Die Leningrad-Trilogie

Auf der Klaviatur des Todes spielt ein Virtuose sein eiskaltes Lied:
»Der kalte Glanz der Newa« ist ein atmosphärischer, düsterer Thriller um Niedertracht, Eifersucht und Machtwahn im winterlichen Russland.

Leningrad im eisigen Winter 1951: Wie auf Notenlinien wurden fünf grausam verstümmelte Leichen zwischen drei Bahngleisen arrangiert – ein Anblick, der selbst die hartgesottenen Polizisten um Leutnant Revol Rossel zutiefst erschüttert. Könnte Stalins gefürchtetes Ministerium für Staatssicherheit dahinterstecken?
Leutnant Rossel glaubt, dass er seit dem Krieg und einem Zusammenstoß mit der Geheimpolizei nichts mehr zu verlieren hat – doch als er während der Ermittlungen mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert wird, muss er erkennen, wie viel für ihn noch immer auf dem Spiel steht.

Ben Creeds authentischer Thriller zeigt Russland nur wenige Jahre nach Ende des 2. Weltkrieges. Der erste Fall für Leutnant Revol Rossel bietet auch zeitgeschichtlich interessierten Leser*innen hochspannende Unterhaltung.

»›Der kalte Glanz der Newa‹ erinnert mich an ›Gorky Park‹, gefällt mir aber noch besser. Revol Rossel ist eine brillante Hauptfigur.«
James Patterson

  1. 1
    Der kalte Glanz der Newa
    Der kalte Glanz der Newa
    Erhältlich als:

    Auf der Klaviatur des Todes spielt ein Virtuose sein eiskaltes Lied:
    »Der kalte Glanz der Newa« ist ein atmosphärischer, düsterer Thriller um Niedertracht, Eifersucht und Machtwahn im winterlichen Russland.

    Leningrad im eisigen Winter 1951: Wie auf Notenlinien wurden fünf grausam verstümmelte...

    Zum Buch
  2. 2
    Das dunkle Lied der Toten
    Das dunkle Lied der Toten
    Erhältlich als:

    Leningrad in Angst und Schrecken – Leutnant Rossel jagt einen rätselhaften Serienmörder


    Winter 1953: In der weißen Hölle eines sibirischen Gulags ist der ehemalige Leutnant Revol Rossel dem Tod näher als dem Leben, als er überraschend gerettet wird – ausgerechnet von dem...

    Zum Buch

Alle Bücher von undefined

Alle Bücher