Verlagsgruppe Droemer Knaur



Die Zeichen des Todes

9783426276174
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Hardcover, Droemer HC
02.10.2017, 352 S.

ISBN: 978-3-426-27617-4
Diese Ausgabe ist lieferbar
19,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Neue Fälle von Deutschlands bekanntestem Rechtsmediziner

Rechtsmedizin im Dienst der Verbrechensaufklärung: Forensik-Spezialist Professor Michael Tsokos, Deutschlands bekanntester Rechtsmediziner hilft, spektakuläre Kriminalfälle aufzuklären – am Tatort, auf dem Obduktions-Tisch, im Labor und vor Gericht. In seinem neuen Sachbuch geht es um Mord und Totschlag, um Verbrechen und rohe Gewalt.
Ein bekannter Politiker bringt einen Freund um, transportiert dessen Leiche in seine Wohnung und tötet sich dann selbst. Ein Mann ertränkt seine Frau in der Badewanne und inszeniert den Mord als Unfall. Ein Arzt verstümmelt sich selbst und täuscht einen Überfall vor.
Mit seinen rechtsmedizinischen Gutachten konnte Michael Tsokos den Ermittlungsbehörden bei diesen Kriminalfällen entscheidende Hinweise geben. Denn immer geht es um die Frage: War es Mord, Suizid ein Unfall – oder war es ein natürlicher Tod? Hautnah und packend schildert Tsokos rätselhafte Verbrechen, an deren Aufklärung er selbst maßgeblich beteiligt war. Der Forensik-Spezialist folgt den Spuren des Verbrechens und fügt die Indizien zu einem schlüssigen Gesamtbild zusammen, das zur Rekonstruktion des Kriminalfalles führt. Das ist bester True Crime.

Leselounge

Der Autor

Michael Tsokos

Portrait von  Michael Tsokos

Michael Tsokos, 1967 geboren, ist Professor für Rechtsmedizin und international anerkannter Experte auf dem Gebiet der Forensik. Seit 2007 leitet er...

zum Autor Bücher von Michael Tsokos

Pressestimmen

"Prominente Abgründe und traurige Berliner Alltag, die Psyche der Täter, das Leiden der Opfer und überraschende Fakten"

B.Z., 25.09.2017

"In seinem neuen Buch 'Die Zeichen des Todes' zeigt Berlins oberster Rechtsmedizner Michael Tsokos spektakuläre Fälle auf."

Berliner Zeitung, 04.10.2017

"Der Autor vermittelt eine enorme Menge an Fakten, dennoch ist es kein Sachbuch. Es ist eine kurzweilige wie lehrreiche Lektüre für jedermann."

Medical-Tribune,de, 09.10.2017

"Ein informatives und zugleich sehr unterhaltsam geschriebenes Sachbuch, aus dem man nebenbei todsicher eine Menge lernen kann."

Mainbergs Büchertipps, 09.10.2017

"Ohne Rücksicht auf Schmerzgrenzen breitet der Leite4r der Rechtsmedizin der Berliner Charité Datails uns 'Informationen aus erster Hand' aus."

Münchner Merkur , 14.10.2017

"Michael Tsokols ist zwar ein 'Aufschneider' - aber vielleicht der erste Rechtsmediziner in Deutschland, der spannend und schelmisch spannend erzählen kann. Bravo."

Things, books and more (Michael Sterzik), 08.10.2017

"In 'Im Zeichen des Todes' begleiten wir Deutschlands Gerichtsmediziner Nummer Eins in zwölf spannenden Fällen und dürfen ihm dabei (...) über die Schulter schauen. Erschreckend, verstörend und direkt aus dem Leben."

freundin (online), 18.10.2017

"Der Rechtsmediziner mit dem großen Sendungsbewusstsein macht sich wie in seinen bisherigen Büchern Gedanken über den Zustand der Gesellschaft."

Märkische Oderzeitung, 14.10.2017

"Grausame Details in teils nüchtern-wissenschaftlicher Sprache: Der Berliner Rechtsmediziner Michael Tsokos hat eine neue Sammlung seiner echten Fälle veröffentlicht."

Märkische Oderzeitung (dpa), 14.10.2017

"'Die Zeichen des Todes' lassen einen stärker erschauern als seine Thriller."

Osnabrücker Zeitung Online, 25.10.2017

"Spannend, informativ, menschlich"

Missis Leseecke (Blog), 29.10.2017

"Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen und mir einen interesssanten Einblick in die Arbeit der Rechtmedizin und Hintergrundwissen zu einigen der spektakulärsten Kriminalfälle der letzten Jahre verschafft."

Kerstins-Reich.de (Kerstin Thieme), 27.10.2017

"Ein Blick in extreme Abgründe"

Pirmasenser Zeitung, 28.10.2017

Die neuen Fälle von Deutschlands bekanntesten Rechtsmediziners Professor Dr. Michael Tsokos sind faszinierend und fesselnd zugleich und zeigen auf, wie der Arbeitsalltag des international anerkannten Experten tagtäglich verläuft und welchen Anteil er an der Klärung von Verbrechen hat.

krimines-buecherblog.blogspot.de (Thea Wiebke), 09.01.2018

Noch mehr True-Crime-Bericht geht nicht.

.rcn, 01.12.2017

"Überraschend packende Wendungen aus der Forensik"

Health & Care Management, 01.03.2018

"(...) So hat jeder der zwölf Fälle einen besonderen Reiz. Und Michael Tsokos ist ein Plauderer, dem man gern folgt."

krimilese.wordpress.com (Heinz Bielstein), 09.12.2017

"kurzweilig und lehrreich!"

mein tv & ich , 04.05.2018

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

„Das Vermeintlich Böse, das sich klar definieren lässt, ist nicht das wahre Böse und nichts

ist unmöglich, nur weil es unwahrscheinlich ist“

Willkommen in meiner Welt!

Insgesamt werden in dem Buch zwölf schockierende und brisante Todesfälle detailliert beschrieben, von der Entstehung bis zum bitteren Ende. Wie kam es zu der Tat, was war die genaue Todesfolge und wie konnte der Täter ermittelt werden? Dies sind die Aufgaben, die sich Deutschlands bekanntester Rechtsmediziner, Dr. Michael Tsokos Tag für Tag stellt und erfolgreich meistert.

Der Fall des kleinen sechsjährigen Volkan K. aus Hamburg im Jahre 2000, ging mir persönlich sehr nahe. In meinen Augen, absolutes Behördenversagen! Der Täter wurde mehrmals wegen seiner abscheulichen Tierliebe verwarnt und vorbestraft. Warum musste erst ein Kind sterben, damit unsere Politiker aufwachen und schärfere Gesetze und Vorschriften zum Umgang mit gefährlichen Hunden umsetzen? Auch der Fall „Versalzen“ verschlug mir die Sprache, denn durch ein kleines Missgeschick und anschließende falsche Behandlung, musste ein gesunder Mensch sterben. Der Arzt wurde nicht einmal verurteilt, sondern kam mit einer lächerlichen Geldstrafe davon. Leider werden oftmals falsche Entscheidungen von Hausärzten als natürliche Todesfolge getroffen und umgehen somit weitere wichtige Untersuchungen. Laut Medienberichten, ist die Dunkelziffer unaufgeklärter Mordfälle in Deutschland weitaus höher als vermutet.

Ich empfehle dieses Buch an jeden weiter, denn alle Bücher von Micheal Tsokos sind wahre Meisterwerke über sein Leben in und über die Rechtsmedizin. Großen Respekt an Michael Tsokos, wie er seine Arbeit und Privates unter einen Hut bekommt, und vor allem Zeit findet, uns an seiner sensationellen Arbeit teilhaben zu lassen.

Ein sehr informatives Buch über die Rechtsmedizin in Deutschland.

Wenke Mehl - Tatort Bücherregal, 23.06.2019

„Das Vermeintlich Böse, das sich klar definieren lässt, ist nicht das wahre Böse und nichts

ist unmöglich, nur weil es unwahrscheinlich ist“

Willkommen in meiner Welt!

Insgesamt werden in dem Buch zwölf schockierende und brisante Todesfälle detailliert beschrieben, von der Entstehung bis zum bitteren Ende. Wie kam es zu der Tat, was war die genaue Todesfolge und wie konnte der Täter ermittelt werden? Dies sind die Aufgaben, die sich Deutschlands bekanntester Rechtsmediziner, Dr. Michael Tsokos Tag für Tag stellt und erfolgreich meistert.

Der Fall des kleinen sechsjährigen Volkan K. aus Hamburg im Jahre 2000, ging mir persönlich sehr nahe. In meinen Augen, absolutes Behördenversagen! Der Täter wurde mehrmals wegen seiner abscheulichen Tierliebe verwarnt und vorbestraft. Warum musste erst ein Kind sterben, damit unsere Politiker aufwachen und schärfere Gesetze und Vorschriften zum Umgang mit gefährlichen Hunden umsetzen? Auch der Fall „Versalzen“ verschlug mir die Sprache, denn durch ein kleines Missgeschick und anschließende falsche Behandlung, musste ein gesunder Mensch sterben. Der Arzt wurde nicht einmal verurteilt, sondern kam mit einer lächerlichen Geldstrafe davon. Leider werden oftmals falsche Entscheidungen von Hausärzten als natürliche Todesfolge getroffen und umgehen somit weitere wichtige Untersuchungen. Laut Medienberichten, ist die Dunkelziffer unaufgeklärter Mordfälle in Deutschland weitaus höher als vermutet.

Ich empfehle dieses Buch an jeden weiter, denn alle Bücher von Micheal Tsokos sind wahre Meisterwerke über sein Leben in und über die Rechtsmedizin. Großen Respekt an Michael Tsokos, wie er seine Arbeit und Privates unter einen Hut bekommt, und vor allem Zeit findet, uns an seiner sensationellen Arbeit teilhaben zu lassen.

Ein sehr informatives Buch über die Rechtsmedizin in Deutschland.

Wenke Mehl - Tatort Bücherregal, 23.06.2019
↑ nach oben