Verlagsgruppe Droemer Knaur



Lana - Schattenbilder

9783426215715
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Feelings
10.08.2016, 288 S.

ISBN: 978-3-426-21571-5
Diese Ausgabe ist lieferbar
12,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Romantic Fantasy Roman

Ein fantastischer Liebesroman - voller Magie und Romantik
Die achtzehnjährige Lana wächst nach dem Unfalltod ihrer Eltern in einem Internat nahe Boston auf. Ohne jegliche Erinnerungen an ihr früheres Leben, plagen sie seit der damaligen Tragödie vor acht Jahren immer die gleichen, wiederkehrenden Albträume. Als eines Morgens ein mysteriöser Mann ihren Weg kreuzt und sie fortan bedroht, findet sie unerwartet Hilfe bei dem geheimnisvollen Tristan, der als einziger über ihren Peiniger Bescheid zu wissen scheint. Nicht nur das, anscheinend kennt Tristan auch ihre wahre Vergangenheit. Gemeinsam stellen sie sich den Geheimnissen um Lanas Vergangenheit, bis ein elementarer Kampf gegen die finsteren Mächte der Magie alles ändert…

Die Autorin

Annie J. Dean

Portrait von Annie J. Dean

Annie J. Dean wurde 1972 im Ruhrgebiet geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern lebt. Bereits in ihrer Jugend...

zur Autorin Bücher von Annie J. Dean

Weitere Teile der Reihe "feelings emotional eBooks"

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Lana fühlt sich seit Tagen beobachtet, kann aber niemanden entdecken, der sie verfolgt. Dann wird sie eines

Tages von einer Schattengestalt angegriffen und denkt schon, sie wird verrückt, bis ihr der geheimnisvolle Tristan erzählt, was hinter all dem steckt. Von da an versucht Tristan sie zu beschützen, was nicht immer einfach ist, denn ein böserer Magier ist hinter ihr her und will Lana töten. Lana und Tristian kommen sich näher, aber ihre Beziehung hat wenig Chancen, kommen sie beiden doch aus verschiedenen Welten.

 

Ich muss gestehen, dass ich vor allem wegen der Löwen auf dem Cover sehr neugierig auf dieses Buch war. Und in der Tag, Löwen spielen eine gewisse Rolle ;)

Hauptfigur in diesem Buch ist die 18-jährige Lana, die nach dem Tod ihrer Eltern alleine in einem Internat lebt. Sie hat seit dem Unfall ihrer Eltern, bei dem sie dabei war, ihr Gedächtnis verloren. Trotz dieser Umstände hat sie ihr Leben gut im Griff. Lana ist ein wirklich sympathischer Charakter und man schließt sich schnell ins Herz. Lanas ist etwas Besonders, aber was genau hinter all dem steckt, erfahren wir erst im Laufe der Handlung.

Tristan ist der geheimnisvolle Fremde, dem Lanas Wohl sehr am Herzen liegt. Die Liebesgeschichte ist wirklich sehr schön und gelungen und nimmt einen großen Teil der Handlung ein. Der erste Teil der Handlung spielt in unserer Welt. Teilweise ist es doch recht gruselig, wenn Lana auf dieses Schattengespenst trifft. Im zweiten Teil der Handlung wechselt Lana dann in eine Parallelwelt und der Fantasyanteil wird wesentlich höher.

Zum Glück gibt es am Ende keinen richtigen Cliffhanger. Eigentlich ist die Handlung sogar abgeschlossen, es gibt aber genügend Raum für eine Fortsetzung. Der 2. Teil erscheint bereits im Herbst 2014. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit 10 von 10 Punkten. 

Letanna, 14.04.2018

Lanas Traumprinz

 

Lana Schattenbilder ist der Auftaktband einer Trilogie der Autorin Annie J. Dean. Es ist ein Buch aus dem Genre Romantic Fantasy und erzählt die Geschichte von Lana, die nach dem Unfalltod ihrer Eltern in einem Internat aufwächst. An ihr Leben vor dem Unfall hat sie keine Erinnerungen mehr, sie wird jedoch von wiederkehrenden Albträumen geplagt. Nachdem sie plötzlich von einem unbekannten Mann bedroht wird erscheint Tristan, ein gutaussehender junger Mann der Lana gegen diesen Mann helfen will. Tristan scheint mehr über Lana und ihn Leben zu kennen als Lana selber. Gemeinsam kämpfen sie nun gegen finstere Mächte der Magie.

 

Die Geschichte selber ist gut angelegt, leider fehlen den Charakteren Tiefen und die Liebesgeschichte zwischen Tristan und Lana dümpelt eher vor sich her. Die ersten 100 Seiten waren für mich eher zäh zu lesen und die Dialoge zogen die Geschichte zusätzlich in die Länge. Erst nach und nach wird dem Leser und auch Lana klar worum es letztendlich geht. Im zweiten Drittel zieht die Geschichte etwas an und ein wenig Spannung kommt auf, aber nicht so viel das mich die Geschichte wirklich fesseln konnte. Lanas Vergangenheit wird immer nur ein wenig angerissen und die Andeutungen sind mir einfach zu wenig. Auch das Verhältnis zu Tristan erscheint nicht so wirklich prickelnd, die Momente der Anziehung werden eher karg beschrieben und alles bleibt durchweg Jugendfrei. Was man von den Kampfszenen nicht sagen kann, die werden in großer Breite erzählt und da wird getötet das es einem schwindelig wird. Dabei geraten Lana und Tristan immer wieder in Gefahr, aber dann ist es auch ganz einfach wieder vorbei.

 

Im letzten Drittel verlegt sich die Geschichte in die ursprüngliche Heimatwelt von Lana und wird für mich immer unwirklicher. Lana entdeckt mal so eben ungeahnte Kräfte in sich, der Showdown ist schnell vorbei und die Helden ziehen fröhlich davon. Der erste Band wirkt in sich abgeschlossen und endet ohne Cliffhanger.

 

Mein Fazit, eine nette Story mit wenig Tiefgang und eher sparsamen Spannungsbögen. Die Charaktere wirken eher blass und das ewige angeschmachte von Lana gegenüber Tristan ist irgendwann auch langweilig. Der Schreibstil ist einfach und schnörkellos allerdings durch die langen Dialoge und ausufernden Kampfszenarien für mich gerade am Anfang eher zäh zu lesen, richtige Spannung kam bei mir selten auf.

manu63, 20.11.2016
↑ nach oben