Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Todesstoß

9783426503003
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
02.04.2012, 656 S.

ISBN: 978-3-426-50300-3
Diese Ausgabe ist lieferbar
10,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Thriller

Eve Wilson hat die Hölle auf Erden erlebt. Nach einem Mordanschlag ist sie für immer gezeichnet. Dennoch versucht sie, sich eine neue Existenz aufzubauen. Sie studiert Psychologie und leitet ein Forschungsprojekt. Als jedoch sechs ihrer Testpersonen auf grausame Weise ums Leben kommen, hat Eve ein schockierendes Déjà-vu. Steht sie erneut auf der Liste eines psychopathischen Killers? Ein Fall für Detective Noah Webster, der die schöne und verletzliche Eve um jeden Preis schützen will …

Leselounge

Die Autorin

Karen Rose

Portrait von Karen Rose

Karen Rose studierte an der Universität von Maryland, Washington, D. C. Ihre hochspannenden Thriller sind preisgekrönte internationale Topseller, die...

zur Autorin Bücher von Karen Rose

Pressestimmen

"Romantic-Suspense-Fans werden sich bestens unterhalten fühlen."

Love Letter Magazin, 05/2011

"Nach ihrer 'Todes-Trilogie' lässt die US-Autorin nun 'Todesstoss' folgen - und trifft exakt den Nerv der Zeit."

Focus, 09.05.2011

"Romantic-Suspence-Fans werden sich bestens unterhalten fühlen."

Loveletter Magazin, Mai 2011

"Mord mit Gefühl"

Focus, 09.05.2011

"Karen Rose zeigt sich mit 'Todesstoß' in Topform."

Emsland-Kurier, 11.05.2011

"Karen Rose ist die Meisterin von knallharten Thrillern mit dem Schuss Romance-Anteil. Eine unwiderstehliche Mischung! Rose stellt ihre Charaktere sehr lebensecht und sehr intensiv dar, auch das ist einer der Gründe ihres großen Erfolgs. In 'Todesstoß' zeigt sie auch, wie gefährlich die virtuellen Welten im Internet sein können, welcher Abhängigkeit man ihnen unterliegt, und am Ende können sie gar tödlich sein. Was Karen Rose anfasst, wird zu Thriller-Gold! 'Todesstoß' – ein todsicherer Zeitkiller. Die Minuten und Stunden rinnen während des Lesens nur so dahin." Alex Dengler

Denglers-buchkritik.de, 23.05.2011

"Um Karen Rose zu lesen, braucht man vor allem eines: Nerven wie Drahtseile und ganz viel Licht, denn im Halbdunkeln TODESSTOß zu lesen, ist keine gute Idee. (...) Wer einen Thriller sucht, der einen nicht schlafen lässt und über Stunden prickelnde Unterhaltung sucht, der sollte in jdem Fall zu TODESSTOß greifen. Und allen anderen sei gesagt: Hier erlebt man Nervenkitzel pur, auf den man am Ende nie wieder verzichten möchte. Einfach genial!"

Literaturmarkt.info, 06.06.2011

"Rundherum eine gelungene Unterhaltung und ein prickelnder Thriller!"

Blog Ali´s Leseturm, 09.05.2011

"Ein spannendes Lesevergnügen"

Bayerische Rundschau Kulmbach, 30.05.2011

"Im Grunde könnte man nach jedem neuen Lady-Thriller von Karen Rose das Gleiche sagen: Unterhaltung mit der richtigen Mischung aus Liebe und Spannung, sympathische Charaktere, trotz teilweiser Vorhesragbarkeit ansprechender Plot. Auch TODESSTOSS ist wieder einmal ein Rundum-Paket mit allem, was dieses Genre braucht. Bitte schnellstmöglich für Nachschub sorgen, Frau Rose!"

Literatopia.de, 20.06.2011

"Karen Rose kann es einfach! (...) Karen Rose beweist wieder einmal, dass sie verdient zu den ganz Großen der Romantic-Thrill-Kunst gehört."

Liebesromanforum, 07.06.2011

"Für Fans von Karen Rose ist auch dieses Buch wieder ein Muss, das den Leser über 600 Seiten lang in Atem hält und ihn unruhig schlafen lässt, denn die Angst, die der Mörder, der mit den tiefsten Ängsten seiner Opfer spielt, schürt, wirkt auch nach dem Schließen des Buches noch nach."

Media-Mania.de, 30.06.2011

"Meisterhaft führt die Autorin in Abgründe des Denkens von Menschen ohne soziale Bindungen. [...] Essen und Trinken für die nächsten Tage griffbereit neben sich stellen, denn das Buch will am Stück gelesen werden. [...] Genau das Richtige für alle jene, die das großstädtische Leben mit sinen krassen Licht- und Schattenseiten schätzen."

Stuttgarter Nachrichten , 03.07.2011

"Meisterhaft führt die Autorin in Abgründe des Denkens von Menschen ohne soziale Bindungen. (...) Mit jedem ihrer Bücher wächst ihr Fankreis. Und ihre Leser sind sich weitgehend einig: Karen Rose ist die Autorin, die derzeit am meisten Spannung vermittelt."

Stuttgarter Nachrichten, 03.07.2011

"Für alle Thrillerfans ein absolutes Must-Have im Regal!"

Blog Kristinchen´s Leserlounge, 16.06.2011

"Hochspannung von der ersten Seite an - mörderisch gut!"

TV Movie, 04.06.2011

"Karen Rose kann super spannende Thriller schreiben."

Come-on-online.de, Ausgabe 14, Juli-Sept. 2011

"TODESSTOß von Karen Rose habe ich von Anfang bis Ende verschlungen - die Haupt- und die Nebenhandlungen sind spannend miteinander verwoben und sogar eine kleine Liebesgeschichte findet hier noch Platz - ein überzeugendes Buch!"

Radio Euroherz, 13.07.2011

"Karen Rose bleibt ihren Motiven treu: rachsüchtiger Serienkiller, schöne, tapfere Frau und ein verliebter Held. Ein Pageturner, spannend, blutig und trotzdem immer wieder auch romantisch."

Buchjournal, Ausgabe 4 / 2011

"Ein äußerst spannungsgeladener Thriller, bei dem auch die Erotik nicht zu kurz kommt."

Maxima (A), September 2011

"Ein rasanter und temporeicher Thriller"

Blog Maddysbuecherleben.com, 16.11.2011

"Ein sehr spannender, aktionreicher und geheimnisvoller Thriller der Spitzenklasse! Die Hingabe, mit der Karen Rose schreibt, ist unantastbar und verleiht der Geschichte immer wieder Höhenflüge, die den Leser bezaubern werden. Ihre Charaktere sind sehr stark und wundervoll detailgetreu, was den Lesespaß zusätzlich anfacht. (...) So macht das Lesen und Mitfiebern wirklich Spaß!"

Blog Das Schreibstübchen, 11.04.2012

"Super Thriller für Frauen mit Nerven aus Stahl. Der Puls jagt hoch von der ersten bis zur letzten Seite."

Petra - Buch Special, Mai 2012

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Absolut spannend, bin gerade am Lesen und ich kann kaum aufhören,Karen Rose kennt die schlimmsten Grausamkeiten der
Menschen,packend und sehr interessant das Thema, Online-Computerspiel und die Morde,genial geschrieben,absolut zu empfehlen
Petra Weber, 29.08.2014

Im Grunde könnte man nach jedem neuen Lady-Thriller von Karen Rose das Gleiche sagen: Unterhaltung mit der richtigen
Mischung aus Liebe und Spannung, sympathische Charaktere, trotz teilweiser Vorhersehbarkeit ansprechender Plot. Auch "Todesstoß" ist wieder einmal ein Rundum-Paket mit allem, was dieses Genre braucht. Bitte schnellstmöglich für Nachschub sorgen, Frau Rose!

vollständige Rezension auf www.schattenwege.net
Jessica Idczak, 07.03.2014

Ich kann nur immer wieder betonen, das die Bücher von Karen Rose von der ersten bis zur letzten Seite spannend sind.
Sie ziehen mich immer wieder in ihren Bann und lassen mir kaum Zeit für andere Hobbys. Und für Frau kommt auch die Liebelei nicht zu kurz, was vielen Männern aber nicht gefällt. Aber ich bin ja kein Mann ;-) Einfach nur SPITZE
Judith Förster, 13.07.2013

Inhalt:

Vor 5 Jahren hat Eve Wilson die Hölle überlebt. Nun lebt sie in Minneapolis und studiert Psychologie. Als Probandinnen ihrer Forschungsarbeit sterben erlebt sie ein Déjà-vu. Detektive Noah Webster will Eve um jeden Preis beschützen...

Meine Meinung:
640 Seiten geballte Spannung, Humor und Romantik
Eine Mischung die für gute Unterhaltung steht.

Ob Hauptfigur oder Nebenrolle, Karen Rose gestaltet jede ihre Protagonisten fassettenreich. Durch die immer wiederkehrenden Figuren fühlt man sich wie in einer großen Familie und freut sich immer wieder auf neue Zusammentreffen.

Diesmal spielen Noah Webster und Eve Wilson die Hauptrolle, doch begegnen uns auch David Hunter, Olivia Sutherland und andere wieder.

Figuren:

Eve Wilson musste bereits in den Romanen „Eiskalt ist die Zärtlichkeit“ und „Nie wirst du entkommen“ um ihr Leben kämpfen. Obwohl sie sich für verstört hielt, versucht sich jetzt ein Leben auf zu bauen. Sie ist nach Minneapolis gezogen, studiert Psychologie und jobbt nebenbei in einer Bar. Und doch sieht sie nur zu wie andere Leben bis Noah Webster versucht ihre Mauern einzureißen. Als jedoch Menschen sterben für die Eve sich verantwortlich fühlt droht ihr alles wieder wegzubrechen. Sie weiß nicht dass der Mörder auch sie im Visier hat.

Noah Webster, Detektive bei der „Had Squad“ und Kollege von Olivia Sutherland (bekannt aus „Heiß glüht mein Hass“ und „Feuer“) hat mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen. Nachdem er seine Frau und sein Baby vor über 10 Jahren bei einem Unfall verloren hat, ist er dem Alkohol verfallen. Sein Cousin Brock hat ihm aus dieser Hölle herausgeholfen. Doch seit dem existiert er auch nur und verwehrt sich alles, was er seiner Meinung nicht verdient hat. Als Eve vor einem Jahr überraschend aufgetauchte, regt sich aber auch bei ihm so etwas wie Hoffnung. Doch ein alter Fall legt sich wie ein Schatten über sein Leben und wenn er nicht aufpasst, zerstört dieser mehr als nur seine Kariere.

Wer einen einfachen Thriller sucht, bei dem man schon am Anfang weiß wer der Täter ist – tut mir leid, aber dann ist dieses Buch nichts für euch.
Ihr sucht aber einen verschachtelten und immer wieder überraschenden Thriller bei dem ihr auch mal schmunzeln müsst und der auch was für romantische Herz bietet – ihr seid genau richtig hier.

Die Autorin hat so viele Wendungen in den Thriller-Plot eingebaut, das ich mich zwischendurch wirklich fragen musste wie viele Täter aus wie vielen Beweggründen hier unterwegs sind und vor allem warum meine Verdächtigen ständig wegsterben - sehr verwirrend und unglaublich spannend.

Ich habe den Roman sehr genossen. Es handelt sich bei den Büchern bis auf eine Trilogie (Todesbräute, Todesschrei, Todesspiele) um Einzelbände, trotz wiederkehrender Figuren. Man sie getrost als einzelne Büche
Kathleen, 14.05.2012

Martha Brisbane hat ein Rendevous. Doch während sie vergeblich auf ihr Date wartet, wird sie beobachtet und auf dem Weg
nach Hause verfolgt und dann findet man Martha erhängt in ihrer Wohnung. Noah Webster und die Psychologin Eve Wilson nehmen sich des Falles an. Doch Eve hat selbst mit Dämnonen aus der Vergangenheit zu kämpfen.
Todesstoss verspricht Spannung von Seite Eins an. Man ist direkt im Geschehen, sieht die Dinge aus verschiedenen Blickwinkeln und möchte zusammen mit Eve den Täter dingfest machen.
Sabine, 03.04.2012

Mit Todesstoss hat Karen Rose den Auftakt einer neuen Thrillerreihe geschrieben. Diesmal geht es um die Truppe der
„Hat Squad“ in Minneapolis, eine Abteilung der Mordkommission. Hierzu findet man gleich zu Beginn eine Erklärung der Autorin zu besagter „Hat Squad“.
Protagonisten sind hier Eve Wilson, eine junge Frau, die mit einem schweren Trauma zurechtkommen muss und Chicago verlassen hat sowie Detective Noah Webster, der ebenfalls mit den Schatten der Vergangenheit zu kämpfen hat.
Im Mittelpunkt dieses Thrillers steht ein Computerspiel, Eves Studie „Shadowland“ Shadowland ist eine virtuelle Welt, in der sich die Probanden ausleben und vor allem anders sein können. Damit werden sie allerdings auch zur Zielscheibe des Killers.
Diese Welt wurde von der Autorin sehr detailliert dargestellt, sodass ich mir recht leicht vorstellen kann, wie diese virtuelle Welt funktioniert und auch wenn einige PC-Kenntnisse hier auftauchen, ist es doch keine Fachsimpelei mit Fremdwörtern und technischen Begriffen.
Die Figuren sind sehr charakterstark gezeichnet. Einige Ermittler und Personen aus den Chicagothrillern tauchen hier auf, wie z.B. Ethan Buchanan, David Hunter und nicht zuletzt Eve Wilson.
Die Personen werden so detailliert beschrieben, dass man das Gefühl hat, sie recht schnell zu kennen. Der Ermittler Noah Webster war mir gleich sympathisch, auch wenn er ab und an etwas einfältig wirkte. Das wiederum machte er aber schnell mit seinem Dickkopf wieder wett.
Eve Wilson hingegen brachte mich in einen Zwiespalt. Natürlich ist sie stark und lässt sich so schnell nicht unterkriegen, jedoch fand ich sie ab und an auch zu festgebissen und übertrieben.
Der Spannungsbogen wird die ganzen 650 Seiten gehalten. Durch den klaren und lockeren Schreibstil der Autorin lässt sich dieser Thriller trotz seiner Seitenzahl recht schnell lesen.
Ab und an zieht sich der Thriller etwas, vor allem durch das Geplänkel mit Noah und Eve, allerdings bleibt die Story weiterhin interessant, da Karen Rose mehrere Handlungsstränge zusammenlaufen lässt.
Etwa 500 Seiten lang ließ mich die Autorin immer wieder im Glauben, ich hätte herausgefunden, wer der Killer ist, um meine Theorie dann wieder gnadenlos umzustoßen!
So kam es, dass ich die letzten 200 Seiten regelrecht im Akkord gelesen habe, weil ich unbedingt wissen wollte, wer denn nun der Killer ist.
Das Cover finde ich sehr schön gestaltet. Eine weiße Rose ist abgebildet, der Titel ist weiß-grau schattiert und der Verlag in blutroter Schrift abgezeichnet.
So wirkt das Cover für mich sehr edel und macht einen schönen Anblick im Bücherregal.
Am Ende der Geschichte befindet sich eine Auflistung der Reihen von Karen Rose sowie ein ausführliches und interessantes Interview mit der Autorin.

Fazit:
Die neue Reihe mit der „Hat Squad“ gefällt mir sehr gut. Die Autorin kombiniert Liebe mit Spannung, und auch w
Michaela, 27.05.2011
↑ nach oben