Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Eiszeit

9783426515198
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
03.11.2014, 512 S.

ISBN: 978-3-426-51519-8
Diese Ausgabe ist lieferbar
9,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Ein neuer Fall für Carol Jordan und Tony Hill

Ein Unbekannter bringt Frauen um, die alle eine verblüffende Ähnlichkeit mit Detective Chief Inspector Carol Jordan haben. Eigentlich ein perfekter Fall für sie und ihren Kollegen, den Profiler Tony Hill, doch Carol hat gerade ihren Job hingeschmissen. Der brutale Mord an ihrem Bruder und dessen Frau hat sie in eine Krise gestürzt. Sie wirft Tony vor, diese Bluttat nicht vorhergesehen zu haben, und will nichts mehr mit ihm zu tun haben. Als der Verdacht schließlich sogar auf Tony fällt, beginnen die Ereignisse sich zu überschlagen …

Leselounge

Die Autorin

Val McDermid

Portrait von Val McDermid

Val McDermid, geboren 1955, arbeitete lange als Dozentin für Englische Literatur und als Journalistin bei namhaften britischen Tageszeitungen. Heute...

zur Autorin Bücher von Val McDermid

Weitere Teile der Reihe "Ein Fall für Carol Jordan und Tony Hill"

Pressestimmen

"Die Fortsetzung von 'Vergeltung' fesselt!"

Tina, 10.12.2014

"Sehr düster und elektrisierend spannend."

Dresdner Morgenpost am Sonntag, 07.12.2014

"Wer es besonders düster mag, der ist bei Val McDermid richtig."

Bella , 03.12.2014

"Atemlos, packen, schauererregend: Wenn Val McDermid sich den Titel einer Königin des psychologischen Thrillers verdient hat, dann hat sie ihre Krone jetzt mit 'Eiszeit', ihrem neuen Gänsehaut-Erzeuger, weiter gefestigt."

Hellweger Anzeiger, 03.01.2015

"Der Roman ist eine glänzende Leistung von Val McDermid, die anhand eines verzwickten Falles die Weiterentwicklung ihrer Hauptfiguren nachvollziehbar und sehr spannend schildert. Nicht zuletzt entsteht dabei eine große Sogwirkung."

Krimikiosk.de, 03.01.2015

"Spannend!"

Elle, März 2015

"Spannung pur"

Uelzener Anzeiger, 25.04.2015

"'Eiszeit ist ein neuer Höhepunkt der Jordan/Hill-Reihe, in der McDermid tief in die Gedankenwelt von Tätern und Ermittler dringt: Spitzenklasse!"

Hersfelder Zeitung, 13.06.2015

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Eiszeit...der Titel könnte nicht passender sein! Val McDermid schafft es, durch Ihren gewohnt spannenden, wenn auch
ruhigen Schreibstil, den Leser bis zum Schluss zu fesseln. Exzellent hat sie es gemeistert, die Protagonisten wieder miteinander zu verbinden! Schön, dass man auch nach diesem Fall auf eine Fortsetzung hoffen darf.
Kerstin Nahr, 28.04.2015

Nachdem das vorherige Buch der Autorin etwas schwächer war hat mir Eiszeit wieder richtig gut gefallen. Schon der sehr
spannende Prolog macht richtig neugierig das Buch zu lesen.
Der Anfang verläuft recht ruhig, aber nicht schleppend. Und der Spannungsbogen ist gut aufgebaut, so dass sich die Spannung immer weiter bis zum wirklich Klasse geschriebenen Finale steigert.
Wie man es von der Autorin gewohnt ist, sind sowohl die Figuren wie auch die Schauplätze sehr plastisch beschrieben, fast so als würde man sie kennen, bzw als wäre man dort gewesen.
Mit zunehmendem Fortgang der Story nimmt das Buch Fahrt auf und lässt dann nicht wieder nach.
Gespannt wartete ich darauf wie sich die Handlungsstränge zusammenfügen. Nicht zu erwartende Wendungen wurden geschickt von Val McDermid eingefügt und machten das Buch so zu einer rasanten Reise. Ich wurde auf jeder der etwas mehr als 500 Seiten wirklich bestens unterhalten, und so vergebe ich 4,5 von 5 Sternen.
unclethom, 28.01.2015

Nachdem das vorherige Buch der Autorin etwas schwächer war hat mir Eiszeit wieder richtig gut gefallen. Schon der sehr
spannende Prolog macht richtig neugierig das Buch zu lesen.
Der Anfang verläuft recht ruhig, aber nicht schleppend. Und der Spannungsbogen ist gut aufgebaut, so dass sich die Spannung immer weiter bis zum wirklich Klasse geschriebenen Finale steigert.
Wie man es von der Autorin gewohnt ist, sind sowohl die Figuren wie auch die Schauplätze sehr plastisch beschrieben, fast so als würde man sie kennen, bzw als wäre man dort gewesen.
Mit zunehmendem Fortgang der Story nimmt das Buch Fahrt auf und lässt dann nicht wieder nach.
Gespannt wartete ich darauf wie sich die Handlungsstränge zusammenfügen. Nicht zu erwartende Wendungen wurden geschickt von Val McDermid eingefügt und machten das Buch so zu einer rasanten Reise. Ich wurde auf jeder der etwas mehr als 500 Seiten wirklich bestens unterhalten, und so vergebe ich 4,5 von 5 Sternen.
unclethom, 28.01.2015

Dies ist bereits der 8. Fall für Carol Jordan und Tony Hill und man ist richtig froh, alte Bekannte wieder zu treffen.
Trotzdem immer wieder erstaunlich, wie es Val McDermid gelingt, den altbekannten Figuren (Der erste Fall der Serie ist vor fast 20 Jahren erschienen!) neue Aspekte abzugewinnen. Da Carol gekündigt und Tony sich zurückgezogen hat, ist nun Paula die treibende Kraft und die Geschichte wird aus ihrer Perspektive erzählt. Ungewohnt aber durchaus erfrischend

Einen eindeutigen Punktabzug gibt es für die Story. Psychopath entführt blonde Frauen und tötet sie, wenn sie nicht seinen Anforderungen genügen. Gähn! Das ist der x-te Aufguss der althergebrachten Serienmörder-Story. Da sollte sich die schottische „Queen of Crime“ für nächstes Mal wirklich etwas Originelleres einfallen lassen.

Trotzdem hat mir das Buch gut gefallen. Zum ersten, weil ich ihre Figuren mag (besonders den sensiblen Tony), zum zweiten, weil sie es einfach versteht, auch die olleste Geschichte gut und spannend zu erzählen. Obwohl echte Spannung erst in der zweiten Hälfte auftaucht, habe ich mich bis dahin nicht gelangweilt. Es war interessant die Schwierigkeiten von Paulas Ermittlungsarbeiten zu beobachten und gleichzeitig zu hoffen, dass Tony und Carol endlich ins Geschehen eingreifen. Als sie es dann endlich tun, geraten die Dinge endlich ins Rollen und das alte Team läuft wieder zur gewohnten Form auf.

Es kommt nicht oft vor, aber diesmal ist die Übersetzung des Titels grandios gelungen. Während der Originaltitel „Cross and burn“ bei mir wirklich gar nichts auslöst, kann ich „Eiszeit“ mit dem Inhalt des Buches sehr wohl in Verbindung bringen. Ob der deutsche Titel sich nun auf die Aufbewahrung der Opfer in der Gefriertruhe bezieht, oder auf die eisige Kälte, die sich in der Beziehung zwischen Tony und Carol ausgebreitet hat? Beides trifft jedenfalls genau ins Schwarze.

Zum Schluss keimt die Hoffnung auf, dass dies nicht der letzte Teil dieser schönen Serie sein wird. Ich würde mich über eine Fortsetzung sehr freuen. Vielleicht dann auch wieder mit einer originelleren Idee ;-)
guybrush, 06.01.2015
↑ nach oben