Verlagsgruppe Droemer Knaur



Die Seidenweberin

9783426636169
Taschenbuch, Knaur TB
01.06.2008, 640 S.

ISBN: 978-3-426-63616-9
Diese Ausgabe ist zur Zeit vergriffen
9,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Roman

Köln im Mittelalter: Nach dem Tod ihrer Eltern wird die junge Fygen in die Obhut ihres Onkels gegeben, der bald ein Auge auf sie wirft. Nur der mütterlichen Sorge seiner Haushälterin ist es zu verdanken, dass sie seiner Begierde nicht zum Opfer fällt. Sie wird zu ihrer Tante Mettel geschickt, bei der sie das Handwerk einer Seidenweberin erlernen soll. Doch Mettel entpuppt sich als grausame und ungerechte Lehrherrin, die alles daransetzt, Fygen das Leben zur Hölle zu machen – vor allem als sich herausstellt, dass eine begabte Seidenweberin in ihr steckt. Allen Widerständen zum Trotz wächst Fygen zu einer mutigen jungen Frau heran, die keine Auseinandersetzung scheut – nicht mal mit Peter Lützenkirchen, dem wortgewandten Vorsitzenden des Seidamts …

Leselounge

Die Autorin

Ursula Niehaus

Portrait von  Ursula Niehaus

Ursula Niehaus wurde 1965 geboren. Schon früh begeisterte sich die gebürtige Kölnerin fürs Schreiben und für historische Stoffe. Ihr erster Roman DIE...

zur Autorin Bücher von Ursula Niehaus

Pressestimmen

"Sinnliche Story."

Bunte, 28.06.2007

"Ihr erster Roman ist feinster Stoff."

Freizeit Revue, 27.06.2007

"Ursula Niehaus beschreibt packend und plastisch die damaligen Lebensumstände. Ein außerordentlich gelungenes Debüt - und einer der besten historischen Romane des Jahres 2007."

Flensburger Tageblatt, 18.02.2008

"Wie ein schimmerndes Seidentuch ist dieser historische Roman nicht nur dicht gewebt, son´dern auch voller Leichtigkeit und Farbe. Mühelos verbindet die Autorin ein mittelalterliches Frauenschicksal, die Zunftsgeheimnisse des Seidenhandwerks und die Stadtgeschichte Kölns zu einem Geschichtsepos voller Spannung und Romantik."

Bayerische Rundschau, 27.05.2007

"Ursula Niehaus hat mit Fygen eine hinreißend sympathische, energische Frauengestalt konzipiert, die uns mitten ins mittelalterliche Köln hineinführt."

Karfunkel - Zeitschrift für erlebbare Geschichte, Dezember / Januar 2008

"Ein herrlich historischer Schmöker aus dem mittelalterlichen Köln. Packend!"

Bild der Frau, 21.05.2007

"Ein intelligentes Buch, das uns in die mittelalterliche Epoche Kölns einblicken lässt. Empfehlenswert."

BookMagazin - Literaturmagazin für Autoren, Buchhandel, Leser, Verlage, August/September 2007

"Liebhaber historischer Romane werden das Buch verschlingen und auf weiteren 'Stoff' aus der Feder von Niehaus hoffen."

Mindener Tageblatt, 23.11.2007

"Bewegend."

Neue Woche, 19.05.2007

"Spannend, voller Zeit- und Lokalkolorit."

Laura, 04.07.2007

"'Die Seidenweberin' ist gute Unterhaltungsliteratur."

Westfalenpost, 22.01.2008

"Wie ein schimmerndes Seidentuch ist dieser historische Roman nicht nur dicht gewebt, sondern auch voller Leichtigkeit."<br /> <br /> "Mühelos verbindet die Autorin ein mittelalterliches Frauenschicksal, die Zunftsgeheimnisse des Seidenhandwerks und die Stadtgeschichte Kölns zu einem Geschichtsepos voller Spannung und Romantik."

Nordbayerischer Kurier, 26.05.2007

"Ein sinnlich geschriebener Roman über ein nahezu unbekanntes Kapitel des Mittelalters."

Oberlausitzer Journal, Juli/August 2007

"Spannend geschrieben, gut recherchiert, nicht zu blutig. Schöner Schmöker."

B.Z. am Sonntag, 10.06.2007

"'Die Seidenweberin' von Ursula Niehaus entführt ins Köln des 15. Jahrhunderts und hat alles, was einen Roman zum 'Fesselkünstler' macht."

Burda Modemagazin, August 2007

"Ein sinnlich geschriebener Roman über ein nahezu unbekanntes Kapitel des Mittelalters."

Schwaben Echo, 06.06.2007

"Der spannende Schmöker ist die perfekte Urlaubslektüre."

Viel Spaß, 11.07.2007

"Ein leidenschaftlicher Roman."

TOP Magazin Köln, 3 / 2007

"Das Buch ist eine perfekte Mischung aus Unterhaltung und informativem Inhalt."

Büchertitel.de, 29.07.2007

"Die Autorin versteht es, die Figuren ihres Romans in ihrem Leben und Wirken sehr authentisch zu schildern."

Iserlohner Zeitung, 02.07.2007

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Dieses Buch hat mir gut gefallen.
Da ich "direkt neben Köln" aufgewachsen bin konnte ich mir die ganzen Örtlichkeiten sehr gut vorstellen.
Da mir die Häuser und Plätze aber mehr sagen, als die Straßennamen hätte ich einen historischen Stadtplan sehr schön gefunden. Wer zu Köln keinen Bezug hat, wird es vielleicht stellenweise etwas langatmig finden.

Es ist insgesamt eine schöne historische Geschichte über tatsächliche Personen. Ohne spanenden Kriminalfall oder schwülstige Liebesgeschichte.
jala68, 20.08.2013

...Eine plastische und interissante Reise in das Mittelalter, diffizile Charaktere...

Dunja Eigenrauch, 20.07.2007

Dieser Roman kann sich mit der Wanderhure von Iny Lorentz auf jeden Fall messen. Er ist total spannend, man vergisst
alles um sich und lebt inmitten der Geschichte. Sehr positiv fand ich, das es sich um keine fiktiven Personen handelt sondern das Fygen und Peter sowie kathrin und Mertyn tatsächlich gelebt haben.
Man kann sich gut vorstellen, dass es sich genau so abgespielt hat. Auch der Einblick in die Seidenweberei war spannend. Einen so tollen Roman liest man nicht alle Tage. Es lohnt sich wirklich !!!
Vielleicht läßt Frau Niehaus sich zu einer Fortsetzung - vielleicht mit einer von Fygens Töchter überreden. Das wäre supertoll !!!
Ulla, 11.06.2007
↑ nach oben