Verlagsgruppe Droemer Knaur



Commissaire Mazan und die Spur des Korsen

9783426521601
Taschenbuch, Knaur TB
11.01.2019, 384 S.

ISBN: 978-3-426-52160-1
Diese Ausgabe ist noch nicht erschienen
9,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Kriminalroman

Mit „Commissaire Mazan und die Spur des Korsen“ schrieben die Bestseller-Autorin Nina George („Das Lavendelzimmer“) und der Ethnologe, Ex-Pilot und Schriftsteller Jens „Jo“ Kramer unter ihrem gemeinsamen Pseudonym Jean Bagnol ihren dritten ungewöhnlichen Provence-Krimi. Ihre Reihe um die Marseiller Polizistin Zadira und den schwarzen Katzen-Ermittler Commissaire Mazan verwebt provenzalisches Savoir-vivre mit modernem Katzen-Krimi und rasantem, düsteren Realo-Thriller zu einem atmosphärisch dichten Frankreich-Roman.

Schwer verletzt überlebt die Polizistin Zadira Matéo ein Attentat – doch die Jagd auf sie hat erst begonnen. Sie versteckt sich in einer einsamen Trüffelfarm in den Bergen, begleitet von ihrem Kater, Commissaire Mazan. Währenddessen versucht Zadiras Geliebter in Marseille zu ermitteln. Wer hat den geheimnisvollen Killer, genannt »Der Korse«, beauftragt? Welches gefährliche Wissen hütet Zadira, das ihr Leben kosten soll?

„Eine Meisterleistung aus düsterer und gleichzeitig faszinierender Krimikost. Erschreckt und erhellt. Packend, erdig, dreckig, echt.“ Krimi-Forum.net

Der Autor

Jean Bagnol

Portrait von Jean Bagnol

Jean Bagnol ist das Pseudonym des Schriftsteller-Ehepaares Nina George und Jens "Jo" Kramer. Die Spiegel-Bestsellerautorin George ("Das...

zum Autor Bücher von Jean Bagnol

Weitere Teile der Reihe "Ein Fall für Commissaire Mazan"

Pressestimmen

"Die Autoren haben durchaus Sinn für die Schönheiten der Provence, verweben das aber geschickt mit eher unschönen Dingen wie Korruption, Rassismus, den Schattenseiten unserer Wirtschaft ... und eben mit Auftragsmord und dem Korsen. Ein Bravo Katzen-Kommissar Mazan auch für seinen dritten Fall."

Der Patriot , 23.05.2017

"Ein Buch, in dem man sich wohlfühlt."

Morgenpost am Sonntag, 11.06.2017

"Ein herausragender Krimi, der durchd den Prerspektivwechsel der Protagnosten, die genauenn und die Sinne so sehr ansprechende Orts- und Personenbeschreibungen und die vielen leisen Momente, die er beleuchtet, seine besondere Anziehungskraft erhält."

fachbuchkritik.de, 26.06.2017

"Trotz der Fiktion eines tierischen Helden basiert auch der dritte spannende Roman um den Katzenkommissar auf wahren Ereignissen, die penibel recherchiert wurden. Zweifelsohne ein Buch, das sich in Gegenwart einer flauschigen Katze besonders gut liest."

Segeberger Zeitung, 19.07.2017

"ein Krimi mit Hochspannung"

Avanti, 02.08.2017

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

↑ nach oben