Verlagsgruppe Droemer Knaur



Termiten, Tornados, Texas und wir

9783426215722
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
01.06.2016, 348 S.

ISBN: 978-3-426-21572-2
Diese Ausgabe ist lieferbar
12,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Ein Auswanderer-Roman

Ein humorvoller Expat-Roman mit Augenzwinkern und Blick für die großen und kleinen Unterschiede zwischen hier und dort!
»Seid ihr vollkommen verrückt geworden? Das ist konservativstes Hardcore-Amerika!« So oder so ähnlich reagieren die Freunde der Dreieichs, als diese von ihren Plänen erzählen, im Auftrag eines deutschen Unternehmens für vier Jahre nach Dallas, Texas, zu ziehen. Trotzdem packt die Familie ihre Sachen, und kurz darauf findet sich die fünfköpfige Familie bei paradiesischen Bedingungen im Land der unbegrenzten Möglichkeiten wieder. Doch die Probleme lassen nicht lange auf sich warten: Tornados, Termiten und Taranteln sind nur einige der Schwierigkeiten, die ein Leben in den Südstaaten der USA mit sich bringt. Mit Optimismus, Humor und Erfindungsreichtum gelingt es Kathrin Dreieich, ihre Familie durch die turbulente Anfangszeit zu manövrieren.

Pressestimmen:
„Rasant und witzig, mit Sinn für das treffende Detail, erzählt Inke Hamkens vom großen Abenteuer USA. Was als Komödie beginnt, steigert sich zur Tragödie und schließt – wir sind in Amerika – mit einem Happy End.“ Stefan Ulrich

Die Autorin

Inke Hamkens

Portrait von Inke Hamkens

Inke Hamkens wurde in Hamburg geboren und verbrachte ihre Schulzeit in Flensburg. Nach ihrem Studium der Literaturwissenschaften arbeitete sie zun...

zur Autorin Bücher von Inke Hamkens

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Familie Dreieich will Deutschland verlassen um eine neue Existenz in den USA in Texas zu beginnen. Jörg Dreieich

soll dort für sein deutsches Unternehmen mindestens für vier Jahre den amerikanischen Markt erobern. Und trotz aller Skepsis von Freunden lässt die Familie alles hinter sich und zieht nach Texas. Jörg ist durch die neue Arbeit sehr eingespannt und auch viel unterwegs, während Kathrin sich mit den alltäglichen Problemen alleine auseinandersetzen muss. In Amerika ist doch vieles anders muss sie schnell feststellen und mit viel Humor versucht Kathrin diese Hürden zu meistern. Nicht nur der Führerschein muss neu abgelegt werden, auch mit Termiten, Unwetter, Tornados muss Kathrin oft alleine klar kommen. Die einzige Hilfe bekommt Kathrin von Freundinnen und vom Polizisten John Hastings, der ihr bei der Sicherung des Hauses hilft. Doch ihre Ehe kommt immer mehr ins wanken, zu sehr haben sich beide verändert. Können Jörg und Kathrin dies alles noch irgendwie verhindern?

Meine Meinung:
Inke Hamkens hat hier ihren Debütroman geschrieben über eine Auswanderungsfamilie, in dem sie hier teilweise ihrer eigenen Erfahrungen mit eingeflochten hat. Aber wer jetzt denkt auswandern ist einfach, der wird von den Erlebnissen der Familie Dreieich eines bessern belehrt. Viele Hindernisse müssen überwunden werden manches ist total anders als in der alten Heimat. Wenn man da als Familie nicht an einem Strang zieht, dann kann so ein Schritt schnell auch einiges kaputt machen. Genau von diesen Problemen, aber auch vom neuen Anfang in einem neuen Land schreibt sie hier. Ich für meinen Teil habe dieses Buch gerne gelesen, aber auch festgestellt Auswandern muss gut überdacht sein. Der Schreibstil war flüssig und teils humorvoll und durch die kurzen Kapitel lässt sich der Roman sehr gut lesen. Einmal angefangen will man ihn kaum mehr aus der Hand legen. Das Cover hat mir durch die Aufmachung sofort gefallen und  neugierig auf dieses Buch gemacht. Ich kann es unbedenklich weiterempfehlen, vor allem auch an Leser die dieses Thema interessiert, von daher 4 von 5 Sterne.

claudi-1963, 26.09.2016
↑ nach oben