Verlagsgruppe Droemer Knaur



Weltliteratur für Eilige

9783426783313
Taschenbuch, Knaur TB
01.07.2010, 192 S.

ISBN: 978-3-426-78331-3
Diese Ausgabe ist zur Zeit vergriffen
8,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Und am Ende sind sie alle tot

Wer kennt das nicht: zu viele Bücher und zu wenig Zeit. Auch das eigene peinliche Schweigen, wenn der Gesprächspartner plötzlich Proust, Thomas Mann oder Tolkien erwähnt. Dieses einzigartige Buch für Vielleser und Lesemuffel setzt klug und geistreich 90 erfolgreiche Werke der Weltliteratur in Szene.

Links


Der Autor

Henrik Lange

Portrait von  Henrik Lange

Henrik Lange wurde 1972 in Göteborg geboren. Er hat mehrere Bücher veröffentlicht und unzählige Kinder- und Sachbücher illustriert. Das Zeichnen...

zum Autor Bücher von Henrik Lange

Pressestimmen

"Das Beste daran: Jeder noch so dicke Schmöker wird auf je einer Seite abgehandelt, in vier Bildern. Genauer: Comics. Literatur für Eilige eben, knackig auf den Punkt gebracht."

Fränkischer Tag, 23.06.2010

"Endlich mitreden, wenn's um Literatur geht? Das geht sogar ohne zu lesen. In jeweils nur vier Cartoonbildern erzählt der schwedische Autor und Zeichner Henrik Lange 90 Klassiker nach. [...] Los, her damit!"

BILD am SONNTAG, 27.06.2010

"[...] für einige kurzweilige und unterhaltsame Lesemomente ist es genau das Richtige und kann möglicherweise sogar noch neugierig auf das ein oder andere vorgestellte Werk machen."

lies-und-lausch.de, 26.06.2010

"Nebst hohem Unterhaltungswert wird durchaus Nutzen geboten. In kürzester Zeit erfährt man, worum es in 90 Werken der Weltliteratur geht. Und zu Texten, die man schon und vielleicht vor längerer Zeit gelesen hat, erhält man Erinnerungshilfen. So dass man sich, sollte man versehentlich mal in einen literarischen Smalltalk geraten, halbwegs über Wasser halten kann. Abgesehen davon motiviert das Betrachten der Zusammenfassungen dazu, das eine oder andere Werk wieder oder endlich mal zu lesen." (Arno Renggli)

Neue Luzerner Zeitung, Neue Urner Zeitung, Neue Schwyzer Zeitung, Neue Obwaldner Zeitung, Neue Nidwaldner Zeitung, Neue Zuger Zeitung, 26.06.2010

"Hand auf's Herz für Literatur: Eigentlich sind nur diejenigen Werke präsent, die man als gelbes Reclam in der Schule während des Unterrichts vollschmieren durfte. Der Schwede Henrik Lange gibt mit seinem Werk "Weltliteratur für Eilige" aus dem Knaur Verlag Blitznachhilfe: In jeweils vier Cartoon-Bildchen bringt er insgesamt neunzig Schmöker von Weltrang auf den letzten Punkt."

Indigo, Juli 2010

"Ein Buch für Wenigleser und Vielplauderer"

Mitteldeutsche Zeitung, 26.06.2010

"Die originellste und unterhaltsamste Taschenbibliothek aller Zeiten, immer erzählt in gerade mal vier Bildern. Von Rome und Julia, über Fahrenheit 451 bis hin zu Dracula und Alice im Wunderland. 90 wichtige und interessante Werke der Weltliteratur in einem Buch. Einfach genial und eine tolle Geschenkidee!"

all-access-lounge.de, 29.06.2010

"7,95 Euro für jede Menge Spaß und das Wissen über die Kerninhalte von 90 Werken der Weltliteratur sind ein ausgemachtes Schnäppchen. Also nichts wie los zum nächsten Buchladen." (Stefan Flomm)

Harburger Anzeigen und Nachrichten, 05.07.2010

"Ideal für Lesemuffel!"

BILD, 08.07.2010

"Literatur ist schön, aber zeitraubend. Schwarte für Schwarte verrinnt kostbare Lebenszeit. Das muss auch kürzer gehen, hat sich der schwedische Autor und Zeichner Henrik Lange gesagt und in seinem amüsanten Comic-Band "Weltliteratur für Eilige" 90 Werke aus der Schatzkiste des Bildungsbürgertums in jeweils vier Bildern zusammengefasst. Das. Ist. Ziemlich. Lustig"

STERN, 08.07.2010

"Perfekt für einen literarischen Party-Small-Talk."

SLIK, Juli 2010

"Immer wieder darf man sich von Henrik Langes scharfer Beobachtungsgabe überraschen lassen. Tatsächlich gelingt es ihm, den Kern all dieser - häufig reichlich ausschweifenden - Geschichten in drei Bildern und kurzen Bildunterschriften wiederzugeben. Gesalzen mit einer ordentlichen Prise Ironie, etwas Spott hier und etwas Lapidarität da, wird sein "Weltliteratur für Eilige - Und am Ende sind sie alle tot" ein Buch, das nicht nur große Wissenslücken schnell schließt, sondern herrlich lustig ist und damit wunderbar leichtfüßig durch die oftmals schwere Weltliteratur führt."

booksection.de, 01.07.2010

""Weltliteratur für Eilige..." ist ideal für alle Buch- und Geschichtenliebhaber, denen die Zeit oder Geduld fehlt, all die Bücher selbst zu lesen, wie auch für diejenigen, die im Kollegen- oder Freundeskreis beim Thema "Große Literatur" ab jetzt ein Wörtchen mitreden möchten."

Paartaler Stadtzeitung, 07.07.2010

"In amüsanten Comic-strips zu jeweils vier Bildern fasst der schwedische Autor Henrik Lange in seinem Buch "Weltliteratur für Eilige - Und am Ende sind sie alle tot" 90 berühmte literarische Werke zusammen. Aus Shakespeares "Romeo und Julia", Dostojewskis "Schuld und Sühne" bis zur Bibel presst der Autor einen zumeist absurden Extrakt, der aber dem Einen oder Anderen aber zum Lesen des Originalwerkes anregen könnte."

Dresdner Morgenpost, 03.07.2010

"Die "Weltliteratur für Eilige" ist auf jeden Fall auch "Weltliteratur für Schwitzende". Am See oder auf dem Balkon könnt ihr Euer matschig gebrutzeltes Hirn schön entspannen."

Radio Fritz (Rundfunk Berlin Brandenburg), 19.07.2010

"Wer mit literarischem Wissen glänzen möchte, aber keine Lust hat, sich durch tausende von Seiten zu quälen, um am Ende die Hälfte wieder vergessen zu haben, findet jetzt Hilfe in einem einzigen Buch. "Weltliteratur für Eilige" entstammt der Feder Henrik Langes. Ihm ist es gelungen, wichtige Werke der Literatur auf nur wenige Sätze zu reduzieren und diese in jeweils vier Cartoonbilderns darzustellen."

t-online.de, 02.07.2010

"Durch "Weltliteratur für Eilige" zu blättern macht großen Spaß. Man kann in nur wenigen Stunden durch 90 klassische und morderne Werke blättern - und dabei viel lachen."

Main-Post , 13.07.2010

"Der 1972 in Göteborg geborene Cartoonist Henrik Lange schafft es sogar, die Bibel in drei Bildern darzustellen. Respekt! Dieses einzigartige Buch für Vielleser und Lesemuffel setzt klug und geistreich 90 erfolgreiche Werke der Weltliteratur in Szene."

magazincocktail.de, 10.07.2010

"Auf humoristische Art und Weise werden die Bücher, welche die Welt prägten, auf vier Bildchen reduziert [...]."

Basler Zeitung, 06.07.2010

"Dieses Buch macht wirklich Spaß, "liest" sich schnell und bei jedem dargestellten Stück muss man doch sehr schmunzeln. Bestimmt wird die nächste Literaturdiskussion nicht gar so peinlich, denn spätestens nach diesem Band, hat man wenigstens ein bisschen Ahnung."

xaver.de, 19.07.2010

"Die Grundidee dieses comicartig aufgebauten Buches ist mit Sicherheit amüsant und interessant zugleich. [...] "Es zu schaffen, den wesentlichen Inhalt eines Buches mit nur vier (eigentlich drei) Zeichnungen und ein paar Zeilen Text zu vermitteln, verdient sehr wohl Anerkennung. [...] Mit Sicherheit bereitet dieses Buch Vergnügen und bietet sich ideal als Geschenk an."

leser-welt.de, 20.07.2010

"Außerdem hat es der Autor geschafft, eine dicke Portion Humor in Bild und Schrift mit einfließen zu lassen. So sorgen gerade oftmals die abschließenden Sätze seiner Buchinterpretationen für einen massiven Angriff auf die Lachmuskeln."

buchcouch.de, 21.07.2010

"Kurz, komprimiert und knackig: Weltlektüre im Schnelldurchlauf. [...] Ruckzuck "Romeo und Julia", ratzfatz "Clockwork Orange", flugs "Odyssee" - und schon sind die großen Schätze des Bildungsbürgertums intus!"

Heute (A), 09.07.2010

"Ein Kompendium der Weltliteratur, ironisch, clever und süffisant. In jeweils drei Bildern bringt Henrik Lange alles auf den Punkt, von Shakespeare über Camus bis Cahndler. Genial."

Kleine Zeitung (Kärnten), 11.07.2010

"Kurz, knackig und komisch sind die Quintessenzen. Und wirklich auf den Punkt gebracht." / "Zugegeben, der Raum für Nacherzählungen ist hier knapper als ein Klappentext oder alles, was man in einem Literaturführer findet. Dafür ist es lustiger. Und man bekommt gleich 90 Werke auf einmal in komprimierter Form, die Lust aufs Lesen machen. Jedenfalls kann man nach dieser Lektüre zu sehr später Stunde auf jeder Party den Schlaumeier geben, wenn's um Dickens' "Oliver Twist", Hesses "Steppenwolf" oder Homers "Odyssee" geht." (Armgard Seegers)

Hamburger Abendblatt, 21.07.2010

"Unter den im Buch aufgeführten Werken finden sich echte Klassiker, die schon Generationen von Lesern große Unterhaltung schenkten. [...] Dabei befindet sich Thriller neben Fantasy, Kriegsdrama neben Abenteuerroman, Horrorstreifen neben Liebesdrama, sodass dem Leser des vorliegenden Buches jene Bandbreite dargeboten wird, die Literatur so eigen ist. Henrik Langes "Weltliteratur für Eilige" entpuppt sich als ein echter Geheimtipp für Lesemuffel [...]. In bester Comic-Strip-Manier taucht man für kurze Zeit in jede Geschichte ein und kann sich dabei des Eindrucks nicht verwehren, dass Humor ebenso eine treibende Kraft für diese großen Bestseller ist wie Dramatik und Gefühl. So gerät das vorliegende Buch zu einer höchst amüsanten und äußerst kurzweiligen Deutschstunde, die Appetit darauf macht, sich eines der hier vorgestellten Klassiker zur Hand zu nehmen und in dessen Geschehen zu versinken." (Susann Fleischer)

literaturmarkt.info, 26.07.2010

"Grosse Klassiker der Weltliteratur kurz und kurzweilig in Comicform zusammengefasst."

buchlemmi.de, 27.07.2010

"Kürzer & bündiger, knapper & knackiger geht es nimmer." (Hendrik Werner)

Weser-Kurier, 30.07.2010

"Eine witzige Idee: 90 Werke der Weltliteratur, verpackt in Comics. [...] In dieser Aufmachung eignet sich Weltliteratur auch für den Strandkorb." (Petra von der Linde)

Hamm Live, August 2010

"Der perfekte Überblick - kurzweilig und witzig!"

Lisa, 33/2010

"So kann man voller Stolz verkünden, dass man im Urlaub Thomas Mann, Franz Kafka und Jean-Paul Sartre gelesen hat und gerade dabei ist, sich auch noch Hemingway und Dostojewski reinzuziehen. Ein ideales Buch für unsere schnelllebige Zeit und auch als Antwort gedacht auf alle klugen Gesprächspartner, die mit ihrem Wissen über klassischen Lesestoff protzen. In Zukunft kann man immer behaupten "Kenn ich, hab ich auch gelesen"."

Rathaus Zeitung (Trier), 10.08.2010

"Sie wollen auf der nächsten Party mit ihrem literarischen Wissen glänzen, haben aber wenig Zeit zum Lesen? Dann sei Ihnen "Weltliteratur für Eilige" von Henrik Lange aus dem Droemer Knaur Verlag ans Herz gelegt."

Rätsel Total, September/Oktober 2010

"den Inhalt von eintausend Seiten Ulysees in drei Bildern und ganz wenigen Sätzen zusammenzufassen ist wirklich keine kleine Leistung"

Stadtgespräch Leipzig, August 2010

"Henrik Lange hat auf unterhaltsame Weise Werke der Weltliteratur aus verschiedenen Epochen in Comicform gezeichnet." / "Thriller, Fantasy, Kriegsdrama, Abenteuer- und Spionageroman, Horror und Liebe, es wird eine breite Palette abgedeckt." / "Die knappen Zusammenfassungen sind voller Ironie und Humor und schaffen es dennoch - oder erst recht - die wichtigsten Handlungen aufzuzeigen. Mit prägnanten Federstrichen gelingt es dem Zeichner Henrik Lange, eine äusserst kurzweilige Literaturstunde zu gestalten." / "Die vorgestellten Werke machen neugierig auf mehr;"

Anzeiger von Kerzers (CH), 13.08.2010

"Mit Witz und Charme verhilft der gelernte Zeichner Lange den großen Meistern zu dem, was nicht immer ihre Stärke war: zur Kürze. [...] Hier geht es um ein amüsantes Spielchen. Man bekommt direkt Lust, zu den Originalen zu greifen." (Wolfgang Türk)

Hessischer Rundfunk hr4, 02.08.2010

"Originell, lustig, skurril, ironisch, zynisch und manchmal auch grenzwertig - aber immer verblüffend nah an der Vorlage fasst der zeichnende Literat die Inhalte im Comic-Stil zusammen. In knappen Sätzen bringt er die Geschichte auf den Punkt und hat sogar noch Zeit für ein Resümee" (Ingo Glase)

Thüringer Allgemeine, 10.09.2010

"sehr witzig und unterhaltsam!"

Die Rheinpfalz am Sonntag, 26.09.2010

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Teaser

Weltliteratur für Eilige? Kurzgefasste One-Pager, die das Wichtigste abbilden, um Ahnung heucheln zu können? Klappt das?

Redaktioneller Hinweis: Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung der Leseprobe.

Cover
Kurz und prägnant in einer farbenfrohen Aufmachung verspricht das Cover Vergnügen in Comic-Art. Der Einstieg ist gelungen.

Inhalt und Aufteilung des Buches
Bereits das Inhaltsverzeichnis zeugt von einer Fülle an ‚bekannter‘ Literatur, die zumindest dem Titel nach einmal Auge oder Gehörgang gestreift haben sollte. Um einige zu nennen: ‚Im Westen nichts Neues‘, ‚Romeo und Julia‘ oder gar 1984. Hinter jedem Titel ist der Autorenname vermerkt, außer bei Gottes Werk ‚Die Bibel‘. Dies mag dem Umstand geschuldet sein, dass diese durch zu viele Autorenhände ging und für die Zusammenstellung alter Schriften allenfalls Flavius Josephus, bzw. die Synode von Laodicea zu benennen wäre. Allein diese Hinweise bräuchten wohl zu viel Platz auf der knappen Übersichtsseite. Im Folgenden werden zu jedem Titel zwei Buchseiten präsentiert. Eine enthält lediglich Titel und Autorenname des Werkes, die andere Seite stellt insgesamt vier Bilder mit wichtigsten Aspekte dar. Dermaßen gebrieft ist es tatsächlich möglich eine kurze Zusammenfassung widerzugeben oder zumindest zu erahnen, worum es in einem entsprechenden Werk geht. Nicht außer Acht zu lassen ist jedoch das Augenzwinkern dieser ‚Besprechungen‘, denn wirklichen Hintergrund werden sie nicht aus vier Schlagworten ziehen.
Dem trägt auch die jeweils eine fast vollständig unbedruckte Seite Rechnung: Es geht um den schnellen Überblick, mit Augenmerk auf den kurzen Witz mit schneller Pointe.

Zielgruppe
Das Buch richtet sich an diejenigen, die zumindest einen Kurzüberblick erhaschen wollen auf Titel, die jederzeit als Smalltalkthema hervorgekramt werden könnten. Zeichnungen und Comic-Schrift ermöglichen den Schnellüberblick, ohne einen Schnelllesekurs für die nun unnötige Gesamtlesung des jeweiligen Buches absolviert zu haben.

Stil
Das Buch ermöglicht durch die Verknappung auf Wichtigstes einen schnellen Überblick im Comic-Stil, wobei die Schrift aufgrund des verwendeten Schriftfonts teils schwer lesbar ist.

Autor
Der Buchautor Henrik Lange veröffentlichte ebenso auf humoristische Art ‚Filmklassiker für Eilige und die Anleitung ‚Wie Sie den Schwedenkrimi des Jahrhunderts schreiben‘.

Fazit
Mit Humor zu verstehende Kurzübersicht wichtiger Werke.
Ich mags.
5 Sterne!

Rezension von Wichmann-Revie

Wichmann-Reviews.de, 11.09.2016

Vier Bilder reichen Henrik Lange aus, um die größten und schönsten Klassiker der Weltliteratur nachzuerzählen.

Lustige Bildchen, kleine Texte mit Inhaltsangaben und natürlich jede Menge Spoiler – denn es wird immer das Ende verraten.

Aber letztendlich muss ich sagen, dass ich es gar nicht so witzig fand. Die Bildchen sind nett, die Texte lassen einem ab und zu schmunzeln, vor allem, wenn man das Buch kennt, das so lustig „rezensiert“ wird.

Ich hatte mir das Buch zum Glück nur ausgeliehen, denn für 8,99 Euro wäre es mir sichtlich zu schade, es zu kaufen. Innerhalb von kürzester Zeit (noch keine 15 Minuten), hatte ich das Buch durchgelesen.

Trotz allem muss man jedoch sagen, dass – gerade weil der Autor sich das Zeichnen selbst beigebracht hat – die Bilder wirklich schön geworden sind.

Fazit:
Kurze Lektüre. Für Nichtleser sicherlich geeignet, damit man bei der Weltliteratur mitreden kann.
Sina, 14.09.2012
↑ nach oben