Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Dreck muss weg

9783426513477
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
01.07.2013, 400 S.

ISBN: 978-3-426-51347-7
Diese Ausgabe ist lieferbar
8,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Kriminalroman

In Hamburg und Uttum, Ostfriesland, werden die Leichen eines älteren Schwesternpaares gefunden. Die Polizei steht vor einem Rätsel, denn beiden wurde der Mund mit Dreck zugestopft. Die selbstbewusste Kommissarin Marga Terbeek und der griesgnaddelige Kalle Bärwolff ermitteln mit Hochdruck, doch keiner will etwas gesehen haben ...

Die Autorin

Linda Conrads

Portrait von Linda Conrads

Linda Conrads, Jahrgang 1972, ist gelernte Gärtnerin und Frisörin und schneidet immer noch mit Vorliebe Hecken und Haare. Bestimmt wären weitere...

zur Autorin Bücher von Linda Conrads

Die Autorin

Alexandra Richter

Portrait von Alexandra Richter

Alexandra Richter ist Diplom-Ingenieurin für Verfahrenstechnik und weiß, wie aus Erdöl Benzin gemacht wird oder Antifaltencreme. Mit ihrem Mann und...

zur Autorin Bücher von Alexandra Richter

Pressestimmen

"Unterhaltsamer Krimi mit friesisch-herbem Charme und echter Hamburger Schnauze."

hallo-buch.de, 07.07.2013

"Unterhaltsame Urlaubslektüre."

diva, Juli/August 2013

"Ein authentischer Kriminalroman (...), der mit einigen Überraschungen und Wendungen aufwarten kann und bis zum Ende spannend bleibt."

zauberspiegel-online.de, 09.08.2013

"Das Autorinnen-Duo Linda Conrads und Alexandra Richter hat mit DRECK MUSS WEG einen klassischen Krimi geschaffen, der unterhaltsam und handwerklich solide ist."

Cellesche Zeitung, 05.10.2013

"Ein spannender Lesegenuss."

Evangelische Gemeinde-Magazine der Nordkirche, 25.08.2013

"Zwei Ermittlungsorte und zwei Schreibstile verleihen dem Werk eine besondere Note."

Hamburger Wochenblatt, 20.11.2013

"Unterhaltsamer Krimi mit friesisch-herbem Charme und echter Hamburger Schnauze."

BILD Hamburg, 08.02.2014

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Gute Story, schräge Ermittler, viel Lokalkolorit! Ein lesenswertes "Nordlicht"!

Jeanette Kruse, 23.07.2013

da ich ein großer Fan von deutschen Krimis bin und immer auf der Suche nach guten Neuerscheinungen, habe ich auch in
diesem Buch geblättert.
Mein Eindruck: Flüssiger Schreibstil, guter Spannungsbogen und soweit erkennbar, recht gute Charaktere der Ermittler.
Habe mir das Buch schon gekauft und hoffe, das der 1. Eindruck nicht getäuscht hat und der Krimi bis zum Schluß meinen (hohen:-)) Erwartungen
standhält.
Fiona63, 03.07.2013

Ich bin eigentlich sonst kein Fan deutscher Krimis - aber dieser hat mir gut gefallen!
Beginnt scheinbar gemächlich in der ostfriesischen Provinz, aber bald schon findet man sich mit der Auricher Ermittlerin Marga in Hamburg wieder, wo das Leben saust und braust. Manchmal auch einem um die Ohren, wenn man Kalle Bärwolff heißt und Kriminaloberrat ist. Bei dem läuft bei weitem nicht alles glatt im Leben - nervende Vorgesetzte, irritierende neue Kolleginnen, eine pubertierende Tochter, eine Mutter, deren Liebesleben deutlich mehr hermacht als das ihres Sohnes... da muss man sich schon mal mit Kaffee und Kuchen trösten. Öfter mal, was nicht gut für's Herz ist...
Marga hält dagegen den Ball in ihrem Privatleben eher flach und weiß nicht so genau, ob sie ihre Emotionen nur in ihren Hund investieren soll oder ob der Hundesitter nicht auch ein geeignetes Objekt (Subjekt?) dafür ist.
Der Kriminalfall selbst ist spannend bis zum Schluss, der den Leser mit ein paar Fragezeichen zurücklässt.

Kalle und Marga sind mir ans Herz gewachsen - hoffentlich liest man bald noch mehr von ihnen!
Roberta, 19.11.2012
↑ nach oben