Verlagsgruppe Droemer Knaur



Outback Dreams. So weit die Liebe reicht

9783426523209
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
03.12.2018, 464 S.

ISBN: 978-3-426-52320-9
Diese Ausgabe ist lieferbar
9,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Roman

Die Geschichte einer ersten großen Liebe und einer zweiten Chance: Mit ihrem Liebesroman »Outback Dreams – So weit die Liebe reicht« entführt uns die Autorin Sasha Wasley ins australische Outback und mitten hinein in die herzerwärmende und romantische Liebesgeschichte von Willow und Tom.

Willow und Tom waren beste Freunde – bis etwas geschah, das sie entzweite und das Willow nicht vergessen kann. Zehn Jahre sind vergangen, seit sie das letzte Mal mit Tom gesprochen hat. Als ihr Vater krank wird, kehrt Willow in ihre australische Heimat Kimberley zurück und übernimmt die Familien-Farm. Bald schon ist sie auf Toms Hilfe angewiesen. Doch ihr abwehrendes Verhalten über Jahre hinweg hat bei Tom tiefe Wunden hinterlassen. Noch immer sind Toms aufrichtige Briefe von damals ungeöffnet. Willow muss all ihren Mut zusammennehmen, um sich endlich ihren Ängsten zu stellen und auf Tom zuzugehen …

Young Romance vom Feinsten: zwei Herzen, zwei Farmen und der Traum einer gemeinsamen Zukunft. »Outback Dreams – So weit die Liebe reicht« ist der Auftakt der Outback-Sisters-Serie – wunderbar, dramatisch, romantisch!

Sasha Wasley wurde im australischen Perth geboren. Sie ist Möchtegern-Farmerin und hegt eine große Leidenschaft für Tiere und die Natur. Zusammen mit ihrem Mann und ihren Töchtern lebt sie in einer Weinregion in der Nähe von Perth.

Die Autorin

Sasha Wasley

Portrait von  Sasha Wasley

Sasha Wasley wurde im australischen Perth geboren. Sie ist Möchtegern-Farmerin und hegt eine große Leidenschaft für Tiere und die Natur. Zusammen mit...

zur Autorin Bücher von Sasha Wasley

Weitere Teile der Reihe "Die Outback-Sisters-Serie"

Pressestimmen

"Als wohltuender Romantik-Auf-Der-Farm Roman, der leicht zu lesen ist, ist “Outback Dreams – So weit die Liebe reicht“ eine gute Wahl, um Winterwochenenden am Kamin zu verbringen."

The Weekly Times

"Sara Wasly hat eine wundervolle Geschichte mit tiefgründigen Charakteren erfunden. Auch die Kimberley-Kulisse ist wunderschön wiedergegeben. Es war großartig die Wärme und den roten Staub mitten im Winter zu spüren."<br /> <br />

www.samstillreading.wordpress.com

"„Outback Dreams – So weit die Liebe reicht“ sollte ein automatischer Kauf für alle sein, die gerne ländliche Romane oder Literatur über das moderne Leben lesen."

www.mrsbbooksreview.com

"Ein charmanter Roman mit dem Hauch einer klassischen Romanze."

www.melissa-sargent.com

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Mein erstes Buch von dieser Autorin, wo das Cover das ausschlaggebende war, warum ich es lesen musste. Erzählt

wird die Liebesgeschichte von Willow und Tom. Beide sind seit Ewigkeiten befreundet und wie soll es anders sein, ist es auf einmal Liebe statt Freundschaft. Doch als Willows Vater krank wird, steht die Farm in Vordergrund und bald schon kommt Willow nicht drum herum, endlich mit Tom über das vergangene zu sprechen. Ich fand diesen Roman echt gelungen, spannender Schreibstil und viel Gefühl. Dieses Buch ist der erste Teil der "Outback-Sisters-Serie. Es folgen somit noch weitere, auf die ich schon sehr gespannt bin.

Als Leser durchläuft man eine Achterbahn der Gefühle und hofft so auf ein Happy End. Fans von Romantik sollten diesen Buch definitiv lesen.

Do, 03.01.2019

Zum Inhalt

Willow und Tom sind seit ihrer Kindheit die besten Freunde und Nachbarn. Beide wachsen auf Rinderfarmen auf. Willow auf Pattersons Sie ne und Tom auf Quintilla. Beide haben sich auch für die gleichen Uni Beworben und wurden genommen. Nachdem Tom im Eifer des Gefechts Willow küsste, herrschte zehn Jahre lang Funkstille zwischen den beiden. Doch die Rückkehr von Willow wird alles verändern.

Meine Meinung

Outback Freaks würde von Sasha Wasley geschrieben. Das Cover ist in dezenten Farben gehalten und zeigt ein glückliches Pärchen.

Der Schreibstil ist sehr toll und flüssig. Die Figuren sind sehr unterschiedlich aber reell gehalten. Als Hauptpersonen gibt es Willow und Tom. Die beiden sind seit jungen Jahren beste Freunde. Sie schließen eine Pakt, den Tom jedoch nach der schriftlichen Zusage der Uni gebrochen hat. Für Willow bricht damit ihr Welt zusammen.

Beide Personen sind sehr sympathisch und man leidet und freut sich einfach Mit ihnen mit. Nicht wenig hätte ich beim lesen Tränen in den Augen. Auch das Herz wird einem immer wieder schwer in der Brust.

Zu den weiteren Figuren gehören die beiden Familien von Willow und Tom. Barry ist Willows Vater und er hatte mit seinem Herzen zu kämpfen. Aus diesem Grund kam Willow wieder nach Hause und übernahm die Leitung der Farm. Ihre beiden Schwestern Free und Beth spielen auch eine wesentliche Rolle im Buch. Willows Mutter ist bereits in ihrer Kindheit gestorben.

Zu Toms Familie gehören Mutter Cathy und Vater Bob. Auch eine Farmarbeiter lernt man kennen. Allen voran Hegney. Er war Stellvertreter von Pattersons Downs. Jedoch ist Willow auf einige Ungereimtheiten gestoßen und hat ihn entlassen.

Fazit

Das Buch ist eine tolle Liebesgeschichte mit viel Spannung und Gefühl. Absolut lesenswert wenn man einfach mal die Magie der Liebe genießen will.

Steffi.wi1105, 31.12.2018

Da ich ein Australien-Fan bin, kam ich an diesem Buch natürlich nicht vorbei.

Willow und Tom waren beste Freunde. Doch dann passierte etwas, das sie entzweite. Das hat Willow nicht vergessen. Seither sind zehn Jahre vergangen. Nun ist ihr Vater krank und Willow kehrt zurück in die Kimberleys. Sie kümmert sich um die Farm der Familie, doch dann braucht sie Hilfe. Es gibt nur einen, der helfen kann, das ist Tom. Aber ihn hat Willows Verhalten die letzten Jahre über verletzt. Werden die beiden noch eine Chance haben?

Das Buch liest sich leicht und flüssig. Sehr gut haben mir die Beschreibungen der Örtlichkeiten und des Lebens im Outback gefallen. Dadurch entsteht eine ganz besondere Atmosphäre. Das Leben dort ist nicht leicht und wir lernen eine Menge darüber.

Die Charaktere sind alle gut dargestellt. Willow und Tom waren Freunde und eigentlich ist gar nichts Besonderes passiert. Eigentlich verwunderte es mich, dass Willow so aus der Bahn geworfen wurde, dass sie zehn Jahre lang daran zu knabbern hatte und Toms Briefe nicht einmal gelesen hatte. Sie ist doch eine zielstrebige junge Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht. Doch je mehr ich über sie erfahren habe, desto besser konnte ich ihr Verhalten nachvollziehen. Auch nach zehn Jahren ist Tom immer noch Tom und seine Gefühle sind immer noch da, aber die Vergangenheit ist auch an ihm nicht spurlos vorbei gegangen. Sie müssen sich also beide überwinden und aufeinander zugehen. Wird es ihnen gelingen?

Ich mochte beide, Willow und Tom, und habe mir gewünscht, dass sie es schaffen, denn sie gehören einfach zusammen.

Eine Geschichte über Freundschaft, Liebe, verletzte Gefühle und Ängste. Mir hat sie sehr gut gefallen.

leseratte1310, 17.12.2018

„Outback Dreams. So weit die Liebe reicht“ ist mein erstes Buch von Sasha Wasley. Es ist der erste Teil

um die drei Paterson- Schwestern Willow, Free und Beth.

Der Anfang zog sich für mich etwas in die Länge. Es war zwar interessant, die Farm kennenzulernen und welche Aufgaben auf Willow zukommen. Mein Problem dabei war allerdings, dass ich endlich Tom kennenlernen wollte. Als er dann aktiv in die Geschichte eingebunden wurde und sie ihrer Freundschaft somit wieder eine Chance gegeben haben, nahm mich die Geschichte gefangen.

 

Die Liebesgeschichte war für mich mal eine Abwechslung gegenüber den Liebesgeschichten, die ich sonst immer lese. Zum einen haben wir hier Tom, der schon lange in Willow verliebt ist und eine Familie mit ihr möchte. Und zum anderen Willow, der die Freundschaft zwischen ihr und Tom sehr wichtig ist und die nicht mehr als freundschaftliche Gefühle für ihn hegt. Diese Freundschaft steht für Willow auch lange im Vordergrund.

Ich las gerne von den beiden, aber genauso gerne las ich dann auch, wie Willow erkannte, dass ihre Gefühle sich geändert haben.

 

Neben der Freundschaft und den nicht erwiderten Gefühlen spielt hier auch die Farm sowie deren Leitung eine wichtige Rolle. Willow, die Paterson Downs krankheitsbedingt von ihrem Vater übernehmen muss, möchte die Farm biozertifiziert machen. Quintilla, die Farm von Toms Familie, ist hier schon einen Schritt weiter.
Immer wieder muss sich Willow dabei mit Liam Hegney, dem Stellvertreter ihres Vaters, herumschlagen. Was mir hier besonders gefallen hat, ist, wie Willow trotz Rückschläge um das gekämpft hat, was sie will und wie sich die beiden Farmen dabei gegenseitig unterstützen, insbesondere wenn es hart auf hart kommt.

Gegen Ende steigt die Spannung an. Ich wollte meinen Reader gar nicht mehr aus der Hand legen und war begierig nach Neuigkeiten. Das Ende klingt dann in Ruhe aus, so dass es in meinen Augen genau richtig ist.

„Outback Dreams. So weit die Liebe reicht“ bietet einen gut Einblick, wie ich finde, in die Fauna und Flora Australiens. Die Darstellung fand ich sehr interessant und irgendwie hatte ich das Gefühl, selbst dort zu sein.

 

Erzählt wird die Geschichte ausschließlich aus Willows Sicht. Hin und wieder hätte ich mir aber gewünscht, auch Toms Gedanken zu kennen. Den Schreibstil empfand ich als angenehm.

 

Alles in allem kann ich hier sehr gute 4 Sterne vergeben.

Bücherwürmchen, 24.11.2018

„Outback Dreams. So weit die Liebe reicht“ ist mein erstes Buch von Sasha Wasley. Es ist der erste Teil

um die drei Paterson- Schwestern Willow, Free und Beth.

Der Anfang zog sich für mich etwas in die Länge. Es war zwar interessant, die Farm kennenzulernen und welche Aufgaben auf Willow zukommen. Mein Problem dabei war allerdings, dass ich endlich Tom kennenlernen wollte. Als er dann aktiv in die Geschichte eingebunden wurde und sie ihrer Freundschaft somit wieder eine Chance gegeben haben, nahm mich die Geschichte gefangen.

 

Die Liebesgeschichte war für mich mal eine Abwechslung gegenüber den Liebesgeschichten, die ich sonst immer lese. Zum einen haben wir hier Tom, der schon lange in Willow verliebt ist und eine Familie mit ihr möchte. Und zum anderen Willow, der die Freundschaft zwischen ihr und Tom sehr wichtig ist und die nicht mehr als freundschaftliche Gefühle für ihn hegt. Diese Freundschaft steht für Willow auch lange im Vordergrund.

Ich las gerne von den beiden, aber genauso gerne las ich dann auch, wie Willow erkannte, dass ihre Gefühle sich geändert haben.

 

Neben der Freundschaft und den nicht erwiderten Gefühlen spielt hier auch die Farm sowie deren Leitung eine wichtige Rolle. Willow, die Paterson Downs krankheitsbedingt von ihrem Vater übernehmen muss, möchte die Farm biozertifiziert machen. Quintilla, die Farm von Toms Familie, ist hier schon einen Schritt weiter.
Immer wieder muss sich Willow dabei mit Liam Hegney, dem Stellvertreter ihres Vaters, herumschlagen. Was mir hier besonders gefallen hat, ist, wie Willow trotz Rückschläge um das gekämpft hat, was sie will und wie sich die beiden Farmen dabei gegenseitig unterstützen, insbesondere wenn es hart auf hart kommt.

Gegen Ende steigt die Spannung an. Ich wollte meinen Reader gar nicht mehr aus der Hand legen und war begierig nach Neuigkeiten. Das Ende klingt dann in Ruhe aus, so dass es in meinen Augen genau richtig ist.

„Outback Dreams. So weit die Liebe reicht“ bietet einen gut Einblick, wie ich finde, in die Fauna und Flora Australiens. Die Darstellung fand ich sehr interessant und irgendwie hatte ich das Gefühl, selbst dort zu sein.

 

Erzählt wird die Geschichte ausschließlich aus Willows Sicht. Hin und wieder hätte ich mir aber gewünscht, auch Toms Gedanken zu kennen. Den Schreibstil empfand ich als angenehm.

 

Alles in allem kann ich hier sehr gute 4 Sterne vergeben.

Bücherwürmchen, 24.11.2018

Eine schöne Liebesgeschichte voller Gefühle

"Outback Dreams: So weit die Liebe reicht" erzählt eine Liebesgeschichte, die sich in einem entscheidenden Punkt von vielen anderen unterscheidet. Aus der Inhaltsangabe wird ersichtlich, dass die Protagonisten seit ihrer Kindheit beste Freunde sind - wer hier aber eine typische "aus Freunden werden Liebhaber"-Geschichte erwartet, wird vermutlich enttäuscht werden. Es knistert zwischen den Charakteren, sie verstehen sich wirklich gut und es ist offensichtlich, wie viel sie einander bedeuten, weshalb man sich vorstellen kann, dass sie ein gutes Paar abgeben würden... doch Willow reagiert abweisend, wenn diese Möglichkeit zur Sprache kommt, weil sie keine Beziehung mit Tom beginnen möchte. Das macht die Dynamik zwischen ihnen sehr interessant und komplex. 

Ich mochte, wie facettenreich die Freundschaft der beiden dargestellt wurde; die Szenen, in denen man merkt, wie gut sie sich kennen und wie nahe sie sich stehen, waren sehr gelungen und bedeutsam - und die durchaus vorhandenen romantischen Momente wunderschön und emotional. Aufgrund der engen Verbindung zwischen ihnen hofft man als Leser natürlich, dass Willow erkennen wird, wie unglaublich glücklich sie sich machen und dass sie mehr als Freunde sein könnten, aber mir hat auch gefallen, dass die Dynamik nicht immer leicht war. Es gibt Missverständnisse, verletzte Gefühle und durchaus schmerzvolle Auseinandersetzungen, aber dadurch wurde das Buch realistischer und ich mochte, dass Wasley beide Sichtweisen verständlich gemacht hat. Man kann nachvollziehen, wieso Willow auf einer platonischen Beziehung beharrt, doch zugleich ist überzeugend dargestellt, wieso Tom sich Hoffnungen auf mehr macht.

Die Handlung selbst war interessant und ich mochte die Weiterentwicklung der Protagonisten, aber auch der große Fokus auf der Rinderfarm, die Willow leitet, war faszinierend. Ich kenne mich mit dem Thema überhaupt nicht aus, aber die Autorin hat die ganzen Prozesse, die nötig sind, um eine Farm zu betreiben und umzustrukturieren, plausibel und durchaus spannend dargestellt, sodass mich gar nicht gestört hat, dass dieser Aspekt oft im Vordergrund stand, vor allem, da im Zuge dieser Szenen die Charakterisierung der Figuren deutlich wurde. Die Liebesgeschichte leidet keineswegs darunter, dass Willows Entwicklung, das Überwinden der Vergangenheit und die Arbeit auf der Farm so ausgiebig behandelt werden - im Gegenteil wurde sie meiner Meinung nach durch all dies bereichert. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und deshalb bekommt es von mir 4 Sterne.

jiskett, 21.11.2018

Eine wunderbare Geschichte, die allerlei Emotionen hervorruft. Ein echtes kleines Lebenserlebnis, dass mich wirklich

überraschen konnte.

MYVTASTIC, 16.10.2018
↑ nach oben