Verlagsgruppe Droemer Knaur



Meine Schwester, die Hummelkönigin

9783426427293
Erhältlich bei Ihrem Buchhändler und in diesen Formaten:
E-Book, Feelings
17.09.2014, 352 S.

ISBN: 978-3-426-42729-3
Diese Ausgabe ist lieferbar
9,99
inklusive 19%
Mehrwertsteuer

Roman

Zwei ungleiche Schwestern – eine mitreißende Familiengeschichte an der Ostküste der USA.

Zehn Jahre war Ally nicht auf Bear Isle, der kleinen Insel vor der Küste Maines, wo es nach Kiefernharz duftet und überall wilde Blaubeeren wachsen. Als sie zur Beerdigung ihrer Mutter zurückkehrt, warten die Erinnerungen, als wären sie nie fort gewesen. Längst nicht alle sind glücklicher Natur. Und da ist Emma, Allys Schwester, die immer schon anders war, keine Veränderungen erträgt und feste Strukturen braucht. Was soll jetzt aus ihr werden? Eigentlich wollte Ally nur zwei Wochen bleiben, doch mit jedem Tag spürt sie ein bisschen mehr, wie sehr sie ihr Zuhause vermisst hat. Und ihre besondere Schwester.

Patrizia Zanninis faszinierender Roman zieht den Leser mit seinen skurrilen, liebenswerten Figuren (und einem Bären) in seinen Bann.
Ein ergreifend-gefühlvoller Wohlfühlroman für alle, die nach »Der Sommer der Blaubeeren« von Maine verzaubert sind.
»Meine Schwester, die Hummelkönigin« ist ein eBook von feelings –emotional eBooks*. Mehr von uns ausgewählte romantische, prickelnde, herzbeglückende eBooks findest Du auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.de/feelings.ebooks. Genieße jede Woche eine neue Liebesgeschichte - wir freuen uns auf Dich!

Leselounge

Die Autorin

Patrizia Zannini

Portrait von Patrizia Zannini

Patrizia Zannini wurde 1965 in Stuttgart geboren. Nach dem Abitur machte sie eine Ausbildung zur Fotografin und studierte Werbung. Sie arbeitete bei...

zur Autorin Bücher von Patrizia Zannini

Weitere Teile der Reihe "feelings emotional eBooks"

Pressestimmen

"Ein Buch, das aufzeigt, dass das Leben seine eigene Melodie spielt ... oder besser summt."

Blog Hibiscus Flower, 12.07.2016

"Patrizia Zanninis faszinierender Roman zieht den Leser mit seinen skurrilen, liebenswerten Figuren (und einem Bären) in seinen Bann."

Sally Books , 28.08.2016

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Ally kehrt nach 10 Jahren in ihre Heimat auf Bear Isle zurück. der Grund dafür ist ein trauriger. Ihre

Mutter ist gestorben und sie hat sie seit 10 Jahren nicht mehr gesehen und konnte sich nicht verabschieden. Sie muss jetzt entscheiden was mit ihrer Schwester Emma passiert, die nicht ohne Betreuung leben kann. Für Ally ist klar, dass sie zurück nach LA und ihrem Leben will. Immerhin gab es einen Grund warum sie Bear Isle verlassen hat. Aber was wird aus Emma?

Dies ist eine wirklich schöne Geschichte in deren Vordergrund die Geschwisterbeziehung von Ally und Emma steht. Die beiden sind schon sehr unterschiedlich und haben sich ja seit 10 Jahren nicht mehr gesehen. Umso schöner ist es beim lesen mitzuerleben wie die beiden sich wieder näher kommen. Man möchte gar nicht, dass Ally Emma alleine lässt. Dennoch kann man sie natürlich auch verstehen. Emma ist nicht einfach und benötigt ihre festen Strukturen. In diesem Buch wird nicht direkt benannt was Emma für eine "Krankheit" hat. Aber das ich auch nicht unbedingt notwendig. Man versteh auch so, dass Emma besonders ist. Ihre offene und ehrliche Art macht sie sehr liebenswert und ich musste öfters über ihre Kommentare herzhaft lachen. Dennoch ist der Umgang mit ihr nicht immer einfach und bringt Ally das ein oder andere Mal zum verzweifeln. Auch wenn Ally vor hat wieder zurück nach LA zu gehen lernt sie mit der Zeit wieder ihre alte Heimat zu lieben. Und auch Emma macht im Laufe der Geschichte eine positive Wandlung durch, die wohl keiner so erwartet hätte.

Neben den beiden Schwestern spielen die anderen Einwohner der Insel auch eine große Rolle, die alle sehr herzlich miteinander umgehen. Ich konnte sehr gut nachvollziehen, dass sich die Leute auf Bear Isle wohlfühlen. Die Landschaften wurden im Buch sehr schön beschrieben und ich hatte Bear Isle beim lesen immer bildlich vor Augen.

Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen, der Wohlfühlbücher und Bücher fürs Herz liebt.

SummseBee, 01.12.2016

Ally ist zehn Jahre lang nicht mehr zu ihrer Familie (sprich zu ihrer Mutter und ihrer Schwester) gefahren. Jeden

Kontakt hat sie gebrochen, ihr Lebensgefährter weiß nicht einmal, dass sie eine Schwester hat. Plötzlich kommt ein Telegramm: Ihre Mutter ist gestorben. Ally lässt alles stehen und fliegt nach Hause, wo sie ihre Vergangenheit trifft: ihre ehemalige Schulfreunde, ihre besondere Schwester und ihre Erinnerungen.

Ihre Schwester Emma ist "anders", wie ihre Mutter sagte: Sie braucht ihre Rituale, sie ist immer ehrlich und wenn ihr etwas nicht passt, summt sie wie ein Bienenschwarm. Ally liebt ihre große Schwester, wird aber gleich daran erinnert, wie stressig der Alltag mit ihr werden kann. Emma ist trotzdem liebenswert. Das Zusammenleben mit ihr ist gleichzeitig vorhersehbar, kann aber viele Überraschungen mitbringen. Nun muss Ally entscheiden, wie das Leben weiter gehen soll, für sie und für ihre Schwester.

Ich habe dieses Buch geliebt und durchgelesen. Es gibt so viel Hoffnung, dass eine Lösung - meistens die, woran niemand denken konnte - immer möglich ist. Einiges sieht man beim Lesen kommen, anderes ist überraschend. Aber die Figuren sind sympathisch und ich habe gern Zeit mit ihenen verbracht. Nur zwei kleine negative Pünktchen: das Geduze / Gesieze (das Buch spielt doch in den USA, es gibt nur "you"; wieso darauf aufmerksam machen, dass die Figuren sich näher kommen, indem sie sich duzen?) und das Ende, das meiner Meinung nach sehr abrupt ist und viele offene Fragen lässt.

Patrizia Zanninis Schreibstil ist sehr schön und kann so schöne Bilder wahr machen: Emmas Zimmer, die Quilts (die würde ich so gern in echt sehen!), die Wärme und der Zusammenhalt, die zwischen den Nachbarn und den Freunden existiert.

Faszit: Ein wunderschönes Buch über Schwesternliebe und Freundschaft und eine Weisheit: Man soll die Vergangenheit hinter sich lassen, die Gegenwart akzeptieren, wie sie ist und offen für die Zukunft sein.

Saku, 24.08.2016

eine schöne rührende Geschichte

Anjali85, 15.10.2015

Ally verlies vor ungefähr 10 Jahren fluchtartig Bear Isle. Nun ist ihre Mutter gestorben und sie kommt zur Beerdigung
zurück. Damit muss sie sich der Vergangenheit stellen und trifft auf ihre Schwester Emma, die besonders ist und ohne Unterstützung nicht leben kann.

Eigentlich will Ally nur 2 Wochen bleiben, doch dann kommt alles anders.

Die Geschichte ist sehr schön zu lesen und wird aus der Sicht von Ally dargestellt. Ich kann gut mit Ally fühlen, die in ihren Heimatort mit der dortigen Enge zurückgekehrt ist und nun vor der schweren Entscheidung steht, was ist mit der Schwester tun soll, wenn sie wieder nach LA zurückgeht. Es ist nicht einfach mit Emma, die für Peinlichkeiten sorgt und den festgesteckten Rahmen verlangt, den die Mutter ihr auferlegt hat. Ally liebt ihre Schwester, aber sie ist auch oft sehr wütend auf Emma. Mit der Zeit stellt Ally fest, dass ihre Schwester Begabungen hat, von denen keiner etwas ahnte.

Alle Figuren sind authentisch und liebevoll beschrieben. Sie sind Ally immer wieder eine große Hilfe. Obwohl jeder in dem Ort die Schwächen des Anderen kennt und darüber auch geredet wird, bleibt doch vieles geheim.

Das Buch hat mir gefallen und hat mich gut unterhalten. Das Ende war logisch, aber für mich dennoch nicht so richtig rund.

Eine berührende und unterhaltsame Lektüre.
leseratte1910, 17.03.2015

Es ist eine sehr gefühlvolles Buch über eine nicht sehr einfache Thematik.

Doris Schober, 04.11.2014

Eine tolle Geschichte, die man richtig mitfühlt! Zum schmunzeln, zum denken, zum besser verstehen .........

Susanne Massmann, 16.10.2014

das was ich in der Vorabinfo erkennen konnte, ist eine sehr nett geschriebene Familiengeschichte mit einigen Klippen.
Vermutlich ist es ein Buch, was an einem verregneten Nachmittag auf der Couch "verschlungen" werden kann. Gerne würde ich es mir genauer ansehen.
hilde keller, 26.08.2014
↑ nach oben