Verlagsgruppe Droemer Knaur



Salz auf unserer Haut

9783426654347
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Flexcover, Knaur HC
01.02.2017, 400 S.

ISBN: 978-3-426-65434-7
Diese Ausgabe ist lieferbar
12,00
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Roman

Mit "Salz auf unserer Haut" wurde die französische Autorin Benoîte Groult über Nacht berühmt. Der Roman sorgte bei seinem Erscheinen 1988 für großes Aufsehen und wurde schnell zu einem internationalen Bestseller.
Die Geschichte einer im Grunde unmöglichen, einzigartigen Liebe: George, die Pariser Intellektuelle, und Gauvin, der bretonische Fischer - Welten trennen die beiden, die Barrieren von Erziehung und Bildung, von Weltanschauung und Geschmack stehen zwischen ihnen. Ein Leben miteinander halten beide für unmöglich. Und doch zieht sie ein Verlangen zueinander, das stärker ist als Vernunft und Konvention, eine Leidenschaft, die, auch als die Liebenden älter und reifer werden, nicht erlischt. Ein Roman voll Zärtlichkeit und Sinnlichkeit, zugleich das Porträt einer freien, selbstständigen Frau, die zu ihren Gefühlen steht.
Benoîte Groult starb im Juni 2016 im Alter von 96 Jahren, jetzt erscheint ihr weltbekannter erotischer Roman in einer hochwertigen Sonderausgabe.

Die Autorin

Benoîte Groult

Portrait von Benoîte Groult

Benoîte Groult wurde 1920 geboren. Nach dem Studium der Literaturwissenschaften arbeitete sie bis 1953 als Journalistin beim RTF. Ehe sie 1972 mit...

zur Autorin Bücher von Benoîte Groult

Weitere Teile der Reihe "feelings emotional eBooks"

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Die Autorin Benoíte Groult war bereits 68 Jahre alt, als der Roman "Salz auf

unserer Haut" 1988 herauskam. In Deutschland war er sofort auf den Bestsellerlisten, während er in Frankreich zunächst als „Frauen-Porno“ beschimpft wurde. Zwar schreibt Groult locker und lustvoll, offen und ohne Scham über die körperliche Liebe, nennt auch die Dinge beim Namen, jedoch ohne obszöne oder gar pornografische Bezeichnungen zu verwenden. Das Werk war „eigentlich als feministische Befreiungstat gedacht“, wie die Autorin selbst in einem Interview in der „EMMA“ erwähnte, und hat laut Presseberichten autobiografischen Hintergrund.

Doch der Roman besticht nicht nur durch seine Erotik und Sinnlichkeit, er enthält auch jede Menge Lebensweisheit und vermittelt Mut zum Anderssein. Ganz nebenbei erfährt der Leser von der Schönheit der bretonischen Landschaft und etwas über die Geschichte der Seychellen, erlebt Disneyland und einige andere interessante Orte rund um den Globus. Ansonsten passiert nicht viel, es dreht sich immer um Liebe, Leidenschaft, Begierde und Verlangen, ein Thema mit Variationen. Der Schreibstil ist sehr schön und einfühlsam, bereits der erste Satz bezaubert: „Ich war achtzehn, als Gauvain in mein Herz und für immer in mein Leben getreten ist.“

Fazit: Ich habe mir dieses Buch anlässlich des Todes der Autorin im Juni 2016 gekauft und habe es nicht bereut. Eine gefühlvolle Liebesgeschichte die wirklich unter die Haut geht, empfehlenswert!

Herbstrose, 19.07.2017

Eines der besten Bücher, die ich gelesen habe.

Mari, 26.06.2015
↑ nach oben