Verlagsgruppe Droemer Knaur



Echte Freunde

9783426786932
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Klappenbroschur, Knaur TB
01.04.2014, 240 S.

ISBN: 978-3-426-78693-2
Diese Ausgabe ist lieferbar
14,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Haatchi und Owen – ein unschlagbares Team

Ein kleiner Junge und ein großer Hund haben schon auf bittere Weise die Schattenseiten im Leben kennengelernt. Während der eine unter einer seltenen Krankheit leidet, wurde der andere durch Fahrlässigkeit stark verletzt und verlor ein Bein. Beide kennen das Gefühl, ausgestoßen zu sein und nicht dazuzugehören, für beide ist jeder Tag ein Kampf. Erst ihre Freundschaft schenkt ihnen das Vertrauen in sich und die anderen, und so entdecken beide das große Glück, nicht allein zu sein.

Die Autorin

Wendy Holden

Portrait von Wendy Holden

Wendy Holden arbeitete als Journalistin für den Daily Telegraph, bevor sie sich dem Schreiben von Büchern widmete. Besonders die Lebensgeschichten au...

zur Autorin Bücher von Wendy Holden

Pressestimmen

"Berührende Geschichte von Wendy Holden."

Laura, 14.05.2014

"Mit seiner tierischen Liebe und Akzeptanz hat Haatchi Owen die wahre Bedeutung von Liebe gezeigt. Wie aus den beiden ein unschlagbares Team wird, erzählt die Autorin Wendy Holden anrührend in ihrem Buch."

Zeit für Tiere, 2/2014

"Das Taschenbuch liest sich in einem Rutsch weg...."Echte Freunde" macht Mut und gibt Zuversicht, schwierige Situationen mit wahren Freunden an der Seite durchzustehen - egal ob Mensch oder Tier. nlb

nord express, 11.06.2014

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Owen ist ein normaler Junge, der es aber nicht einfach hat. Er ist Aussenseiter und wird gehänselt aufgrund einem
seltenen Gendefekt. An den Rollstuhl gefesselt kann er an keinen "normalen" Jungssachen teilnehmen wie Fussball etc.

Als Haatchi, ein Anatolischer Hirtenhund, in sein Leben tritt, verändert sich alles. Es bahnt sich eine Freundschaft an, die an Intensität und Vertrauen nicht mehr überboten werden kann.

Das erste Mal hörte ich von dieser Geschichte im Fernsehen. Eine Berichterstattung zeigte, wie viel Owen und Haatchi wegstecken mussten und noch immer müssen und wie stark sie sind. Die Bilder haben mich geprägt, als am Schluss auf das Buch verwiesen wurde, wusste ich, das MUSS ich haben. Und ja, es war eine wundervolle Bereicherung, über diese intensive und innige Freundschaft lesen zu dürfen. Die Fotos, welche das Buch beinhaltet, zu bestaunen. Einfach ein Gefühl, dass unbeschreiblich ist.

Wer Tiere liebt, so wie ich, braucht beim lesen Nerven aus Stahlseil und ganz, ganz viele Nastücher. Das Elend, welches Haatchi erleben musste, bevor er in die liebevollen Arme von Owens Familie kam, bewegt, macht wütend und sprachlos und hinterlässt ein bitteren Nachgeschmack. Wie kann man einem Tier so was antun? Unbeschreiblich, ein Gefühl, wenn ich gekonnt hätte und wüsste, wer das Haatchi angetan hat, ich wüsste glaubs nicht, ob ich mich beherrschen könnte. Diese Machtlosigkeit, einfach erschreckend.

Owen, der es leider auch nicht leicht im Leben hat, bewegt ebenso. Nur eben anders. Für Owens Schicksal kann niemand was - das ist berührend, schlimm und auch unfassbar, aber eben, auf die Weise, dass niemand etwas dafür kann.

Das Schicksal führt die beiden zusammen - die Freundschaft, die daraus entsteht ist unbeschreiblich. Haatchi gibt Owen die Kraft, sein Leben in einem anderen Licht zu sehen, aber auch Owen zeigt Haatchi, wie schön das Leben sein kann...

Wendy Holden schafft ein Buch, dass einem so unter die Haut geht, dass man mitfühlt, mitfiebert und am liebsten Owen und Haatchi umarmen würde. Der Schreibstil ist so fantastisch, die Geschichte geht so unter die Haut. Ein solch berührendes Buch habe ich schon lange nicht mehr verschlungen.

Fazit: Ein wundervolles Werk über die wahre Freundschaft und die Liebe. Zwei Schicksale die zeigen, dass das Leben trotz allen Schicksalsschlägen lebenswert sein kann... Ein Buch, das man einfach lesen muss.

Vor allem, da ein Teil des Bucherlöses an eine sinnvolle Stiftung geht (gem. Anmerkung am Schluss im Buch)
eskimo81, 26.01.2015

„Echte Freunde- Haatchi und Owen“ ist eine sehr emotionale und reale Geschichte. Es dauert nicht lange, bis der
Leser die beiden ins Herz schließt, denn Wendy Holden schafft es, mit ihrem Schreibstil, den Leser sofort in die Geschichte hineinzuziehen.
Ich habe mit Haatchi, Owen und seiner Familie, gelacht und geweint, gehofft und gebangt. Es gab nur ganz wenig das mich störte und wenn man über diese Punkte hinwegsehen kann, so wird es ganz bestimmt ein absolutes Leseerlebnis. Für mich bleibt so oder so, diese Geschichte etwas besonderes, sowie Haatchi und Owen es selbst sind. Sie macht Mut und zeigt das es sich immer lohnt zu kämpfen und ich hoffe, dass beide noch ganz lange gemeinsame Zeit miteinander verbringen dürfen.
© Michaela Gutowsky
Michaela Gutowsky, 14.04.2014

Was für eine Geschichte!!!!!!!!!!!!!
Das ein Welpe, der die brutalste Seite des Menschen kennenlernt und dennoch wieder Vertrauen in die Menschen setzt, zeigt uns, dass Hunde wundervolle
Wesen sind.
Trotz schlimmster Verletzungen überlebt Haatchi und wird der beste Freund eines sehr schwer kranken kleinen Jungen.
Gemeinsam meistern sie ihr Leben und werden "beste Freunde".
Diese wahre Geschichte mit vielen Fotos lässt einem beim Lesen den Atem anhalten, Tränen und Wut vermischen sich mit Hoffnung und Hochachtung vor
diesen beiden Einzelgängern.
Ein wundervolles Buch.
Sandra Paulsen, 30.03.2014

Die Leseprobe verspricht eine bewegende Geschicht. Ein 5 Monate alter Welpe wird von jemandem aun den Gleisen
zurückgelassen. Anscheinend wurde er geschlagen und wahrscheinlich sogar an den Schienen festgebunden. Der Anatolische Hirtenhund erleidet schwerste Verletzungen und doch hat er vertrauen zu seinen Helfern. Das vertrauensvolle Tier bleibt jedem der mit ihm zu tun hat im Gedächnis.
Das Cover erzählt von einer tiefen freundschaft und unendlichem Vertreuen.
Anette Cigrand, 21.03.2014

Grossartigst.

Johannes Engelke, 12.03.2014

Ein Junge, der erst durch seinen Hund lernt, was es heißt einen Freund zu haben. Auch der Hund hatte es nicht leicht,
denn als seine Besitzer ihn an Eisenbahnschienen gebunden haben verliert er ein Bein. Liebe erfährt das arme Tier erst durch den behinderten Jungen, der ihn aufnimmt.
Eine bestimmt sehr interessante, lustige, aber auch traurige Geschichte über das Leben.
Anke Tschirner, 06.03.2014

Durch gute Freunde wird die "Fessel des Rollstuhls" gelöst und zum Fortbewegungsmittel ins Leben. Eine Behinderung ist
für eine echte, tiefe Freundschaft überhaupt kein Hinderungsgrund, denn die wahren Werte liegen irgendwo anders. Vielleicht sind die Tiere, in ihrer Art und Weise sich um Menschen zu kümmern, uns Menschen um Meilen voraus? Ein beeindruckendes Buch, das viele Menschen zu Nachdenken anregen sollte.
Kornelia Schulte, 17.02.2014

Wahre Freundschaft wird leider immer seltener. Gehört man dann noch zu den "Außenseitern" der Gesellschaft, wird man
oft missverstanden oder erst gar nicht beachtet. Das ein Leben trotz Behinderung lebenswert und erfüllt sein kann, mit Höhen und Tiefen und echten Gefühlen habe ich selbst erlebt.
Der Vorschautext dieses Buches hat mich sehr berührt und ich hoffe, dass ich es bald in meinen Händen halten werde.
Nicole Pfeiffer, 26.01.2014

Da ich selber einen behinderten Sohn habe , bin an solchen Bücher über das Schicksal anderer Familie mit ihen Sorgen
, Erfahrungen und Freuden sehr interessiert.
Angela Köhler, 26.01.2014

Ein Buch, das unter die Haut geht.
Ein tolles Buch, beeindruckende Fotos, einfach lesenswert.
Eine Freundschaft zwischen einem Kind und einem Tier, die intensiver kaum sein kann.
Christine Schneider, 22.01.2014

Die Bilder zu diesem Buch waren zum Teil sehr anrührend und haben mich neugieig auf das Buch gemacht.Es scheint sich um
eine große Mensch / Tier Freundschaft zu handeln und den gemeinsamen Weg dieser beiden Lebewesen.Bin gespannt darauf
Monika Venohr, 20.01.2014

Es sind ganz wunderbare Bilder. Eine Liebe zwischen Kind und Hund. Das berührt die Seele. Hier wird gezeigt, wie ein
Junge mit Handikapp durch die Liebe seines Hundes glücklich ist. Ich freue mich auf dieses Buch!
Karin Boronowski, 18.01.2014

So schöne Bilder. Ich kenne einige Personen, die ein Handicap haben und die gezeigten Bilder mal, wie glücklich man
trotz einer Behinderung sein kann. Der Hund gibt ihn sehr viel um weiterhin glücklich durch das Leben zugehen und ich dieses kommt extrem rüber bei den Bilder, auch wie die komplette Familie im Halt gibt.
Ich freue mich schon sehr auf dieses Buch.
Hannas Bibliothek, 18.01.2014

Sehr bewegende Bilder und sicher sehr spannend und interessant zu lesen und ganz bestimmt auch sehr berührend.
Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Tiere die besten und billigsten Therapeuten sind....................und - Tiere sind doch die "besseren Menschen".
Sigrid Vondraschek, 17.01.2014

Eine sehr berührende Geschichte, die wieder einmal zeigt, was es heißt 'anders' zu sein. Ich freue mich schon auf das
Erscheinen des Buches.
Susanne Keller, 11.01.2014

Dieses außergewöhnliche Buch mit berührenden Bildern regt zum Nachdenken an und hinterläßt tiefe Bewunderung für
ein tolle Team.
Gela, 10.01.2014

Der Klappentext hat mich sehr berührt. Ich wünsche keinem kleinen Jungen wegen einer körperlichen Behinderung zum
Außenseiter gestempelt zu werden. Allein der Gedanke stimmt mich traurig. Das Owen in Haatchi, dem dreibeinigen Hirtenhund, einen Freund und Gefährten findet, scheint dem Jungen gut zu tun. Gemeinsam mit seinem Freund ist er in der Lage, die Höhen und Tiefen des Lebens zu meistern. Ein Buch, dass Emotionen anspricht. Unbedingt zu empfehlen.
Gabriele Vogel, 10.01.2014

Das Buch ist sicher ganz toll.
Obwohl der Hund im Gegensatz zum Jungen ziemlich groß ist und beide aussergewöhnliche Erscheinungen sind.
Kann ich mir gut vorstellen, wie Hund und Junge durch dick und dünn gehen und Echte Freunde werden.
Da beide sich in der Welt behaupten müssen, jeder wegen seiner Behinderung.
Bin auf das Buch schon sehr gespannt.
Engel33, 10.01.2014

Ergreifende Bilder und eine tiefgründige, berührende Geschichte.
Wenn das alles zusammen nicht ins Schnulzige abtriftet, dann hat das Buch ein echtes Potential.
Hätte ich jetzt sofort die Möglichkeit......ich würde es lesen wollen.
Claudia H., 10.01.2014

Owen ist eigentlich ein ganz normaler kleiner Junge. Trotzdem ist er ein Außenseiter und wird von den anderen Kindern
gehänselt, denn der Schon das Cover macht den Leser aufmerksam auf diese Geschichte. Man stellt sich eine warmherzige Story einer besonderen Freundschaft vor: so vertraut wie die beiden, ein Hund und der Junge, nebeneinander liegen. Wendy Holden erzählt in ihrem Buch berührende Geschichte eines siebenjährigen Jungen, der auf Grund einer Erkrankung auf einen Rollstuhl angewiesen ist. Als Haarchi in sein Leben tritt, ändert sich die Welt des kleinen Jungen. Nicht nur dass er einen guten Freund gewinnt, der Hund kann ihn womöglich auch besser verstehen, als jemand anderer, den auch Haarchi, hat kein einfachen Schicksal erleiden müssen.
Ein viel versprechendes Buch.

Eshta, 08.01.2014
↑ nach oben