Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Willkommen im Meer

9783426519110
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
24.08.2015, 432 S.

ISBN: 978-3-426-51911-0
Diese Ausgabe ist lieferbar
9,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Roman

Das Buch, das einen „Lovestorm“ entfachte

Im Mai 2015 erlitt Kai-Eric Fitzner einen Schlaganfall. Seine Frau veröffentlichte daraufhin einen verzweifelten Aufruf, den selbstverlegten Roman ihres Mannes zu kaufen und so die Familie in schwieriger Zeit zu unterstützen. Über Nacht wurde „Willkommen im Meer“ ein vielgeliebter Bestseller. Mittlerweile ist der Autor aus dem Koma erwacht und versucht, sich ins Leben zurück zu kämpfen. Sein Traum, bei einem Verlag veröffentlicht zu werden, hat sich mit dieser nun bei Knaur publizierten Ausgabe erfüllt.

Tim ist Lehrer mit Leib und Seele. Seine Mission: die Schüler zu ermuntern, nicht alle Dinge einfach hinzunehmen, sondern sie zu hinterfragen und sich eine eigene Meinung zu bilden. Mit seinem Lehrstil eckt er an seiner neuen Schule in Oldenburg gewaltig an. Dass er und seine Frau sich auch noch privat mit einigen Schülern anfreunden und einen verzweifelten Oberstufenschüler gar bei sich einziehen lassen, macht seine Situation nicht leichter. Bald droht man dem unkonventionellen Lehrer mit Berufsverbot. Doch auch wenn Tims Gegner mit harten Bandagen kämpfen – sie haben die Rechnung ohne Tims Familie und ohne seine Schüler gemacht.

Leselounge

Der Autor

Kai-Eric Fitzner

Portrait von Kai-Eric Fitzner

Kai-Eric Fitzner kam 1970 in Bremen zur Welt. Sein Frühwerk, die Geschichte vom geschenkgierigen Hasen, verfasste er im Alter von sieben Jahren und...

zum Autor Bücher von Kai-Eric Fitzner

Video

Pressestimmen

"Fitzner ist mit seinem Roman äußerst kurzweilige, dennoch keineswegs seichte Unterhaltung gelungen."

Lingener Tagespost, 29.08.2015

"Willkommen im Meer ist ein humorvoller und recht unterhaltsamer Roman, der aber auch langatmige Passagen hat. Leider hat das Buch irgendwie etwas Hektisches an sich, was mir nicht so gut gefallen hat. Dafür konnten die Charaktere wieder bei mir punkten."

Blog Leseratte1969, 16.09.2015

"Mit Herz und Courage: Dieses Buch über einen unkonventionellen Lehrer wurde über Nacht zum Selfpublishing-Bestseller."

Bücher Magazin, 01.10.2015

"Das Buch ist mal ein locker leichter Roman den ich gerne gelesen habe denn ich wurde nicht nur unterhalten sondern konnte das ein oder andre mal sogar schmunzeln. Ich gebe dem Buch 5 von 5 Drachen denn es hat mich sehr gut unterhalten."

Blog Dragons Bookworld, 27.09.2015

"Was man nicht erzählen, sondern nur selbst lesen kann, ist der herrlich schräge Humor, der sich durch dieses Buch zieht und die beschriebenen Unbillen der deutschen Schullandschaft erträglich macht. Gleichzeitig ist die Geschichte warmherzig erzählt. Kurz, das Buch liest sich ausgesprochen gut und wirkt lange nach.<br /> Buch und Lovestorm zeigen, wie wichtig Freunde und Familie sind, wie wichtig es ist, sich gegenseitig zu unterstützen. Und wie wichtig es ist, nie aufzugeben!"

Blog Buchblinzler, 28.09.2015

"Die Lektüre von "Willkommen im Meer" hat mir gezeigt, dass man auch mal über den Tellerrand schauen muss, und sich Genres hingeben muss, denen man sonst keine Chance geben würde, einfach weil man sie nicht kennt. Hätte ich es nicht gemacht, wäre mir ein richtig tolles Buch durch die Lappen gegangen." (kampfsenf)

Lovelybooks, 28.10.2015

"Ein interessantes Buch mit einem interessanten Hintergrund des Autors.(...) Definitiv lesenswert und mit dem Kauf unterstützt man gleichzeitig noch eine gute Sache."

fusseligebuecherwuermer.de, 15.11.2015

"Ein Buch, das mich nicht nur bewegt, sondern auch gefesselt hat. Ein Buch für alle, die noch nicht begriffen haben, was im Leben wirklich zählt."

Chrissis bunte Lescouch (Blog), 13.11.2015

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Der Roman "Willkommen im Meer" von Kai-Eric Fitzner hat meine Aufmerksamkeit auf Facebook geweckt. Hier hat
sich ein Aufruf seiner Frau unter dem Hashtag #einbuchfuerkai rasend schnell verbreitet. Durch den Schlaganfall, den Kai-Eric erlitten hat, kam für die 5-köpfige Familie die Angst auf, wie sie das finanziell alles schaffen soll. Durch die virale Verbreitung des Aufrufes haben viele viele Men
kampfsenf, 29.09.2015

Das Glück war ihm hold. So wurde dieses Buch zu einem Riesenerfolg, dank Twitter und anderen Internetportalen.
... und oh wie überraschend ... es ist ein wirklich gutes Buch. Die Geschichte hat den Platz 1 verdient.
MargareteRosen, 21.09.2015

Der Facebook & Twitter-Aktion, die Kai-Eric Fitzner's Familie ins Leben gerufen hatte, verdanke ich es, dass ich auf
dieses Buch aufmerksam geworden bin.

Leider muss ich sagen, dass mir das Buch nicht gefallen hat. Zu Anfang begann es zwar interessant (Lehrer Tim, neu an der Schule, fordert seine Schüler. Sie beginnen die Dinge zu hinterfragen und nicht alles als Gegeben hinzunehmen), aber das war es dann auch schon. Leider waren alle Charaktere in diesem Buch sehr klischeebeladen und überzeichnet. Ganz oft habe ich das Buch beiseite gelegt und mich anderen Dingen gewidmet. Auch empfand ich viele Situationen einfach als zu unrealistisch (ein Lehrer kifft zusammen mit seinen Schülern, lebt mit ihnen und deren Geschwistern in einer Kommune) und die meisten Charaktere, angeführt von Tim's "Überfrau" Antje fand ich einfach nur unsympathisch. Mich konnte "Willkommen im Meer" leider nicht begeistern.
MeloftheShell, 21.09.2015

Das Buch von Kai-Eric Fitzner 'Willkommen im Meer' , ist ein sehr einfühlsames und lustiges Buch. Tim ist Lehrer und
das auf eine besondere Art, denn er sorgt sich wirklich um seine Schützlinge. Er berät auch in privaten Dingen. Die eigene Familie, vor allem die seitens seiner Frau ist recht skurril, und sorgte beim lesen bei mir für sehr viel Heiterkeit.
Sassenach123, 19.09.2015

Der Geschichte merkt man sofort an, dass viel Herzblut und Enthusiasmus darin stecken. Es ist nicht einfach eine fiktive
Story, die man sich ausdenkt, um damit Geld zu verdienen, sondern man spürt als Leser, dass der Autor damit die Welt ein Stückchen besser machen will. Er will damit aufrütteln, Zusammenhänge aufzeigen, dazu aufrufen, sich von Zwängen zu befreien und sich zu überlegen, ob man sein Leben nicht lieber selbstbestimmt gestalten möchte.

Bei aller Ernsthaftigkeit der angesprochenen Themen liest sich dieses Buch so fesselnd und vor allem humorvoll, dass ich in kürzester Zeit damit fertig war. Nicht nur Tim ist ein sympathischer Kerl, auch seine Freunde und Familie sind eine tolle Truppe, die man schnell ins Leserherz schließt! Über so manche Familienzwistigkeit musste ich sehr schmunzeln, denn die Dialoge sind wirklich sehr authentisch und geben den ganz normalen täglichen Wahnsinn absolut glaubhaft wieder. Auch die Szenen aus dem Berufsleben sind sehr gut getroffen – und der Blick ins Lehrerzimmer ist wahrscheinlich näher an der Wahrheit als so manchem lieb sein dürfte! :)

Alle möglichen Themen werden in der Story behandelt und eine große Portion Sozial- und Gesellschaftskritik bleibt dabei nicht aus. Immer ironisch-humorvoll verpackt liest sich das einfach toll, wie das Beispiel hier zeigt:
“Der Gesetzgeber kennt ja drei Arten von Elternschaft. Biologisch, juristisch und sozial. Biologisch heißt, man hat´s gemacht, juristisch, man darf bestimmen, und sozial, man hat die Arbeit, aber nix zu melden.” (S. 118)

Das Ende des Buches lässt eigentlich sehr viel Raum für eine Fortsetzung der Geschichte und ich hoffe von ganzem Herzen, dass Kai-Eric bald gesundheitlich in der Lage sein wird, den zwischenzeitlichen Erfolg seines tollen Werkes zu genießen und uns vielleicht wirklich noch mehr am Leben von Tim & Co. teilhaben zu lassen!

Auch Gandalf hat den schlimmen Sturz in die Tiefe überlebt … Kai-Eric, du schaffst das auch!!! :)

Fazit:
Ein kluger, nachdenklich stimmender Roman, der mit so viel Ironie, Humor und sympathischen Charakteren auf ganzer Linie überzeugt! Unbedingt lesen!
beastybabe, 29.08.2015

Lehrer-Alltag? Schwierige Teenies und nächtliche Anrufe von einflussreichen Eltern. Was braucht man mehr in der ersten
Woche nach den Ferien? Die Leseprobe war sehr ansprechend. Ich hoffe, dem Autor geht es gesundheitlich wieder besser.....
Leseratte, 24.08.2015
↑ nach oben