Verlagsgruppe Droemer Knaur



Nichts wird dir bleiben

9783426307069
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Droemer TB
01.08.2019, 464 S.

ISBN: 978-3-426-30706-9
Diese Ausgabe ist lieferbar
9,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Psychothriller

Ein atemberaubend spannender Psychothriller über einen Psychoanalytiker und seinen Wettlauf gegen die Zeit von dem Psychotherapeuten und Psychoanalytiker Christian Kraus.

Der Psychoanalytiker Thomas Kern ist geschockt, als er den Freitod einer jungen Patientin mit ansehen muss, ohne eingreifen zu können, und er macht sich Vorwürfe, weil er der jungen Frau nicht helfen konnte. Doch es kommt noch schlimmer: Wenige Tage nach dem Selbstmord erhält er Besuch von der Polizei. Ihm wird vorgeworfen, das Mädchen missbraucht und so erst in den Tod getrieben zu haben. Auf seinem Computer finden sich scheinbar Beweise dafür. Thomas' Frau setzt ihn vor die Tür, Freunde und Kollegen wenden sich ab, seine Tochter Natascha will nichts mehr mit ihm zu tun haben. Erst als Thomas herausfindet, dass Nataschas neuer Freund Mitglied in einer gefährlichen Sekte ist, ahnt er, welches perfide Netz sich da Stück für Stück um ihn zusammenzieht. Erst langsam wird ihm jedoch klar, vor welch finsterer Macht er seine Familie und sich beschützen muss.

Der Autor

Christian Kraus

Portrait von  Christian Kraus

Christian Kraus wurde 1971 in Hamburg geboren. Nach dem Studium der Humanmedizin und Promotion an der Universität Hamburg war er lange als Arzt und...

zum Autor Bücher von Christian Kraus

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Christian Kraus ist ausgebildeter Psychotherapeut und weiß, zu welchen Dingen Menschen fähig sein

können. Sein aktuelles Buch beschäftigt sich mit Sekten und ihren skrupellosen Anführern. Was bringt andere Menschen dazu, sich diesen Sektenführern anzuschließen?

Von dem Tag, andem sich Jennifer das Leben nimmt, entgleitet Thomas Kern sein Leben und es bricht wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Seine Familie wendet sich von ihm ab und er steht völlig alleine da. Niemand glaubt ihm seine Unschuld. Diese Tatsache hat mich am meisten geschockt und die Story hat mich von Anfang an gepackt.

Christian Kraus hat nicht nur einen interessanten Plot konstruiert, er hat auch die psychologischen Hintergründe der Figuren glaubhaft dargestellt. Außerdem kann man seinem eingängigen und klaren Erzählstil sehr leicht folgen.

Die Charaktere werden schnörkellos und ohne überflüssige Details beschrieben, alle Personen wirken auf den Punkt und erscheinen realistisch. Ich konnte mich aber für keine Person richtig erwärmen, weil ich sie nicht richtig einschätzen konnte. Ein echtes Verwirrspiel, was mich ziemlich gefordert hat.

Es gibt eine große Anzahl an Handlungssträngen und ständige Wechsel und bis man die Handlung endlich näher durchschaut und die Zusammenhänge erkennt, vergeht einige Zeit, doch es wird nicht langweilig. Ein paar Wendungen und ungeahnte Zusammenhänge halten die Spannungskurve hoch und das Mitraten bleibt schwierig. Durch einige Rückblenden bekommt man noch einmal eine andere Sichtweise auf die Figuren geboten.

Das wirklich packende Ende kommt mit schnellen Wechseln der Handlung daher und bringt die Spannungskurve noch einmal zum Ansteigen. 

In diesem packenden Thriller steht der Blick in seelische Abgründe im Vordergrund. Die Psyche des Menschen ist von Fantasien, Ängsten, Emotionen und Erlebnissen geprägt und je nachdem, wie man damit umgehen und schlechte Erfahrungen verarbeiten kann, sorgt für das Verhalten der Person.

Ein gut konstruierter Thriller rund um das Thema Sekten, der zeigt, wie sich Menschen von anderen, selbst ernannten Anführern beeinflussen und anleiten lassen. Man wirft beim Lesen einen Blick in die Abgründe einer kranken Psyche und erkennt mit Gruseln, wie die Gruppendynamik in Sekten funtioniert.

sommerlese, 19.09.2019

Psychothriller.

 

Inhalt, gemäß Verlagshomepage:
Ein atemberaubend spannender Psychothriller über einen Psychoanalytiker und seinen Wettlauf gegen die Zeit von dem Psychotherapeuten und Psychoanalytiker Christian Kraus.

 

Der Psychoanalytiker Thomas Kern ist geschockt, als er den Freitod einer jungen Patientin mit ansehen muss, ohne eingreifen zu können, und er macht sich Vorwürfe, weil er der jungen Frau nicht helfen konnte. Doch es kommt noch schlimmer: Wenige Tage nach dem Selbstmord erhält er Besuch von der Polizei. Ihm wird vorgeworfen, das Mädchen missbraucht und so erst in den Tod getrieben zu haben. Auf seinem Computer finden sich scheinbar Beweise dafür. Thomas' Frau setzt ihn vor die Tür, Freunde und Kollegen wenden sich ab, seine Tochter Natascha will nichts mehr mit ihm zu tun haben. Erst als Thomas herausfindet, dass Nataschas neuer Freund Mitglied in einer gefährlichen Sekte ist, ahnt er, welches perfide Netz sich da Stück für Stück um ihn zusammenzieht. Erst langsam wird ihm jedoch klar, vor welch finsterer Macht er seine Familie und sich beschützen muss.

 

Meine Meinung:

Ich fand, dass es dem Autor gelungen ist eine gute Grundspannung aufzubauen und diese auch durchgängig zu erhalten. Die Perspektiven und Themen wechselten zwar immer wieder, aber ich fand, dass auch dies dazu beigetragen hat, den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten und bis zum Ende hat sich alles zusammengefunden.

Die Ausdrucksweise des Autors fand ich stellenweise sehr gelungen und zauberten ein Lächeln in mein Gesicht:

„Die Reifen des Wagens rollten über eine dicke Schicht Laubblätter, mit denen der Herbst den Autostellplatz garniert hatte.“ (S. 29)

 

Fazit: Sehr, sehr gut und spannend.

 

4 Sterne (von max. 5 Sternen)

 

kvel, 18.09.2019

Nichts ist ihm geblieben, aber auch gar nichts!

Der Psychoanalytiker Dr. Thomas Kern wird Zeuge beim Selbstmord einer seiner Patientinnen.
Kurz darauf erscheint die Polizei bei ihm und belastet ihn mit dem Vorwurf, genau diese Patientin mißbraucht und in den Tod getrieben zu haben.
Aufgrund dieses Vorwurfs wenden sich nicht nur seine Frau und seine Tochter Natascha von ihm ab, auch Freunde und Kollegen wollen nichts mehr mit ihm zu tun haben.
Durch Zufall entdeckt er, dass seine Tochter einen neuen Freund, Mitglied in einer Sekte, hat und die Ermittlungen beginnen.......
In kurzen knappen 109 Kapiteln kann man mitfühlen und mitfiebern, was Thomas Kern alles widerfährt und wie schnell es geht, alles zu verlieren. Aber warum das alles? Ist er wirklich Täter oder doch nur ein Opfer?
Auch wenn manches für meinen Geschmack etwas überzogen wirkt, so hat mich der Thriller doch gut unterhalten. Kurzweilig und schnell zu lesen, spannend und eben auch mal ein ganz anderes Thema.
Von mir eine Leseempfehlung!

vöglein, 05.08.2019
↑ nach oben