Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Ich hatte mich jünger in Erinnerung

9783426787632
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Klappenbroschur, Knaur TB
11.01.2016, 208 S.

ISBN: 978-3-426-78763-2
Diese Ausgabe ist lieferbar
12,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Lesebotox für die Frau ab 40

Morgens im Badezimmerspiegel schaut uns eine Frau an, die man irgendwie jünger in Erinnerung hatte. Mittags huschen wir zum Optiker, um eine Lesebrille zu erstehen – die wir zuvor nur von unseren Omas kannten. Und auf dem Nachhauseweg pfeifen einem nicht einmal mehr die Bauarbeiter hinterher. Älterwerden ist scheußlich und wunderbar zugleich. Es kommt nur auf die Perspektive an. Man kann es tragisch sehen oder komisch. Monika Bittl und Silke Neumayer haben sich für den Humor entschieden und bekämpfen die kleinen Einbrüche mit den besten Waffen der Frauen: der Selbstironie und dem Lachen über sich selbst.

Leselounge

Die Autorin

Silke Neumayer

Portrait von Silke Neumayer

Silke Neumayer, geboren 1962 in Zweibrücken, studierte Kommunikationswissenschaften in München, bevor sie sich als Drehbuchautorin für Film und...

zur Autorin Bücher von Silke Neumayer

Die Autorin

Monika Bittl

Portrait von Monika Bittl

Monika Bittl, 1963 in einem kleinen Dorf im Altmühltal geboren und dort aufgewachsen, hat Germanistik und Psychologie studiert und lange als...

zur Autorin Bücher von Monika Bittl

Pressestimmen

"Augenzwinkernd gehen die Autorinnen bleibende Falten an."

Lea , 06.01.2016

"Eine augenzwinkernde Lektüre."

Evang. Gemeinde-Magazine Nordkirche, Januar 2016

"Kurzweilige, schräge und auch nachdenkliche Lektüre über die weibliche Midlife-Crisis."

People, 04.02.2016

"Eigentlich ist es für die Zielgruppe gefährlich, dieses Buch zu lesen, denn man schwebt in größter Gefahr, die Falten im Gesicht zu vermehren. Die `Abteilung´ Lachfältchen wird hier sehr stark strapaziert."

WO am Sonntag, 14.02.2016

"Kurzweilig erzählen sie von den Tücken des Älterwerdens, gegen die sie mit Selbstvertrauen und Humor angehen."

Mittelstandsmagazin, März 2016

"Monika Bittl und Silke Neumayer bekämpfen die kleinen Einbrüche mit den besten Waffen der Frauen: der Selbstironie und dem Lachen über sich selbst."

SachsenSonntag, 13.03.2016

"Das Buch ist zum Niederknien komisch."

Hallo München, 25.05.2016

"In gewohnt kurzen und knackigen Kapiteln (im Alter lässt die Konzentration nach!) beschreiben Monika Bittl und Silke Neumayer, wie sich das Leben mit 40+ anfühlt. Wie sie nur schwer Freundschaft schließen können mit ihren Falten, den beginnenden Zipperlein und der nachlassenden Attraktivität im Vergleich zu jüngeren Frauen. Aber auch, wie sie immer wieder tolle Überraschungen erleben und alles dann doch gar nicht so schlimm ist. Denn mit dem Alter werden sie langsam auch ein bisschen weise, und das fühlt sich großartig an."

frauenfinanzseite, 31.05.2016

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Wie auch einige Rezensenten vor mir schon geschrieben haben, hat mich das Buch nicht so ganz überzeugt.

Vielleicht ist der Markt im Moment auch einfach ein bisschen überflutet mit dieser Art von Büchern? Es waren einige nette Geschichten dazwischen, besonders gut konnte ich mich mit den Geschichten um die 50 jährige Frau identifizieren. Was machen wir manchmal für ein Theater um unser Alter. Ich besonders um meine verloren gegangene Taille, der trauere ich wirklich hinterher! Und die blöde Lesebrille hätte ich nun auch nicht so unbedingt gebraucht. Ach ja … Manche der Geschichten waren mir allerdings ein bisschen zu überzogen, erzwungen kann ich nämlich nicht so gut lachen. Es war einfach ein nettes Büchlein für zwischendurch. Spitzenmäßig fand ich allerdings den Titel, der war mir nämlich schon gleich nach Erscheinen des Buches ins Auge gestochen. Super gewählt, lädt von vorne rein zum Schmunzeln ein. Und dann das etwas aus der Form geratene Huhn auf dem Cover, echt süß. An dieser Stelle vielen Dank an die sympathischen Autorinnen, die mir das ein oder andere Lächeln auf die Lippen gezaubert haben. 

engi, 01.07.2016

Die beiden Autorinnen haben dem Älterwerden der Frauen "auf den Zahn gefühlt" und da kamen so

einige super interessante und WICHTIGE Erkenntnisse dabei heraus.

 

Mit viel Humor und Slapstick kann hier frau lernen, mit den "Gebrechen", wie beispielsweise den Wechseljahren, Hitzewallungen, Zipperlein hier, Zwickerlein da und und und , die da so auf einen zukommen, mit mehr oder weniger heiterer Gelassenheit und Selbstironie, umzugehen.

 

Der Schreibstil ist super locker und lässig und führt die Leserin oder auch den Leser, wenn er sich traut ; D, in die unterschiedlichen Geschichten, Erzählungen, Pointen ein. Für mich ist dieser etwas überzogene Humor genau richtig, denn da konnte ich mich häufig echt schlapp lachen.

 

Die verschiedenen Themengebiete werden durch die Kurzgeschichten dargestellt.

Sicherlich sind auch einige, durchaus wenige, Geschichten dabei, denen ich nicht sonderlich viel abgewinnen konnte. Aber, wie "gesagt", in meinen Augen kaum erwähnenswert.

 

So kann sich die ein oder andere sicherlich hier und da wiederfinden und sich sagen: "Aha, so geht`s anderen ja auch, sehr beruhigend."

 

Mein Fazit: Also Mädels, freuen wir uns doch auf´s "reifer-werden" ; D

Gudrun, 20.06.2016

Ein Spiegel Bestseller. Kann ich nur zustimmen. Schon das Cover mit der etwas fülligen Henne und der Untertitel-

Lesebotox für die Frau ab 40 - zeigen, dass dies ein nicht allzu ernst zu nehmenden Buch ist. In unserer Zeit ist eine Frau um die 40 noch ein Jungspund. Wo doch die über 60jährigen als Best-Ager gehandelt werden. Die beiden Autorinnen nehmen in sehr vielen kurzen Kapiteln das nahende Alter auf die Schippe. Manche Erfahrungen sind derart flapsig und lustig rübergekommen, da konnte man eigentlich nur noch lachen. Hier werden Geschichten über die Wechseljahre, die Rentenberechnung, den Sex, über Männer schlechthin, Botox, Brustvergrößerung, Diäten, Alterssichtigkeit, Dates zum Besten gegeben. Da jedes Kapitel ein eigenes für sich ist, kann man die Geschichten je nach Bedarf lesen. Ich meine, wenn wir mal den Moralischen bekommen, einfach das Büchlein wieder zur Hand nehmen und sich ein Kapitel herausfischen, das uns gerade gut tut. Es ist kein Ratgeber schlechthin, sondern eher ein Mutmacherbuch. Also Frauen über 40: Laßt Euch nicht unterkriegen. Die besten Jahre liegen noch vor Euch.

Elisabeth Ullmann, 19.06.2016
↑ nach oben