Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Die gestohlene Zeit

9783426513118
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Klappenbroschur, Knaur TB
01.10.2013, 448 S.

ISBN: 978-3-426-51311-8
Diese Ausgabe ist lieferbar
12,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Roman

Auf einer Bergwanderung im Jahr 1987 findet Emma einen geheimnisvollen Ring, nichtsahnend, dass dieser dem sagenhaften Zwergenkönig Laurin gehört. Zwei Mitreisende nehmen ihr den Schmuck ab und türmen, doch auf einmal taucht eine Horde Zwerge auf, die Emma in Laurins unterirdisches Reich verschleppen. Dort trifft sie Jonathan, ebenfalls ein Gefangener des Königs. Gemeinsam gelingt ihnen die Flucht, aber Laurin belegt sie mit einem grausamen Fluch. Zurück in der Oberwelt stellt Emma schockiert fest, dass inzwischen fast 30 Jahre vergangen sind. Um den Fluch zu lösen, müssen sie und Jonathan den Ring wiederfinden - aber wie sollen sie die beiden Diebe nach all den Jahren ausfindig machen?

Leselounge

Die Autorin

Heike Eva Schmidt

Portrait von Heike Eva Schmidt

Heike Eva Schmidt wurde in Bamberg geboren und lebt heute im Süden Münchens. Nach ihrem Studium wurde sie zunächst Journalistin und schrieb unter...

zur Autorin Bücher von Heike Eva Schmidt

Pressestimmen

"Eine unterhaltsame Geschichte, die mir das Lesen durch den eingängigen Schreibstil der Autorin versüßt hat."

Blog Fräulein-Leselust, 06.10.2013

"In diesem Roman gibt es alles: Spannung, Liebe, Zauber, fantastische Wesen und verschiedene Jahrhunderte."

Blog Katzemitbuch, 29.10.2013

"Entspricht genau dem, was man von einem guten Fantasyroman erwartet: er ist spannend, etwas übersinnlich, hat sehr sympathische Charaktere, viel Humor und einen wundervollen Schreibstil. Die Autorin hat sich mit diesem Roman wieder selbst übertroffen und ich bin gespannt, was uns in Zukunft noch erwarten wird."

Blog Book-addicted, 24.10.2013

"Eine tolle Mischung aus Magie, Liebe, Fantasiewesen, Freundschaft und dabei kommt die Spannung nicht zu kurz. Der Fantasy-Roman von Heike Eva Schmidt ist in sich schlüssig und flüssig zu lesen. Die Seiten blättern sich von alleine - man muss einfach wissen, wie diese Geschichte ausgeht. Ein Lesevergnügen, das sich kein Fantasy-Fan entgehen lassen sollte!"

Lizzynet.de, 04.11.2013

"Ein wunderbarer und unterhaltsamer Fantasyroman, der perfekt eine alte Sage mit der Realität verknüpft. Das hohe Erzähltempo, die sympathischen Charaktere und eine spannende Handlung haben mich entführt und verzaubert. Ein Roman, der definitiv lesenswert ist!"

Blog Manjasbuchregal, 29.10.2013

"Eine gelungene, durchdachte Geschichte, in welcher sich Gegenwart und Vergangenheit vermischten. Abwechslungsreiche Wendungen der Geschichte konnten mich voll und ganz überzeugen."

Blog Sharon´s Bücher, 05.11.2013

"Eine erneut sehr einfallsreiche, gut geschriebene und ebenso spannende Geschichte, welche die sehr sympathische Autorin hier niedergeschrieben hat. Wie bereits ihr Roman PURPURMOND überrascht sie auf sehr gelungene Weise und hält bis zum Ende des Romanes die Spannungskurve."

Blog Die-Magie-der-Bücher, 03.11.2013

"Wow, was für ein Buch! (...) Eine mitreißende Geschichte aus Fantasy und Realität, gespickt mit viel Humor, Zeitwechsel und noch anderen Überraschungen machen dieses Buch zu einem wahren Pageturner, das ich jedem (auch Menschen, die nichts mit Zwergen anfangen können) nur wärmstens empfehlen kann!"

Blog Buchzeiten, 31.10.2013

"Ein Buch, das jeden Fantasy-Kenner in seinen Bann schlägt!"

Blog Nicole-Rensmann.de, 23.10.2013

"Die Lektüre dieses Buches ist Lese-Spaß pur und nichts wneiger als `gestohlene Zeit´!"

Isar-Anzeiger, 17.10.2013

"Ein wundervolles Märchen, das sich leicht liest und man sich durch schönen Schreibstil alles bildlich vorstellen kann."

Blog Buecherwelten, 27.10.2013

"Heike Eva Schmidt präsentiert in einer lockeren, erfrischend frechen und humorvollen Sprache eine unterhaltsame wie spannende Zeitreisegeschichte."

buecher-leben.de, 23.10.2013

"Ein Buch voller Magie und Zauber, das ich jedem Märchenliebhaber nur ans Herz legen kann."

Blog Glutton for Books, 24.10.2013

"Ein überzeugendes modernes Märchen, eine Fantasygeschichte vermischt mit Zeitreiseelementen."

Blog Booksandbiscuit, 11.11.2013

"Ein humorvoll-phantastisches Buch mit Suchtfaktor!"

Blog Bellaswonderworld, 12.11.2013

"Ein wirklich tolles Buch für kalte Winterabende, das nicht nur junge Leser begeistern wird."

webcritics.de, 14.11.2013

"DIE GESTOHLENE ZEIT von Heike Eva Schmidt lässt Märchenherzen höher schlagen. Eine große Portion Charme und der herrlich humoristische Stil der Autorin machten es mir nicht nur sehr einfach, die Geschehnisse rund um Protagonistin Emma zu verfolgen, es machte vor allem Spaß. Eine willkommene Abwechslung im Alltagslesebrei und definitiv auch an all jene zu empfehlen, die von sich denken, dem Märchenalter schon lange entwachsen zu sein."

fantastic-book-blog, 20.11.2013

"Heike Eva Schmidt hat mit ihrem Fantasy-Roman DIE GESTOHLENE ZEIT einen magischen und zauberhaften Roman geschrieben, der eine alte Sage wieder aufleben lässt und in die heutige Zeit transportiert. Die Geschichte wird in der Ich-Form erzählt, dabei kommen Emma, Laurin nud andere Protagonisten zu Wort. Unerwartete Wendungen und mitreißender Erzählstil machen diesen Roman zu einem Pageturner, den man nicht mehr aus der Hand legen mag. Absolute Leseempfehlung!"

Blog Vonmainbergsbuechertipps, 13.11.2013

"Mit ihrem jugendlich-frischen Stil gelingt Heike Eva Schmidt in DIE GESTOHLENE ZEIT eine lockere Urban-Fantasy-Abenteuergeschichte, die mit viel Humor gewürzt ist und beim Lesen jede Mege Spaß macht."

hallo-buch.de, 11.10.2013

"Wer Lust hat auf ein Abenteuer mit Zwergen, einem Ring, einem grausamen Fluch und sehr viel gestohlener Zeit, der sollte sich dieses Buch schleunigst besorgen und ihr werdet es lieben."

Blog Ninasbuecher, 18.10.2013

"Mit einem passend integrierten Romantik-Anteil und dem Hauch Magie, die hier in die Seiten verwoben wurde, unterscheidet sich DIE GESTOHLENE ZEIT jedoch auffallend von den Klassikern des Märchenfundus. Ein Grund mehr, zu Schmidts neuem Meisterwerk zu greifen, das dem Leser eine kurzweilige Möglichkeit bietet, sich die eigene Zeit sinnvoll stehlen zu lassen."

Necroweb.de, 17.10.2013

"Ein wunderbares Buch, das mir tolle Lesestunden bescherte. Diesen Pageturner kann ich jedem empfehlen, der auch gerne etwas Magie und Zauber in seinem Leben hat."

Blog Manustintenkleckse, 09.10.2013

"Heike Eva Schmidts Romane sind wie eine Droge und machen hochgradig süchtig. DIE GESTOHLENE ZEIT gehört zu den schönsten und glücklichsten (Lese-)Eriegnissen der letzten Zeit und ist das Zeugnis hoher Schreibkunst. Die deutsche Autorin weiß den Leser zu einer unvergesslichen Lektüre voller Emotionen und fesselnder Spannung zu verführen."

Literaturmarkt.info, 14.10.2013

"Ein ganz tolles Buch, in dem es eine Autorin mal wieder geschafft hat, Fantasy und Gegenwart miteinander zu verknüpfen."

Lovelybooks.de, 05.11.2013

"Das Buch ist einfach absolut toll."

Blog Catas-Welt, 14.11.2013

"Ein toller Zeitreise-, Fantasy-, Liebesroman einer deutschen Autorin!"

Blog Larissawolf, 25.11.2013

"Tolle Charaktere, toller Erzählstil, toll durchdachte Handlung - toll, toll, toll."

Blog Buchstabentraeume, 05.12.2013

"Überzeugend, ein bisschen romantisch und bis zum Ende spannend und frech erzählt ist die neue Fantasy-Geschichte von Heike Eva Schmidt."

Westfalen-Blatt, 29.12.2013

"Auf den über 400 Seiten kommt nicht ein einziges Mal Langeweile auf und durch überraschende Wendungen wird das Tempo noch verschärft. Das Buch bietet alles, um so richtig abzutauchen und seine Umwelt zu vergessen. Humor, Romantik, Magie, Kampfgeist, Mut und Abenteuer. Eine absolute Leseempfehlung!"

Blog Kerstins-Reich, 03.11.2013

"Auf den über 400 Seiten kommt nicht ein einziges Mal Langeweile auf und durch überraschende Wendungen wird das Tempo noch verschärft. Das Buch bietet alles, um so richtig abzutauchen und seine Umwelt zu vergessen. Humor, Romantik, Magie, Kampfgeist, Mut und Abenteuer. Eine absolute Lesempfehlung!"

Blog Kerstins-Reich, 03.11.2013

"Diese spannende und überaus unterhaltsame Mischung aus Fantasy, Zeitreise, Märchen, Romantik, Humor und Körpertausch ist für Mamas und ihre größeren Töchter ab 13 Jahre genau das Richtige!"

Lakritz, Januar/Februar 2014

"Auf 445 Seiten bietet der neue Jugendroman von Heike Eva Schmidt alles, was Fantasy-Fans sich nur wünschen können: einen geheimnisumwobenen Ring, eine uralte Legende und einen grausamen Fluch, den die Helden überwinden müssen. Jede menge Action und auch eine Spur Horror verstehen sich da fast von selbst."

Stadtgespräch, 3/2014

"Zeitreise, Zwerge, Humor und etwas Liebe, was braucht es mehr für ein gutes Buch. Zumindest nicht, wenn es so unterhaltsam präsentiert wird wie in DIE GESTOHLENE ZEIT."

Multimania, März 2014

"Ein durchweg gelungener Unterhaltungsroman, der dafür sorgt, dass man als fantasievoller Mensch einfach mal wieder abtauchen kann."

hysterika.de, 02.03.2014

"Eine facettenreiche, spannende und fantasievolle Geschichte! Sehr empfehlenswert!"

Blog Bookaholics for Life, 08.06.2014

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Das Buch »Die gestohlene Zeit« von Heike Eva Schmidt handelt von der 21-jährigen Studentin Emma, die bei einem
Ausflug mit ihrer Klasse einen Ring findet, der magische Kräfte zu haben scheint. Einer der Schüler nimmt ihr den Ring jedoch ab. Emma wird darauf von Zwergen verschleppt und zu deren König Laurin gebracht. Dieser verspricht jedem, der ihm seinen Ring zurück bringt, drei Wünsche zu erfüllen. Der Zwergenkönig denkt, dass Emma seine verschollene große Liebe ist und sperrt sie in der Küche ein. Dort lernt sie Jonathan kennen, der ebenfalls von den Zwergen verschleppt worden ist. Gemeinsam fliehen sie. Doch schon bald merken beide, dass sie nicht mehr in ihrer eigenen Zeit sind. Jonathan, der aus dem 19. Jahrhundert stammt und auch Emma, die aus den achtziger Jahren verschwunden ist, haben ihre Probleme im Jahre 2014. Beide wurden mit einem Fluch von Laurin belegt. Abwechselnd verwandeln sich die beiden alle zwölf Stunden in Tiere. Sie suchen Hilfe bei bei verschiedenen Personen aus Emmas Zeit. Mit deren Hilfe gelingt es ihnen schließlich, die Schüler zu finden, die Emma den Ring gestohlen haben.

Anfangs ist das Buch ziemlich langweilig, wird jedoch nach ein paar Kapiteln deutlich spannender. Das Buch hat eine coole Story, wobei ich allerdings sagen muss, dass mir einiges bekannt vorkam: Der magische Ring, der seinen Besitzer in seinen Bann schlägt (z.B. "Herr der Ringe") oder die Verwandlung von Menschen in Tiere ist nichts Neues in der Fantasy. Trotzdem ist die Geschichte sehr gut geschrieben, dazu etwas Humor und Romantik. Das macht den Roman unterhaltsam und spannend. Nachdem die ersten langweiligen Kapitel vorüber waren, habe ich »Die gestohlene Zeit« von Heike Eva Schmidt regelrecht verschlungen.

Bens Fazit: Ein Buch, das jeden Fantasy-Kenner in seinen Bann schlägt.

Originalrezension: http://www.blog.nicole-rensmann.de/2013/10/23/ben-rezi-die-gestohlene-zeit-von-heike-eva-schmidt/
Ben Rensmann (15), 07.02.2014

„Die gestohlene Zeit“ ist ein wundervolles magisches Zeitreise-Abenteuer, an dem es für mich nichts zu bekritteln
gibt. Die Legende um den Zwergenkönig Laurin ist perfekt in die heutige Zeit eingeflochten worden. Einerseits weckt Emmas Ausgangspunkt im Jahr 1987 Erinnerungen an die eigene Jugend, andererseits ist es hinreißend komisch, wie jemand aus dieser Zeit plötzlich in der Gegenwart mit Computern, Handy und allem anderen modernen Kram zurechtkommen muss. Und stellen Sie sich mal vor, man kommt gar aus dem 18. Jahrhundert! Dabei hatte ich so manche Lachträne im Auge.

Die Figuren sind äußerst lebendig und liebevoll gezeichnet, wobei Gut und Böse klar abgegrenzt sind. Ob es die innige Freundschaft von Emma zu ihrer besten Kindheitsfreundin Caro, ihr rührendes Verhältnis zum alten Lehrer Spindler oder die langsam, aber um so heftiger aufkeimende Liebe zu Jonathan ist. Die Autorin versteht es ganz ausgezeichnet, Gefühle zu transportieren, sodass man förmlich mitleidet, wenn den Liebenden nur jeweils eine Stunde in Menschengestalt gegönnt ist.

Auf den über 400 Seiten kommt nicht ein einziges Mal Langeweile auf und durch überraschende Wendungen wird das Tempo noch verschärft. Das Buch bietet alles, um so richtig abzutauchen und seine Umwelt zu vergessen. Humor, Romantik, Magie, Kampfgeist, Mut und Abenteuer. Eine absolute Leseempfehlung!
Kerstin Thieme, 13.11.2013

Inhalt:
Emma begleitet in ihrer praktischen Ausbildung zur Lehrerin eine Gruppe von Schülern in die Dolomiten. Als sie einen Ring findet, kommt es zu Auseinandersetzungen mit zwei Schülern und ehe sich Emma versieht, befindet sie sich im Reich des Zwergenkönig Laurin. Doch nicht nur sie ist gefangene, sondern auch Jonathan, der Küchenjunge. Dieser hilft ihr vor Laurin zu fliegen, der sich in den Kopf gesetzt hat, Emma zu seiner Frau zu machen, da er sie mit seiner großen Liebe verwechselt. Emma und Jonathan wollen Laurins Ring zurückholen, um damit ihre Freiheit zu erkaufen. Doch ihre Flucht löst etwas aus, mit dem sie nie gerechnet haben. Denn nicht nur ein schwerer Fluch trifft sie, sondern auch die Tatsache, dass sich scheinbar alles verändert hat.

Meine Meinung:
Wow, was ein Buch. Als ich den Inhalt las, war ich nicht wirklich überzeugt, dass mich das Buch ansprechen würde. Zwerge .. nichts, was mich begeistert. Zuviel Fantasy. Dachte ich. Doch ich wurde schnell eines besseren belehrt. Denn nicht nur, dass ich mal wieder dem tollen Humor der Autorin unterlag, nein sie überzeugte mich auch, dass etwas, dass nach Fantasy klingt so echt wirken kann, dass man es für Realität annehmen würde, würde es einem passieren.

Die Geschichte in diesem Buch, die Legende, die Wahrheit wird, der Ausflug ins Reich der Zwerge, der glücklicherweise nicht allzulang dauert und somit gar nicht so viel Fantasy birgt, die Rückkehr in die Realität, in der dann doch alles anders ist. Die Suche nach dem Ring und was sie mit sich bringt und die Erkenntnis, dass es schwer ist, an alles zu denken. Der Fluch, der über allem lastet und zusätzliche Schwierigkeiten mit sich bringt, das alles machte das Buch zu einem wirklichen Page-Turner und ehe man sich versah, waren schon alle Seiten gelesen, ohne dass es auch nur an irgend einer Stelle langweilig geworden wäre.

Die Protagonisten, Emma und Jonathan, aber auch Lilly und Caro waren so vielschichtig, so sympathische Figuren, dass sie einem sofort gefielen und es Spaß machte, seine Zeit mit ihnen zu verbringen. Dabei brachte jeder seine Eigenarten mit sich, die so authentisch und so liebenswert waren, dass man sie gar nicht mehr als Romanfiguren wahr nahm, sondern sie sehr realistisch wirkten. Man wurde einfach Teil der Geschichte und fieberte mit ihnen.

Der Autorin gelang es ja bereits, mich mit Purpurmond zu begeistern. Und wer dies ebenso wie ich mochte, dem wird auch dies Buch hier zu 100% gefallen, auch wenn er mit Zwergen (wie ich) vielleicht normalerweise überhaupt nichts anfangen kann. Ich kann also nur empfehlen, es zu versuchen. Allem voran wegen dem tollen Humor der Autorin, der auch hier wieder dezent, aber absolut treffend zum Einsatz kam. Ich habe mal ein Beispiel mitgebracht. Emmas Gedanken bei der anstehenden Vermählung mit dem Zwergenkönig:

"Und jetzt? Drohte die Zwangsehe mit einem Zwerg, der mir ge
Sandra Budde, 31.10.2013
↑ nach oben