Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Eisenberg

9783426653968
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Klappenbroschur, Knaur HC
01.06.2016, 512 S.

ISBN: 978-3-426-65396-8
Diese Ausgabe ist lieferbar
14,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Kriminalroman

Er weiß, wovon er schreibt: Andreas Föhr, Jahrgang 1958, hat Jura studiert und in München promoviert. Jahrelang war er als Anwalt tätig, bevor er sich mit dem Schreiben von Drehbüchern einen Namen machte. Jetzt hat der SPIEGEL-Bestsellerautor eine Figur geschaffen, die nicht nur sein juristisches Fachwissen teilt, sondern auch seinen Glauben daran, dass jeder, ob schuldig oder nicht, einen Verteidiger verdient, der ganz auf seiner Seite steht: Dr. Rachel Eisenberg. Rachel ist Mitinhaberin einer angesehenen Münchner Kanzlei, frisch getrennt und Mutter einer 13-jährigen Tochter. Ihr neuer Fall soll eigentlich nur ein bisschen Medienpräsenz bringen – ein Obdachloser, der eines äußerst gewalttätigen Mordes verdächtigt wird –, doch als sie ihrem Mandanten zum ersten Mal gegenübersitzt, ist Rachel sprachlos: Sie kennt den Mann – oder glaubte das zumindest …

Leselounge

Der Autor

Andreas Föhr

Portrait von Andreas Föhr

Andreas Föhr, Jahrgang 1958, gelernter Jurist, arbeitete einige Jahre bei der Rundfunkaufsicht und als Anwalt. Seit 1991 verfasst er erfolgreich Drehb...

zum Autor Bücher von Andreas Föhr

Video

Rezensionen

„Eisenberg“ ist mal wieder ein super spannender Krimi von Andreas Föhr.


Die Anwältin Rachel Eisenberg verteidigt einen Obdachlosen, der verdächtigt wird eine junge Frau bestialisch ermordet zu haben.
Als sie den wohnungslosen Mann zum ersten Mal sieht, ist sie erschrocken.
Es handelt sich bei ihm um ihren ehemaligen Lebensgefährten Heiko, der früher als Professor tätig war.
Rachel nimmt die Verteidigung auf, obwohl alle Beweise gegen ihren früheren Lebensgefährten sprechen.
Im Laufe der Ermittlungen treten immer mehr seltsame Vorgänge und Ungereimtheiten ans Licht und Heiko entzieht ihr letztendlich das Mandat, weil er nicht will, dass Rachel seine Unschuld beweist.

Ein äußerst faszinierender Krimi.

udo, 23.05.2016

Der Beginn einer neuen Reihe von Andreas Föhr ? ich würde gerne mehr lesen und erfahren von der

Anwältin Rachel Eisenberg. Sie und ihre Nebenakteure haben mir gut gefallen. Die Charaktere sind gut erarbeitet und bieten Potenzial für mehr spannende und unterhaltsame Geschichten. Der Einstieg ins Buch selber fiel durch die verschiedenen Rückblenden etwas schwer. Der Prolog war überflüssig, er verriet zu viel über die noch kommenden Ereignisse. Die Geschichte selber war interessant erzählt und spannend. Und ein überraschendes Ende ist immer gut.

Klingone, 23.05.2016

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Der spannende Beginn verspricht Lesevergnügen bis zur letzten Seite. Absolut Bestsellerverdächtig.

Nebelkrähe, 15.05.2016

Über neue Krimireihen freue ich mich immer und nun bin ich sehr gespannt auf Dr. Rachel Eisenberg, die den

Krimihimmel bestimmt aufmischen wird.

Leseprobe und Trailer machen definitiv Lust auf mehr!

engi, 14.05.2016

Ich liebe die Krimis von Andreas Föhr wegen des Stils, des Humors und der Plots. Nun bin ich auf die neue Reihe

gespannt!

BUB, 13.05.2016

Auf diesen "neuen" Föhr bin ich ganz besonders gespannt, denn die Leseprobe verspricht Tempo,

Spannung und neue, interessante Charaktere.

Wer Andreas Föhr nur von seinen Alpenkrimis kennt, wird über dieses Buch sehr überrascht sein. Der Autor hat mit der Rechtsanwälting Rachel Eisenberg, eine Hauptfigur geschaffen, die mir sofort sympathisch war, auch wenn ich in der Leseprobe sehr um sie bangte.

 

Bibliomarie, 13.05.2016

Ich kenne Andreas Föhr als Schriftsteller noch nicht, bin aber gespannt wie er schreibt, denn er ist im gleichen

Jahr geboren wie ich.

Eva, 12.05.2016

Wie erwartet ein mit Sicherheit guter Föhr-Krimi mit ansprechendem Buchcover.

Bereits der Prolog verursacht Gänsehaut. Gebannt verschlingt man in Kürze die folgenden Seiten.

Eine ermordete Frau beschäftigt die Gerichtsmediziner, eine Mutter flieht mit ihrem Kind und die Verfolger observieren sie jedoch bereits. Interessant auch die Obdachlose im Villenviertel, welche sich rechtlichen Bestand dort erhofft, anstatt einem Pflichtverteidiger.

Muss ich haben!

Principessa, 12.05.2016

Die Leseprobe ist spannend und interessant.

Ein Buch das man sich auf die Merkliste legen sollte. Ich würde mich auch freuen testlesen zu dürfen.

Sigrid, 12.05.2016

Die Leseprobe liest sich gut und fesselt den Leser. Ich bin am Fortgang der Geschichte sehr interessiert.

klaraelisa, 12.05.2016

Eisenberg von Andreas Föhr

 

Wie konnte es ihr nur passieren, dass sie, die renommierte münchner Fachanwältin für Strafrecht Rachel Eisenberg in die Hände eines skrupelloser Mörders gelangte, noch dazu ihr eigener Mandant und nun sein nächstes Opfer werden sollte? Gefesselt harrt sie bangend aus. Wird er sie auf die gleiche grausame Art umbringen?

Angefangen hat alles mit dem Fund einer Frauenleiche, grässlichst mit unzähligen Messerstichen zugerichtet. Vom Leiter der Gerichtsmedizin, Prof. Dr. Stang, erfährt sie von der Festnahme des mutmaßlichen Täters des prekären Falls und ist fest entschlossen dieses spektakuläre Mandat zu übernehmen, ohne weitere wichtige Einblicke in diesen Fall zu erfahren.

Ein herrlicher unterhaltsam geschriebener Krimi, der mich von Anfang an auch durch seine lockere Heiterkeit gefesselt hat.

 

Caspar, 12.05.2016

Andreas Föhr gehört in der Krimiwelt ganz nach vorne.

Den Ausschnitt den ich gerade gelesen habe u. das kleine Videoclip sagt mir das ich den lesen muss der spannend wird es garantiert von der ersten bis zur letzten seite bitt liebe Buchfortuna zieh meinen Namen aus der Trommel u schick es schnell zu mir.....

 

Petzzie, 12.05.2016

Der Inhalt dieses Buches spricht mich sehr an. Die Leseprobe hat mir gefallen, denn der Schreibstil ist einfach gut.

Ich würde gerne wissen wie es weiter geht....

grit0707, 12.05.2016

Andreas Föhr ist für mich Garant  für gute Kriminalromane. Auch dieses Buch verspricht wieder

spannende Lesestunden, besonders da es aus Sicht einer Anwältin geschrieben ist. 

Renate, 12.05.2016

Macht Lust auf "Weiterlesen". Obwohl ich es eigentlich nicht besonders mag, wenn die Hauptakteurin

(Anwältin) im Fokus des Täters steht. Kommt wohl auch in der Realität äußerst selten vor.

Norbert Besener, 12.05.2016

Fängt ganz gut an

hobble, 12.05.2016

Das Buch scheint sehr spannend zu sein. Dr Rachel Eisenberg soll einen Mandanten vertreten welcher eines

bestialischen Mordes verdächtigt wird. Dieser Mandant kommt der Anwältin irgentwie bekannt vor, oder etwa doch nicht. Es scheint viele Fragezeichen zu geben.Ich würde mich freuen wenn ich sie alle entschlüsseln könnte.

Beate Sonnabend, 12.05.2016
↑ nach oben