Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Shaolin - Du musst nicht kämpfen, um zu siegen!

9783426783986
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
13.12.2010, 272 S.

ISBN: 978-3-426-78398-6
Diese Ausgabe ist lieferbar
9,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Mit der Kraft des Denkens zu Ruhe, Klarheit und innerer Stärke

Wie schön wäre es, eine Gehaltsforderung künftig entschlossen und souverän begründen zu können; in einem Streit gelassen zu bleiben und trotzdem die eigene Position überzeugend zu vertreten. Jeder Mensch verfügt über die innere Kraft dafür. Er muss sie nur aufspüren und sinnvoll einsetzen. Die wahren Meister in dieser Kunst sind die legendären Shaolin-Mönche. Sie verstehen es, mit Hilfe bestimmter Prinzipien die Kraft ihrer Gedanken so zu bündeln, dass sie jedes Ziel – ob mental oder körperlich – erreichen.
Der ehemalige Shaolin-Schüler Bernhard Moestl enthüllt in diesem Buch die zwölf wertvollsten Shaolin-Prinzipien. Er erklärt ihre praktische Bedeutung und Umsetzung im Alltag.

Leselounge

Der Autor

Bernhard Moestl

Portrait von Bernhard Moestl

Bernhard Moestl, geboren 1970 in Wien, ist Vortragsredner und Business-Coach mit den Schwerpunkten Bewusstsein und Führung. Er ist Autor erfolgreicher...

zum Autor Bücher von Bernhard Moestl

Pressestimmen

"Eine höchst anregende und interessante Lektüre."

Oberösterreichblicke, März 2008

In Krisenzeiten können die Shaolin-Weisheiten eine gute Anleitung zu Gelassenheit, auch zur Langsamkeit sein.

WirtschaftsBlatt, 24.10.2008

"Wer [...] einen Einblick in die faszinierende Denkweise der östlichen Philosophie erhalten und davon profitieren möchte, ist mit diesem interessanten Werk gut beraten."

Managementbuch.de, 03.04.2008

"Moestls Buch ist mehr ein Lehrbuch als ein Lesebuch, jedes Kapitel ist eine Lektion, deren abschließende Übungen das theoretische Wissen individuell zuschneidern und eine Reflexion erlauben. Am Ende des Buches werden Sie gelernt haben zu stehen und zu kämpfen - und dann werden Sie lernen zu siegen."

Medical Tribune, 09.07.2008

"In vielen lebensnahen Beispielen macht Moestl nicht die Kampf-, sondern die Gedankenkunst der Mönche für den westlichen Alltag nutzbar."

BücherPick, Sommer 2008

Dieses Konzept, die Gedanken so zu fokussieren, dass im richtigen Augenblick die richtige Entscheidung getroffen werden kann, scheint aufzugehen: Allein im deutschsprachigen Raum wurden in einem halben Jahr über 33.000 Exemplare verkauft.

Kurier, 26.10.2008

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Eine tolle Leseprobe die Lust macht auf mehr, und vor allem aufs Meditieren. Ich werde mir das Buch auf jeden Fall

kaufen. 

pinkkylie, 26.05.2016

Dieses Buch ist toll aufgemacht und macht Lust darauf, es zu lesen. Es ist sehr strukturiert eingeteilt und sehr

verständlich, nicht zu spirituell oder von oben herab bzw. mit dem Zeigefinger geschrieben. So macht Arbeit an sich selbst Spaß!!!

pinkkylie, 24.05.2016

Zunächst skeptisch entschloss ich mich nach vielen guten Rezensionen zum Kauf dieses Buches. Kurz gesagt: ich habe es
nicht bereut.

"Du musst nicht kämpfen, um zu siegen" beinhaltet viel mehr Themen als den Kampf - es behandelt Themen wie das Leben im Hier und im Jetzt, die Achtsamkeit und Einsicht, die Entschlossenheit, das Besitzen-Wollen, die Gelassenheit und Langsamkeit, das Nachgeben und die Überlegenheit, das Sich-lösen-Können, Sich-selbst-Erkennen-Können und letztendlich beschäftigt der Autor sich auch mit Führungsstärke.

Kein Buch, sondern ein Lebensbegleiter. Worte, die man immer und immer wieder (nach)lesen sollte!
LEXI, 07.08.2013

Es gibt Dinge im Leben die einen bedeutenden Meilenstein darstellen können. Für mich ist das Buch von Herrn Moestl zu
einem Meilenstein in meinem Leben geworden, da es für mich ein Leitfaden zur Selbsterkenntnis ist. Das Buch verlangt nichts von einem. Es belehrt auch nicht. Aber wenn man bereit ist, langsam und mit Beharlichkeit und Geduld, seinen Geist in einen Lernprozess münden zu lassen der eine wirkliche Bereicherung im Leben darstellen kann, wird man die wirkliche Philosophie dieses Buches verstehen und daraus sehr viel Nutzen ziehen können.
John, 08.07.2009

wer anderen mit Würde und Achtung begegnet liebt sich selbst. Man spürt förmlich, dass der Ausdruck der gehobenen
Deutschen Sprache beachtung geschenkt wurde, sehr wenige Male kommen die Wörter zuhören zuzuhören, zuschauen zusehen u.s.w. vor. Es darf endlich etwas geschen beim Lesen, beim Selbstverarbeiten, Weiter-Entwickeln,,, nicht so bei Übersetzungen, von hundert Übersetzungen sind neununeunzig Hundsmiserabel
vielen Herzlichen Dank für diese Wertvolle Buch
Bruno, 09.12.2008

Wie meiner überschrift zu entnehmen ist, bin ich erst bei seite 68, aber dieses buch ist ein echter gewinn für jeden
kampfsportler, asieninteressierten und vor allem für jeden menschen der mensch sein möchte.
Fehlt dieses buch in der heimischen büscherei, fehlt dieses buch in der heimischen bücherei.
Einen aufrichtigen dank dafür, das der schreiber sich die zeit genommen hat, zu schreiben.
Thorsten
Thorsten, 30.09.2008

Ich habe dieses Buch wohl als einer der ersten gelesen und ich muss sagen, sehr beeindrucken. Von inhaltlicher Tiefe und
doch unterhaltsam! Bitte mehr davon!
Gerhard Mitterbauer, 25.02.2008
↑ nach oben