Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Es muss wohl an dir liegen

9783426517956
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Klappenbroschur, Knaur TB
01.02.2016, 512 S.

ISBN: 978-3-426-51795-6
Diese Ausgabe ist lieferbar
10,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Roman

Nach "Wir in drei Worten" und "Vielleicht mag ich dich morgen" kommt endlich der neue Liebesroman der Spiegel-Bestsellerautorin Mhairi McFarlane - romantisch, witzig und unterhaltsam.

Wie viele Schmetterlinge passen in einen Bauch?

Mit ihren tizianroten Haaren und ihren Kurven ist Delia vielleicht nicht ganz der Model-Typ, aber dass Paul sie nach zehn Jahren gemeinsamen Glücks mit einer Studentin betrügt, trifft sie ziemlich unvorbereitet. Am Anfang glaubt sie, alles sei ihre Schuld. Doch dann erkennt Delia, dass die zerplatzten Seifenblasen von gestern die Chance auf das Glück von morgen bedeuten: Denn nun kann sie selbst entscheiden, wie sie die bunten Puzzleteile ihres Lebens neu zusammensetzt. Kurzerhand zieht sie zu ihrer besten Freundin Emma nach London und sucht sich einen neuen Job. Alles könnte gut werden. Wäre da nicht Adam, ein Skandalreporter und der härteste Konkurrent ihres neuen Arbeitgebers - denn er bringt die Schmetterlinge in Delias Bauch plötzlich kräftig in Wallung. Und zu allem Übel setzt Paul wieder alle Hebel in Bewegung, um Delia zurückzugewinnen.

»Originell, scharfsinnig und witzig - ein moderner Liebesroman in höchster Vollendung.« Heat

»Unterhaltsam und einfach nur entzückend.« OK!

Leselounge

Die Autorin

Mhairi McFarlane

Portrait von Mhairi McFarlane

Mhairi McFarlane wurde 1976 in Schottland geboren. Ihre geographischen Lebensdaten in Kurzform lauten Falkirk – Afrika – Milton Keynes – Nottingham...

zur Autorin Bücher von Mhairi McFarlane

Video

Pressestimmen

"Mal locker und leicht, mal chaotisch und niederschmetternd führt Mhairi McFarlane einen durch die Geschichte. Delia kommt gar nicht richtig zum Ausharren bei all den Neuerungen in ihrem Leben. [...] eine Mischung aus Superheldenroman und Liebesgeschichte."<br />

Svenjas Book Challenge Blog, 12.02.2016

"Ein locker leichtes Lesevergnügen mit tollen Charakteren."

Blog Manu’s Tintenkleckse, 16.02.2016

"Eine hinreißende Liebesgeschichte, der es nicht an Spannung mangelt."

Buch aktuell - Taschenbuchmagazin, Ausgabe 1 / 2016

"Romantisch"

IN, 25.02.2016

"Eine witzige und schöne Liebesgeschichte, aber auch eine tiefgründige Erzählung über Selbstfindung, Ängste, Träume und Motivationen."

Wiener Zeitung online, 29.02.2016

"Eine chaotische, amüsante und sehr originelle Geschichte!"<br />

Radio Euroherz, 10.02.2016

"Erfrischend witziger Liebesroman."

CLOSER, März 2016

"Ich wollte das Buch gar nicht aus der Hand legen, weil die Handlung mich so mitgerissen hat. Zwischen lustigen und traurigen Momenten und Momenten, in denen ich die Protagonistin absolut verstehen konnte oder anschreien wollte hat Mhairi McFarlane eine Geschichte geschaffen, die so schnell nicht aus dem Kopf verschwindet."

Blog Mimi liest, 15.03.2016

"Wirklich ein toller Roman"

Berry's Bücherblog (Blog), 25.03.2016

"ein amüsanter und berührender Roman übe die Liebe und das Lben"

Line's Bücherblog, 01.03.2016

"Ein herrlicher Roman, voll Überraschungen, genau richtig für verregnete Tage im Haus oder warme Stunden im Garten."

fifty2go.de, 04.04.2016

"Ein gelungenes, humorvolles Buch, welches ich gerne weiterempfehle."

Blog Saras etwas andere Bücherwelt , 24.04.2016

"Spritzig, erfrischend und originell."

Hamburg Woman, Juni 2016

"Schöne Geschichte mit einem humorvollen Schreibstil. Empfehlenswert!"

Aisels Bücherliebe (Blog), 07.09.2016

"eine sehr kurzweilige quirlige, kurzweilige Romantikkomödie mit einer ungewöhnlichen, aber sympathischen Protagonistin, die man am besten mit einem Cocktail in der Sonne genießt."

hallo-buch.de, 17.09.2016

Rezensionen

Ich hatte schon längere Zeit keinen Liebesroman mehr gelesen und war positiv überrascht von Mhairi

McFarlanes "Es muss wohl an dir liegen". Glaubt man bei Betrachtung des Klappentextes noch, dass hier ein kitschiger Liebesroman mit vorhersehbarer Story vor einem liegt, wird man schnell eines Besseren belehrt. Das Buch ist sehr überzeugend und mit viel Charme, Authentizität und Humor geschrieben. Denn es geht hier eben nicht nur um eine nach zehn Jahren gescheiterte Beziehung, sondern mit Delia um eine Frau, die durch diese Entwicklung aus ihrem Trott herausgerissen wird und feststellt, dass die letzten zehn Jahre weit entfernt von dem verliefen, was sie sich früher immer erträumt hatte. Hat sie doch immer den bequemeren Weg gewählt und nie den Mut aufgebracht, ihre Träume in die Tat umzusetzen. Und auch in ihrer Beziehung zu Paul hat sie sich selbst und ihre eigenen Wünsche immer hinten angestellt und ihr Leben voll auf Paul und seine Wünsche ausgerichtet. Eigentlich wollte sie immer Comics zeichnen, aber nach ihrem Grafikdesign-Studium war sie der festen Überzeugung, dass alle anderen mehr Talent haben als sie und so hatte sie auch diesen Traum aufgegeben, ohne es zu versuchen. Doch das alles soll jetzt ein Ende haben – Delia will ihr Leben komplett umkrempeln. So zieht sie los und gerät im Laufe der Geschichte an einen korrupten Boss und an einen charismatischen, aber scheinbar skrupellosen Skandalreporter...

Delia ist eine sehr sympathische Heldin, mit der man mitfühlt und der man auch manchmal gerne einen Schubs geben möchte, wenn sie doch mal wieder einen Rückzieher macht. Es ist schön, ihr im Laufe des Buches dabei zuzusehen, wie sie ihre eigenen Stärken entdeckt und einsetzt. Als junges Mädchen hat sie begonnen, einen Comic zu zeichnen und beginnt nun endlich wieder daran weiterzuarbeiten (ganz toll: Das Buch enthält auch einige Seiten des Comics!).

Der Schreibstil von Mhairi McFarlanes mit humorvollen Schlagabtäuschen und verschmitzter Storyline wird nie langweilig. Neben der Hauptperson Delia finde ich auch die anderen Charaktere gut und lebensecht geschrieben. Bei einigen sollte man sich nicht auf den ersten Eindruck verlassen – anfangs sympathische Charaktere kristallisieren sich als Mogelpackung heraus und auch umgekehrt.

Wie schon gesagt, ich war vom Buch positiv überrascht und bin jetzt gespannt auf das nächste Werk von Mhairi McFarlanes.

anke78, 08.06.2016

„Es muss wohl an dir liegen“ ist eine leichte Lektüre, die sich gut zwischendurch im Alltag lesen lässt.
Man schaltet ab und taucht in den Alltag von Delia ein.
Sie zieht nach London zu ihrer Freundin Emma, um Abstand von Ihrem Freund zu bekommen, der sie betrogen hat.
In London baut sie sich ein neues Leben auf und erlebt allerhand Dinge, die teilweise witzig, tragisch oder absurd sind, teilweise kann man sich aber vielleicht auch mit ihr identifizieren.

Die Lektüre lässt sich auch deshalb leicht weglesen, da nicht alles haarklein erläutert wird.
Zum Beispiel fuhr Delia zum Flughafen und dann war sie auch schon bei Ihrer Freundin Emma. Über die Reise an sich wurde nichts geschrieben. Da diese aber auch nicht relevant ist, finde ich es sogar angenehm, dass sie übersprungen wurde.

Alles in allem also ein lustig, lockeres Buch zum Ablenken.

maria1308, 11.04.2016

Durch eine SMS erfährt Delia, dass ihr Freund Paul eine Geliebte hat und flüchtet, nach langem Ausfragen, nach
London.
Also irgendwie fand ich Delia total unsicher.
Ihr Langzeit-Freund betrügt und belügt sie und doch kommt sie nicht von ihm los. Weil sie ihn noch liebt?
Das Beziehungschaos, hin und her, nervte mich dann auch irgendwann.
Sie nimmt einen neuen Job an und Adam, den sie nicht ausstehen kann, taucht auf.
Als Nebenhandlung gibt es beruflich dramatische Szenen und am Schluss ein Happy-End.
able, 01.03.2016

Delia lebt in einer glücklichen Beziehung mit Paul und möchte ihm an ihrem 10. Jahrestag einen Heiratsantrag
machen. Kurz darauf erfährt sie, dass Paul eine Affäre mit einer über 10 Jahre jüngeren Studentin hat und ihre Welt zerbricht. Sie lässt ihr altes Leben hinter sich und zieht zu ihrer Freundin Emma nach London. Dort muss sie sich erstmal an das turbulente Großstadt-Leben gewöhnen. Sie lernt in ihrem neuen Job in einer PR-Agentur den Journalisten Adam kennen, der ihr scheinbar nur Probleme bereitet. Mit der Zeit entwickelt sich zwischen den beiden allerdings eine freundschaftliche Beziehung, die auf die Probe gestellt wird, als Paul versucht, Delia zurückzugewinnen.

"Es muss wohl an dir liegen" ist ein erfrischendes, kurzweiliges Buch. Die liebenswerte Delia ist keine makellose Heldin, sondern eine durchschnittliche Frau, die durch ihren Humor und ihre Ansichten besticht. Auch die anderen Figuren sind sehr liebevoll ausgestaltet. Die Freundschaft zwischen Delia und der erfolgreichen und selbstbewussten Emma sorgt für unterhaltsame Dialoge, da die beiden Frauen grundverschieden sind, aber sich wunderbar ergänzen.

Der Schreibstil ermöglicht flüssiges Lesen. Ich habe das Buch kaum aus den Händen gelegt und es ein bisschen bedauert, dass ich es dann schon nach zwei Tagen durchgelesen hatte. Jetzt wandert es allerdings weiter, weil ich es meiner Familie schmackhaft gemacht habe.

Obwohl ich sonst kein großer Fan von Frauenromanen bin, kann ich das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen, weil es kurzweilig ist und dem Leser ein Lächeln auf's Gesicht zaubert. Es ist erfrischend und herzerwärmend, genau passend für graue Wintertage oder lange Zugfahrten.
Einfallsreich, 28.02.2016

Cover
Mir gefallen die Farben des Covers richtig gut! Bei Vielleicht mag ich dich morgen fand ich die Farben schrecklich. Der Stil des Covers ist gleich geblieben und ziemlich süß. Er ist so richtig schön schlicht und passt sehr gut zur Geschichte!

Meine Meinung
Die liebe Delia wünscht sich nichts sehnlicher, als ihren langjährigen Freund Paul zu heiraten, doch dieser jedoch scheint nicht so begeistert zu sein, wie sie es sich wünscht. Als sie dann auch noch eine SMS erhält, die definitiv nicht an sie gerichtet ist, weiß sie auch warum. Paul hat eine andere! An dieser Stelle ist Paul bereits in den Spitzenbereich meiner Hass-Liste gewandert. Ich hasse Menschen, die ihre Partner betrügen. Für mich gibt es auf diesem Gebiet kaum etwas Schlimmeres. Daher habe ich Paul aus tiefster Seele und mit sehr viel Leidenschaft gehasst.
Er ist auf der einen Seite fast schon vertrottelt und man hat das Gefühl, er will Delia nicht verlieren, aber er hat auch “noch nicht richtig gelebt”. Allein bei dieser Aussage könnte ich schon an die Decke gehen. Wenn man nur aus Bequemlichkeit mit jemandem 10 Jahre zusammen ist, dann hat man das Leben meiner Meinung nach sowieso schon verpasst…

Adam hingegen hat schon innerhalb weniger Sätze mein Herz für sich erobert. Obwohl er zu Beginn des Buches nicht so positiv gewirkt hatte, wusste ich aber mit einem ganz kleinen, dunklen Teil meines Herzen, das ich ihn noch mögen würde und so kam es dann auch. Zu Beginn wirkt er wie der große, böse Wolf, der unsere liebe Delia am liebsten verschlingt, dabei will er im Laufe der Geschichte nur ihr Bestes. Er hilft ihr und steht ihr zur Seite, so gut er nur kann. An dieser Stelle muss ich wohl auch gestehen, dass ich ihm verfallen bin, aber absolut nichts bereue.

Neben Adam gehört auch Steph zu Delias neuem Leben. Sie wird zusammen mit ihr bei einer Agentur angestellt. Die beiden Frauen verstehen sich auf Anhieb sehr gut und werden super Freundinnen. Sie unterstützen sich gegenseitig bei allem, was sie für ihren Chef Kurt tun. Denn besagter Chef hat ein Auge auf unsere liebe Delia geworfen, nachdem er bei Steph nicht landen konnte. Schon relativ schnell stellt sie auch fest, dass Kurt Delia bevorzugt. Diese Tatsache tut der Freundschaft jedoch keinen Abbruch, ganz im Gegenteil, sie bestärkt die beiden Frauen auch noch darin. Zusammen können sie nämlich alles schaffen!

Dann gibt es da noch Joe. Am Anfang war ich ja fest davon überzeugt, er wäre Delias Love Interest. Im Bezug auf ihn will ich eigentlich überhaupt nichts verraten, denn das war fast schon das spannenste und aufregendste an diesem Buch. Nur so viel: Ich finde ihn toll. Ihm hätte ich Delia von ganzem Herzen gegönnt. Er wächst dem Leser so schnell ans Herz, das ist unglaublich. Die Autorin
Valarauco, 24.02.2016

Ganz aktuell, im Februar 2016, erschien im Knaur-Verlag „Es muss wohl an dir liegen“ von Mhairi McFarlane.
Es ist ihr dritter Liebesroman nach „Wir in 3 Worten“ und „Vielleicht mag ich dich morgen“.

Die 33-jährige Delia lebt in Ihrer beschaulichen und behüteten Welt in Newcastle in Nordengland, als sie aus allen Wolken fällt: Durch eine zufällig fehlgeleitete SMS erfährt sie, dass ihr langjähriger Freund Paul – und Heiratskandidat – sie seit einiger Zeit betrügt.
Delia zieht zu einer guten Freundin versucht sich dann in der Weltstadt London neu zu erfinden. Sie trifft dort unter anderem auf einen Mann, der ihr ganz gewiss nicht egal ist, und plötzlich kämpft Paul auch noch um ihre Beziehung. Doch ein Problem hat unsere gefühlsgebeutelte Hauptfigur: Wem kann sie trauen, welchen Aussagen kann sie noch glauben?
Solche Geschichten liest man ganz gewiss nicht zum ersten Mal. Die Autorin schafft es in Ihrem Roman jedoch bis zum Schluss eine gewisse Spannung zu erzeugen. Was wird Delia tun? Und welche Gründe hat sie dafür? McFarlane lädt permanent ein, Entscheidungen zu treffen.

Die Figuren in diesem Buch sind sehr unterschiedlich, aber sie treffen sich im Leben Delias als perfektes Gespann: Die rothaarige Delia trägt z.B. gern ausgefallene bunte Kleidung, mag alles bodenständige und findet sich in dem rasanten modernen London nicht wirklich zurecht. Ihr Bruder Ralph ist der ewig zu Hause wohnende Computerspiele-Freak, der sich seine eigene kleine Welt geschaffen hat. Paul ist kommunikativ, ihm gehört eine Bar, für die er lebt. Emma, Delias beste Freundin, ist Anwältin und arbeitet wahnsinnig viel, ansonsten trifft sie sich in den Hotspots Londons mit Freunden. Adam, ein in London lebender Journalist, ist ein Hingucker ohnegleichen, aber auch etwas undurchsichtig.

Das Buch ist für mich ein echter Beziehungs-Roman: Die geht um alle Beziehungen, die Delia zu den Menschen in ihrem Umfeld hat, nicht nur um die Liebe. Die Beziehungen und Besonderheiten zwischen den einzelnen Figuren hat die Autorin wunderbar herausgearbeitet. Man muss sich auf jede einzelne einstellen, bzw. beim lesen umstellen. Spannend!

Ich würde das Buch wieder kaufen. Ein Liebesroman mit Witz und Charme, der auch zur Stellungnahme auffordert. Durch den lockeren Schreibstil lässt sich das Buch leicht und flüssig lesen.
9moon, 22.02.2016

Wer hier nach großer Literatur sucht, sucht vergeblich. Aber ich konnte ein paar Stunden den Alltag um mich herum
komplett vergessen, denn dieses Buch ist auf eine schöne Art und Weise sehr mitreißend und fesselnd.
Die Dialoge sind originell und witzig und die Geschichte wird durch kurze Comicauszüge aufgepeppt. Aber der Schreibstil ist locker und leicht und man möchte doch wissen wie es weitergeht.Schon die hübsche Aufmachung des Romans verrät etwas über das Leben der überaus sympathischen Hauptfigur: Delia Moss sie liebt es bunt. Es ist leichte Kost die die Spannung aber bis zum Schluss behält.Es muss wohl an dir liegen hat mich sehr gut unterhalten.Eine Mischung aus Heldenroman und Liebesgeschichte.

Liebe ,Mut, Selbstfindung und Spannung alles in allem zu empfehlen.
BenGoodwill, 21.02.2016

Bisher war Delia Moss in erster Linie die Freundin von Paul, von ihrem strahlenden, lustigen, zuverlässigen und
zuvorkommenden Freund, der ihr jeden Wunsch von den Augen abgelesen hat. Aber nach 10 Jahren glücklicher Beziehung scheint Paul eine Abwechslung zu brauchen und geht mit einer viel jüngeren Frau ins Bett, um sein angeknackstes Selbstwertgefühl aufzupolieren. Und damit beginnt für Delia ein neuer Lebensabschnitt voller Ungewissheiten und Zweifel aber auch voller Hoffnung und ungeahnter Möglichkeiten.

Dieser locker, leichte Frauenroman richtet sich an alle, denen das Leben einen Strich durch die Rechnung gemacht hat und die nun verzweifelt danach suchen, einen neuen, richtungsweisenden Weg einzuschlagen, der sie wieder in Einklang mit den eigenen Grundsätzen bringt.

Die Autorin greift hier ein ziemlich weit verbreitetes Thema auf und beschäftigt sich mit der Orientierungslosigkeit und dem Zweifel nach einer unfreiwillig, schmerzhaften Trennung vom Partner. Der Schreibstil ist locker, leicht gehalten und die Charaktere wirken manchmal etwas überspitzt in ihren Handlungen und Reaktionen. Eine Welt, die wenig Tiefe, wenig Wehmut und kaum hintergründige Gedanken kennt. Aber gerade diese intensive Auseinandersetzung habe ich etwas vermisst.

Fazit: Ich vergebe 3,5 Sterne (aufgerundet 4) für einen humorvollen Frauenroman, der an die Kraft der Weiterentwicklung nach einem persönlichen Tiefschlag appelliert und für unterhaltsame Lesestunden sorgt aber leider keinen großen Nachklang erzeugt. Vielleicht liegt das auch am Genre generell, welches nicht direkt in mein Beuteschema fällt. Ich spreche eine Leseempfehlung aus, für alle die einen abwechslungsreichen Unterhaltungsroman suchen.
jenvo82, 21.02.2016

Der neue Roman von Mhairi McFarlane entführt wieder in die Welt des Herz und Schmerz Genres.
Delia wird von ihrem Freund nach einer langjährigen Beziehung verlassen.
Sie fliegt aus allen Wolken, denn damit hätte sie niemals gerechnet.
Kurzentschlossen gibt sie in ihrer Heimatstadt alles auf und zieht zu einer Freundin nach London.
Nachdem sie einen neuen Job und einen neuen Verehrer gefunden hat, taucht auf einmal ihr ehemaliger Freund Paul auf.
Delia sitzt zwischen zwei Stühlen. Soll sie zu Paul zurückkehren?
Der Roman ist recht unterhaltsam, aber über das Thema gibt es schon viele Bücher und deshalb kann man schon ahnen, wie der Roman zu Ende geht.
Leichte Kost für Regentage.

Elke Rippke, 21.02.2016

"Es muss wohl an dir liegen" ist ein Roman den manmit diesem Thema schon öfter gelesen hat.
Eine Frau wird von ihrem Freund verlassen. Sie ist traurig, leidet und verlässt die Stadt um in einer anderen Stadt ihr Glück zu finden und den Herzschmerz zu vergessen.
Es kommst, wie man es sich schon denken kann.
Sie lernt einen neuen Mann kennen, verliebt sich und dann taucht ihr Ex- Freund wieder auf um sie zurück zu erobern.
Ein Buch zum Entspannen und Nicht- Nachdenken.
Else Forsthövel, 21.02.2016

Ein Liebesroman von Katharina Volk aus dem Eglischen übersetzt und von Mhairi McFarlane geschrieben. Delia erkennt
nach einer zehnjährigen Beziehung, dass ihr Freund Paul sie mit einer jüngeren Frau betrügt.
Daraufhin verlässt sie ihn und geht zunächst zu ihrer Familie zurück. Zuerst hadert sie mit sich selbst, doch dann erkennt sie, dass sie jetzt auch ein neues Leben beginnen kann. Sie zieht zu ihrer Freundin Emma nach London...
Der Roman ist spannend geschrieben. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es ist abwechslungsreich und spannend bis zum Schluss...
Anne, 19.02.2016

Inhalt:

Delia und Paul sind seit 10 Jahren ein Paar und haben sich in ihrer Beziehung gut aufeinander eingespielt. Jeder hat eine gesicherte, berufliche Zukunft, das Haus ist gemütlich eingerichtet, ein Hund komplettiert das Glück zu zweit und so vollzieht Delia den nächsten Schritt und macht Paul einen Heiratsantrag. Doch der überraschte Paul reagiert nicht so begeistert, wie sie es sich erhofft hat und durch ein Versehen seinerseits kommt seine Affäre ans Licht. Delia ist am Boden zerstört und ihr bisheriges Leben wird vollkommen auf den Kopf gestellt...

Meine Meinung:

Der Anfang dieses Liebesromans hat mich sofort gepackt und ich konnte mich sehr gut in Delias verletzte Gefühle hineinversetzen. Ich konnte sie als Charakter gleich verstehen und mochte ihre etwas unkonventionelle Art sich zu kleiden und die Probleme anzugehen. Die Autorin beschreibt sehr genau Delias Gedankengänge und Befindlichkeiten, so dass man immer ganz nah an ihr dran bleibt. Erfrischend fand ich die witzigen, mit kleinen Anspielungen gespickten Dialoge und die immer wieder auftauchenden Seiten mit Delias gezeichneten Superwoman-Comics. Das machte das Lesen zu einem Vergnügen.

Ganz hervorragend waren einige Nebencharaktere dargestellt, wie z.B. Delias computerspielsüchtiger Bruder und der Hackerspezialist Joe, die beide so ihre Probleme mit Sozialkontakten und dem Leben an sich haben, jedoch scharfsinnig folgern können und mit guten Ratschlägen bzw. Taten punkten. Gerne hätte ich noch mehr über Delias Freundin Emma erfahren. Sie ist ebenfalls interessant, bleibt aber leider etwas im Hintergrund.

Gegen Ende kommt in der Handlung sogar noch richtige Spannung auf, als Delia mit ihren neuen Freunden in einer waghalsigen Aktion versucht, die Machenschaften ihres korrupten Chefs zu enttarnen.

Inhaltlich hat mich lediglich das für meinen Geschmack etwas zu häufige Hin und Her, zwischen Delias alter und neuer Liebe gestört. Besonders zum Schluss konnte ich ihre Wankelmütigkeit nicht mehr nachvollziehen und war davon etwas genervt. In ihrem Alter sollte sie nach solchen Erfahrungen bereits früher erkennen, was für sie das Beste ist.

Aber insgesamt hat mir dieses unterhaltsame und vergnügliche Buch viel Freude bereitet.
Shanna, 18.02.2016

Mit ihrem Werk "Es muss wohl an dir liegen" hat die Bestseller-Autorin Mhairi McFarlane ein stets aktuelles
Beziehungs-Thema sehr erfrischend neu aufgegriffen.
Der Leser wird an der Seite von Delia, der Hauptakeurin des Romans mitgenommen und darf amüsant eingebettete Wortkreationen mit Paul, Adam, Delias Freundin Emma und ihrem Bruder erleben.
Es fällt nicht schwer, sich von der charakterstarken Delia mitreißen zu lassen. Stets von einem Lächeln begleitet, wünscht man sich schnell ein 'Happy End' für die sympathische junge Frau der in diesem Roman die Hauptrolle gewidmet wurde.
Die gekonnte Einbindung von Comicauszügen welche einen interessanten Bezug zu Delias Vergangenheit herstellen, rundet das Werk auf ganz besondere Weise ab.
Wer humorvolle Unterhaltung als Zwischenlandung vom Alltag oder im Urlaub sucht wird von diesem Titel begeistert sein.
Fischerin, 18.02.2016

Delia ist Anfang 30, wird aber dank ihres mädchenhaften Kleidungsstils – Jeans und ein androgyner Stil
vertragen sich eher nicht mit ihrer kurvenreichen Figur - häufig für jünger gehalten. Sie arbeitet beim „Chronicle“ , aber diese Aufgabe begeistert sie nur bedingt. Ihr Leben teilt sie sich mit ihrem Freund Paul und dem gemeinsamen Hund Parsnip. Aus ihrer Sicht könnte im privaten Bereich alles so bleiben, aber am zehnten Jahrestag muss Delia feststellen, dass Paul sie betrügt. Sie hadert zunächst mit sich selbst und sucht die Schuld bei sich, zieht aber dann einen Schlussstrich, um in London neu anzufangen.
Ein neuer Job und die Möglichkeit, bei Freundin Emma unterzukommen sind gute Voraussetzungen für einen Neuanfang. Doch ihr härtester Konkurrent in der neuen Redaktion lässt unzählige Schmetterlinge in ihrem Bauch auffliegen. Zudem entdeckt Paul wieder seine Zuneigung zu Delia. ..
Es macht Spaß Delia durch dieses Auf und Ab der Gefühle zu begleiten. Manchmal ist der Schreibstil zwar etwas langatmig – andererseits entwickelt der Leser Delias Gedankengänge und Entscheidungsfindungen so mit, was mir persönlich Spaß gemacht hat. Insgesamt haben mir Plot und Schreibstil so gut gefallen, dass ich nun sicher auch mal in die anderen Bücher von Mhairi McFarlane reinschauen werde. Vielleicht machen sie mir ebenso viel Spaß!
gkm, 16.02.2016

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

eine spritzige Geschichte mit viel Witz. Die Geschichte wird außerdem noch durch Comiczeichnungen

unterstrichen. Perfekt für den Strand.

f.zeuch, 29.06.2016

Sehr gut geschrieben gefällt mir.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

koberer12, 06.06.2016

Eine tolle Urlaubslektüre, die man am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen möchte, wenn man erst

einmal angefangen hat zu lesen. Vor allem ist es ein sehr abwechslungsreicher Roman, der nicht die herkömmlichen Klischees bedient und nie langweilig ist! Ich werde ihn auf jeden Fall bestimmt öfter als einmal zum Verschenken kaufen!

sunny, 12.05.2016

Eigentlich sind Liebesgeschichten nicht so mein Ding, aber von Zeit zu Zeit finde ich immer mal wieder ein Buch, das

mich begeistert. So ist es mir mit "Es muss wohl an dir liegen" passiert. Das Buch nahm mich von der ersten Seite an gefangen und lies mich nicht mehr los, bis ich es durch hatte.

Der Schreibstil ist locker leicht und noch hat die Geschichte genug Tiefe um nicht oberflächlich zu wirken. Sie ist Spannend, unterhaltsam, und durch die kleinen "Fox-Comic" Einschübe bekommt die Geschichte noch das gewisse extra an Würze.

Es war das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe, aber bestimmt nicht das Letzte. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Ich kann es nur Empfehlen. Top.

Lesekatze, 06.05.2016

"Es muss wohl an dir liegen" ist der erste Roman den ich von der Spiegel-Bestsellerautorin Mhairi McFarlane

gelesen habe. Und es war für mich nicht nur ein Liebesroman, hinter dieser Geschichte steckt viel mehr.

Der Inhalt: Mit ihren tizianroten Haaren und ihren Kurven ist Delia vielleicht nicht ganz der Model-Typ, aber dass Paul sie nach zehn Jahren gemeinsamen Glücks mit einer Studentin betrügt, trifft sie ziemlich unvorbereitet. Am Anfang glaubt sie, alles sei ihre Schuld. Doch dann erkennt Delia, dass die zerplatzten Seifenblasen von gestern die Chance auf das Glück von morgen bedeuten: Denn nun kann sie selbst entscheiden, wie sie die bunten Puzzleteile ihres Lebens neu zusammensetzt. Kurzerhand zieht sie zu ihrer besten Freundin Emma nach London und sucht sich einen neuen Job. Alles könnte gut werden. Wäre da nicht Adam, ein Skandalreporter und der härteste Konkurrent ihres neuen Arbeitgebers - denn er bringt die Schmetterlinge in Delias Bauch plötzlich kräftig in Wallung. Und zu allem Übel setzt Paul wieder alle Hebel in Bewegung, um Delia zurückzugewinnen.

Der Schreibstil der Autorin hat mich sofort begeistert. Er ist lebhaft, spritzig und wunderbar unterhaltsam. Die sympathische Protagonistin Delia habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Ich sehe sie an ihrem Arbeitsplatz in Newcastle, hier war sie ja nicht völlig zufrieden. Und dann ihre Beziehung mit Paul, dem Barbesitzer. 10 Jahre sind die beiden jetzt schon ein paar. Irgendwie wirkt die Beziehung eingefahren und ich hatte das Gefühl, Delia tut alles damit Paul glücklich und zufrieden ist. Und Paul hat das nicht gereicht. Ich finde Delia mutig, sie macht sich auf nach London. Hier habe ich mich sofort wohl gefühlt, ich sehe die lebhafte Stadt direkt vor meinem inneren Auge. Gut, dass Delia ihre Freundin Emma hat. Die beiden gehen wirklich füreinander durch dick und dünn. Hier hat sie mit der Jobwahl ja nicht besonderes Glück. Ich finde Kurt schrecklich. Gut das Delia das auch noch erkannt hat. Und dann lernt sie den Reporter Adam kennen. Hier wusste ich am Anfang auch nicht so recht, was ich von Adam halten sollte. Doch man jeden Menschen besser kennenerlernen, um sich ein Urteil zu bilden. Delia hat es nicht leicht gehabt. Sollte man das Alte vielleicht doch hinter sich lassen und die Gelegenheit für ein neues Glück nutzen? Eine schwierige Entscheidung, die Delia mit Bravour meistert. Ich bin und war wirklich von der ersten Seite an begeistert von der Geschichte, die mich an manchen Stellen wirklich sehr berührt hat. Es ist ein wirklich herausragender Liebesromen, der auch zum Nachdenken anregt.

Das farbenfrohe Cover finde ich klasse und wenn man die anderen Bücher der Autorin betrachtet, hat es fast schon so etwas wie Wiedererkennungswert. Selbstverständlich vergebe ich für dieses traumhafte Unterhaltungslektüre 5 S

zauberblume, 05.05.2016

Ein turbulenter und streckenweise erstaunlich tief gehender Roman, der neben einer romantischen Liebesgeschichte auch
kriminelle Elemente in sich birgt und mit einer guten Portion Humor versehen ist.
krimine, 05.03.2016

Ein humorvoller, warmherziger Liebesroman, der die Irrungen und Wirrungen einer jungen Frau, nach dem Seitensprung ihres
Freundes treffend formuliert und der den Leser dazu ermutigt, ein gewisses Risiko für das persönliche Glück auf sich zu nehmen.
jenvo82, 21.02.2016

Schon die hübsche Aufmachung des Romans verrät etwas über das Leben der überaus sympathischen
Hauptfigur: Delia Moss liebt es bunt und ist kreativ und humorvoll. Die Sprache ist dialogreich, witzig und genauso originell und ungewöhnlich wie Delia. Die kurzen Kapitel werden aufgelockert durch kurze Comicauszüge und Emails(...)Ein ganz und gar hinreißendes und unterhaltsames Buch!
immchen, 14.02.2016

Tolle Geschichte wie aus dem Leben gegriffen. Delia könnte eine Freundin sein. Obwohl es um eine alltägliche
Geschichte geht, spannend und interessant geschrieben.
Gina, 06.02.2016

Ich wüsste auch gerne wie viele Schmetterlinge in einen Bauch passen ;-)
Die Geschichte rund um Delia klingt nach viel Spaß, Abenteuer und ganz viel Herz. Da möchte man förmlich anfangen zu lesen und in dem Buch versinken.
Bruja04, 02.02.2016

Die Leseprobe in DB mobil hat mich sofort gefesselt. Man fühlt gleich mit und will wissen, wie es mit Delia und
Paul weitergeht. Ich habe noch gar nichts von Mhairi McFarlane gelesen, aber dieser Roman schien mir irgendwie liebevoller geschrieben als die meisten Frauenromane: Die Details zu Hund und Einrichtung und überhaupt zu Delias Innenleben lasen sich so gut, ich war gleich mittendrin.
Walli, 01.02.2016

Klingt nach einem lustigen Frauenroman. Die Dialoge gefallen mir sehr gut - sie sind frech und spritzig. Die Leseprobe
macht auf jeden Fall Lust auf mehr.
Sandy84, 01.02.2016

Hört sich interessant an, wäre ein schönes Buch zum Lesen an einem solch verregneten kalten Sonntag!

Leilah03, 31.01.2016

Macht Lust, weiter zu lesen. Nach "Wir in drei Worten", was mir sehr gefallen hat, wieder ein Buch für
gemütliche Schmökerstunden...
KaReSa, 31.01.2016

Das wäre für mich ein schönes Buch, um an einem kalten oder verregneten Tag gemütlich auf dem Sofa
zu schmökern.
vesalia, 31.01.2016

Hört sich toll an. Würde ich sehr gerne lesen.

gigi, 31.01.2016

Herrliche Dialoge - wenn eine Leseprobe mir direkt gute Laune bereitet, bin ich sofort überzeugt.

Nadines_Buecher, 31.01.2016

Das Buch möchte ich unbedingt lesen. Ich finde dieses Buch spannend, denn ich stecke auch mitten in
Veränderungen. Neuer Job, neuer Freund ...
waltraud, 31.01.2016

Hört sich vielversprechend an, ich freu mich schon aufs Weiterlesen

sm9565, 30.01.2016

Nach der Leseprobe möchte man gleich weiterlesen.

Ina Preller, 30.01.2016

Die Leseprobe ist spannend und man möchte wissen, ob Delia wieder ihren Paul zurücknimmt oder einen neuen Weg
wählt
Sternchen, 30.01.2016

Nicht nur Chaos im Kopf sondern auch im Herzen!!!

Linny, 30.01.2016

Die Leseprobe macht neugierig auf den Rest des Romans

cuke, 30.01.2016

Die Leseprobe ist vielversprechend :)

Lesejunkie, 30.01.2016

Vielleicht mag ich dich morgen war schon ein super Buch. Ich bin gespannt, ob das neue Buch da mithalten kann. Die
Leseprobe verspricht ja schon so einiges
curry20, 30.01.2016

Ich würde das Schmunzeln, das die erste Seite bereits auf mein Gesicht "gezaubert" hat, gerne noch
vertiefen. Ob diese Puschen mich wohl das ganze Buch begleiten werden ? ich bin gespannt auf mehr...und würde mich daher sehr freuen diesen Roman Probelesen zu dürfen.
Kärlek, 29.01.2016

Scharfsinnig und witzig, das wäre ein guter Lesebeginn im neuen Jahr. Eien Frau, die einen neuen Anfang macht,
hört sich gut an.
Annke Fellenberg, 29.01.2016

Würde das Buch gerne Probelesen. Die Leseprobe ist viel versprechend und macht Neugierig. Wäre ein super Start
nach einer langen Lesepause und ein schöner Ausgleich zum Prüfungsstress.
Saskia Reich, 29.01.2016

Auf jeden Fall möchte ich dieses Buch lesen! "Vielleicht mag ich dich morgen", geschrieben von der
gleichen Autorin, hat mich bereits gefesselt.
9moon, 29.01.2016

Eine wundervolle Leseprobe und eine romantische, turbulente Liebesgeschichte
mit viel Witz und hohen Unterhaltungsfaktor. Ein Roman der gute Laune macht. :)
Jupiter, 29.01.2016

Die Leseprobe ist überzeugend

hobble, 29.01.2016

Flockig und leicht zu lesen. Ich mag den Stil und bin schon neugierig, wie es weitergeht.
Aprilhexe68, 29.01.2016

Flockig und leicht zu lesen. Ich mag den Stil und bin schon neugierig, wie es weitergeht.
Aprilhexe68, 29.01.2016

Würde gerne wissen , für welchen Mann denn am Ende des Buches die ganzen Schmetterlinge fliegen !

Maidream, 29.01.2016

Netter Liebesreigen im kalten Monat Februar- das klingt doch vielversprechend.

Petra Vetter, 29.01.2016

Ich bin schon ganz gespannt wie es weiter geht. Gut geschrieben, fesselnd und mitreizend. Ich möchte mehr lesen!

MargareteRosen, 29.01.2016

Nachdem ich "Vielleicht mag ich dich morgen" begeistert gelesen habe, denke ich, daß dieser Roman auch
wieder äußerst lesenswert sein wird!
Sonja Otto, 29.01.2016

hört sich an, wie ganz aus dem leben, liest sich sicher flüssig weg und ist unterhaltend und hoffentlich
spannend. die autorin Mhairi McFarlane kenne ich bisher nicht.
BirgitKing, 29.01.2016

Die Leseprobe klingt wirklich toll. Delia tut mir echt leid. Da sieht man mal wieder, dass die meisten Männer schon
relativ gefühllos sind und auch nicht bis zu Ende denken. Ich würde gern wissen, wie ihr Neuanfang gelingt und ob sie am ende mit Paul, Adam oder dem "Nan-Brot" zusammen kommt ;-).
hasirasi2, 29.01.2016

Bestimmt ein total erfrischender Roman ! ♥

Praxedes, 29.01.2016

"Vielleicht mag ich dich morgen" hat mir ganz gut gefallen. Ich würde gerne mehr von Mhairi McFarlane
lesen.
jala68, 29.01.2016

Vielleicht muß man wirklich stopern um mit einer neuen Perspektive auf sein Leben schauen zu können.
So scheint es Delia zu gehen.
Wäre interesannt was sie aus dem "Neuanfang" macht.
Gelinde, 29.01.2016

Klingt nach einem Buch, dass Lust auf den Lesefrühling macht.

br, 29.01.2016

Es muss wohl an dir liegen macht mich neugierig und ich möchte das Buch sehr gerne lesen.

Petra, 29.01.2016

Das klingt doch vielversprechend: originell, witzig und romantisch, das braucht man an Unterhaltungsliteratur zum
Abschalten.
sommerlese, 28.01.2016

Hört sich nach einem romantischen und gefühlvollen Roman an.

Leseratte, 26.01.2016
↑ nach oben