Verlagsgruppe Droemer Knaur



Der Buchladen der verlorenen Herzen

9783426523186
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
01.10.2018, 272 S.

ISBN: 978-3-426-52318-6
Diese Ausgabe ist lieferbar
9,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Roman

Charmant und zauberhaft italienisch: Elisabetta Luglis Roman „Der Buchladen der verlorenen Herzen“ erzählt von der Liebe zu Büchern und unwiderstehlichem Essen, von der Suche nach Liebe und dem Finden von Glück. Lassen Sie sich entführen nach Turin in Italien, in den kleinen Laden namens „Stella Polaris“ …

Die 35-jährige Anna führt ein ruhiges, unaufgeregtes Leben: Sie schätzt ihre Arbeit in der feinen, stilvollen Buchhandlung „Stella Polaris“ im Herzen Turins, kocht in ihrer Freizeit für ihre Freunde und ist mit einem treuen, zuverlässigen Mann zusammen. Bis eines Tages ihre ehemalige große Liebe Luca auftaucht – frisch geschieden und so charmant wie eh und je. Kurz darauf steht „Stella Polaris“ vor einem Umbruch. Anna muss sich entscheiden: Soll sie sich einfach weiter treiben lassen oder die Dinge in die Hand nehmen und endlich herausfinden, was sie sich wirklich wünscht?

Ein Roman mit wunderbarem Italien-Flair rund um eine junge Frau und ihren Weg zu sich selbst.

Die Autorin

Elisabetta Lugli

Portrait von  Elisabetta Lugli

Elisabetta Lugli, geboren 1978 in Turin, hat Philosophie studiert. Sie arbeitete über viele Jahre in der Önogastronomie, bevor sie vor Kurzem mit...

zur Autorin Bücher von Elisabetta Lugli

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Emotional mit italienischem Flair, vielen Büchern und der Liebe



Der Buchladen „Stella Polaris“ ist ein ganz besonderer Buchladen im Erdgeschoss eines alten Palazzo in Turin. Er wird von der schweigsamen Signora Adele geführt, die ihrem Laden keine leichte Belletristik duldet sondern nur ausgewählte Literatur. So läuft der Buchladen nicht sonderlich gut und die Protagonistin Anna hat einen leichten, angenehmen Job.
Im Privatleben ist Anna mit Eduardo liiert, mit dem sie eine ruhige Beziehung führt.
Da liest sie in der Zeitung von einem Unfall ihrer ehemals besten Freundin und besucht diese im Krankenhaus, nachdem sie sie viele Jahre nicht gesehen hat. Bei dem Besuch beichtet ihre Freundin ihr, dass sie Anna damals in Bezug auf deren große Liebe Luca belogen hat, um die beiden auseinander zu bringen.
Kurze Zeit später taucht Luca zufällig als Kunde im Buchladen auf.
Aber damit nicht genug, Signora Adele teilt Anna eine große Veränderung mit, so dass Annas Leben innerhalb weniger Tage völlig auf den Kopf gestellt wird und sie ihr Leben neu überdenken muss.

In einem gefühlvollen Schreibstil erzählt die Autorin Annas Geschichte. Ich mochte Anna auf Anhieb, auch wenn ich später einige Entscheidungen von ihr nicht ganz verstehen konnte und selbst anders gehandelt hätte.
Aber sie ist ein ehrlicher und empathischer Mensch und hat mich oft berührt.
Gut gefallen hat mir die Beschreibung des schönen alten Buchladens und die Liebe zu den Büchern, die man ständig spüren konnte. Auch Signora Adele und deren spannende Lebensgeschichte, die sich im Verlauf der Handlung offenbart, hat mir gut gefallen.
Annas Freundin Giulia mit ihrer Liebe zu gutem Essen und gutem Wein bereichert die Geschichte in schöner Weise.

Dieser Wohlfühlroman erzählt Annas Geschichte auf ihrem Weg in ein neues, anderes Leben, wobei sie sich erst mal klar werden muss, was sie eigentlich möchte. Es geht aber auch um Geheimnisse aus der Vergangenheit, die Liebe und die Bücher. Das ist insgesamt eine schöne Mischung, die den Roman abwechslungsreich und unterhaltsam macht.
Lediglich das Ende hat mir nicht ganz gefallen, denn es kommt sehr abrupt und lässt vieles offen. Das trifft nicht so meinen Geschmack.

Ich habe Anna gerne auf ihrem Weg zu sich selbst begleitet und wurde mit italienischem Flair und vielen unterschiedlichen Emotionen gut unterhalten!


Fazit: 4 von 5 Sternen
 

© fanti2412.blogspot.com

 

Fanti2412, 27.08.2019

Eine wunderbare Unteerhaltungslektüre

 

"Der Buchladen der verlorenen Herzen" aus der Feder der italienischen Autorin Elisabetta Lugli ist ein äußerste gelungener Debütrom. Sie entführt uns in ihrer Geschichte nach Turin. Hier hat die Autorin vor Kurzem zusammen mit ihrer Schwester ein Bistro eröffnet. Unsere Protagonistin Anna entführt uns jedoch in einen wundervollen Buchladen.

Aber nun zum Inhalt der Geschichte: Die 35-jährige Anna führ ein ruhiges, unaufgeregtes Leben. Sie liebt und schätzt ihre Arbeit in der feinen, stilvollen Buchhandlung "Stella Polaris" im Herzen Turins. Anna ist auch eine begeisterte Köchin und verwöhnt in ihrer Freizeit gerne Freunde. Sie führt eine eher ruhige Beziehung mit einem Mann. Doch dann taucht eines Tages ihre ehemalige große Liebe Luca auf. Dieser ist frisch geschieden und die Anziehungskraft zwischen den beiden immer noch groß. Dann kommt es auch in der Buchhandlung zu einem Umbruch. Plötzlich steht Anna vor einer Entscheidung ......

Ich bin von dem Schreibstil der Autorin total begeistert. Schon nach den ersten Zeilen bin ich total in die Lektüre eingetaucht und fand mich mitten in der Buchhandlung wieder. Hier hat es mir besonders gut gefallen, unterscheidet sich doch "Stella Polaris" von den herkömmlichen Buchhandlungen. Ich habe jetzt noch den Geruch dieser ganz besonderen Bücher in der Nase.  Man taucht in eine völlig andere Welt ein. Und mittendrin ist Anna, eine sehr sympathische Protagonistin. Plötzlich steht Anna an einem Scheideweg in ihrem Leben. Doch hat sie die richtige Entscheidung getroffen? Wird sich in Leben nun völlig verändern? Und kann man an eine alte Liebe wieder neu anknüpfen? Die Charaktere sind alle so herrlich beschrieben, ich sehe jeden Einzelnen vor mir.  Das Ende des Buches hat mich überrascht und hat mich auch berührt. Man kann seine Gedanken so schön weiterspinnen.....

Das wunderschön gestaltete Cover ist ein echter Hingucker. Ein lädt förmlich zu seinem Besuch in der Buchhandlung ein. Für mich ist dieser Debütrom ein absoluter Wohlfühlroman, der mir unterhaltsame Lesestunden beschert. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich schon auf den nächsten Roman der Autorin.

zauberblume, 06.10.2018
↑ nach oben