Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Meine Freundin, die Nonne

9783426782712
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
01.08.2011, 16 S.

ISBN: 978-3-426-78271-2
Diese Ausgabe ist lieferbar
10,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Als junge Mädchen waren sie beste Freundinnen – heute führen sie Leben, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Ilka ist Journalistin und Mutter. Und Diodora leitet als Äbtissin drei Klöster in Griechenland. Zwanzig Jahre nach ihrer letzten Begegnung begibt sich Ilka auf den Weg zu ihrer Freundin. Es wird eine Reise in die Vergangenheit und zugleich eine Suche nach Spiritualität in der heutigen Zeit.

Leselounge

Die Autorin

Ilka Piepgras

Portrait von Ilka Piepgras

Ilka Piepgras, Jahrgang 1964, ist Journalistin und lebt mit ihrer Familie in Berlin. Sie studierte in München Politische Wissenschaften und begann...

zur Autorin Bücher von Ilka Piepgras

Pressestimmen

"Ilka Piepgras zeichnet in "Meine Freundin, die Nonne" nicht nur anschaulich die Entwicklung von der Kunststudentin zur Äbtissin Diodora nach, sie reflektiert auch ihr eigenes Verhältnis zur Religion. Ein bewegendes, tiefgründiges Buch."

Augsburger Allgemeine, 03.04.2010

"Berührend erzählt die Autorin von der Begegnung mit ihrer Freundin."

Laura, 30.06.2010

"Es ist eine Reise in die Vergangenheit und zugleich eine Suche nach Spiritualität in der heutigen Zeit, die den Blick auf die Welt verändert."

Katholisches Sonntagsblatt, 04.07.2010

"Piepgras' Fragen und Zweifel helfen den Lesern, ihre eigenen Fragen zu entdecken. Für die Reportage über ihren Besuch bei Diodora erhielt Ilka Piepgras 2008 den Katholischen Medienpreis. Ihr sorgfältig komponiertes, eindringlich erzähltes Buch ist ebenfalls preisverdächtig - eine Perle, wie man sie nicht alle Tage findet."

Heinrichsblatt, 11.07.2010

"Eine ergreifende, bewegende, berührende, ehrliche und tiefe Reise durch das Leben wird hier beschrieben."

Joyce, August 2010

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Ich kenne persönnlich Matuschka Diodora und freue mich zu lesen was in diesem Buch steht !
Mit besten Dank und Gruessen - Patrick - Frankreich
Patrick, 07.05.2011

Die Autorin hat mit großem Einfühlungsvermögen und Gespür für das Wesentliche ihre Freundschaft beschrieben,
zunächst die Kindheit, dann Jugend und Erwachsensein. Sie beachtete dabei sorgfältig das Eingebundensein der beiden F reundinnen in ihre Familien.
Die Freundinnen begegneten sich nach 20 Jahren in Griechenland wieder. Ilka Piepgras befasste sich dabei sehr eingehend mit dem neuen Leben ihrer Freundin im orthodoxen Kloster. Sie machte sich sehr tiefgründig mit dem Denken und Leben in dieser Gemeinschaft vertraut und erschloß auch für sich die spirituellen Dimensionen dieses Lebens.
Ein wunderschönes und sehr lebendig geschriebenes Buch, sehr liebevoll und gründlich erarbeitet und zusammengestellt.
Gottfried, 03.03.2011

Dieses Buch muß einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden - bitte unbedingt versuchen! In der
heutigen Literaturlandschaft fehlen die Einblicke in
ein Leben fern der Konsumgesellschaft, wie es hier
hervorragend beschrieben wurde. Ich werde Ihr Buch
leidenschaftlich weiterempfehlen. Herzlichen Dank,
Hannelore Heim
Hannelore, 03.06.2010

Ich bin von diesem Buch begeistert. Es schildert das Leben einer ungewöhnlichen Frau. Die Begleitung, wie die
Entscheidungen gefallen sind,und wie sich ihre Sichtweise ändert ist nachvollziehbar geschildert. Auch wie die Familie mit der neuen Situation umgeht ist gut miterlebbar.
Leider wird dieses Buch nicht bei den Neuerscheinungen angeboten, sondern unter "Religion", schade, denn ich bin davon überzeugt, daß es viele begeisterte Leser geben würde. Martha Binder
Martha, 21.04.2010
↑ nach oben