Verlagsgruppe Droemer Knaur



Deine Seele so schwarz

9783426521304
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
02.11.2017, 400 S.

ISBN: 978-3-426-52130-4
Diese Ausgabe ist lieferbar
9,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Kriminalroman

Ein packender, vielschichtiger Psycho-Krimi von Glauser-Preisträgerin Petra Busch

In einer Sommernacht kommt die Witwe Edith Felber ums Leben, als während eine Unwetters das Dach ihrer Werkstatt einstürzt. Ihr Sohn, der Kriminaltechniker Lukas Felber, und dessen sensible Schwester Sarah sind schockiert, als sich der Tod der Mutter als Mord entpuppt.
Hauptkommissar Ehrlinspiel leitet die Ermittlungen, ihm zur Seite steht Karolina Baumann, die neue Konfliktberaterin. Als die beiden tiefer die Familiengeschichte der Felbers dringen, gerät ihr Kollege Lukas ins Zwielicht. Was hat es mit dem tödlichen Unfall seines Vaters vor 28 Jahren auf sich? Und warum reagiert Sarah so aggressiv auf ihren Bruder? Felber kämpft mit wachsender Angst und einer grausamen Erkenntnis. Auch Baumann weiß mehr als die Kollegen. Als sie sich Lukas anvertraut, gibt es einen weiteren Todesfall …

„So einfühlsam und genau wie Petra Busch erzählt im Augenblick keine andere deutsche Autorin von Verbrechen und Mord.“ WDR

Leselounge

Die Autorin

Petra Busch

Portrait von  Petra Busch

Petra Busch, geboren 1967 in Meersburg, ist freie Schriftstellerin sowie Texterin für internationale Kunden aus Wissenschaft, Technik und Kultur. Sie...

zur Autorin Bücher von Petra Busch

Pressestimmen

"Super geschrieben! Hier wird ohne überflüssiges Beiwerk sanft, ruhig und einfühlsam über Mord und Totschlag getextet."

Magazine-koellefornia.blogspot.de , 04.11.2017

"Gut geschrieben, fein beobachtet: Psychokrimi und Familiendrama in einem" (Susanne Walsleben, stellv. Chredakteurin)

Für Sie (Susanne Walsleben), 20.11.2017

"an Spannung definitiv nicht zu überbieten"

literaturmarkt.info (Susann Fleischer), 19.02.2018

"Ein solider und wirklich spannender Thriller."

mounddiemachtderbuchstaen.blogspot.de (Monique Maier), 22.02.2018

"packender, vielschichtiger Psycho-Krimi"

regioimblick.de, 02.03.2018

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Einfach klasse :-)

Es war mein erstes Buch der Autorin. Obwohl es sich hierbei um den 4. Fall für Kommissar Ehrlinspiel handelt, hatte ich keine Probleme der Geschichte zu folgen.
Die Story beginnt spannend, plätschert dann aber ein wenig vor sich hin, was aber gar nicht schlimm ist. Nach und nach erfährt man, was sich damals wie abgespielt hat. Doch stimmt das so wirklich? Man verdächtigt ständig Leute, nur um dann später festzustellen, dass man sich doch geirrt hat.
Die Charaktere des Buches fand ich sehr gut und glaubhaft beschrieben. Und die angenehme Kapitellänge,
zusammen mit der spannenden Geschichte, ließen einen das Buch nur sehr ungern aus der Hand legen. Die Auflösung am Ende hat mich nochmal total umgehauen. Einfach klasse :-)

Das Cover gefällt mir sehr gut. Auch der Titel ist klasse gewählt.

FAZIT:
Wer eine tolle Psychogeschichte sucht, die nicht sehr blutig ist, einen dafür aber super an der Nase rumführt, der sollte hier unbedingt zugreifen. Freue mich schon auf weitere Bücher von ihr und kann dieses hier nur empfehlen.

UnterDieHaut, 20.03.2018

Endlich ein neuer Fall für Moritz Ehrlinspiel

 

Edith Felber kam beim Jahrhundertunwetter in der früheren Werkstatt ihres Mannes zu Tode. Sie hielt noch „Das Liebespaar“, eine Schnitzerei ihres Mannes, umklammert als sie im Schlamm stirbt. Beim genaueren Hinsehen wird allerdings erkannt, daß es kein Unglück, sondern Mord war. Sie hinterlässt einen Sohn Lukas, der als Kriminalhauptkommissar ein Kollege von Ehrlinspiel ist und eine psychisch angeschlagenen Tochter Sarah.

 

Ehrlinspiel steckt privat in einer Krise, denn die Beziehung mit Hanna gestaltet sich derzeit problematisch und es ist sehr fraglich, ob sie noch lange hält. Nun bekommt er auch noch ungebeten die Konfliktberaterin Karo Baumann zur Seite gestellt. Die Frage ist sofort: Weshalb wurde ein früherer Mitarbeiter so schnell versetzt, damit sie die Stelle bekommt und warum ging sie freiwillig in die Provinz?

 

Die Nachforschungen beschränken sich mehr oder weniger auf eine überschaubare Anzahl von Figuren – zum einen die Familie und zum anderen die engsten Nachbarn. Und dann gab es im Herbst 1989 noch den fragwürdigen Unfall, bei dem Georg Felber, der Ehemann und Vater, ums Leben kam. Eines gleich vorneweg, jeder der beteiligten Personen hat ein Geheimnis.

 

Ehrlinspiel und sein Team müssen lange den verwirrenden Spuren nachgehen bis auf den letzten Seiten endlich Klarheit geschaffen werden kann und der Täter feststeht.

 

Die Autorin hat auch in dem aktuellen Buch die Spannung bis zur endgültigen Auflösung auf sehr hohem Niveau gehalten. Die Story ist prall gefüllt mit Details, Erkenntnissen und Vermutungen, hier war kein Platz für Längen. Edith Felber wurde sehr detailliert beschrieben, vor allem wie unterschiedlich sie ihre Kinder behandelt hat. Lukas wurde nach Strich und Faden verwöhnt, Sarah hingegen bekam sehr viele Eintragungen in das sog. Schandtatenbuch und wurde eindeutig benachteiligt und unterdrückt, Mutterliebe war hier Feldanzeige. Auch Lukas und Sarah samt Familie wurden realistisch und authentisch beschrieben. Und dann gab es noch den damaligen Nachbarsjungen David Schindler, der mit Lukas und Sarah von Kindesbeinen an befreundet war und für Sarah durchs Feuer gegangen wäre. Er hat mittlerweile eine Freundin aus einfachen Verhältnissen, die alles für ein Leben mit ihrem Traummann im Traumhaus tun würde.

 

Als Leser kann man durch die zahlreichen Geheimnisse sehr viel miträtseln, aber das ganze Ausmaß ließ sich nicht erahnen. Diese Krimi war facettenreich, psychologisch ausgeklügelt und das Ende schlüssig, denn für mich blieben keine Fragen offen. Ich hatte fesselnde Lesestunden und warte nun gespannt, wie es mit Moritz Ehrlinspiel weitergehe

girasole, 05.12.2017
↑ nach oben