Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Was ist Gerechtigkeit heute?

9783629130495
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Hardcover, Pattloch
02.03.2015, 368 S.

ISBN: 978-3-629-13049-5
Diese Ausgabe ist lieferbar
19,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Eine Abrechnung

Gerechtigkeit ist zum Schlagwort verkommen. Fast jeder fühlt sich ungerecht behandelt, und jeder klagt Gerechtigkeit ein. Die aktuelle Politik liefert die Stichworte: Mindestlohn und Bankerboni, Rente mit 63 oder Generationengerechtigkeit, Betreuungsgeld oder KiTa-Plätze … Christian Schüle fragt provozierend, ob Gerechtigkeit wirklich mehr ist als nur eine Fiktion. Er misst die gegenwärtigen Debatten an moralischen Prinzipien, philosophischen Konzepten und politischen Positionen und versucht, eine zeitgemäße Idee von Gerechtigkeit zu entwickeln. Denn wie sollten wir ohne Gerechtigkeit auskommen? Sie ist der Kitt, der eine zunehmend fragmentierte Gesellschaft zusammenhält.

Der Autor

Christian Schüle

Portrait von Christian Schüle

Christian Schüle, geboren 1970, ist freier Autor und Publizist. Seine Essays, Feuilletons und Reportagen erscheinen u. a. in Die Zeit, mare,...

zum Autor Bücher von Christian Schüle

Pressestimmen

"Dieses Buch ist eine Einladung, die "unbekannte Schöne" Gerechtigkeit neu kennen zu lernen."

popula.de, 11.03.2015

"Das Buch eignet sich für jeden, der eine zwar sachkundige, aber nicht lehrbuchartige Aufbereitung der Frage sucht, weshalb man heute noch von Gerechtigkeit sprechen sollte." (Daniel Bogner)

Christ in der Gegenwart, 17.05.2015

"Das Buch bietet keine einfachen Lösungen, es versteht sich als Einladung dazu, die unbekannte Schöne "Gerechtigkeit" neu kennenzulernen."

Lebensart, 02.05.2015

"Christian Schüle, einer der besten und inspirierendsten politischen Feuilletonisten Deutschlands."

swr/ Demokratieforum im Hambacher Schloss , Oktober 2015

"Eine kluge, abwägende Überprüfung dieses viel strapazierten, oft missverstandenen, meist schillernden Begriffs.... Ein markanter, streitbarer, bedeutsamer Beitrag zu einem Diskurs, der nie enden wird, weil er nie enden darf." (Dieter Hess)

Bayerischer Rundfunk, Kulturjournal, 04.10.2015

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

↑ nach oben