Verlagsgruppe Droemer Knaur



Wer denken will, muss fühlen

9783426300893
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Droemer TB
02.03.2015, 368 S.

ISBN: 978-3-426-30089-3
Diese Ausgabe ist lieferbar
9,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Die heimliche Macht der Unvernunft

Warum halten wir die eigenen Ideen immer für die besten? Weshalb wirken sich hohe Boni nachteilig auf die Arbeitsleistung aus? Wieso folgen wir bei der Partnersuche nicht unserem Schönheitsideal? Und warum lassen sich Rachegefühle so schwer bezähmen? In seinem neuen Bestseller untersucht Dan Ariely unser Verhalten in der Arbeitswelt und in zwischenmenschlichen Beziehungen. Sein ernüchternder Befund: Wir meinen zwar, Alltagssituationen vernünftig einschätzen zu können und Herr unserer Entscheidungen zu sein, doch in Wirklichkeit lassen wir uns oft von unseren Instinkten und Gefühlen leiten. Wir erliegen Trugschlüssen und begehen unwissentlich immer wieder Fehler – zum eigenen Nachteil. Ariely hilft uns, die wahren Triebfedern unseres Handelns zu erkennen. Und er hat auch eine gute Botschaft: Tatsächlich geht es uns meist viel besser, wenn wir den Verstand links liegenlassen.

Der Autor

Dan Ariely

Portrait von  Dan Ariely

Dan Ariely, geboren 1968, studierte Psychologie und Betriebswirtschaft. Ab 1998 war er Professor für Verhaltensökonomik am Massachusetts Institute of...

zum Autor Bücher von Dan Ariely

Pressestimmen

"Was dieses Buch von anderen unterscheidet, ist in meinen Augen vor allem die persönliche Note. Dan Ariely gibt in diesem Buch viel von sich preis - ein Großteil des zweiten Teils (Privatleben) basiert auf seiner eigenen, schwierigen Geschichte. Und auch sonst lassen die unterhaltsame Art und Weise, in der Dan Ariely schreibt, und die vielen humorvollen Anekdoten immer wieder durchblicken, wer da eigentlich hinter dem Buch steckt. Ein höchst interessanter und inspirierender Mensch."

zeitzuleben.de, 19.08.2015

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

↑ nach oben