Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Meditation für Skeptiker

9783426291009
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Hardcover, O.W. Barth
04.10.2010, 208 S.

ISBN: 978-3-426-29100-9
Diese Ausgabe ist lieferbar
14,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Ein Neurowissenschaftler erklärt den Weg zum Selbst

Meditation ist ein Instrument der Selbsterkenntnis, das jeder für sich nutzen kann. Der neben Wolf Singer bekannteste Meditationsforscher im deutschsprachigen Raum erschließt auf undogmatische Weise den Weg in die spirituelle Praxis. Ulrich Ott vereint in sich den rationalen Wissenschaftler mit dem langjährig Praktizierenden. Er vermittelt sowohl fundiertes Hintergrundwissen als auch konkrete Übungsanweisungen. In fünf Schritten lädt er den Leser zur eigenen praktischen Erfahrung ein: ein einzigartiges Meditationshandbuch von sachlicher Überzeugungskraft.

Der Autor

Ulrich Ott

Portrait von Ulrich Ott

Dr. Ulrich Ott ist Diplom-Psychologe und erforscht seit über fünfzehn Jahren an der Universität Gießen veränderte Bewusstseinszustände und Meditation....

zum Autor Bücher von Ulrich Ott

Pressestimmen

"Das Buch von Ulrich Ott stellt einen Meilenstein in der Literatur zum Thema Meditation dar."<br /> Christian Salvesen

Visionen, Oktober 2010

"Ulrich Ott [...] gelingt [...] das Kunststück, einen umfassenden Überblick über aktuelle Erkenntnisse der Meditationsforschung mit einer kundigen, motivierenden Anleitung für die Praxis zu verbinden."<br /> <br />

Gehirn und Geist, Dezember 2010

"Überzeugend."

Spuren, Winter 2010

„Ein überaus sachkundiger Autor, frei von esoterischen Allüren, prädestiniert, um die aktuellen Erkenntnisse der Meditationsforschung gebündelt in Buchform zu vermitteln.“

Ursache und Wirkung, Winter 2010

"Ott bleibt dabei weltanschaulich absolut neutral. Es gelingt ihm anschaulich, die unterschiedlichsten Meditationstraditionen aus bspr. Christentum und Buddhismus aufzunehmen, zu erklären und für Gegenwart und Alltag handhabbar vorzustellen."

Nordkurier, 31.01.2011

"Ott analysiert auch mystische Erfahrungen mit nüchternem wissenschaftlichen Blick, ohne ihnen dadurch ihre Bedeutsamkeit abzusprechen."

PSO aktuell, März 2011

"Ulrich Ott ist ein großer Wurf gelungen. Sein Buch ist nicht nur Skeptikern zu empfehlen"

Deutsches Yoga Forum / Yoga für Männer, April 2011

"Dr. Ulrich Ott [...] untersucht die Wirkung der Meditation wissenschaftlich. Fazit: Meditation ist quasi die Zahnseide der psychischen Hygiene - und sorgt bei regelmäßiger Anwendung dafür, dass sich nichts festsetzt, was später Ärger macht."

Petra, September 2014

"Ein Neurowissenschaftler entspiritualisiert Meditation. Ulrich Ott erforscht, was Meditation im Gehirn verändert und gibt eine esoterikfreie Anleitung für Einsteiger"

B 5 "Das Gesundheitsmagazin" , 29.08.2014

"In seinem Buch beleuchtet Ulrich Ott Meditation frei von jeglicher Dogmatik und vor einem wissenschaftlichen Hintergrund. Er legt dar, welche Erkenntnisse die Hirnforschung über Meditation gewinnen konnte - und gibt eine Anleitung für Einsteiger"

Bayerischer Rundfunk - B 5 "Das Gesundheitsmagazin", 29.08.2014

"Ott analysiert auch mystische Erfahrungen mit nüchternem wissenschaftlichen Blick, ohne ihnen dadurch ihre Bedeutsamkeit abzusprechen."

PSO aktuell, 01.03.2013

"Neurowissenschaftler und Meditationsforscher Ulrich Ott beschreibt in seinem empfehlenswerten Buch den Forschungsstand und führt in die Praxis ein."

FOCUS, 18.07.2016

"Für eher Abgeneigte: (...) Ein Neurowissenschaftler will mit Fakten überzeugen,"

Neue Westfälische, 01.08.2016

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Ein informativer Ratgeber, der einen den Anstoß geben kann sein Leben ins positive zu Verändern.

Rebecca Beine, 08.11.2014

Der Autor führt den interessierten Leser nicht nur an die Meditationstechniken heran sondern erklärt auch die
Zusammenhänge von Übung und Wirkung aufgrund von Forschungsergebnissen.
Ein Buch nicht nur für Skeptiker, sondern auch für Leute, die wissen warum Yoga hilft.
Grada, 02.09.2014

Seit mittlerweile mehr als sechs Jahren sitze ich täglich und versuche den Geist ruhig werden zu lassen.
Das was ich selbst subjektiv wahrnehmen darf, wird in Ihrem Buch objektiv wiedergegeben.

Vielen Dank
Walter, 12.04.2011

Jenseits schwärmerischer Verklärtheit, die leider immer noch in der Literatur zu Meditation und Achtsamkeit ertragen
werden muß, legt der Autor didaktisch und sprachlich brillant dar, daß es sich hierbei nicht um eine Fluchtburg für Exoten, Esotheriker, Profilneurotiker, Spinner oder Wichtigtuer handelt, sondern daß es wichtige und ernstzunehmende Gründe dafür gibt, sich mit Meditation zu beschäftigen und damit zu einem Quantensprung in derLebensqualität zu verhelfen. Es gehört mit Sicherheit zu den Top-Five zu diesem Thema. Wir schulden dem Autor Dank für die wertvolle Arbeit, die notwendig war, eine solche Spitzenleistung zu vollbringen
Peter, 06.11.2010
↑ nach oben