Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

New York Diaries – Claire

9783426519394
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Klappenbroschur, Knaur TB
04.10.2016, 320 S.

ISBN: 978-3-426-51939-4
Diese Ausgabe ist lieferbar
9,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Roman

Chaotisch, sexy und hochromantisch: Das sind die New York Diaries!
Im Herzen von New York City steht das Knights Building, ein ziemlich abgelebtes Wohnhaus. Etwas schäbig und daher nicht ganz so teuer, ist es perfekt für Frauen, die frisch in die Stadt gekommen sind, um ihre Träume zu jagen oder vor ihrer Vergangenheit zu fliehen. Weg vom College oder der Universität, weg von der Familie, weg von der alten Liebe, die nicht gehalten hat ... bereit für alles, was jetzt kommt.
Auch Foodkritikerin Claire Gershwin kommt als Suchende in die aufregendste Stadt der Welt. Innerhalb kürzester Zeit hat sich ihr Status von „in einer Beziehung, lebt in London und hat einen tollen Job“ zu „Single, arbeits- und obdachlos“ geändert. Claire ist viel zu pleite, um sich ein eigenes Appartement leisten zu können, deswegen zieht sie kurzerhand in den begehbaren Kleiderschrank ihrer Freundin June, die im Knights Building wohnt. Doch werden sich hier ihr Träume und Hoffnungen erfüllen?

Die Autorin

Ally Taylor

Portrait von Ally Taylor

Ally Taylor ist das Pseudonym der deutschen Autorin Anne Freytag. Freytag veröffentlicht Erwachsenen- und Jugendbücher, als Ally Taylor schreibt sie...

zur Autorin Bücher von Ally Taylor

Video

Weitere Teile der Reihe "New York Diaries"

Pressestimmen

"Das Buch ist wirklich Herzschmerz pur und ich habe jede einzelne Seite genossen."

Sarahs Bücherwunderland (Blog), 25.09.2016

"Der Autorin Ally Taylor ist hier eine recht gefühlvoller und sinnlicher Roman gelungen mit einer doch recht verzwickten Liebesgeschichte."

Sheenas Creativeworld (Blog), 04.10.2016

"Popcornkino aus Hollywood in Buchform. Sehr emotional, sehr humorvoll und ein bisschen kitschig."

Books and Biscuit (Blog), 06.10.2016

"Die Geschichte hat mich vom ersten Augenblick an in ihren Bann gezogen und gefesselt. Es sind sehr tolle Charakter, die gut ausgearbeitet sind und einem ans Herz wachsen."

Drakonias Bücherwelt, 15.10.2016

"Großartige Geschichte, die von Neuanfängen und Träumen erzählt"

kaddy-kd.de, 13.10.2016

"humorvoll, prickelnd und sexy"

Literaturliebe (Blog), 18.10.2016

"Eine neue Buchreihe einer wirklich genialen Autorin."

Steffis Bücherwelt (Blog), 18.10.2016

"Eine tolle Story über Neuanfänge, Freundschaft und die große Liebe."

Canis Librum (Blog), 08.11.2016

"Sehr unterhaltsam."

inStyle, Dezember 2016

"Chaotisch, sexy und hochromantisch: Das sind die 'New York Diaries'!"

bm Buch-Magazin, 01.11.2016

"Romantik, Drama, Leidenschaft: Die erfolgreichen Seifpublisherinnen Carrie Price und Ally Taylor kennen sich aus mit Liebesfrust und Liebeslust von heute und erzählen lässige Tagebuchgeschichten, die ans Herz gehen. Witzig, überraschend, lebensecht. Eine neue Serie, aufregend wie New York!"

Für Sie, 05.12.2016

"Eine leichte humorvolle Lektüre für einen garantierten Lesegenuß."

Sarahs Büchertraum (Blog), 23.10.2016

"eine absolut atemberaubende Geschichte"

Follow you and your dreams (Blog), 04.10.2016

"ein richtig schöner Roman mit toller Kulisse"

Manjas Buchregal (Blog), 30.11.2016

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Mein erstes Buch von Ally Taylor- und ich war direkt begeistert. Claires Geschichte hatte so viel Charme, so viel

Humor und gleichzeitg auch so viel Gefühl und Herzschmerz, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Ich freue mich sehr auf die drei weiteren Bücher der Reihe und kann dieses Buch nur jedem wärmstens ans Herz legen! 

Annis Bücherwelten, 03.05.2017

Eine unterhaltsame Liebesgeschichte, die den Leser mit einigen sehr gut gelungenen Wendungen mitreißt und durch

die 300 Seiten trägt. Ich habe es sehr genossen, die letzten Tage mit Claire und ihren Freunden zu verbringen und mitzuerleben, wie Claire nach all den Jahren endlich zu leben und ihre Träume zu verwirklichen beginnt. Dafür braucht sie nicht unbedingt einen Typen, aber er ist ein wirklich toller Beigeschmack in diesem Roman.

Danke, Anne, für dieses tolle Buch!

Sophias Bookplanet, 14.01.2017

Ally Taylor legt mit diesem Teil einen grandiosen Auftakt der "New York Diaries"- Serie  vor. Eine

Geschichte über Freunschaft, Neuanfängen und großen Gefühlen. Ich konnte dieser Achterbahnfahrt der Gefühle nur schwer entkommen. Dieses Buch macht süchtig. Ich will mehr davon! ~ fesselnd ~ Gefühlsexplosion inklusive ~  aufregende Wendungen 

 

"New York Diaries - Claire" ist der Auftakt einer Tetralogie, die von den Autorinnen Ally Taylor (Anne Freytag) und Carrie Price (Adriana Popescu) im Wechsel geschrieben sind. Für mich war es das erste Buch von Ally Taylor, was ich gelesen habe, und ich ging mit hohen Erwartungen ans Lesen, weil ich in den Medien einige positive Stimmen gelesen habe. Diesen Meinungen kann ich nur zustimmen.

Claire steht wieder am Anfang. Vom Freund verlassen, kehrt sie zurück nach New York. Ohne Job und gebrochenem Herz steht sie vor der Tür ihrer Eltern. Doch wieder in ihr Jugendzimmer einziehen? Das kommt nicht in Frage. Sie nimmt ihre Sachen und zieht kurzerhand bei ihrer Freundin June in den Kleiderschrank. Doch anstatt sich Claires Probleme in Luft auflösen, kommen neue dazu, aber auch altbekannte lösen sich auf. Findet Claire in New York zu sich wieder und vielleicht auch eine neue Liebe?

Ally Taylor schreibt in der Gegenwart, was mir im ersten Drittel des Buches etwas Schwierigkeiten bereitet hat. Ich mochte den Schreibstil auf Anhieb, fand aber nicht zu 100 % hinein. Plötzlich löste sich der Knoten und ich war Mitten im Geschehen und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Bei Zwangspausen dachte ich über Claire & Co. nach und fieberte dem Weiterlesen entgegen.
Die Tagebucheinträge von Claire habe ich geliebt. Diese wurden in einer Handschrift abgedruckt und es wirkte dadurch sehr vertraut. Ich konnte in die Gefühlswelt von Claire eintauchen, sie miterleben und zusammen mit der abgespielten Playlist spürte ich eine Gefühlsexplosion nach der anderen. Die Mischung aus Musik und den vermittelten Emotionen waren für mich etwas Neues und Überwältigendes.

Die Charaktere waren mir allesamt sympathisch bis auf Cassy, die ich mir oftmals weg gewünscht habe, weil sie einfach gestört hat, so lieb sie als Person auch ist.
Mit Claire habe ich gelitten, gelacht und bin emotional dahingeschmolzen wie ein Stück Butter auf einem heißen Stein. In Jamie habe ich mich verliebt, trotz der schlechten Erinnerung an die gemeinsame Vergangenheit mit Claire. Er ist einfach toll. Ein guter Freund, dennoch sexy und aufregend. Danny ist ebenfalls ein Kandidat gewesen, der mir oftmals den Nerv raubte und mein Herz wild p

Katis-Buecherwelt, 31.10.2016

Meine Meinung:

Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Vor allem weil die Protagonistin Claire mit Anfang 30 noch nicht richtig angekommen ist. Denn meiner Meinung nach wissen doch viele Anfang 30 noch nicht wo ihr Leben hingehen soll oder sie sind wie Claire noch mal auf der Suche nach etwas Neuem. Ich fand es schön dass einfach mal gezeigt wurde, dass man nicht mit 20 schon den Rest seines Lebens einen Sinn geben muss und daran festhalten muss. Auch wenn das Leben einen mal einen Strich durch die Rechnung macht geht es doch immer weiter.
Der Schreibstil ist, wie es sich für einen Roman solcher Art gehört, locker und leicht.
Das Buch ist aus der Sicht von Claire geschrieben und wird immer wieder mit Tagebucheinträgen von ihr ergänzt. Das lockert das ganz sehr auf und man bekommt einen sehr guten Einblick in Claires Gefühlswelt. Doch auch die anderen Charaktere im Buch kann man sich durch den Schreibstil sehr genau vorstellen und ich habe sie ohne Ausnahme auch noch gemocht.Sogar so sehr, dass ich mich während des Lesens nicht entscheiden konnte wem Claire ihr Herz schenken soll.

Einen Stern abziehen muss ich leider dafür, dass es im Buch dann doch nur um Claires Liebesleben geht. Und für mich persönlich war einfach das Ende zu abrupt und nicht ausgeführt genug.
Da hätte ich mir einfach mehr gewünscht. Viele werden das wahrscheinlich anders sehen, aber bildet euch doch selbst eine Meinung und lest das Buch.

Fazit:
Ein gelungenes Buch der uns zeigt dass das Leben immer weiter geht.

4 von 5 Sternen

Melanie, 27.10.2016

Eine wahnsinnig schöne Geschichte über Liebe und Neuanfänge mit unglaublich sympathischen Charakteren.

Absolut empfehlenswert!

Marion2505, 25.10.2016

Mit „New York Diarie – Claire“ ist der erste Band, der gemeinsamen Buchreihe von Ally Taylor und

Carrie Price erschienen. Mit einem eleganten Cover hat mich das Buch von Beginn an in den Bann gezogen. Es wirkt schlicht, ist zugleich aber elegant und bei genauerer Betrachtung gar komplex.

Als Leser taucht man in Claires Kopf hinein. Dieser ist permanent mit Gedanken gefüllt, denn Claire neigt, wie viele Frauen dazu, über alles nachzugrübeln und alles zu analysieren. Dabei wirkt sie in ihrer Art jedoch sehr sympathisch, witzig und ironisch. Gedanklich lag ich mit ihr auf einer Wellenlänge.

Schon zu Beginn merkt man, welches Chaos Claires Leben eigentlich ist. Immer auf der Suche nach der großen Liebe, musste Claire nämlich vor allem in Sachen Liebe mit einigen harten Rückschlägen leben und sucht nun umso verzweifelter nach ihrem Seelenverwandten. Dabei trifft sie hier auf ihren Verflossenen Jamie und inzwischen bemerkt Claire auch das Kribbeln im Bauch, wenn sie ihren besten Freund Danny gegenübersteht. Ein chaotisches Durcheinander, denn Danny ist ihr Mitbewohner und in einer Beziehung und Jamies Zimmer liegt genau über ihrem Kleiderschränkchen. Eine Menge Herzschmerz ist vorprogrammiert.

Gleichzeitig ist Claire aber noch auf der Suche nach ihren Träumen, obwohl sich diese größtenteils auf ihre Partnersuche konzentrieren und man zum Ende zwar eigentlich von ihrem Lebenstraum – außerhalb der Männerwelt – nicht mehr viel erfährt.

Die eingearbeiteten Charakter in diesem ersten Band der Reihe fand ich ausnahmslos gut. Jeder sticht durch seine Einzigartigkeit heraus. Ihre Familie, ausgenommen ihren Bruder Josh und ihre liebe Großmutter, möchte ich dabei nicht geschenkt haben.

Ihre Freunde sind gewissermaßen genauso chaotisch wie Claire selbst, wirken dabei aber natürlich, wie aus dem Leben gegriffen. Einzig mit Danny hatte ich zeitweise zu kämpfen, ein Auf und Ab der Gefühle eben, wie es Claire erlebt.

Die Einbindung von Sarah, der Protagonistin des zweiten Band fand ich toll. So ist es dann, wie ein Zurückkehren zu alten Freunden. Und mal abgesehen davon, dass wir den gleichen Namen tragen, war sie mir schon jetzt auf Anhieb sympathisch. Ich freue mich also sehr, ihre Geschichte im Januar 2017 lesen zu können.

Ein wenig traurig, war ich nur über die wenigen New Yorker-Schauplätze, denn Claire hielt sich vorwiegend in ihrem neuen Wohnhaus auf. Vielleicht entführen uns aber die nächsten Protagonisten in die Stadt, die niemals schläft und zu tollen Schauplätzen.

Das Lesen der Geschichte um Claire und ihre Suche nach dem Glück, habe ich aber sehr genossen, was natürlich auch an dem Schreibstil der Autorin liegt. Dieser ist sehr bildlich, flüssig. Eine leichte, humorvo

Sarih151, 24.10.2016

Claire, 32, ist nach eineinhalb Jahren London wieder zurück in Jersey. Ihr Leben gleicht einem Scherbenhaufen.

Sie hat nur Pech mit Männern. Das "J" ist ihr Schicksal. Sie hat Liebeskummer, keinen Job und keine Perspektive.
Um nicht zuhause in ihrem Kinderzimmer zu wohnen, zieht sie kurzerhand in die WG von June und Danny - in den begehbaren Kleiderschrank im Knights Building.
June ist ihre beste Freundin, eine lebenslustige Frau, die das Leben und unbedeutenden Sex genießt - bis auch sie sich verliebt.
Danny war für Claire immer der beste Freund, die Schulter, die Halt gibt. Nach Jahren des Schweigens, treffen beide wieder aufeinander. Danny hat eine Freundin und Claire entdeckt ihre Gefühle für ihn.
Im Stockwerk drüber wohnt Jamie! Das erste "J" in Claires Leben. Die große Liebe ihres Lebens. Aber er hat sie eiskalt abserviert....

Das Buch ist wundervoll aus der Sicht von Claire geschrieben. Die Protagonisten sind alle sympathisch. Das Buch lebt von den Gedanken der Beteiligten und von den Tagebucheinträgen von Claire. Die Schriften sind unterschiedlich um alles zu unterscheiden. Mir gefällt das Thema und die Entwicklung, die Claire durchmacht.
Ein Punkt Abzug, weil ich eine intensivere Liebesgeschichte erwartet hätte.
Dieser Teil ist der Auftakt zu einer Serie, die vier Bände umfassen soll. Bin gespannt auf Band 2.

zitroenchen, 22.10.2016

Das Buch ist genau nach meinem Geschmack: romantisch,gefühlvoll, spannend, wie es weitergeht...

KaReSa, 07.10.2016

 

New York Diaries ist der Auftakt zu einer Romanreihe, verfasst von zwei Autorinnen.

Der erste Teil, geschrieben von Ally Taylor, trifft mitten ins Herz. Man fühlt, leidet und erlebt mit der Protagonistin eine Liebe nach der anderen. Spiegelneuronen werden aktiv.

Die Liebe zu zwei Männern verursacht eine Gänsehaut, auch schmeckt, sieht und fühlt man mit Claire das Leben in einem kleinen Wandschrank in New York.

Eine Ode an gute Musik, leckeres Essen, eine Stadt, die nie schläft, die Freundschaft und Menschen, die einen nie losgelassen haben, kurz: das Leben.

Esme--, 07.10.2016

Claire ist in ihr altes Leben zurück gekehrt. Und scheinbar ist sie nicht glücklich darüber. Nach

einem 1,5 jährigen Uslandsaufenthalt in England ist sie wieder zurück, doch in ihrem alten Kinderzimmer will sie nicht bleiben. Also beschließt sie kurzerhand zu ihrer Freundin zu gehen. Doch wie reagiert sie, wenn sie plötzlich ihrer ersten großen Liebe gegenübersteht, der scheinbar für all ihr Schlechtes verantwortlich ist? Und was ist mit ihrem besten Freund mit dem sie seit ein paar Jahren keinen Kontakt hatte? Aber die dringende Frage ist, was ist wenn die Welt Kopf steht und die Liebe zum Freund und der Freund zur Liebe wird?

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, es ist locker und leicht zu lesen. Das Buch enthält die reichtige Mischung aus Liebe, Freude, Kummer, Spannung und einen Hauch von Erotik. Freue mich auf die anderen Teile. Hoffe, dass aber auch June mit ihrem Chef kein eigenes Buch bekommt :) Würde mich interessieren :)

Ganz klare Kaufempfehlung!!!

misslia, 06.10.2016

Dieser Roman ist der erste von vieren aus der Reihe „New York Diaries“, die die deutsche Autorin Anny Freytag unter dem Pseudonym Ally Taylor im Wechsel mit ihrer Freundin und Autorenkollegin Carrie Price bzw. Adriana Popescu schreibt. Ganz am Ende ist eine Leseprobe aus deren „New York Diaries - Sarah“ abgedruckt, das am 10.01.2017 erscheinen soll. Nach Lektüre des vorliegenden ersten Buches werde ich wohl aber kein weiteres Buch aus der Reihe lesen. Es ist einer der eher seltenen Fälle, in denen ich noch von der Leseprobe angetan war und dann von der gesamten Geschichte umso enttäuschter.

Protagonistin ist, wie es meistens in den vergleichbaren sog. chick-lit-Romanen deutscher Autorinnen vorkommt, eine 32jährige Frau (Claire), die gerade wieder einmal eine gescheiterte Liebesbeziehung hinter sich hat, deshalb in totalem Selbstmitleid zerfließt, beruflich ohne Perspektive und ohne Geld ist, dafür aber eine beste Freundin (June) hat, die hemmungslosen Sex mit wechselnden Männern hat. Jedenfalls zieht Claire in den begehbaren Kleiderschrank in der Wohnung von June, die in einer WG mit Claires (nur!) bestem Freund aus Kindertagen wohnt und Nachbarin von Claires verflossener Highschool-Liebe ist. Man kann schon ahnen, worauf es hinausläuft – werden Claire und ihr Freund als Liebespaar zueinanderfinden?

Woran ich mich am meisten stoße, ist, dass sich Claires gesamtes Denken um Sex und Beziehungen zu Männern dreht. Dass sie nach gerade beendeter Beziehung gleich einen One-night-stand hat, will ich nicht lesen. Unklar bleibt, warum die Geschichte gerade in New York angesiedelt ist. Gelegentliche Tagebucheinträge von Claire, die dem Buch wohl seinen Titel geben, sind wegen ihres kleinen Schriftbildes mühevoll zu lesen, ebenso ein Brief an Claire.

 

Ein durchschnittliches Buch, das keinen bleibenden Eindruck hinterlässt.

nikolaus, 06.10.2016

Eine wirklich tolle Geschichte, bei der man mit fühlt und mit fiebert. Super geschrieben und wirklich schön

zu lesen, was dazu geführt hat, dass ich sie innerhalb eines Tages gelesen hatte. 

Seelenlesezeichen, 03.10.2016

Ich habe das Buch echt wieder verschlungen. Innerhalb von nicht mal 24 Stunden habe ich dieses Buch

gelesen. 

Es geht um Claire , die wie mir Persönlich gut gefällt diesmal etwas älter ist. Wenn ich mich nicht täusche ist sie 32 Jahre alt und kriegt ihr Leben nicht so ganz auf die Reihe.

 Eine Männer Tragöde folgt der Nächsten und Claire landet plötzlich wieder in ihrem alten Kinderzimmer,

 was ihr überhaupt nicht passt. Also packt sie noch am selben Tag ihre Koffer und zieht zu ihrer besten Freundin June in den Kleiderschrank.

 Hier steht Claire nun Ohne Arbeit, wieder Single und im Kleiderschrank von June wohnen mitten in New York. Aber es wird noch schlimmer den ihr Nachbar ist kein anderer als ihr Ex-Freund und erste große Liebe Jamie. Claire dreht fast durch.

 

Jahre lang hat sie diesem Typen hinter her geweint und gelitten wie ein Hund und nur Danny , ihr bester Freund war immer für sie da und hat ihr geholfen. Und genau da beginnt das Chaos den plötzlich ist da Danny der ihr Herz schneller schlagen lässt und alles beginnt ein riesen Chaos zu werden.

 

Das ganze Buch ist aus der Sicht von Claire geschrieben und ich liebe diesen Schreibstil der dich plötzlich von deinem Sofa auf dem du grade noch gelesen hast , 

dich mitten nach New York befördert und du Plötzlich mit im Wandschrank wohnst. Man hat einfach das Gefühl dabei zu sein bei dem was passiert. 

Alle Gefühle waren einfach Spürbar und so echt als wäre man einer der Protagonisten. Außerdem liebe ich Claires Charakter und ihren Humor.

 Es ist wieder ein toller Roman bei dem man

 Lachen, weinen und mit fiebern kann.

Im muss ja zugeben ich wollte die ganze Zeit das Jamie sich an Claire ran macht aber am Ende bin ich doch froh das alles so gelaufen ist wie es ist den Danny und Claire sind einfach für einander gemacht.

Was mir persönlich sehr gut gefallen hat ,

war die Tatsache das es sich diesmal nicht um irgendwelche pubertierenden Teenager handelt, auch wenn Danny sich manchmal doch so verhalten hat. 

Aber wie sagt man so schön Männer sind in der Entwicklung ja immer etwas hinterher :D

 

Traumwelt.lesen, 03.10.2016
↑ nach oben