Verlagsgruppe Droemer Knaur



Bis wieder ein Tag erwacht

9783426518403
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
03.07.2017, 704 S.

ISBN: 978-3-426-51840-3
Diese Ausgabe ist lieferbar
10,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Roman

Der große Résistance-Roman der Bestseller-Autorin und eine dramatische Liebesgeschichte aus dem besetzten Frankreich von Charlotte Roth.
Ein Roman über die Kraft der Liebe, den Kampf für die Freiheit und den Mut zum Leben.
Ein verwunschenes Küstendorf in der Provence in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts: Über alle Klassenunterschiede hinweg wachsen fünf Kinder miteinander auf: Nathalie, die Bürgerstochter, Fabrice und Didier, die Brüder vom Schloss, und das Mauerblümchen Delphine sowie Nathalies algerischer Diener Salah. Doch auf dem Weg zum Erwachsenwerden zerbricht ihre kleine geborgene Welt: Nathalie ist in Didier verliebt, dieser aber bringt den Mut nicht auf, um sie zu kämpfen. Als die enttäuschte Nathalie nach Paris flieht, stürzt sie sich in einen Tanz auf dem Vulkan und begegnet dem Deutschen Alwin, der zum ersten Mal erahnt, wie die Freiheit schmeckt.
Doch das zaghafte Glück und alle Hoffnung finden ein jähes Ende, als Frankreich über Nacht im Krieg steht. Der zweite Weltkrieg beginnt, und aus Freunden werden Feinde, auf Seiten von Résistance und Besatzungsmacht stehen sich die, die sich gestern noch liebten, auf Leben und Tod gegenüber. Plötzlich müssen die jungen Leute Entscheidungen treffen - nicht mehr nur über ihr eigenes Schicksal, sondern über die Zukunft ihres Landes und sogar der halben Welt.

Leselounge

Die Autorin

Charlotte Roth

Portrait von Charlotte Roth

Charlotte Roth, Jahrgang 1965, ist Berlinerin, Literaturwissenschaftlerin und seit zehn Jahren freiberuflich als Autorin tätig. Charlotte Roth hat...

zur Autorin Bücher von Charlotte Roth

Pressestimmen

"Die Autorin hatte die Latte mit ihren bisherigen Romanen schon hoch gelegt, sie hat mich aber wieder überzeugt."

Dolomiten Magazin (Barbara Pernter/Athesia Bozen) , 11.09.2017

"fesselndes Gefühskino"

Literaturmarkt.info, 20.11.2017

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Was mich an diesem Buch so fasziniert hat, sind die Personen, die Charlotte Roth geschaffen hat. Die eigentliche

Hauptperson ist Nathalie. Und Nathalie ist eine sehr schwierige Frau. Schon als Kind hat sie sich in Rollen hineingeträumt. Und dies hat sie auch als Erwachsene nicht aufgegeben. Sie ist eine Frau, die das Leben liebt. Sie nimmt sich, was sie will. Und sie nimmt es mit der Wahrheit nicht so genau. Eigentlich kommt sie sehr egoistisch rüber. Aber trotzdem muss man sie lieben. Und dann gibt es die vier Männer, die genau dies tun. Vier Männer, die ganz unterschiedlich sind.

Dazu kommen noch einige weitere wichtige Personen für die Handlung, die ich hier aber nicht näher vorstellen möchte. Mit diesem Personal schafft es die Autorin die schwierige Geschichte der Franzosen und der Deutschen nach zwei verheerenden Kriegen hervorragend miteinander zu verknüpfen. Sie erzählt, wie es in Deutschland möglich war, dass die Nationalsozialisten so viel Macht bekommen haben. Und sie erzählt, wie blauäugig die Franzosen ihren alten Helden getraut haben. Sie erzählt von dem Leben im besetzten Paris. Und sie erzählt von dem Widerstand der Franzosen. Dabei vermischt sie Fiktion mit wirklich real existierenden Menschen, die in Nebenrollen vorkommen, und denen sie dadurch ein Denkmal setzt.

 Ich habe mit dieser Geschichte mitgefiebert. Und ich hatte Angst um die Hauptpersonen. Wer wird es überleben? Wer nicht? Gibt es gute Nationalsozialisten? Und welche Liebe wird bestehen? Ich habe tatsächlich fast einen ganzen Tag im Bett verbracht, weil ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Ein großartiges Buch, was ganz viel Geschichte vermittelt. Und das eingepackt in eine herzzerreißende Liebesgeschichte zwischen drei Menschen. Wenn ich nicht Buchhändlerin wäre, würde ich mich jetzt weiter mit den realen Helden des Buches beschäftigen und Biografien über den Abbé Franz Stock und die beiden Widerstandskämpfer Jean Moulin und Missak Manouchian lesen.

Und noch so ganz nebenbei. Ich finde, dass Charlotte Roth auch sprachlich immer besser wird. In diesem Buch hat sie die Landschaft Südfrankreichs und das Lebensgefühl in Paris in so schöne Worte und Bilder gefasst, dass ich mich wirklich dorthin versetzt gefühlt habe. Das Buch war so intensiv, dass ich teilweise kurze Verschnaufpausen brauchte. Aber dann musste ich doch unbedingt weiterlesen.

Eine große Liebeserklärung an die Stadt Paris und an die Menschen, die während der Besetzung durch die Deutschen nicht aufgegeben haben!

 

Monika Fuchs, 26.07.2017

Das Buch ist wie für mich geschaffen. Ich Interressiere mich über alles um die Résistance und dem

besetzten Frankreich...

Charlotte Roth scheint mir wie geschaffen dafür dies alles wieder zu geben..

Arietta, 09.01.2017
↑ nach oben