für all jene, denen die handelsüblichen Tagesordnungen in Talkshows und Sozialstaatsdebatten längst aus den Ohren wieder herauskommen."

Neue Ruhr Zeitung, Dirk Hautkapp, 18.04.2006

"So gnadenlos wie Müller hat in der letzten Zeit kaum einer den erbärmlichen Zustand unserer Eliten beschrieben."

Saale-Zeitung, 12.04.2006

"Das Buch bildet eine interessante Ergänzung zum gängigen Agenda-Setting in den Polit-Talkshows. Ein Vorteil ist vor allem sein starker Bezug zu aktuellen Entwicklungen. Es ist leicht verständlich und der Autor scheut sich nicht, Ross und Reiter der Interessensverflechtungen von Politik, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft zu benennen."

dpa, 10.04.2006

"Nicht nur für Politiker eine Pflichtlektüre!"

eclipsed, 01.05.2006

"Müller besticht durch eine nachvollziehbare Argumentation und eine verständliche Sprache. Das Buch macht nachdenklich."

Lübecker Nachrichten

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

↑ nach oben