Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Germany

9783426304303
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Klappenbroschur, Droemer TB
01.03.2016, 384 S.

ISBN: 978-3-426-30430-3
Diese Ausgabe ist lieferbar
14,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Roman

„Don Winslow ist ein Meister seines Fachs.“
Michael Connelly

Privatermittler Frank Decker ist ein Meister seines Fachs: Er findet Menschen, die vermisst werden. Keiner hat seine Härte, seine Besessenheit und seine Unnachgiebigkeit. Hat er einen Fall angenommen, verfolgt er ihn erbarmungslos. Als die atemberaubend schöne Frau seines Freundes verschwindet, ihr Auto verlassen in den Ghettos von Miami, und die Polizei im Dunkeln tappt, setzt er sich auf die Fährte. Die Spur führt ihn aus dem sonnenverwöhnten Florida ins kalte Deutschland. Decker kennt Deutschland: Hier hat er die schönste Zeit seines Leben verbracht. Doch das soll sich bitter rächen. Nun lernt er das Deutschland der Rotlichtbezirke, des Mädchenhandels und der Drogen kennen.

„Eine fesselnde Serie mit einem unnachgiebigen Ermittler.“ WDR

Leselounge

Der Autor

Don Winslow

Portrait von Don Winslow

Don Winslow wurde 1953 in der Nacht zu Halloween in New York geboren. Seine Mutter, eine Bibliothekarin, und sein Vater, ehemaliger Offizier bei der...

zum Autor Bücher von Don Winslow

Video

Pressestimmen

"gut gemachte Story"

Stadtgespräch, Mai 2016

"'Winslows Stakkato-Stil ist im wahrsten Sinne atemberaubend."

Goslarsche Zeitung, 11.05.2016

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Decker ist mal wieder auf der Suche nach einer vermissten Person. Die Ehefrau seines Kriegskollegen, eines unheimlich

reichen Bauunternehmers, ist urplötzlich verschwunden. Klar, dass Decker hilft und dank unkonventioneller Methoden auch schnell eine Spur findet. Der Titel des Buches ist etwas irreführend, denn in Deutschland spielt der Roman erst am Ende. Da hat der Autor wohl seine Deutschlandkenntnisse verarbeitet. Das Buch liest sich schnell, da es spannend geschrieben ist und auch sehr viel passiert. Als die Russen ins Geschehen eingreifen, fand ich es plötzlich zu viele Personen und Namen. Aber ansonsten habe ich nichts zu bemängeln: gut durchdacht, spannend geschrieben, sympathischer Ermittler, mehr davon!

Steffi1680, 12.05.2016

Frank Decker, eine grandiose Figur, sachlich, korrekt und doch voller Leidenschaft. Nicht der Haudrauf-Typ ohne
Gewissen. Oft hat man bei Spannungsromanen das Gefühl der vorgefertigten Wege, welche sie de facto haben, doch nicht so hier. Selbst wissend, dass alles Fiktion ist, fiebert der Leser bei Deckers Ermittlungen mit, als würden sie just in diesem Moment stattfinden. Was will der Leser mehr?
DerJens, 14.03.2016
↑ nach oben