Verlagsgruppe Droemer Knaur



Die Götter von Asgard

9783426522523
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
01.03.2018, 304 S.

ISBN: 978-3-426-52252-3
Diese Ausgabe ist lieferbar
12,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Roman

Liza Grimms mitreißende Urban Fantasy-Saga für alle Fans von Marvels »Thor« oder den »Avengers«


Was sagt man zu jemandem, der behauptet, einen vor dem Zorn der Götter schützen zu wollen? Natürlich glaubt die Studentin Ray kein Wort von dem Gerede der mysteriösen Kára über eine Prophezeiung und das mögliche Ende Asgards. Stattdessen ergreift sie die Flucht. Und läuft dabei Tyr in die Arme, der sie auf Anhieb fasziniert. Ray ahnt nicht, dass Tyr als Odins Gesandter um jeden Preis verhindern soll, dass die Prophezeiung eintrifft. Als sich auch noch Loki, Gott der Listen und Heimtücke, in die Geschehnisse einmischt, muss Ray auf einer abenteuerliche Reise ins Reich der Götter und Riesen herausfinden, ob sie wirklich eine Heldin sein kann.

Die Autorin

Liza Grimm

Portrait von Liza Grimm

Liza Grimm ist das Pseudonym der Bloggerin Jennifer Jäger. Sie studierte in München Literaturwissenschaft; erste Publikationen erschienen bei Impress....

zur Autorin Bücher von Liza Grimm

Pressestimmen

"eine unterhaltsame und sehr interessante Geschichte"

tiefseezeilen.de, 22.03.2018

"Der Schreibstil von Liza Grimm konnte mich komplett überzeugen (...)"

buecherwunderlandsite.wordpress.com, 20.03.2018

"Interessante Wendungen, Listen und Trugbilder und das Vorgaukeln von Verbundenheit halten den Lesesog stets aufrecht und lassen die Spannung kontinuierlich ansteigen."

hisandherbooks.de, 10.01.2018

"Lasst euch in eine fabelhafte Welt entführen"

elisabsbuecherecke blogspot.de , 30.03.2018

"'Die Götter von Asgard' haben mich in eine spannende Welt voller Mythen und Gefahr entführt."

dierabenmutti.de, 23.03.2018

"Ein Must-Read für alle Fans des Autors, Films und Außergewöhnlichen."

fabiennesbuecherwelt.wordpress.com (Fabienne Althaus), 10.04.2018

"ich wurde sehr gut unterhalten und konnte das Buch nicht aus der Hand legen (...) Unbedingt lesen."

Heilbronner Stimme, 12.04.2018

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Buch kaufen und darin versinken!

Das Thema Götter ist eigentlich nicht so mein Thema, aber wahrscheinlich denke ich da einfach zu Mainstream, denn nette Dämonen, Hexenmeister und Vampire kann ja jeder!

Liza Grimm jedoch begeisterte mich mit den Protagonisten, deren Geschichte erstaunliche Wendungen hinlegt, und auch mit ihrem bildhaften Schreibstil, der mir die Götter- und Fabelwelt illustrativ in den Kopf zauberte und die Stimmen beinahe hören ließ.

Trotz den Wendungen fehlte mir zunächst ein Ticken Spannung, der den Blutdruck höher steigen lässt, doch in einem von ihren YouTube-Videos meinte Liza, dass es gar kein actionreiches Abenteuer sein soll, sondern eher eine Heldengeschichte, ein Märchen für Erwachsene. In diesem Zusammenhang kann man die Spannungskritik entwerten.

"Die Götter von Asgard" ist ein Buch mit viel Gefühl. Und damit meine ich jetzt nicht Liebeskitsch, dazu noch im nächsten Absatz. Nein, es geht um Zweifel, aber auch um Mut. Den Zweifel an allem. Den Zweifel an sich selbst. Den Zweifel an den vermeintlichen Freunden. Den Mut nicht aufzugeben. Den Mut, sich wieder aufzubauen. Den Mut, nicht an der Vergangenheit zu hängen, sondern in die Zukunft zu treten, egal, wovon man erwartet wird.

Und nun zur Liebe: Während viele Fantasyromane eher Liebesromane mit Fantasyelementen sind (ich sag nur "Twilight"), ist es hier genau umgekehrt: Die Mission steht im Vordergrund und die Liebe, nun ja,die hat sich wohl einfach so eingeschlichen, so ist das Leben. Vielleicht hätte ein Quäntchen mehr nicht geschadet, doch ich vermute, gerade auf Grund der Abwesenheit hat es mir gut gefallen.

Ich hoffe, der abrupte Schluss und der Epilog haben mir kein Trugbild auferlegt, wie es Ray immer wieder geschieht, denn meiner Meinung nach schreit der geradezu nach einer Fortsetzung des Romans!

FAZIT: Ein mehr als gelungener Contemporary-Fantasy-Roman mit Intrigen, Misstrauen, Listen, aber auch Mut und Vertrauen, und der richtigen Prise Liebe! Kauft es!

Note 1

dashausderbuntenbuecher.blogspot.com, 30.05.2018

Rezension lesen, Buch kaufen und darin versinken!

Ray ist endlich mal eine Protagonistin,die nicht bereits nach fünf Minuten ihr Fantasy-Schicksal akzeptiert,wie es in sämtlichen anderen Romanen der Fall ist, sondern sie hinterfragt und hält alle ernsthaft für verrückt und ich konnte mich wohl deswegen schnell mit ihr anfreunden.Ich denke mir immer, wenn mir jemand so kommen würde, dann werde ich ihm sofort glauben.Aber ich glaube, letztendlich würde ich doch genauso reagieren wie Ray. Nur so zur Info: Ich hätte kein Problem damit, es auszuprobieren

Mila, 30.05.2018

Rezension lesen, Buch kaufen und darin versinken!

Rayist endlich mal eineProtagonistin,die nicht bereits nach fünf Minuten ihr Fantasy-Schicksal akzeptiert,wie es in sämtlichen anderenRomanen der Fall ist,sondern sie hinterfragt und hält alle ernsthaft für verrückt und ich konnte mich wohl deswegen schnell mit ihr anfreunden.Ich denke mir immer, wenn mir jemand so kommen würde,dann werde ich ihm sofort glauben.Aber letztendlich würde ich wohl doch genauso reagieren wie Ray.Nur so zur Info: Ich hätte kein Problem damit,es auszuprobieren

Mila (Das Haus der bunten Bücher), 30.05.2018

Eine neue Heldin für Asgard?

Rachel "Ray" ist eine junge münchener Studentin, die grad dabei ist, den Glauben an ihre Fähigkeiten zu verlieren. Zeitgleich wird sie jedoch von den Nornen, den nordischen Schicksalsgöttinnen, als neue Heldin erkannt, was laut einer Prophezeiung nicht ohne Folgen für Asgard bleiben soll. Und so machen sich mehrere Bewohner Asgards auf die Suche nach Ray, um sie ins Reich der Götter und Helden zu bringen. Doch nicht jeder ist ihr wohlgesonnen...

Ich fand die Idee sehr erfrischend, dass sich mehrere Götter wie Thor, Tyr und Loki um Ray bemühen und man erstmal nicht weiß, welche Hintergedanken die Götter jeweils haben. Bei ihrer Reise durch die Welten des Weltenbaums begegnen wir zudem weiteren Wesen der nordischen Mythologie, welche mehr oder minder gefährlich sind.

Zu Beginn zog sich der Roman für meinen Geschmack etwas zu sehr wie ein zäher Kaugummi, Spannung wollte erst aufkommen, als Loki ins Spiel kam. Von da an war der Roman doch sehr unterhaltsam und ich konnte beobachten, wie Ray nach und nach selbstbewusster wurde und ihrer Aufgabe, eine Heldentat zu vollbringen, mit wachsendem Mut entgegensah. Ein paar mehr spannende Szenen hätten dem Roman jedoch auch hierbei gut getan. Der Schluss fiel mir leider wieder etwas zu abrupt aus und ließ mich enttäuscht zurück. Schade, der Roman hätte etwas aufgepeppt werden können, das Potential wäre vorhanden.

Bewerten würd ich das Buch mit 3 von 5 Punkten.

ChristinaP., 26.04.2018

Die nordische Mythologie aus einer besonderen Perspektive

 

Zuerst möchte ich mich beim Knaur Verlag bedanken, die mir netterweise ein EBook als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

Da ich schon viel von dem Buch gehört habe, wollte ich es auch gerne lesen. Ich folge der Autorin schon eine ganze Weile und somit habe ich auch einige Textschnipsel und die LEseprobe schon verschlungen.

Nachdem ich dann das Cover mit den schönen Blautöne angesprochen hat,  auch wenn ich das Schwert nicht ganz so passend finde - aber nachdem ich das Buch gelesen hatte, war es dann stimmig -  wusste ich, dass ich es lesen muss.  Der Titel gefiel mir persönlich nicht so gut, da ich den Arbeitstitel kannte. Aber so ist das nun mal. Der Verlag entscheidet letztendlich über den Titel. Der Schreibstil der Autorin ist locker und detailreich. Ich befand mich sogleich mitten in der Geschichte. Ray  ist sehr sympathisch und irgendwie fühlt man sich gleich mit ihr verbunden. Freundschaft und Vertrauen ist hier der Schlüssel zum Erfolg, oder Misserfolg? Das erfahrt ihr nur, wenn ihr euch auf das Abenteuer einlasst und Ray und die Götter von Asgar kennenlernt.

Ich persönlich habe dieses Buch verschlungen, allerdings muss ich Punkte abziehen, denn ich hätte mir ein besseres Ende gewünscht.  Die Spannung war zwar die meiste Zeit im Buch vorhanden, aber doch hat mir das Gewisse etwas gefehlt. sozusagen, das Zünglein an der Waage.

Sabana, 01.03.2018

Ein wunderschöner, spannender Ausflug in die nordische Mythologie!

Liza Grimm hat einen schönen Schreibstil und zeichnet märchenhafte, bildgewaltige Welten. Das Schicksal, eine Prophezeihung, entzweiht die Götter in mehrere Lager. Die, die Rays Tod wollen und die, die sie zur Heldin machen wollen. Von alldem ahnt die junge Studentin aus München wenig, denn sie hat genug Probleme und Selbstzweifel. Dass sie einen Eisriesen töten soll und dass Odin ihren Tod will, beginnt sie erst zu verstehen, als sie von Loki nach Asgard entführt wird. Dort muss sie sich an der Seite des Gottes Tyr und der Walküre Kára allerlei Gefahren, Hexen, Nachtmahren und anderen Kreaturen stellen.

Liebeswerte Charaktere, viele Referenzen zur Popkultur, glaubhafte Charakterentwicklungen und tolle Botschaften trösten über einige blasse Charaktere und Spannungseinbrüche im ersten Drittel hinweg. Die letzten 100 Seiten fliegen nur so dahin, denn man ist gefesselt und fiebert mir. Für die Liebesgeschichte hätten es meiner Meinung nach ruhig noch ein, zwei Szenen sein dürfen, um die Bindung der beiden Charaktere zu verstärken, ansonsten freut man sich einfach mit ihnen. Die Romantik nimmt auch keinen zu großen Teil der Geschichte ein und es bleibt ein spannendes Abenteuer.

Für meinen Geschmack hätte es teilweise ruhig noch etwas brenzliger, düsterer werden dürfen, aber alles in allem würde ich dem Buch guten Gewissens 4 von 5 Sternen geben.

BlueSiren, 25.01.2018

Liza Grimm nimmt uns in ihrem Roman „Die Götter von Asgard“ mit auf ein phantastisches Abenteuer

quer durch die nordische Mythologie. Eine Prophezeiung zwingt eine bunte Truppe aus Menschen, Göttern und anderen Wesen gemeinsam auf eine Reise quer durch den Kosmos des Weltenbaums Yggdrasil, in das Reich der Asen – Asgard bis nach Midgard. Obwohl die Storyline eigentlich von Anfang an klar aussieht schafft es Liza Grimm immer wieder mit neuen Details aus der nordischen Mythologie und unerwarteten Wendungen zu punkten.

Mich hat das eBook vollkommen überzeugt und ich warte jetzt mit spannung auf die Printversion welche Anfang März erscheint. Macht sich viel schöner im Bücherregal ;)

schlaubibasti, 03.01.2018
↑ nach oben