Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Die verratene Generation

9783629130488
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Klappenbroschur, Pattloch
03.03.2014, 256 S.

ISBN: 978-3-629-13048-8
Diese Ausgabe ist lieferbar
16,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Was wir den Frauen in der Lebensmitte zumuten

Ausgebildet – ausgebootet – abgespeist

Die Frauen der Geburtsjahrgänge 1955 bis 1970 – die Babyboomer – starteten als erste Frauengeneration Deutschlands mit einer guten Ausbildung und viel Elan in ein Leben, das ihnen gleiche Chancen und Rechte wie den Männern versprach. Heute, gut dreißig Jahre später, fällt die Bilanz längst nicht für alle positiv aus. Die Karrieren vieler dieser Frauen endeten abrupt, wenn sie Kinder bekamen. Anschließend war ihnen der erneute Zugang zum Arbeitsmarkt deutlich erschwert - und nach einer Scheidung trugen sie die finanzielle Verantwortung für sich und die halbwüchsigen Kinder. Heute sehen hunderttausende dieser Frauen der Altersarmut entgegen.
Christina Bylow und Kristina Vaillant schreiben über die Diskriminierung der Babyboomer-Frauen in einer auf Sexiness gepolten Gesellschaft, über Rentenungerechtigkeit, die Entfremdung zwischen Männern und Frauen - und darüber, was diese Frauengeneration dennoch geleistet hat.

Die Stuttgarter Zeitung hat die Autorinnen interviewt: >>Zum Interview

Christina Bylow hat auf Brigitte Woman über das Thema berichtet: >> Hier lesen

Auch in der Maybrit Illner-Sendung zum schwarz-roten Rentenpaket war Bylow zu Gast: >> Zur Sendung in der ZDF-Mediathek

Die Autorin

Christina Bylow

Portrait von Christina Bylow

Christina Bylow, Jahrgang 1962, studierte Literaturwissenschaft und war viele Jahre Kulturredakteurin. Seit 1997 schreibt sie als freie Journalistin u...

zur Autorin Bücher von Christina Bylow

Die Autorin

Kristina Vaillant

Portrait von Kristina Vaillant

Kristina Vaillant, Jahrgang 1964, studierte Publizistik und Kunstgeschichte. Von 1999 bis 2005 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Deutschen...

zur Autorin Bücher von Kristina Vaillant

Pressestimmen

"Die verratene Generation“ heißt ihr<br /> Buch, und was Christina Bylow und<br /> Kristina Vaillant damit meinen, das<br /> ist ihre eigene Generation: Frauen in der<br /> Lebensmitte, die merken mussten, dass es<br /> mit Chancengleichheit, Vereinbarkeit von<br /> Familie und Beruf und anderen Versprechungen,<br /> mit denen sie in den Siebzigern<br /> aufgewachsen sind, nicht weit her war."<br />

Stuttgarter Zeitung, 27.03.2014

"Alles richtig, alles ausführlich<br /> recherchiert und alles genau<br /> belegt."

taz, 22.03.2014

„Auch wenn ich mich schon lange mit den Geschlechterverhältnissen beschäftige, mir ist durch das Buch noch einmal sehr klar geworden, wie subjektive Emanzipationsprozesse durch Bildung auf verkrustete Strukturen in der Erwerbsarbeit und auf überkommene sozialpolitisch und rechtspolitisch bestimmte Rahmenbedingungen stoßen. Und wie dieses Aufeinandertreffen zu Pfaden, die nach rückwärts gehen, führen kann. Das Buch ist als ein Gegenentwurf zu Bascha Mika zu lesen, die vor allem aus einer individualisierenden Sicht schreibt."

Dr. Barbara Stiegler war bis 2011 Leiterin des Arbeitsbereiches „ Frauen- und Geschlechterforschung“ in der Abteilung Wirtschaft und Sozialpolitik in der Friedrich Ebert Stiftung., 27.03.2014

"Die verratene Generation" ist der wütende Appell an Politik und Wirtschaft, endlich die Augen für den unterschwelligen Sexismus zu öffnen, der vor allem die Frauen um die 50 in Deutschland massiv benachteiligt."

www.huffingtenpost.de, 14.03.2014

"Die verratene Generation" setzt ein deutliches Signal, an den altbekannten Zuständen endlich etwas zu ändern.

Der Freitag, 13.03.2014

"Eine erfrischende Lektüre für alle Frauen (und Männer!), die schon genug Ratgeber gelesen haben, die die Alleinverantwortung beim Individuum verorten."

Wiener Zeitung.at, 07.04.2014

"...der realistische Einblick lohnt sich und wappnet für die Zukunft

Deutschlandradio,, Sendung "Lesart"

"Generation Wut: Viele Babyboomer-Frauen hatten sich ein Leben jenseits des Haushalts vorgestellt."

STERN, 24.04.2014

"Ein lesenswertes, interessant und verständlich geschriebenes Buch mit viel Hintergrundinformation und Zitaten zum Weiterstöbern."

WDR.de (frau tv), 22.10.2014

"Auch wenn's weh tut: unbedingt lesenswert!"

GiP - Gleichstellung in der Praxis, Juli 2015

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

↑ nach oben