Verlagsgruppe Droemer Knaur



Ein Cottage am Meer

9783426653432
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Hardcover, Knaur HC
03.03.2014, 400 S.

ISBN: 978-3-426-65343-2
Diese Ausgabe ist lieferbar
19,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Roman

Das Stone House ist eine zauberhafte Pension im
Westen Irlands. Hier hat Chicky endlich wieder ein
Zuhause und eine Lebensaufgabe gefunden, nachdem
sie ihrer Familie jahrelang ein glückliches Leben in
den USA vorgetäuscht hatte. Doch nicht nur für
Chicky bildet das Stone House einen Wendepunkt im
Leben: Auch für ihre Gäste wird es zum Schicksalsort, von dem sie glücklicher und ­hoffnungsvoller abreisen werden.

Die Autorin

Maeve Binchy

Portrait von Maeve Binchy

Maeve Binchy wurde in Dublin geboren, studierte Geschichte und arbeitete als Lehrerin. 1969 ging sie als Kolumnistin zur Irish Times. Sie hat...

zur Autorin Bücher von Maeve Binchy

Pressestimmen

"EIN COTTAGE AM MEER weckt große Gefühle und Urlaubslust."

Neues für die Frau, 01.02.2014

"EIN COTTAGE AM MEER ist ein besonderes Werk, denn es ist das letzte Buch der 2012 verstorbenen Maeve Binchy. Ihre im besten Sinne altmodischen Geschichten entführen den Leser nach Irland und bringen ihm die dort lebenden Menschen nahe."

Love Letter, März 2014

"Sollte ich eines Tages mal in Irland sein, an einem kleinen Ort mit vielen unterschiedlich interessanten Menschen, so werde ich lächeln und sagen: Den Ort kenne ich, hier war ich schon einmal. Herzlichen Dank Maeve Binchy, für all die wunderbaren Lesestunden, die mein Herz erwärmten."

Blog gutowsky-online.de, 27.03.2014

"Aufregend!"

Alles für die Frau, 27.03.2014

"In ihrem letzten Roman weist Maeve Binchy noch einmal all das auf, für das ihre Leser sie geliebt haben: Wärme, Menschenkenntnis und die Fähigkeit, Menschen zusammenzuführen, wie sie unterschiedlicher gar nicht sein könnten."

Buch Magazin, April 2014

"Das irische Landleben, an dem uns die Autorin durch all ihre wunderbaren Romane hat teilhaben lassen, steht wieder im Vordergrund. Ihre Art des Schreibens, Geschichten, geben so viel Wärme."

Blog Lesegenuss, 17.05.2014

"Der letzte Roman der Königin der romantischen und berührenden Romane Maeve Binchy!"

Denglers-buchkritik.de, Alex Dengler, 25.08.2014

"Sehr viel lesenswertes Irland in einem Buch."

Oberösterreichische Nachrichten, 12.07.2014

"EIN COTTAGE AM MEER gehört zweifellos zu den glücklichsten wie schönsten Leseerlebnissen der letzten Zeit. Besonders wird die Lektüre, weil Maeve Binchy den Leser glauben lässt, er befände sich höchstselbst vor Ort und wäre Teil ihrer Geschichte. Nach nur wenigen Seiten spürt man den Wind wie eine sanfte Brise und wandet mit Protagonistin Chicky die Küste entlang. Innerhalb weniger Leseminuten fallen alle Sorgen von einem ab und das Herz scheint Purzelbäume zu schlagen. (...) Der irischen Schriftstellerin gelingt hier Literatur, die eine geradezu berauschende Wirkung besitzt."

Literaturmarkt.info, 18.08.2014

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Es gibt Autoren, da ist man sich eigentlich sicher, dass auch das aktuelle Buch wieder ein unterhaltsames Leseerlebnis
werden wird.
So erging es mir wieder zum gefühlten 100. Male mit Maeve Binchy. Ich weiß nicht seit wie vielen Jahren ich ihre Bücher lese aber ich kann mich nicht erinnern wirklich mal einen Ihrer Romane unzufrieden weggelegt zu haben.
Ein Cottage am Meer spielt wieder, wie nicht anders zu erwarten im Westen Irlands.
Chicky findet mit der Pension „Stone House“ endlich nach langer Zeit ein Zuhause und eine neue Aufgabe in ihrem Leben. Jahrelang hatte sie ihrer Familie ein glückliches Leben in den USA vorgetäuscht. Stone House wird allerdings nicht nur ein Zufluchtsort für Chicky, sondern auch für ihre Gäste.
Das Handlungsschema von Maeve Binchy ist im Grunde genommen fast immer gleich. Menschen begehen scheinbar nicht zu verzeihende Fehler, suchen nach neuen Wendepunkten in ihrem Leben, grübeln über ihre Schicksale und sehnen sich nach der großen Liebe.
All diese Schicksale verknüpfte Maeve Binchy in diesem Roman wieder mit Irland. Dabei hatte sie stets ein großes Talent ihre Figuren zum Leben zu erwecken, sodass der Leser sie über all den Seiten kennen- und lieben lernen durfte.
Die mitspielenden Figuren haben in dieser Geschichte jeweils ein eigenes Kapitel. Somit geht die Autorin auf verschiedene Schicksale näher ein, um die losen Stränge am Ende zusammenzuführen.
Wie man es eigentlich von Maeve Binchys Romanen gewohnt ist, trifft man auch in dieser Geschichte wieder alte Bekannte aus ihren anderen Werken.
Auch den Handlungsort beschrieb die Autorin wie gewohnt mit Liebe zum Detail. So sollte es dem Leser nicht schwerfallen, in ihre Umgebung einzutauchen, die Familien und Häuser vor dem geistigen Auge zu sehen und mittendrin statt nur dabei zu sein.
Die Autorin blieb mit „Ein Cottage am Meer“ ihrem gewohnten Schreibstil treu. Er war einfach, etwas blumig und vielleicht auch mal poetisch, doch immer klar zu lesen.
Auch wenn die Geschichte vorhersehbar war, so verlief sie fast gleichmäßig ein wenig spannend und geheimnisvoll und ich hatte jederzeit das Gefühl die Autorin war auch hier bestrebt, dem Leser und ihren Figuren die nötige Portion Harmonie zu schenken.

Fazit:
Es fällt mir unheimlich schwer, Maevy Binchy gerecht zu werden. Für mich war sie eine der größten und beliebtesten Autorinnen und ich kann und will mir ihre Bücher aus meinem Regal nicht mehr wegdenken.
„Ein Cottage am Meer“ war für mich wieder ein Roman, der ganz viele Lebensgeschichten erzählt, aus denen man zwischendurch vielleicht sogar etwas lernen kann, wenn man in sich geht.
Auch mit dieser Geschichte hatte die Autorin es geschafft, mich in ihre Welt eintauchen zu lassen. Harmonie und Wohlbefinden konnte „Ein Cottage am Meer“ auf jeden Fall in mir auslösen, und auch wenn ich mit Tränen in den Augen die letzt
Michaela Gutowsky, 31.03.2014
↑ nach oben