Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Outlander – Feuer und Stein

9783426518021
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Klappenbroschur, Knaur TB
04.05.2015, 1136 S.

ISBN: 978-3-426-51802-1
Diese Ausgabe ist lieferbar
14,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Roman

Schottland 1946: Die englische Krankenschwester Claire Randall ist in den zweiten Flitterwochen, als sie neugierig einen alten Steinkreis betritt
und darin auf einmal ohnmächtig wird. Als sie wieder zu sich kommt, befindet sie sich im Jahr 1743 – und ist von jetzt auf gleich eine Fremde, ein »Outlander«.

»Prall, üppig, lustvoll, kühn, historisch korrekt – und absolut süchtig machend!« Berliner Zeitung

»Packend und herzerwärmend! Dieser Roman erweckt Schottland und seine Geschichte auf einzigartige Weise zum Leben.« Publishers Weekly

Links


Leselounge

Die Autorin

Diana Gabaldon

Portrait von Diana Gabaldon

Diana Gabaldon, geboren 1952 in Arizona, war Professorin der Meeresbiologie, bevor sie zu schreiben begann. Mit »Feuer und Stein« begründete sie die...

zur Autorin Bücher von Diana Gabaldon

Video

Weitere Teile der Reihe "Die Outlander-Saga"

Pressestimmen

"Packend und herzerwärmend! Dieser Roman erweckt Schottland und seine Geschichte auf einzigartige Weise zum Leben."

Berliner Zeitung

"Bei der besprochenen Auflage von „Feuer und Stein“, handelt es sich um die neu überarbeitete, ungekürzte Version des Klassikers. Dabei herausgekommen ist ein Buch mit über 1100 Seiten, bei dem ich mich auf keiner einzigen gelangweilt habe. In den Stunden, in denen ich dieses Buch gelesen habe, habe ich fast ein Doppelleben geführt. Auf der einen Seite war ich im Hier und Jetzt und auf der anderen Seite im Jahre 1743 in Schottland bei den Highländern, in der ich mich auch sehr wohl gefühlt habe. Dieses Buch ist absolut gelungen und bereitet große Freude beim Lesen. Trotz meiner anfänglichen Zweifel, dass dieses Buch zu historisch und geschwollen geschrieben ist, kann ich es nun guten Gewissens weiterempfehlen."<br />

Buchwurm.info, 14.05.2015

"Die US-amerikanische Autorin schreibt in flottem Stil und hat gründlich recherchiert: Durch ihre detaillierten Beschreibungen liefert sie dem Leser ein anschauliches Bild des 18. Jahrhunderts. So werden die Buchseiten zum persönlichen Steinkreis, der den Leser in die Vergangenheit zieht."

Freisinger Tagblatt, 01.08.2015

"Ein großartiger Auftakt der Highland-Saga. Die sehr gut gezeichneten, vorstellbaren Charaktere, ein zeitgerechter, flüssiger, lesbarer Stil und eine Handlung, die einerseits spannend und recht brutal ist, aber auch romantische Szenen beinhaltet, haben mich hier bestens unterhalten und vollends überzeugt. Absolut zu empfehlen!"

Blog Manjas Bücherregal, 29.07.2015

"'Outlander - Feuer und Stein' ist der erste Teil der spannenden Highland-Saga von Diana Gabaldon. Schottland und seine Geschichte wird farbenprächtig erzählt. Sie fesselt den Leser in einem prallen historischen Abenteuer, in der die Spannung und facettenreiche Liebesgeschichten nicht zu kurz kommen. [...] Die Charaktere sind toll gezeichnet und durch ihren leichten Schreibstil erzählt sie packend und erzeugt beim Lesen ein tiefes Gefühl der Rührung und des Glücks und macht süchtig auf mehr."

Lust-auf-buecher.de, 29.07.2015

"'Feuer und Stein' überzeugt durch einen glatten, unterhaltsamen Erzählstil. Und Diana Gabaldon schafft es, eine hinreißend spannende Geschichte mit gut recherchierten, historischen Fakten zu verweben. Denn genau das ist die Outlander-Reihe: Historisch korrekt und trotzdem frisch, lustvoll und üppig erzählt."

Neue Westfälische, 17.07.2015

"Diana Gabaldon vermischt auf wunderbare Weise historische Fakten mit erzählerischer Fiktion und macht daraus ein Buch von ganz besonderer Art. Man ist mitten im Geschehen und ist gefangen von der detaillierten Erzählung."

Blog Heikes Sofaecke, 23.07.2015

"Eine fantastische historische Liebesgeschichte, die mich völlig in ihren Bann geschlagen hat. Voller SPannung, Gefühl, Intrigen, Verrat und einer großen Liebe, die alles überdauert."

Blog Bücher aus dem Feenbrunnen, 11.07.2015

"Der Roman erweckt Schottland und seine Geschichte in so spannender Weise, dass man sich als Leser trotz der 1100 Seiten nicht langweilt. [...] Wer 'Feuer und Stein' liest, führt währenddessen ein Doppelleben - er befindet sich einerseits im Hir und Jetzt, auf der anderen Seite im Jahre 1743 in Schottland bei den Highlandern. Die Sorge, dass das Buch zu intellektuell sein könnte, ist unbegründet. Im Gegenteil: Es bereitet große Leselust."

Haller Tagblatt, 20.06.2015

"Ein Extra-Bonbon ist das ausführliche Interview mit Diana Gabaldon zur Buchreihe und Serie, das am Ende des Buchs angehängt ist, sowie ein zusätzliches interessantes Kapitel, Bemerkungen über die historischen Hintergründe, eine Zeitleiste und noch ein paar kleine, aber feine Leckerbissen für die Fans."

Karfunkel - zeitschrift für erlebbare Geschichte, August / September 2015

"Spannung pur."

Neue Woche, 29.05.2015

"Die Autorin hat sichtlich mehr als einen romantischen historischen Schmachtfetzen vorgelegt. Das universale Thema 'Fremdsein in der Fremde' zieht sich durch diese Saga um die britische Krankenschwester Claire, die aus dem 20. Jahrhundert in sschottische 18. Jahrhundert versetzt wird und in den Wirren des Bürgerkrieges auf den Highlander Jamie trifft. Dessen erbitterster Gegner ist der englische Hauptmann Randall, der nichts anderes als ein Vorfahre ihres Ehemanns in der Gegenwart ist. Wem das keine Gänsehaut verursacht ..."

Buchmarkt, 05.05.2015

"Outlander ist kein Actionabenteuer. Es geht um Liebe, Hass, Schmerz Freude, Freundschaft, Tabus, Loyalität. Die Spannung steigt immer mal wieder, fällt jedoch nie soweit ab, dass die Geschichte langatmig oder gar langweilig wird. "

kruemelmonterag.de, 03.10.2015

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Eine packende und spannende Geschichte die sich schön flüssig liest. Man kann das Buch wenn man einmal

angefangen hat nur schwer wieder weglegen. Man kann gut mit der Hauptfigur Claire mitfiebern und kippt in eine andere Welt. Absolut Klasse das Buch. Kann es nur jedem weiterempfehlen.

Kristina_Kapus_1987, 07.09.2016

Auch wenn ich die alte Übersetzung besser fand als die neue.: Es war , ist und bleibt mein Lieblingsbuch !!
Eine wunderbare Liebesgeschichte im Schottland des 18. Jahrhunderts!
Je suis prest !
katze-kitty, 30.01.2016

Einfach genial, ich konnte immer nicht viel mir historischen Romanen anfangen aber seit ich dieses Buch gelesen habe bin
ich Hin und Weg, freue mich schon riesig auf die Fortsetzung
Leapunch, 09.12.2015

Wundervolle Liebesgeschichte einer Zeitreisenden.

Littletortoise, 31.10.2015

Dieses Buch muss man gelesen haben. Es ist ein toller Auftakt der Reihe und sehr flüssig und fundiert geschrieben. Die
Charaktere werden geradezu lebendig und bereits nach wenigen Seiten fühlt man sich Claire verbunden. Ich habe alle Bücher dieser Reihe gelesen und konnte es immer kaum erwarten bis der nächste erscheint.
CK, 23.09.2015

Meine Meinung:
Ich gehöre zu den Leuten, die erst so richtig aufmerksam auf die Reihen geworden sind durch die Serie und das obwohl ich gerne historische Romane lesen.
Daher habe ich auch nicht die alte Ausgabe mit der alten Übersetzung gelesen und kann dazu keinen Vergleich machen.
Obwohl das Buch so dick ist, wollte ich es unbedingt lesen und habe mich wahnsinnig darauf gefreut.
Die Aufmachung des Buches ist unheimlich schön. Die Muster auf dem Buch stechen hervor, sodass man kein glattes Buch hat. In der Innenseite des Buches bekommt man eine kleine Übersicht über die Zeit. Obwohl das Buch so dick ist und ein Taschenbuch bekommt man beim lesen keine Leserillen, da der Buchrücken sehr stabil ist.
Der Einstieg in die Geschichte ging ziemlich gut.
Der Schreibstil ist für einen historischen Roman doch eher einfach gehalten. Er ist nicht besonders anspruchsvoll und lässt sich daher sehr gut lesen. Einige Stellen waren für mich aber zu detailliert beschrieben, ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass es die ungekürzte Fassung ist, aber ich hatte immer wieder einige Durststrecken. Fairerweise muss ich dazu sagen, dass ich in der Zeit auch eine Leseflaute hatte,weswegen es mir wahrscheinlich noch schwerer fiel.
Auf der anderen Seite gab es aber auch super spannende Stellen, in denen ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Man wollte wissen wie es mit Claire und Jamie weiter geht.
Claire die Hauptprotagonistin mochte ich unheimlich gerne. Sie ist Krankenschwester und hat im zweiten Weltkrieg eine menge schlimme Dinge erlebt. Als sie dann ins Jahr 1743 reist, hat sie anfangs super authentisch reagiert und es war wirklich toll zu sehen, wie sie das Jahr gesehen hat und wie sie immer wieder auf Dinge gestoßen ist, die sie gar nicht mehr kannte.
Natürlich fand ich wie viele andere auch Jamie unheimlich toll. ich musste mich zwar erst mit ihm anfreunden, aber dann fand ich einfach nur wow!
Das Ende des Buches ist ziemlich gemein, sodass man am liebsten sofort weiter lesen möchte.

Fazit:
"Outlander - Feuer und Stein" ist ein wirklich toller historischer Roman, der den Hype wirklich verdient. Man wird nur so in das Buch hineingezogen. Der Schreibstil ist wirklich toll und lässt sich gut lesen. Leider hatte das Buch einige Durststrecken, wodurch ich das ein oder andere Mal die Lust verloren habe. Das Buch ist aber dennoch ein MUST READ!
Lenas Welt der Bücher, 05.09.2015

ich mag ihre bücher

Sonnschein, 29.08.2015

wieder ein Buch für ausgedehnte Ferienzeit

Barbara Sülzer, 29.08.2015

Tolles Buch mit kleinen Durststrecken

Ich habe mich über dieses Buch sehr gefreut.
Zumal ich erst durch die TV Serie aufmerksam wurde.
Das Cover finde ich sehr schön da es ein Augenschmankerl ist.
Meist sind die Bücher ja (da Grundlage) besser als der Film.
Da ich die Werke davor nicht kannte war ich erstaunt, das die Autorin das zur Sprache gebracht hat.
Es war in jedem Fall interessant und ich war gespannt was mich erwartet.

Zum Inhalt selber kann ich sagen, das es mich auf den ersten Seiten so etwas mit meiner Euphorie ausgebremst hat.
Dann, als Claire im Jahr 1743 gelandet ist, wurde ich sofort mitgerissen und ich wollte gar nicht aufhören zu lesen.
Eine Frau die mit ihrem Mann im Highlandurlaub ist, und durch einen Steinkreis in eine ganz andere Zeit teleportiert wird.
Krass…
Aber zu einem Hänger kam es wieder im mittleren Teil wo es für meinen Geschmack etwas langatmig wurde.
Was mir sehr gut gefallen hat waren die Landschaftsbeschreibungen denn wer schon einmal dort war weis, wie faszinierend es dort ist.
Das Leben von damals wird gut aufgegriffen und da wunderte es mich schon sehr, das Claire oftmals mit ihrer rebellischen Art und Weise so gut durchkommt.
Gut das sie Jamie kennenlernt.
Der ist als rauer Highlander schon manchmal ein wenig zu nobel ;o) Einige Charaktere sind ja echt bösartig und brutal.
Aber auch damals wie heute…that´s life….

Der Schreibstil ist eingängig und hat mir gut gefallen.
Allerdings werde ich mir mal die alte Version für einen Vergleich besorgen und schauen.

Ich konnte trotz der Hänger nicht aufhören zu lesen weil ich unbedingt wissen wollten wie es mit Jamie und Claire weitergeht, darum würde ich 4 von 5 Sternen vergeben und freue mich auf den nächsten Teil.
Daniela, 27.08.2015

Ein wirklich wundervolles Buch! warte schon gespannt auf den nächsten Teil!

Miss_Kami, 15.08.2015

ich will mehr davon...

Claudia, 30.07.2015

Zu spät entdeckt, aber sofort verfallen.
Spannend, mitreissend und sehr anschaulich.
Ich konnte diesen Roman gar nicht mehr weglegen und habe jeden Abend bis tief in die Nacht gelesen.
Tolles Buch kann ich nur empfehlen.
Habe mir gerade die anderen Bände der Saga geholt.
nis, 22.07.2015

Wie schön, dass dieses Buch endlich in ungekürzter deutscher Neuübersetzung vorliegt. Ich warte schon sehnlichst auf
die beiden weiteren Bände (2 und 3), für die ebenfalls die Neuübersetzung angekündigt ist.
Sowohl für Leser, die die vorheriger Übersetzung kenne als auch für Neueinsteiger in die Outlanderwelt uneingeschränkt zu empfehlen.
Tini, 03.07.2015

Nach den ersten 200 Seiten "Outlander – Feuer und Stein" bin ich gespannt, wie die Zeitreise ins Schottland des Jahres
1743 weitergeht
U.S, 24.06.2015

Wow, dass ist ein tolles Buch. Ich liebe diese Geschichte. Super erzählt, glänzend recherchiert und einfach spannend.
Ich habe alle Bücher zu dieser Serie gelesen und war ganz begeistert und auch traurig, als nach dem letzten Buch nichts mehr kam. Den Film finde ich auch sehr gut gelungen, er hält sich sehr an die Romanvorlage und ich bin schon wieder eine begeisterte Anhängerin der Filme. Hoffentlich werden die nachfolgenden Bücher auch verfilmt. Aber ich muss sagen, ich hänge am Buch - es ist doch viel genauer und noch besser vorstellbar. Jedesmal lebe ich in dieser Geschichte, versetze mich in die Person der Claire und das finde ich sehr faszinierend. Es lässt mich nicht mehr los und ich kann nur jeden Leser diese Bücher zu lesen. Es ist alles drin Spannung, Geschichte, Mystik und natürlich eine super Liebesgeschichte. Also einfach lesen und man lebt in einer anderen Welt!!!!!!
Rati, 07.06.2015

Die neue Übersetzung in ungekürzter Version hat auch ihre Längen und einige Wiederholungen in den Heilszenen und
Beziehungsszenen. Das Leben im 18. Jahrhundert ist sehr gut und spannend beschrieben, auch wenn manches doch sehen in "Phantasy" abgleitet. Unterhalung pur, ein schöner Urlaubsschmöker, der Einband sehr ansprechend gestaltet. Man kann oft auch nachvollziehen, warum Claire lieber in der Zeit von ganzen Kerlen und heldenhaften Frau bleibt.
Birdy, 02.06.2015

Als großer Fan der Highland-Saga und vor allem als Literaturübersetzerin war ich ganz besonders gespannt auf die
Neuübersetzung des ersten Bandes von Diana Gabaldons deutscher Stammübersetzerin Barbara Schnell. Und schon als ich das Buch auspacke ist offensichtlich, dass die “alte” Übersetzung eine gekürzte Version des Buches ist, denn die neue ist sichtbar dicker.

Für alle, die die Geschichte noch nicht kennen: Nach Ende des Zweiten Weltkriegs verbringen Claire und ihr Mann Frank Randall in den schottischen Highlands eine Art zweite Flitterwochen, um sich nach der langen Trennung wieder näher zu kommen. Während Frank sich mit der Ahnenforschung und der Spurensuche nach seinem Vorfahr Black Jack Randall beschäftigt, interessiert sich Claire für Pflanzen. Bei einem ihrer Streifzüge an einem alten Steinkreis wird sie durch die Zeit katapultiert und landet im Jahr 1743 – quasi direkt vor den Füßen von Black Jack Randall, der Frank zwar sehr ähnlich sieht, aber eine schwarze Seele hat. Gerettet wird sie von einer Gruppe Schotten. Darunter ist ein Verletzter, der junge Jamie, der – selbst Geächteter – Claire mit weniger Misstrauen begegnet, als die anderen. Zwischen den beiden entwickelt sich eine zarte Freundschaft, und als Claires einzige Rettung darin besteht, Jamie zu heiraten, um Schottin zu werden und so der Verfolgung durch Black Jack Randall zu entgehen, willigt sie widerstrebend ein. Denn so hat sie auch mehr Bewegungsfreiheit, denn sie will zum Steinkreis zurück – in ihre eigene Zeit und zu Frank. Das stellt sich als schwieriger heraus als gedacht, und außerdem fühlt sie sich zu Jamie weit mehr hingezogen, als sie das zugeben möchte…

Ganz klar macht die neue Übersetzung einen runden und einfach “vollständigeren” Eindruck. Während ich bei der alten Übersetzung manches Mal beim Lesen gestutzt oder mich gewundert habe, weil ich das Gefühl hatte “Hier fehlt doch eine Info” oder “Der Stil ist plötzlich ein ganz anderer” – teilweise bestimmt Berufskrankheit
Antje Zimmermann, 27.05.2015

Vor vielen Jahren zum ersten Mal gelesen und es ist immer noch fesselnd! Ein Muss!

sunblue, 26.05.2015

Ich hatte die ersten hundert Seiten meine Probleme. Wollte es bereits beiseite legen, aber dann... Nun, nur so viel. Ich
lese jeden Abend wenigstens 10-15 min im "Ein Schatten aus Verrat und Liebe", obwohl in während meiner Bachelorarbeit 8 Stunden lesen muss. Diese Bücher sind fantastisch. Wer die ersten Seiten durchhält wird mit Spannung, Dramatik, Liebe, Leidenschaft und Historik belohnt. D. Gabaldon vereint alles, was ich an einem Buch liebe.
Eine wunderbare Weise dem Alltag zu entfliehen...
Annett Gödt, 22.05.2015

Claire Randall befindet sich, kurz nach Kriegsende mit ihrem Mann Frank, in Schottland in den zweiten Flitterwochen.
Frank liebt es Ahnenforschung zu betreiben, was Claire fürchterlich langweilt. So vertreibt sich Claire die Zeit und findet auf ihren Streifzügen durch die Landschaft einen alten Steinkreis. Als sie Frank davon erzählt, will dieser bei einem bestimmten Ritus, der dort bisweilen stattfindet, versteckt dabei sein und schleift Claire abermals zu diesem Steinkreis. So erleben die Beiden eine Art Hexenzirkel und sind fasziniert. Als Claire am nächsten Tag den Steinkreis nochmal besucht, hat sie das Gefühl, dass einer der Steine singt. Sie geht darauf zu, berührt ihn und findet sich plötzlich bei einer Schlacht im Jahr 1743 wieder....

Tja, wie ihr eben gelesen habt, fange ich schon an mich bei meiner Inhaltsbeschreibung fast zu überschlagen. Was soll ich sagen? ICH LIEBE DIESES BUCH!

Claire findet sich in einer Schlacht wieder und denkt erstmal, dass da wohl ein Film gedreht werden muss. Warum sonst sind die Leute so seltsam gekleidet? Dass es sich um die bittere Realität handelt, erfährt sie bald am eigenen Leib, da sie von einem englischen Soldaten bedroht wird und dieser ihrem Mann Frank erstaunlich ähnlich sieht. Sie wird von einem schottischen Clanmitglied gerettet und trifft so bald auf den verletzten Jamie. Da Claire in ihrer Zeit Krankenschwester in einem Lazarett war, fällt es ihr nicht wirklich schwer Jamie zusammenzuflicken und so hat sie einen ganz besondern Status als Heilerin und wird auf die Burg Leoch mitgenommen.

Das Buch war durch die Serie, die heute, am 20. Mai, startet, schon in aller Munde und mir wurde so oft gesagt, dass ich das unbedingt lesen muss und so wollte ich natürlich mitreden und habe mir die ungekürzte Ausgabe zugelegt und hatte erstmal Angst! Eigentlich scheue ich immer vor so dicken Wälzern zurück und traue mich nicht wirklich ran aber diese Geschichte habe ich in jeder freien Minute weitergelesen und so dauerte es ungefähr 4 Tage und ich war durch.

Was mir ausgesprochen gut gefallen hat und mich mehr als einmal zum Schmunzeln gebracht hat, war Claires, manchmal ziemlich freches, Mundwerk. Sie wirf mit Ausdrücken um sich, mit denen die Highlander nicht wirklich viel anfangen können und kommt so des öfteren in Erklärungsnot. Die Schotten rätseln ob sie nun eine Hexe oder eine englische Spionin ist. Dabei will Claire eigentlich wieder in ihre Zeit zurück und weiß nicht wirklich, wie und ob sie das den Menschen klarmachen soll.

Diana Gabaldon hat mich mit ihrer Geschichte um Claire Randall von Beginn an gefesselt. Ich liebe ihre Beschreibungen der schottischen Highlands, ich liebe die historischen Geschehnisse und ich liebe die Protagonisten. Zwischen dem Charakter Jamie war ich hin-und hergerissen. Einerseits ist er fast ein Held und andererseits wieder so primitiv, dass ich den Kopf schütteln müsste. An
Alexandra Hoffmann ( Thrillertantes Bücherblog), 20.05.2015

Habe alle Bücher der Reihe gelesen und freue mich das Diana Gabaldon das 9. Buch angefangen hat. Ich kann es kaum
erwarten. Die Outlander-TVSerie von Starz ist super nah an den Büchern und einfach nur genial besetzt. Super gutes Timing jetzt die ungekürzte Neuübersetzung heraus zu bringen. Habe diese schon als E-Book und bin mehr als zufrieden. Was aber auch an der wunderbaren Barabara liegt.
Fredina, 30.04.2015

Endlich, endlich ist es soweit die Neuübersetzung ist da! Und diesmal wirklich komplett und mit der wunderbaren Barbara
Schnell als Übersetzerin. Ein lang gehegter Wunsch vieler Highlander-Saga-Fans wird Wirklichkeit. Juhu!
Tadi, 26.04.2015

Ich habe alle Bücher der Highlandsaga von Diana Gabaldon gelesen. Ich bin voll auf begeistert und dachte zeitweise
zumindest, ich bin im Geschehen voll dabei. Das letzte Buch "Ein Schatten von Verrat und Liebe" ist immer noch nicht das Ende. Bin trotzdem gespannt wie es weitergeht. Werde mir auch den Film ansehen.
Beate Sonnabend, 24.04.2015

Ich habe alle Bücher der Highlandsaga von Diana Gabaldon gelesen. Ich bin voll auf begeistert und dachte zeitweise
zumindest, ich bin im Geschehen voll dabei. Das letzte Buch "Ein Schatten von Verrat und Liebe" ist immer noch nicht das Ende. Bin trotzdem gespannt wie es weitergeht. Werde mir auch den Film ansehen.
Beate Sonnabend, 24.04.2015

Leider bin ich erst jetzt auf dieses Buch gestoßen. Aber es kommt sofort auf meine Wunschliste und wird für mich
Pflichtlektüre.
Wer sich einmal in die Geschichte Schottlands vertieft hat und dem Reiz dieses schönen Landes verfallen ist, kommt nicht mehr davon los. So ist das auch bei mir der Fall nach einer Schottlandreise.
Teils spürt man heute noch die Narben der Geschichte wenn man den Boden dieses Landes berührt.
Schottland - ein stolzes Land.
Sigrid, 22.04.2015

Ich bin eine von denen, die Bücher eigentlich kein zweites Mal lesen... eigentlich.
Doch Diana Gabaldons Highlandsaga um Claire und Jamie fesselte mich so sehr, dass ich nun nach ein paar Jahren dazwischen, erneut angefangen habe die Saga zu lesen. Umso erfreulicher, dass es nun eine ungekürzte Neuauflage gibt!
Kami, 21.04.2015

Ich kene die zumindest die ersten vier Bücher von DG seit 2005; zuerst in franzôsisch, dann in deutsch (die älteren
Ausgaben) und schliesslich auch in englisch. Ich lese sie allesamt gern ein viertes Mal, diesmal hoffentlich in ausgezeichnetem Deutsch und, bitte, ungekürzt. Ich kann es kaum erwarten, den ersten Band erneut in der Hand zu haben. Mit Claire und Jamie tauche ich gern erneut in diese fantasievolle und geschichtlich sehr gut recherchierte Geschichte ein.
Eva-Maria LE-VAN, 31.03.2015
↑ nach oben