Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Schwarzer Mann

9783426516485
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
03.08.2015, 448 S.

ISBN: 978-3-426-51648-5
Diese Ausgabe ist lieferbar
9,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Kriminalroman

Während die Existenz des Kommissariats in Bad Vilbel auf der Kippe steht, wird das Ermittlerteam Sabine Kaufmann und Ralph Angersbach auf eine harte Probe gestellt. Ein Mord in der Provinz scheint Ralph persönlich zu betreffen, denn der Mörder hat es offenbar auf seine Familie abgesehen. Plötzlich ist er mit Menschen konfrontiert, von denen er bis dahin nichts wusste und deren kriminelle Vergangenheit ihn zu überrollen droht. Sabine Kaufmann versucht nach Kräften, ihren Partner zu unterstützen. Und dann steht Ralph seinem Feind Auge in Auge gegenüber …

Leselounge

Der Autor

Daniel Holbe

Portrait von Daniel Holbe

Daniel Holbe, Jahrgang 1976, lebt mit seiner Familie in der Wetterau unweit von Frankfurt. Insbesondere Krimis rund um Frankfurt und Hessen...

zum Autor Bücher von Daniel Holbe

Weitere Teile der Reihe "Ein Sabine-Kaufmann-Krimi"

Pressestimmen

"Spannend"

Hellweger Anzeiger , 05.09.2015

"Taffer Psycho-Thriller"

Die Neue Frau, 23.09.2015

"Psychologisch ausgefeilt und spannend - Daniel Holbe spielt meisterhaft auf der Klaviatur der Spannungsliteratur!"

Buch-Magazin, 01.10.2015

"Ein handwerklich solider Krimi aus der hessischen Provinz."

Hallo-buch.de, 11.10.2015

" (...) Fans von Daniel Holbe (...) ahnen schon - auch in diesem Krimi wird es wieder unendlich spannend. Genau das Richtige für dunkler werdende Herbstabende."

Uelzener Anzeiger, 27.10.2015

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Fazit: Recht holpriger Start und zögerlicher Spannungsaufbau, was sich mit der Zeit jedoch legt und dann eine
interessante Story bietet.
Belles Leseinsel, 02.10.2015

Nachdem mich zunächst die Leseprobe neugierig gemacht hat, wollte ich natürlich das ganze Buch lesen. Und um es
vorwegzunehmen, das war kein Fehler. Holbe schleicht sich langsam an, indem er zunächst immer wieder neue Spuren legt. Insgesamt ist die Story glaubhaft genauso wie das Motiv, trotzdem bleiben Zweifel ob Rachsucht zu einer derartigen Tat führen kann.
frida, 22.09.2015

Ich habe bis jetzt zwar nur die Leseprobe gelesen, bin aber schon wieder infiziert, möchte unbedingt wissen wie es
weitergeht. Es scheint wieder eines der Bücher zu sein, das ich nicht weglegen kann und ich bei jeder sich bietenden Gelegenheit lesen muss.
Es scheint mir genauso spannend und abwechslungsreich zu sein, wie der Leser von Daniel Holbe es kennt und liebt.

ursulaela, 01.09.2015

klingt interessant

hobble, 21.08.2015

Gut gemachte, spannende Geschichte um ein interessantes, sympathisches Ermittlerduo!

Melanie Prager, 04.08.2015

Mit dem neuen Kriminalroman kann wieder gute und spannende Unterhaltung erwartet werden. Die Bücher von Daniel Holbe
lohnen sich zu lesen.
Bücherschatzfinderin, 04.08.2015

Anfangs war ich skeptisch, ob man so einfach die Bücher von Andreas Franz weiterschreiben kann. Man kann. Die Leseprobe
macht einen Lust auf mehr.
Peter Wendt, 03.08.2015

Das muss ich haben den Daniel Holbe schreibt schon sehr wie Andreas Franz durch ihn wird ist er noch immer bei uns. Habe
alle Franz Bücher u auch Herrn Holbes Krimis sind bei mir auf dem E-book nun muss der Schwarze Mann auch in´sE-book am tollsten wäre es wenn ich es Gewinnen würde. Danke Herr Holbe für diesen neuen Krimi. Es grüßt Petzzie aus Würzburg
Petzzie, 02.08.2015

Die Leseprobe verspricht einen spannenden und interessanten Krimi. Wie schon im ersten Teil betrachtet Daniel Holbe das
Geschehen aus verschiedenen Perspektiven, sodass der Leser mehr weiß als die Kommissare, aber das macht es nur umso interessanter für den Leser, weil er auch eine Beziehung zum Opfer bzw. zum Täter aufbauen kann.
Desweiteren verspricht die Leseprobe weitere Einblicke in die Vergangenheit der beiden Kommissare. Auf diese Einblicke freue ich mich.
Lücs, 15.07.2015
↑ nach oben