Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Todesblau

9783426516164
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
01.04.2015, 352 S.

ISBN: 978-3-426-51616-4
Diese Ausgabe ist lieferbar
9,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Kriminalroman

Sascha Woltmann lässt sich aus Sorge um seine betagten Eltern aus dem hektischen Berlin ins eher beschauliche Weimar versetzen. Sein Problem: Hier darf er erst mal nur als Streifenpolizist arbeiten. Doch als er zu einem Tatort gerufen wird und die Leiche einer älteren Frau findet, kann er es nicht lassen und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Ein riskantes Unterfangen, wäre da nicht seine alte Freundin, die Polizeihauptkommissarin Mandy Hoppe, die ihm immer wieder mit Rat und Tat zur Seite steht.

Der Autor

Felix Leibrock

Portrait von Felix Leibrock

Felix Leibrock hat Germanistik und Geschichte in Freiburg, Bern und München studiert. Danach hat er u.a. als Buchhändler gearbeitet, bevor er das...

zum Autor Bücher von Felix Leibrock

Video

Weitere Teile der Reihe "Ein Fall für Sascha Woltmann und Mandy Hoppe"

Pressestimmen

"Die Handlung ist spannend und schlüssig, die Charaktere interessant, der Schreibstil unterhaltsam und Weimar bildet eine geeignete Kulisse."

Thüringer Allgemeine , 01.05.2015

"Wer sich für Malerei interessiert, findet in 'Todesblau' fundierte Informationen, sehr unterhaltsam eingebettet in eine ausgesprochen gute Krimihandlung."

BR 5, 21.05.2015

"Mit 'Todesblau' präsentiert Felix Leibrock einen flüssig und unterhaltsam geschriebenen Kriminalroman, in dem es dem Autor gelingt, Vergangenheit und Gegenwart der Geschichte geschickt zu verbinden, so dass nicht nur das Krimi-Szenario realistisch erzählt wird. Punkten kann der Roman auch durch die gut gezeichneten Figuren, die glaubhaft rüberkommen, so dass man sich gut mit ihnen identifizieren kann."

Zauberspiegel-online.de, 14.05.2015

"Leibrock verbindet fiktive und reale Kunstwelten mit dem Alltag von Kriminalbeamten und Streifenpolizisten. Die Mischung aus Hochkultur und Plattenbauten, gegenwartbezogenen Beobachtungen und historischen Einsprengseln verbindet der Autor mit humorvollen Dialogen."

Reutlinger Nachrichten, 04.07.2015

"Spannender Krimi, der durch unaufdringliche Beifügung von Historischen und Malerei glänzt."

Frankfurter Stadtkurier, 21.07.2015

"Er ist eben ein Profi, was Sprache angeht."

Süddeutsche Zeitung, 12.08.2015

"Tatort Weimar: Polizist Sascha Woltmann hat es dort mit einem rätselhaften Fall zu tun. Gut für uns Leser. Denn seine Art, das kniffelige Verbrechen aufzukklären, ist einfach klasse. Da ermittelt man förmilich mit, rätselt, begibt sich auf Spurensuche. Und dabei merkt man auch noch, wie einem die Figuren ans Herz wachsen."

Buch-ticker.de, Juni 2015

"Ein unterhaltsamer, flüssig geschriebener Krimi, in dem interessante Informationen zur Malerei eigebettet sind. Gut und glaubhaft beschriebene Protagonisten."

Evangelische Bücherein im Rheinland (Online), 10.07.2015

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Was ich mochte – das Buch hat einen Bezug zur Deutschen Geschichte und ist flüssig geschrieben. Es ist auch nicht
schlecht - aber leider auch kein Wow-Buch. Ich würde es empfehlen als leichte Urlaubslektüre! Ich verteile immer Noten an Bücher die ich gelesen habe und hier ist es eine 3.
Zu dem Punkt der mir persönlich überhaupt nicht gefallen hat: Keine Erwachsene Frau (ob sie im Osten oder im Westen Deutschlands lebt) die dazu noch Kripobeamtin ist, benutzt die Anrede ALTER für einen erwachsenen Mann. Das hat mich leider sehr gestört…
Sonja Mauer, 29.06.2015
↑ nach oben