Verlagsgruppe Droemer Knaur



Ein Tagwerk Leben

9783426782255
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
10.01.2011, 288 S.

ISBN: 978-3-426-78225-5
Diese Ausgabe ist lieferbar
9,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Erinnerungen einer Magd

Ein Leben wie aus einer anderen Zeit: Als Magd erträgt Dora Prinz viel – harte Arbeit und die Willkür der Bauern prägen ihren Tag. Aber sie lässt sich nicht brechen, dafür ist sie zu stolz. Eine Geschichte von der Weisheit einer alten Frau, die trotz allem sagt: Schöner hätte es nicht sein können, das Leben.

Die Autorin

Sabine Eichhorst

Portrait von  Sabine Eichhorst

Sabine Eichhorst studierte Germanistik und Soziologie und arbeitete lange als Journalistin für verschiedene Radioprogramme der ARD. Für ihre...

zur Autorin Bücher von Sabine Eichhorst

Die Autorin

Dora Prinz

Portrait von  Dora Prinz

Dora Prinz, geboren 1919, wuchs als Älteste von fünf Geschwistern bei Leutkirch im Allgäu auf. Nach dem Besuch der Volksschule ging sie als Magd in...

zur Autorin Bücher von Dora Prinz

Pressestimmen

"Sabine Eichorst, eine jüngere Journalistin,hat ihre Erinnerungen aufgezeichnet, offenbar mit kleinen Ergänzungen angereichert und zu einer sehr lesbaren und lesenswerten Biographie (in der Nachfolge von Anna Wimschneiders Bestseller "Herbstmilch") gestaltet." Georg Bergmeier

St. Michaelsbund - Bayern im Buch, Mai 2009

"Der Wert dieser in einfacher Sprache verfassten Autobiographie liegt in der plastischen Darstellung eines Einzelschicksals, das dennoch für eine ganze Zeit steht. Es handelt sich um die unwiderruflich letzte Periode eines agrarisch geprägten Deutschland mit traditionell ausgerichteten Bewohnern..." Ulrike Cordes

dpa, 06.04.2009

"Markante Ereignisse, Dialoge zwischen den Bauersfamilien, Feste und Bräuche sind im Buch "Ein Tagwerk Leben" festgehalten und spannend erzählt. Es schildert Alltag und Arbeitsweise auf Bauernhöfen, wie sie längst nicht mehr vorstellbar sind." Carmen Notz

Schwäbische Zeitung, 01.04.2009

"Zeitdokument einer fast vergessenen Welt...."

Frau im Spiegel, 17.06.2009

"Die Sprache ist von Anfang bis Ende auffallend einfach und klar. ... Und dennoch fehlt es sprachlich nicht an Eindrínglichkeit, Anschaulichkeit und Schönheit...... Persönlichkeiten wie Dora Prinz hätten es eigentlich verdient, die Titelseiten von Illustrierten zu schmücken!" Aldo Fasel

Freiburger Nachrichten (CH), 16.11.2009

"Eine Geschichte von der Weisheit einer alten Frau, die trotz allem sagt: Schöner hätte es nicht sein können das Leben."

UNIversum, Mai 2009

"Unverkennbar steckt in der sozusagen frühemanzipierten Magd eine Menge Schwabenmentalität: Wenn man arbeitet, zeigt sich immer, ob man was wert ist oder nicht."<br /> dpa Ulrike Cordes

Nürnberger Zeitung, 07.04.2009

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Ein wirklich sehr kurzweiliges und interessantes Buch.
Es hat mir sehr viel gezeigt über das Leben auf dem Land,und somit auch über das Leben meiner Vorfahren. Und dafür möchte ich bedanken.
Ich finde, dass Leute wie Dora Prinz heute die eigentlichen Stars sind. Denn sie zeigen uns in einer Welt in der alles vom Konsum und vom Wachstum geprägt ist wie man auch glücklich sein und leben kann.
Es lebt zwar jeder ein eigenes und individuelles Leben, und es kann nicht jeder wie sie leben, allerdings ist es sehr hilfreich und auch erdent über den Tellerrand hinauszusehen, und sein eigenes Leben zu reflektieren und zu hinfragen.
Jens, 30.11.2009

Ich habe zwar nur die Leseprobe gelesen, aber auch ich möchte mich für dieses Zeitzeugnis bedanken.
Fühlte mich sofort in meine Kindheit zurück versetzt, in der ich selbst noch mit meinem Opa Korn zum Mahlen in der noch betriebenen Mühle unseres Ortes gebracht habe. Oder meine Oma und meine Mutter uns beim abendlichen Schnippeln von Bohnen usw. zum Einkochen am nächsten Tag von ihrem Leben erzählten, wo man noch klaglos viel arbeitete, die ältesten Mädchen einer Familie in Stellung bei anderen gehen mußten, weil eine ärmere Familie sonst ihre Kinder nicht ernähren konnte.
Wie einfach und bequem wir es doch dagegen heute haben und wieviel heute über jede Kleinigkeit gejammert wird oder gar getwittert wird.
Ich würde Dora Prinz recht geben: Früher war das Leben härter und mühsamer, aber lebenswerter.
Iris, 12.08.2009

Als norddeutsche Großstädterin habe ich dieses Zeugnis einer Bäuerin mit staunendem Interesse gelesen. So viel
Arbeit. So wenig Wehleidigkeit. Lebensrhythmus, der Halt gibt; ein gutes Selbstbewußtsein; liebende Eltern; dauergebärende Bäuerinnen; schöne Rituale und Feste; eine Zauberlandschaft. Und das alles wunderbar erzählt, mit einfachen Worten mit poetischem eingewebtem Faden. Danke, dass Sie dieses Buch möglich gemacht haben. Und Kompliment an die Autorin Sabine Eichhorst!
Amelie, 20.05.2009
↑ nach oben