Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Mein Gewicht und ich

9783426655719
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Klappenbroschur, Knaur HC
01.02.2016, 288 S.

ISBN: 978-3-426-65571-9
Diese Ausgabe ist lieferbar
16,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Eine Liebesgeschichte in großen Portionen

Die Schauspielerin Elena Uhlig, Mutter von drei kleinen Kindern, will zurück ins Geschäft und bekommt prompt ein Problem: Um wieder die Figur zu haben, die die Filmleute von ihr wollen, muss sie ins Fitnessstudio und nicht nur eine Diät machen. Doch sie hasst Crosstrainer und liebt gutes Essen.
In diesem fröhlichen Mutmacher erzählt Elena Uhlig, wie sie es geschafft hat, sich vom Diät- und Fitnesswahn zu befreien. Nebenbei verrät sie kleine, aber wirkungsvolle Tricks: Mit Bauchweghosen, einem Kleid, das die Kurven nicht betont, sondern umschmeichelt und der richtigen Pose wird der Traum von der perfekten Figur für jede Frau wahr.

Die Autorin

Elena Uhlig

Portrait von Elena Uhlig

Elena Uhlig spielte die Kommissarin Nina Metz in der Sat.1-Fernsehserie „Mit Herz und Handschellen". Sie war in vielen TV- und Kinoproduktionen zu...

zur Autorin Bücher von Elena Uhlig

Pressestimmen

"Zum Schreien komisch ist ihr Buch .....Sie mokiert sich herrlich scharfzüngig über das Prozedere und hat eine wahnwitzige Beobachtungsgabe." Claudia Theurer

Hallo München, Print

"In ihrem Buch "Mein Gewicht und ich" behandelt sie sehr humorvoll den Kampf gegen ihre Pfunde."

Frau im Leben, Nr.3/2016

"Schauspielerin Elena Uhlig schreibt über ihren Kampf gegen das Übergewicht - und das ziemlich amüsant."

IN - Das Starmagazin, 11.02.2016

"Daraus entstand ein sehr humorvolles, mutmachendes Buch, in dem Elena Uhlig mit einfachen Tricks zeigt, wie Schönsein funktioniert - ganz ohne Diät."

People-Bücher, Nr. 7/2016-11

"Ihre Ratschläge würzt sie mit urkomischen Episoden aus dem reichen Erfahrungsschatz.....Die geballte Ladung Lebensfreude gegen Size Zero und Diätenfrust motiviert zwar nicht gerade beim fälligen Abnehmprogramm, ist aber eine pfundige Lektüre!" Irene Schröder

Badisches Tagblatt, Print

"Ein wunderbares Buch mit Humor und Wortwitz. Man will es gar nicht mehr aus der Hand legen."

probeauty.at, online

"In diesem Mutmacher erzählt sie /=Elena Uhlig/, wie sie es geschafft hat, sich vom Diät und Fitness-Wahn zu befreien. Nebenbei verrät sie kleine, aber wirkungsvolle Tricks."

hermann, 01.06.2016

"Ein super lustig und schön zu lesendes Buch, vor allem für all jene, die auch bereits einige Kinder auf die Welt gebracht haben und nicht dieselbe Form wiedererlangt haben, die sie vorher hatten. Mit viel Humor und Ironie genießt man als Leser jede einzelne Seite."

bookreviews.at, 07.09.2016

Rezensionen

Das Buch von Elena Uhlig begleitet mich jetzt ein paar Monate und es ist ein guter Begleiter. Da ich auch ein

Körpergewicht habe, das eher barock, denn modern ist und ich schon manches komische Wort von anderen hören musste, ist eine Wohltat, für Körper, Geist und Seele.
Frau Uhlig schreibt sehr lebendig, klar, praktisch orientiert und zu Herzen gehend. Sie regt an, sich darüber Gedanken zu machen und flicht dabei Ihre Lebens-und Liebesgeschichte ein.
Noch vieles wirkt in mir nach.
Dieses Buch ist für mich ein Mutmacher - zu sich zu stehen, GANZ und VOLLKOMMEN, mit seinem ganzen Herzen und Körper und sich am Leben und dem Sein zu erfreuen und an den Gegebenheiten zu wachsen.
Danke ganz herzlich für diesen Begleiter - die Offenheit und Lebensfreude - die mich durch das Buch von Frau Uhlig erreicht hat!

Delchen13, 22.06.2016


Elena Uhlig, ihres Zeichens Schauspielerin, schreibt über die Höhen und Tiefen ihres Gewichts. Wie sie es wahrgenommen hat, ihre Umwelt und welche Anforderungen da an sie als Schauspielerin gestellt wurden.
Es ist ein lustiges Buch, das ein wenig die Lebensgeschichte von Elena Uhlig ab dem Abschluss der Schauspielschule bis zum heutigen Zeitpunkt darstellt. Alles unter dem Aspekt ihrer Figur und den unterschiedlichen Erwartungen für entsprechende Rollen. Hatte sie sich nun gerade für die eine Rolle in Form gebracht, verlangte die nächste wieder die mollige Figur von vorher. Wobei man sagen muss, dass Frau Uhlig kein wirkliches Figurproblem hat. Sie hat evtl. das eine oder andere Pfund zu viel. Dick ist sie aber ganz sicher nicht. Somit sammeln sich in diesem Buch viele kleine Geschichtchen rund um ihr Gewicht. Diese sind lustig und locker geschrieben und lassen sich gut lesen. Ein paar gute Tipps sind auch dabei.
Alles in allem ist dies ein lustiges Buch rund um das Thema Gewicht. Zu viel, zu wenig oder gerade genau richtig. Mir persönlich würde es nach einer Weile langweilig und ich habe das Buch immer mal wieder auf Seite gelegt. Als kurzweilige Unterhaltung ist es aber sicher geeignet.
annelotta, 24.03.2016

Leider kenne ich Elena Uhlig nicht persönlich, aber was ich bereits von ihr gesehen und gehört habe, hat mir
ausgesprochen gut gefallen ... besonders das Kochen zusammen mit ihrem Mann, Horst Lichter und Johann Lafer, ich hätte mich wegschmeißen können ... doch nun zum Buch ...

Jahrelang quälte sich die sympathische Schauspielerin mit ihrem Gewicht, drei Schwangerschaften später hat sie nun endlich beschlossen diesen Kampf aufzugeben. Und warum nicht? Sie hat ihre Extrapfündchen genau an den richtigen Stellen und wer da nicht darüber hinweg sehen kann, ist selber schuld. Diese Erkenntnis vermittelt sie auf ihre bekannt witzige Art auch uns, die wir nicht jeden Tag im Rampenlicht stehen.

Nicht in allen Punkten kann ich der Autorin persönlich zustimmen. Auch mein Gewicht schwankt, in den letzten Jahren leider zu viel in die falsche Richtung aber dennoch halte ich ein gewisses Maß an Bewegung/Sport für wichtig, hier geht es ja nicht nur um den Gewichtsverlust sondern um den gesunden Körper als ganzen. Auch bei der Ernährung sind wir uns nicht ganz einig ... ich mag Vollkornnudeln ;) ...

Schmunzeln musste ich über ihre Tipps und Tricks bei der Wahl der Kleidung, glaub mir, liebe Elena ... die nütze ich seit langem fast alle selber, ich fühle mich ohne Miederhöschen oder Bauchwegstrumpfhose ja schon fast nackt ;)

Sehr genossen habe ich die vielen privaten Anekdoten und Anekdötchen, man bekam dabei fast das Gefühl, die Schauspielerin nun ein bisschen besser zu "kennen". Einen kleinen Abzug gebe ich für das Buch als Ganzes ... man merkt eben doch, dass eine Schauspielerin nicht unbedingt eine Schriftstellerin ist. Richtig klasse könnte ich mir dagegen eine persönliche Lesung des Buchs durch Elena vorstellen, schade dass die Termine bis jetzt immer zu weit von mir entfernt stattfanden.

Alles in allem gebe ich ein dickes Lob an dich, Elena. Lass dich nicht beirren und bleibe so sympathisch wie du bist.
Elena ... wie sie leibt, liebt und lebt ..., 10.03.2016

Rezension:
Elena Uhlig- Mein Gewicht und ich

Schon die Einleitung des Buches nahm mich für Frau Uhlig ein.
Die Problematik so fast jeder Frau ansprechend, schreibt sie frei von der Leber weg, ungekünstelt das gesprochene Wort.
Das Buch verspricht schon am Anfang ein angenehmes Lesevergnügen zu werden.

Speziell für Schauspieler ist es ja immens schwer, immer den Anforderungen, die gestellt werden gerecht zu werden.
Das verlangte Ideal ist eigentlich immer schlank bis dürr, manchmal wird auch dick verlangt, aber lieber wird mit einem Fatsuit nachgebessert.
Selbst eine normale Figur ist vielen Castern und Produzenten schon zu dick.
Frau Uhlig beschreibt die Schwierigkeiten, diesen Anforderungen gerecht zu werden und die Qualen, eine schlanke Figur mit Hilfe von Sport und Personaltrainern zu erlangen, sehr bildlich und man kann diese Torturen fast selber körperlich spüren….
Besonders schwer ist dieses natürlich für jemanden, der sehr gerne isst, dass Essen liebt und vor allem genießt und vor allem den Sport als solchen nicht liebt.
Mir gefielen die Beschreibungen ihrer Lieblingsnahrungsmittel sehr gut und ich spürte den Geschmack förmlich auf der Zunge- auch die Gründe, warum und wann man essen und genießen sollte, konnte ich gut nachvollziehen.

Alle Beschreibungen, wie man, auch als Frau, die nicht die Idealmaße hat, ein gutes und zufriedenes Leben mit einem guten Erscheinungsbild führen kann haben mich begeistert.
Frau Uhlig gibt gute und ohne Probleme durchführbare Tipps, wie man sich auch mit ein paar Pfündchen mehr gut kleiden und wohlfühlen kann.

Das Buch ist ansprechend geschrieben, durch den lockeren, flüssigen Erzählstil lässt es leicht lesen und man hat regelrecht das Gefühl der Autorin gegenüber zu sitzen und sich mit ihr zu unterhalten.
Dieses Buch bekommt von mir eine absolute Empfehlung für jede Frau, die mit sich und ihrer Figur nicht so ganz zufrieden ist.
5 Sterne für eine außergewöhnliche Unterhaltung!
Michelangelo, 02.03.2016

Das Buch beschreibt sehr emotional den Kampf und Krampf ums Gewicht. Dass eine Schauspielerin so ehrlich darüber
berichtet finde ich einen Schritt in die richtige Richtung.
Im Buch finden sich auch Bilder der Autorin, bei denen man merkt, das Sie wirklich meint, was Sie schreibt. Es gibt Bilder aus superschlanken Zeiten, sowie Bilder mit Rundungen. Sogar Bauch weg Höschen werden empfohlen... :-)

12 jährige die Diäten machen, unglücklich vor dem Spiegel stehen und genau wie erwachsene Frauen vermittelt bekommen nur schlanksein ist schön sein und gut sein.
Elena Uhlig hat sich befreit davon, und macht auch anderen Mut dieses zu tun.
Mir wurde in diesemBuch vermittelt, dass wir mehr sind als dieZahlen auf unserer Waage.
Tipp: Man sollte weniger Wert auf sein Gewicht und dafür mehr Gewicht auf seinen Wert legen.
Großes Lob und DANKE füe das ehrliche Buch an Elena Uhlig!!
Liebe Grüße von miss sunshine!
miss sunshine, 02.03.2016

Frau Uhlig beschreibt selbst-ironisch ihr Leben als Schauspielerin. Wir erleben, wie sie zu Beginn ihrer Karriere lernen
muss, wie wichtig der äußere Schein ist und wie man geschickt tricksen kann, um den jeweiligen Vorstellungen zu genügen. Wir Frauen können da gut mitfühlen, da die meisten von uns mit Gewichtsproblemen zu kämpfen haben. Sie gibt gute Tipps, wie man sein Äußeres präsentieren kann, auch wenn man nicht die Idealmaße hat. Die Fotos von ihr im Buch illustrieren das sehr gut.
Ein amüsantes Buch, gut zu lesen, aber es regt auch zum Nachdenken an, wie wichtig das Äußere in unserer modernen Medienwelt geworden ist.
19sophie, 28.02.2016

Die sympatische Schauspielerin Elena Uhlig ist Mutter dreier kleiner Kinder und präsentiert ein amüsantes
Buch, das Frauen Lust auf ein lustvolles und genüßliches Leben macht. Die Autorin möchte zurück ins Filmgeschäft, bekommt aber prompt Probleme wegen ihres Gewichtes. Bereits vor ihrem Durchbruch als Schauspielerin musste sie feststellen, dass eine sportliche, normale Figur nicht dem gewünschten Ideal der Filmbranche entspricht. In diesem Buch zeigt sie auf höchst amüsante Weise, wie eine selbstbewusste und starke Frau sich gegen die Idealisierung des Schlankheitswahnes wehrt. Etwas mehr ist durchaus "normal" und mit wenigen Kleidungstricks erscheint eine etwas üppige Figur plötzlich rank und schlank. Obwohl mich die teilweise ablehnende Haltung gegen Diäten und sportliche Betätigung (Fitness-Studios, Joggen, Pilates, Yoga,...) etwas störte, bin ich von diesem Buch hellauf begeistert. Der Schreibstil ist locker, flüssig und überrascht mit humorvollen Details am laufenden Band. Wer die kritische Haltung gegen schweißtreibende Bewegung und "grüne" Ernährung mit einem Augenzwinkern sehen kann, wird viel Spaß an diesem Buch haben.
Lesezeit, 25.02.2016

Ich gestehe, ich habe dieses Buch nicht fertig gelesen. Es ist für mich anstrengend, es zu lesen. Verschachtelte,
lange Sätze, fehlender Humor und das ewige gleiche Thema. Elena erzählt ellenlang von ihren Abnehm und Zunehmproblemen, damit sie ja die richtige Rolle bekommt. Dann kommen noch die seitenweise Themen vom z. B. dem Personaltrainer oder dem Fitnessstudio. Bis zu den Tipps, wie eine Frau auch mit ein paar Pfunden zuviel gut aussieht, bin ich gar nicht gekommen. Oder gibt es diese im Buch gar nicht? Also ich muss ehrlich sagen, das Frau Uhlig lieber bei der Schauspielerei bleiben sollte aber nicht als Schriftstellerin arbeiten soll.
Denn als Schauspielerin finde ich sie echt gut, aber Bücher schreiben... ne bitte nicht.
Anja's, 25.02.2016

Neulich sah ich die sypathische Schauspielerin Elena Uhlig im Fernsehen, als sie bei "Volle Kanne" ihr Buch
"Mein Gewicht und ich" vorstellte. Eine Frau, mit der man (Frau) im wahrsten Sinne des Wortes, durch dick und dünn gehen kann. Umso mehr freut es mich, ihr Buch rezensieren zu dürfen.

Selten habe ich mich so in einem Buch wiedergefunden. Auf eine äußerst beschwingte Art und Weise erzählt Elena Uhlig von ihren gewichtigen Auf und Abs, von JoJo-Effekten und bleibendem Schwangerschaftsbauch. Locker und "leicht" (auch manchmal "schwer") zählt sie die gescheiderten Versuche auf, durch sportliche Aktivitäten an Gewicht zu verlieren. (Besonders lustig ist die Geschichte mit dem E-Bike)

Erschreckt hat mich trotzdem, dass man in diesem Beruf zu Kasteiungen förmlich gezwungen wird, um die gewünschten Rollen zu ergattern. Dazu gehörte in Elena`s jungen Jahren auch das Zunehmen, da sie für eine gewichtige Rolle zu schlank war. Als sie endlich wieder ihre Traumfigur erreicht hatte, kamen drei Kinder in ihr Leben. Und wer weiß es besser als ich selbst, das versaut dir die Figur. Und so konnte ich beim Lesen toll mir ihr leiden.

Aber es geht in ihrem Buch nicht nur ums Leiden. Elena Uhlig gibt auch ganz tolle Tipps in Sachen Essen, Kleidung und profiliert sich als Einkaufsberaterin.

Besonders hat mir die witzige Sprache gefallen. Ich musste sehr oft lachen besonders über die Lobeshyme an die Nudel (Seite 152) . Absolut lesenswert.
Du, liebe Elena, hast Dir den ganzen Frust von der Seele geschrieben und ich habe mir den ganzen Frust von der Seele gelesen. Danke!
blaubart, 23.02.2016

Inhalt:
Die Schauspielerin Elena Uhlig möcht ein paar Wochen nach der Geburt ihrer tochter Frida wieder in den Beruf zurück.Die Filmleute möchten jedoch am liebsten Size Zero bei weiblichen Schauspielern und davon ist Elena noch weit entfernt. Wie gut das ihr Mann ihr,statt Schuck als Morgengabe. einen Fitnesstrainer geschenkt hat.

Meine Meinung:
Der Erzählstil des Buches ist wie Elena Uhlig selbst, humorvoll ,quirlig und oft sehr witzig.Ihre Tipps für Mode sind nachvollziebar und für jeden umsetzbar. Besonders amüsant sind die Beschreibungen ihrer Abnehmversuche und ihre Liebe zu gutem Essen.Ein Highlight in dem Buch ist der Fototeil in der Mitte, der sie in molligeren und dünnen Zeiten zeigt, wobei ich finde das sie mit ein paar Pfunden zuviel sehr feminin und hübsch aussieht.Den kleinen Einblick den man in ihren Beruf als Schauspielerin bekommt finde ich sehr interessant, man sieht ja sonst nur das fertige Produkt.

Fazit:
Ein tolles Buch das ich sehr empfehlenswert finde.
Zyrima, 21.02.2016

Ich hatte mich so auf das Buch gefreut wurde aber sehr enttäuscht. Ich schätze Elena Uhlig sehr als
Schauspielerin aber ein Buch von ihr werde ich nicht mehr lesen. Sie schreibt zwar von ihren Gewichtsproblemen schweift aber immer wieder ab oder hält sich unnötig lange an einem Thema auf (z.B. Fitnessstudio) was mit fortschreitendem Lesen immer langweiliger wird. Schön finde ich das Bildmaterial von ihr.
Der Titel verspricht mehr als das Buch hergibt.
juwell, 20.02.2016

Elena Uhlig schreibt in einer verständlichen einfachen Sprache, so wie ihr " der Schnabel gewachsen
ist." Sie schreibt über Gewichtsprobleme bei der Rollenvergabe und wie sie durch kleine Tricks sich und andere überlistet. Sie isst einfach zugerne. Sie kommt einfach und menschlich rüber. Ich kann mich in vielem wiederfinden. In der Mitte des Buches befinden sich einige Fotos, die ihre Figurenveränderungen dokumentieren. Auch über unterschiedliche Sportarten bis zum Fitnesstraining (was sie hasst) lässt sie sich aus. Ihr Schreibstil ist amüsant, natürlich und hinterlässt ein süffisantes Lächeln bei mir.
Natürlich ist das Hauptthema die leckeren Nahrungsmittel - leckeres Essen kann nur gut und richtig sein. Ab 17.00 Uhr nichts essen, das geht gar nicht.
Also hat sie einen dicken Bauch, den sie durch Kleidung retuschieren möchte, und zu lernen sich selber mit ihm wohlzufühlen. Sie gibt durch viele Zeichnungen Tipps, wie Kleidung bei Figurproblemen hilft und welche nicht.
Zum Schluss hat sie ihren Körper, so wie er ist für sich neu entdeckt. Ein neues Körpergefühl - jedoch kein Stillstand!
Coconuts, 19.02.2016

SIcherlich wird das Buch vielen aus der Seele sprechen und das ist auch gut, mir allerdings gefällt es gar nicht.
Ich mag den Schreibstil nicht( obwohl mir die Leseprobe gefiel) Ich kann auch mit dem Humor nichts anfangen. Mich strengen die langen, erfundenen Wörte an. Auch die verschiedenen Kosenamen bringen mich durcheinander. Ich mag die Autorin sehr als Schauspielerin, das Buch erinnert mich jedoch eher an ein Gefühl von :Ich schreib auch mal eben ein Buch und haue meine Gedanken raus.
Ich bin auch nicht in einen Lesefluss gekommen,leider hat es mich überhaupt nicht gefesselt, lässt sich trotzdem schnell weglesen.
Ich mag das Grüne des Umschlags nicht. Das Hervorheben der Buchstaben fühlt sich schön an, das gefällt mirsehr und auch die Bilder auf dem Cover von Frau Uhlig sind klasse. Auch die privaten Bilder finde ich toll, dadurch bekommt man einen Bezug zu den einzelnen Kapiteln.
Das die Überschriften der einzelnen Kapitel grün ist finde ich eine gute Idee,erinnert mich ein bisschen an die Unendliche Geschichte, aber wirklich nur ein bisschen.
Trotzdem finde ich es lobenswert, das Thema anzupacken und so ehrlich über sein eigenes Leben zu schreiben und mutig ,und das die Filmbranche eine wirklich harte Scheinwelt zu sein scheint. Und ich hoffe, dass die Menschen, denen das Buch gefällt , auch ganz viel mitnehmen.
Mein Fazit, wer den Stil mag, wird vielleicht unterhalten. Meins ist es nicht.
yadah, 18.02.2016

So, wie ich die Autorin eingeschätzt habe, ist auch ihr Schreibstil....locker-lässig, offen, ehrlich,
chaotisch, liebevoll schräg, einfach mega.....
Das Gelesene erzeugt Schmunzler und laute Lachanfälle von Anfang bis Ende.
Hinzu kommen noch die Details, die sicherlich viele Leidensgenossinnen kennen und genauso nachvollziehen können.
Die Fotos setzen dem Ganzen noch die Krone auf.
Ich hatte ständig das Gefühl, als wäre ich mittendrin in ihrem Leben.
Die Szenarien, die sich zum Beispiel im Kleiderschrank abspielen und hier das Thema Ausmisten bearbeiten, sind so intensiv geschildert und hier kann wahrscheinlich jede Frau ihr Liedchen dazu singen.
Das Buch erzählt von Elena Uhligs Kampf/Umgang mit den Pfunden und zeigt dabei liebenswürdige Details aus ihrem Leben und zu ihren Gedankengängen.
Selbstironie vom Feinsten
Wie sie die Selbstkasteiungen in Form von Sport oder hipper Ernährung und im Gegenzug dazu die verschiedensten leckeren Nudelgerichte oder auch das Colawissen darstellt, ist einfach köstlich.
Hervorheben will ich auch noch, dass in dem Buch internationale Ausdrücke spitzenmäßig eingeflochten sind ; D
Die Anziehtipps, die sogar mit Zeichnungen plastisch dargestellt sind, sind ein Traum.

Mein Fazit: Äusserst unterhaltsames, lehrreiches Buch, das mit Humor und Scharfsinn gespickt ist.
Gudrun, 17.02.2016

Super Anti-Diätbuch, selten so gelacht!
Erfrischend ehrlich – und es geht auch ohne Fitness-, Diät- und Körperwahn.
Die Schauspielerin Elena Uhlig, Mutter von drei kleinen Kindern, mit normaler Figur, aber halt nicht ZERO-Size berichtet über ihre Erfahrungen mit Diäten, Fitnesswahn und dem ständigen Druck als Schauspielerin, dass sie vermeintlich zu dick ist.
Ich habe mich sehr amüsiert über diese wohltuende Ehrlichkeit eines Promis. Auch ich mag Wasser - stilles oder mit Prickel - nicht, liebe meine fette Cola und nicht diese Zero, light oder was auch immer für Varianten. Warum muß sich eine gesunde Frau mit Kleidergröße 40 ein schlechtes Gewissen einreden lassen, nicht der Norm zu entsprechen? Endlich mal jemand, der ehrlich ausspricht, daß sich mit den Jahren und erst recht nach der Geburt von Kindern der weibliche Körper verändert und man nicht ewig eine Elfe bleibt, warum auch? Ist ein weiblicher Körper mit gewissen Rundungen nicht ebenso schön oder gar schöner als der eines „Hungerhakens“, wie es uns immer vorgegaukelt werden soll?
Das Lesen dieses Buches macht Spaß und auch Mut, zu seiner Figur zu stehen und sich nicht verrückt machen zu lassen. Und wer ehrlich ist, wird sich an vielen Stellen sicher wiedererkennen und sich freuen, dass jemand wagt, dieses auch einmal so offen auszusprechen.
Ich kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen, wenn es auch kein Schlankheits- und Fitnessratgeber ist; einige gute Tipps, wie man sich geschickt kleidet, kann ich allemal daraus mitnehmen und so kann das Buch ohne Zweifel als netter und nützlicher Ratgeber eingestuft werden, der darüber hinaus auch noch richtig Spaß macht.
Petronella, 16.02.2016

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Lustig, ehrlich und wahr! 

Sillebille, 20.10.2016

Ich "liebe" diese Frau. Sie macht nicht nur im Fernsehen Freude, nein auch dieses Buch ist einfach Klasse.

Obwohl ich mit meinem Gewicht nicht so kämpfen muss wie Elena Uhlig habe ich beim Lesen sehr viel Spaß gehabt. Mch weiter so!!!!

gabrielem, 03.07.2016

Leider kenne ich Elena Uhlig nicht persönlich, aber was ich bereits von ihr gesehen und gehört habe, hat

mir ausgesprochen gut gefallen ... besonders das Kochen zusammen mit ihrem Mann, Horst Lichter und Johann Lafer, ich hätte mich wegschmeißen können ... doch nun zum Buch...

Jahrelang quälte sich die sympathische Schauspielerin mit ihrem Gewicht, drei Schwangerschaften später hat sie nun endlich beschlossen diesen Kampf aufzugeben. Und warum nicht? Sie hat ihre Extrapfündchen genau an den richtigen Stellen und wer da nicht darüber hinweg sehen kann, ist selber schuld. Diese Erkenntnis vermittelt sie auf witzige Art auch uns, die wir nicht jeden Tag im Rampenlicht stehen.

Nicht in allen Punkten kann ich der Autorin persönlich zustimmen. Auch mein Gewicht schwankt, in den letzten Jahren leider zu viel in die falsche Richtung aber dennoch halte ich ein gewisses Maß an Bewegung/Sport für wichtig, hier geht es ja nicht nur um den Gewichtsverlust sondern um den gesunden Körper als Ganzen. Auch bei der Ernährung sind wir uns nicht ganz einig ... ich mag Vollkornnudeln ;)...

Schmunzeln musste ich über ihre Tipps und Tricks bei der Wahl der Kleidung, glaub mir, liebe Elena ... die nütze ich seit langem fast alle selber, ich fühle mich ohne Miederhöschen oder Bauchwegstrumpfhose ja schon fast nackt ;)

Sehr genossen habe ich die vielen privaten Anekdoten und Anekdötchen, man bekam dabei fast das Gefühl, die Schauspielerin nun ein bisschen besser zu "kennen". Einen kleinen Abzug gebe ich für das Buch als Ganzes ... man merkt eben doch, dass eine Schauspielerin nicht unbedingt eine Schriftstellerin ist. In ihrer bekannt chaotischen Art „wurschtelt“ sie sich auch durch das Buch. Richtig klasse könnte ich mir dagegen eine persönliche Lesung des Buchs durch Elena vorstellen, schade dass die Termine bis jetzt immer zu weit von mir entfernt stattfanden.

engi, 19.04.2016

Hört sich ja total klasse an,wandert sofort auf meine Wunschliste.

zauberblume, 14.04.2016

Ich habe jetzt das Buch bis zur Mitte durch und ich muss gestehen, mein Fall ist es nicht. Teils verschachtelte, lange
Sätze machen das Lesen schwer und eigentlich geht es hier nur um Rollen und Zunehmen oder eben Abhehmen. Bis jetzt fehlt mir der Witz hier. Ich jedenfalls tue mich schwer mit dem Lesen.
Anja's, 21.02.2016

Vorweg, ich mag Frau Uhlig sehr als Schauspielerin und sicherlich spricht sie sehr vielen Menschen aus der Seele,
trotzdem gefällt mir das Buch nicht. Ich kann mit dem Humor nicht wirklich etwas anfangen. Die verschiedenen Kosenamen finde ich eher albern und verwirren mich. Beim lesen habe ich das Gefühl, die Autorin springt hin und her. Was ich gut finde, sind die persönlichen Fotos.
yadah, 16.02.2016

Mit viel Humor hat Elena Uhlig dieses Buch geschrieben. Locker und leicht geht sie mit diesem Thema um. Das gefällt
mir sehr gut.
bienlein007, 14.02.2016

Klingt sehr interessant. Ich denke da könnte ich mich drin wieder finden :-)

testtante, 03.02.2016

Es klingt sehr spanend . Ich würde mich freuen es zu lesen.

sabine, 01.02.2016

Frau mit Gewichtsproblemen sucht leichte Leselektüre

Teetante, 01.02.2016

Sehr gerne würde ich dieses Buch lesen. Die Probe verspricht viel Spass und Humor. Den braucht man dringend, da der
Alltag leider nicht immer lustig ist.
Leseratte, 01.02.2016

Genauso sympathisch wie die Schauspielerin Elena Uhlig. Trifft für mich ein aktuelles Thema, daher würde ich
es gern lesen....
KaReSa, 31.01.2016

Die Autorin spricht vielen Frauen aus der Seele. Auch ich fühle mich angesprochen und würde das Buch sehr
gerne lesen.
vesalia, 31.01.2016

Super nette Schauspielerin.Sehe ich sehr gerne und würde auch liebend gerne ihr Buch lesen.

gigi, 31.01.2016

Da mir die Schauspielerin sehr gut gefällt, denke ich doch, dass das Buch lesenswert ist und vielleicht
erfährt man noch Ratschlägewie man sein Gewicht hält oder verringert.
Sternchen, 30.01.2016

Elena Uhlig erzählt in einfacher, lockerer Sprache von ihren Erlebnissen mit dem Schlankheitswahn im
Filmgeschäft. Super und authentisch geschrieben!
sabneenibas, 30.01.2016

Wahrlich nicht ein weltbewegendes Problem, aber doch für viele Frauen immer wieder Anlass für Selbstzweifel
und Frust, daher sicherlich eine aufbauende Lektüre.
Petra Vetter, 29.01.2016

Ich denke, daß Elena Uhlig mit ganz viel Humor und lustigem Stil beschreibt, daß man auch mit ein wenig
"Übergewicht" sehr gut zurecht kommt!
Sonja Otto, 29.01.2016

Elena Uhlig beschreibt in erfrischendem Stil ihren "Kampf mit den Kilos", besonders jetzt, als sie als Mutter
von 3 Kindern wieder zurück ins Schauspielgeschäft will. Aber auch schon bei ihrem allerersten Filmcasting wurde sie auf den ersten Bikinifotos für zu dick befunden wird und der Regisseur fordert von ihr "richtig geile Fotos" nach, die ihr mithilfe ihres Freundes dann auch gelingen...
Lisa, 29.01.2016

Man muss auch mal zu seinem Gewicht stehen und kann trotzdem toll aussehen. Wie das Elena Uhlig gelingt, ist
unterhaltsam und Mut machend.
sommerlese, 29.01.2016
↑ nach oben