Wo drei Flüsse sich kreuzen Wo drei Flüsse sich kreuzen
Wo drei Flüsse sich kreuzen
Jetzt bestellen

Wo drei Flüsse sich kreuzen

Roman

Der große Roman von Bestseller-Autorin Hannah Kent über den Widerstreit von Glauben und Vernunft, Wirklichkeit und Mythen – inspiriert von einer wahren Geschichte aus dem 19. Jahrhundert.
Irland 1825: Die 14-jährige Mary soll der verwitweten Bäuerin Nora mit deren krankem Enkel Michael zur Hand gehen. Der kleine Junge, so munkelt man im Dorf, sei ein Wechselbalg, ein Feenkind, und mache die Kühe krank. Mary gibt nichts auf das Gerede, doch als Nora davon hört, reift in der einsamen, verzweifelten Frau eine ungeheuerliche Idee: Wenn es ihr gelingt, den Wechselbalg zu vertreiben, würde sie den gesunden Michael wiederbekommen und endlich wieder eine echte Familie haben. Fast verrückt vor Angst und Aberglauben und unterstützt durch die geheimnisvolle Kräuterfrau Nance ist sie bald bereit, alles zu versuchen – und Mary fällt es immer schwerer, sich gegen die beiden Frauen durchzusetzen.
Hannah Kent gelingt es durch ihre kristallklare Sprache erneut, eine grausame und wahre Geschichte eindringlich zu erzählen; die rauhe Schönheit Irlands verschmilzt mit dem Seelenleben ihrer Figuren, die dem Leser, wie schon in ihrem Debüt-Roman "Das Seelenhaus", ganz nahe kommen.

  • Taschenbuch 10,99 €
    Jetzt bestellen
  • Gebundene Ausgabe 19,99 €
    Jetzt bestellen
  • E-Book 9,99 €
    Jetzt bestellen

Erscheinungstermin: 01.02.2019

Bibliographie
  • Verlag: Droemer TB, Droemer HC, Droemer eBook
  • Erscheinungstermin: 01.02.2019
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 432 Seiten
  • ISBN: 978-3-426-30660-4 (Taschenbuch)
  • ISBN: 978-3-426-19979-4 (Gebundene Ausgabe)
  • ISBN: 978-3-426-44006-3 (E-Book)
Cover Download
Book Cover
Wo drei Flüsse sich kreuzen
Pressestimmen
  • "Die australische Autorin Hannah Kent hat aus einem historischen Fall das beklemmende Psychogramm dreier Frauen gemacht, die sich im Wahn des Aberglaubens verirren."

    Brigitte, 27. September 2017
  • "Spannend und erschreckend zugleich erzählt Hannah Kent eine wahre Geschichte über tiefen Aberglauben und dessen Folgen."

    Freundin, 20. September 2017
  • "Hannah Kent einen absoluten Volltreffer gelndet und einen Roman geschrieben, den man auch in hundert Jahren nicht vergessen wird. Das nennt man unsterbliche Literatur."

    www.derstandard.at, 19. November 2017
  • "Die Geschichte aus dem Irland des frühen 19. Jahrhunderts ist durchaus spannend - vor allem für Leser mit einem Faible für Feen und Magie."

    Hannoversche Allgemeine Zeitung, 14. Oktober 2017

Ähnliche Titel

Alle Bücher