Verlagsgruppe Droemer Knaur



Liebende

9783426292945
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Hardcover, O.W. Barth
01.03.2019, 128 S.

ISBN: 978-3-426-29294-5
Diese Ausgabe ist lieferbar
12,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Eine poetische Fabel über die unermessliche Kraft verbundener Herzen

„Lieben musst du jetzt, in diesem Augenblick. Verschieb es nicht auf morgen."
Diese poetische Liebesgeschichte entführt einen mitten in die Kostbarkeit des Lebens und hat Millionen Menschen berührt.

Gibt es so etwas wie Bestimmung im Leben? Blauperlenauge, der Karpfen eines Tempelglöckchens, kann zumindest sein Glück kaum fassen, als er Schwarzperlenauge begegnet: Es ist Liebe auf den ersten Blick. Zusammen werden sie hoch oben am First des buddhistischen Tempels angebracht und spielen mit ihren Glöckchen im Wind, um traurigen Menschen Trost zu spenden und Freude in einsame Herzen zu tragen.
Mit den Jahren wird Blauperlenauge jedoch unzufrieden. Ihm ist sein Leben zu eng geworden. Er möchte frei sein, die Welt entdecken und erfahren, was Liebe wirklich bedeutet. Wie durch ein Wunder wird ihm dies tatsächlich ermöglicht. Er erlebt viele gefährliche Abenteuer, bis ihm das wahre Wesen der Liebe bewusst wird. Blauperlenauge erkennt, dass er nicht anders sein muss, als er ist, und dass sich in der Akzeptanz erst die Schönheit des Lebens offenbaren kann.
Jeong Ho-seung ist Südkoreas bekanntester Dichter. Mit dieser spirituellen Fabel gelingt es ihm, unaufdringlich an das Wesentliche im Leben zu erinnern und mit seiner einfühlsamen Poesie und Weisheit direkt die Herzen der Menschen zu erreichen.
Die acht Illustrationen von Gisela Goppel wurden extra für die deutsche Ausgabe von „Liebende“ angefertigt.

Der Autor

Jeong Ho-seung

Portrait von  Jeong Ho-seung

Jeong Ho-seung, 1950 in Südkorea geboren, ist einer der bekanntesten Dichter seines Landes. Er studierte an der Kyung Hee University. Seine...

zum Autor Bücher von Jeong Ho-seung

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Klappentext: 

"Lieben musst du jetzt, in diesem Augenblick. Verschieb es nicht auf morgen." 
Der Legende nach sind die zwei Karpfen der Windspiele, die hoch oben am First der buddhistischen Tempel ihre Glöckchen erklingen lassen, Liebende, die sich aus vielen Leben kennen. Sie sind füreinander bestimmt - bis zu dem Tag, als einer der beiden anfängt, von einem anderen Leben zu träumen ... 

Cover: 
Das Cover sprüht nur so vor Farben. Es ist bunt und farbenfroh. 
Mittig sind zwei Karpfen zu erkennen, in einem Meer von blau und Blüten, sowie einer kleinen Glocke. 

Meinung: 
Die Geschichte wird aus Sicht von Blauperlenauge, einem Karpfen, geschrieben, der zu Beginn sehr in Schwarzperlenauge verliebt ist und sie gemeinsam am Tempel vor der Haupthalle im Wind hin und verschaukeln und ihr Leben genießen. Doch eines Tages ist alles verändert, Blauperlenauge glaubt nicht mehr geliebt zu werden und sehnt sich nach etwas anderem. Es verläßt als fliegender Fisch den Tempel und erlebt so einiges. 
Zu viel will ich aber nicht verraten. 
Es ist sehr stimmungsvoll und poetisch geschrieben. 
Es geht um die Erkundung und Bekundung der Liebe, es ist regelrecht eine Hommage an die Liebe. Es gibt einem zu Denken und es ist sehr feinfühlig und emotional verpackt. Eine sehr schöne Liebesgeschichte auf 128 Seiten verpackt. 
Sie liest sich sehr schnell und gut, da sie sehr kurz ist, ist es auch mal eben was für zwischendurch. 
Mir hat sie sehr gut gefallen. 
Sie regt auch zum Nachdenken an.

Claudia R., 05.03.2019

Blauperlenauge ist ein Karpfen, der in einem buddhistischen Tempel zusammen mit seinem Gefährten

Schwarzperlenauge als Tempelglöckchen den Menschen Trost spenden soll. Lange Jahre sind die beiden glücklich. Doch dann beginnt Blauperlenauge etwas in seinem Leben zu vermissen. Es ist eintönig geworden. Die Liebe zwischen den beiden wurde zur Gewohnheit. Dies ist Blauperlenauge nicht genug. Und deshalb macht er sich auf in die Welt, um doch noch die wahre Liebe zu finden. 

Der Leser begleitet Blauperlenauge auf seiner Suche und wird Zeuge von zum Teil sehr tiefgründigen Unterhaltungen über das Thema Liebe. Auf seiner Reise erkennt Blauerlenauge, dass auch der Tod mitunter aus Liebe in Kaufe genommen wird. Auch vermeintliche Ablehnung kann aus Liebe heraus geschehen. Bei seinen Beschreibungen verliert sich der Autor nicht in einer kitschigen Sprache, wie dies vielleicht befürchtet werden könnte. Die Sprache ist sehr bildhaft und poetisch. An manchen Stellen klingen selbst philosophische Ansätze durch, die den Leser manchmal nachdenklich machen. 
Dieses Buch hat schon nach wenigen Zeilen etwas geschafft, das nur wenige erreichen. Durch seine poetische und sogleich wundervoll bildliche Sprache hat es mich in seinen Bann gezogen. Ich konnte förmlich Blauperlenauge dabei zusehen, wie er im Wind hin und her schwebt und dabei mit seiner Schwanzflosse wackelt oder durch die Welt reist. 

Das Cover ist herrlich bunt und zieht eindeutig die Aufmerksamkeit auf sich. Die beiden Fische sind im Ying- und Yang-Muster angeordnet. Dadurch wird deutlich, dass es das Eine nicht ohne das Andere geben kann; Liebe nicht ohne Loslassen; Hoffnung nicht ohne Trauer; Zweifel nicht ohne Zuversicht. 

Die liebevolle Aufmachung des Covers wird ergänzt durch feine aber bunte Zeichnungen, die in den Text eingestreut wurden. Herausgekommen ist ein wundervolles Büchlein, das sehr poetisch zum Nachdenken über das Thema Liebe und Freundschaft anregt. 

SaBineBe, 03.03.2019

Einfach nur herzberührend.

Das kleine Buch "Liebende" von Jeong Ho - seung entführt die Leser_innen in die Welt von Blauperlenauge und Schwarzperlenauge, zwei Karpfen zweier Tempelglöckchen in Unju - sa (Südkorea). Blauperlenauge will die Welt um den Tempel herum näher kennenlernen, reist in Korea umher und erlebt viele weiterbringende Begegnungen, Schwarzperlenauge harrt aber im Tempel aus und wartet auf die Rückkehr des Geliebten. 
Anhand der Erfahrungen der zwei Karpfen behandelt diese Fabel grundlegende Fragen über das Wesen der Liebe, die eigene Aufgabe im Leben, die Notwendigkeit des Sterbens als Voraussetzung für einen Neubeginn, das Loslassen und auch das neu zu einander finden. 
Dem Autor gelingt es mit dieser Fabel die Leser_innen tief im Herzen zu berühren, sie die eigenen Anschauungen, Gedanken und Gefühle zum großen Thema Liebe überdenken zu lassen und den eigenen inneren Kern zu berühren. 
In Korea erschien dieses Buch bereits 2008 und erreichte dieKöpfe, aber vor allem Seelen vieler Menschen und nun besteht auch die Möglichkeit, sich von diesem Werk in deutscher Sprache berühren zu lassen. 
Danke dem O.W. Barth Verlag für dieses Kleinod, Gisela Goppel für die wunderschöne Gestaltung der Bilder und vor allem Jeong - Ho - seung für diese herzergreifende Fabel, der ich nur ganz viele berührte Leser_innen wünschen kann.

MeinNameistMensch, 27.02.2019

 

 

•Rezension•

Liebende von Jeong Ho- seung 

 

 

Handlung:

 

Gibt es so etwas wie Bestimmung im Leben? Blauperlenauge, der Karpfen eines Tempelglöckchens, kann zumindest sein Glück kaum fassen, als er Schwarzperlenauge begegnet: Es ist Liebe auf den ersten Blick. Zusammen werden sie hoch oben am First des buddhistischen Tempels angebracht und spielen mit ihren Glöckchen im Wind, um traurigen Menschen Trost zu spenden und Freude in einsame Herzen zu tragen. 

Mit den Jahren wird Blauperlenauge jedoch unzufrieden. Ihm ist sein Leben zu eng geworden. Er möchte frei sein, die Welt entdecken und erfahren, was Liebe wirklich bedeutet. Wie durch ein Wunder wird ihm dies tatsächlich ermöglicht. Er erlebt viele gefährliche Abenteuer, bis ihm das wahre Wesen der Liebe bewusst wird.

 

 

Meine Meinung:

 

Diese Art von Büchern habe ich zuvor noch gar nicht gelesen, aber dieses Werk hat mich wirklich überrascht. Obwohl ich am Anfang etwas Startschwierigkeiten hatte und schwer in die Geschichte hineingekommen bin, hat es mir von Seite zu Seite immer besser gefallen. Vor allem der asiatische Flair war etwas ganz besonderes. Die Geschichte von Blauperlenauge hat mich sehr berührt und mir gezeigt was wirklich wichtig im Leben ist. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen der poetische Fabeln liebt

ayliensbuecherwelt, 26.02.2019

In der Liebe kann man nicht scheitern; Liebe ist immer ein Erfolg!

Eine fabelhafte, tiefsinnige, herzergreifende Geschichte, die einen über das Wesen und den Wert der Liebe nachdenken lässt.

Mich hat diese poetische, meditative Fabel sehr berührt. Sie hält auf ihren gerade mal 128 Seiten ein Menge von Weisheiten über den Kern der Liebe, das Leben, das Leiden und den Tod parat und man bekommt somit Anregungen, sich mal wieder mit dem Wert und Sinn seines eigenen Lebens auseinanderzusetzen.

Es gibt viele tolle Zitate und Weisheiten im Buch, die lange nachhallen, weil sie im Kopf und tief im Herzen Fuß fassen. Dieses hat mir sehr gut gefallen: „Du musst lernen, wie man Liebe schenkt, Blauperlenauge. Manche Leute können Liebe nur empfangen, wissen aber nicht, wie man sie schenkt. Und wenn das so ist, geht selbst die Liebe verloren, die sie empfangen haben.“

Das Buch ist ein literarisches Juwel, das sich hervorragend als Geburtstags- oder bestimmt auch als Hochzeitsgeschenk anbietet. Wer den „Kleinen Prinzen“ mag, wird auch in „Liebende“ eine Bereicherung finden.

 

 

SeitenRaupe, 25.02.2019

*** LESEPERLE***

Tag für Tag verbringt Blauperlenauge mit Schwarzperlenauge, sie sind zwei der Fische an den Windglocken, die am Tempel Unju-sa in Hwsun hängen. Der Legende nach, Liebende, die sich aus vielen Leben kennen und füreinander bestimmt sind. Doch nach all den Jahren vermisst Blauperlenauge die Leidenschaft. Er hat das Gefühl Schwarzperlenauge gleichgültig geworden zu sein. Und er träumt von einem anderen Leben....

Der Koreaner Jeong Ho-seung hat mit "Liebende" eine tiefsinnige, berührende, wunderschön poetische Fabel geschrieben, in die man einfach versinkt.

Ja, es ist lange her, dass ich zuletzt eine Fabel gelesen habe, aber schon mit seinen ersten Worten und Gedanken hat Blauperlenauge mich eingefangen. Es sind Sätze wie "Dabei wusste ich nur zu gut, dass das Heute, das ich mit Nichtstun verbrachte, das Morgen war, nach dem jemand, der Gestern gestorben war, sich sehr gesehnt hatte" (S. 15) oder "Wenn Liebe neu ist, spricht man viele Worte. Alte Liebe hingegen ereignet sich schweigend." (S. 16) die direkt ins Herz gingen und mich oft sehr nachdenklich gemacht haben.

Es gibt in dieser Geschichte viele Passagen, die lange nachhallen, manche fangen auch erst später an zu wirken; und in denen sich wohl jeder wiederfindet, der liebt oder geliebt hat.

Ich fand es wunderschön mit Blauperlenauge auf die Reise zu gehen und so manches Mal hätte ich den kleinen Fisch gerne bei seinen Abenteuern beschützt und behütet und an die Hand/Flosse genommen, um mit ihm das wahre Wesen der Liebe zu finden.

Dieses Büchlein ist ein Kleinod, eine Leseperle, die man ganz langsam und immer und immer wieder genießt.

Vervollkommnet wird es durch neun bunte Illustrationen von Gisela Goppel, die sich dem herrlich farbenfrohen Cover anpassen.

Fazit: Zum Selberlesen und zum Verschenken. Die Geschichte von Blauperlenauge wird jeder lieben.

Marakkaram, 24.02.2019

Eine berührende und kluge Fabel 

 

In "Liebende" schreibt der koreanische Dichter Jeong Ho-seung von der Liebe und dem Erkennen des eigenen Wesens. Die Geschichte ist wunderschön bebildert. 

Blauperlenauge und Schwarzperlenauge sind zwei Karpfen, die Windspiele schmücken. Ein Mönch kauft sie und hängt sie an jeweils eine Ecke eines Tempels. Dort sind sie in tiefer Liebe verbunden, bis Blauperlenauge Fernweh bekommt und davon fliegt, um nach seiner Bestimmung zu suchen. 

In der sich entwickelnden Suche nach sich selbst geht es um die existenziellen Fragen des Lebens. Blauperlenauge begegnet verschiedenen Wesen, lernt Freundschaft und Liebe kennen, bekommt tiefe Wunden und kommt immer wieder in schwierige Situationen. Am Ende macht die Geschichte einen Bogen und wird rund. 

Wie in Fabeln üblich bekommen Tiere und Gegenstände Leben, können Fühlen und Sprechen. Alles scheint möglich und auf existenzielle Fragen folgen kluge und poetische Antworten. Als Dichter hat der Autor sich sichtbar ausgelebt. Der Text ist sehr poetisch und gespickt mit Lebensweisheiten. Zeitweise fühle ich mich an die Geschichten von Paulo Coelho erinnert. Gleichzeitig ist das Geschehen sehr berührend und macht nachdenklich. 

Störend war zwischenzeitlich, dass die Geschichte kitschige Züge hat und auf wenigen Seiten (etwas über 100) inhaltlich sehr kompakt ist. So war es schwer immer hinterher zu kommen. Womöglich zeigen sich auch darin Eigenschaften von Fabeln. Also nicht für Jeden was. 

Eine berührende und kluge Fabel - ein fliegender Karpfen auf der Suche nach sich Selbst.

Marianna T., 24.02.2019

Diese poetische Fabel hat mich emotional stark berührt. Durch die melodische Schreibweise hat mich das Schicksal

von Blauperlenauge und Schwarzperlenauge von der ersten Seite nicht mehr losgelassen. Es ist ein kleines Buch, und dennoch unheimlich stark. Jede Seite gibt mir eine Botschaft fürs Leben.

Weinen, Lachen, Spannung, alles habe ich beim Lesen erlebt. Das Gelesene ist wie eine wunderschöne Melodie, die das Leben für uns komponiert hat. Ich freue mich über so ein ausgefallenes Buch wie dieses, denn es ist wahrlich kein klassischer Liebesroman.

Von einer Inhaltsangabe möchte ich hier bewusst absehen. Bei dieser Geschichte muss man sich Seite für Seite auf das Gelesene einlassen, man muss die Botschaften erkennen, und man muss die besondere Schreibweise genießen. 

Nicht zuletzt möchte ich auch danken für die begleitenden Illustrationen von Frau Gisela Goppel. Traumhaft schön!

Mich wundert es nicht, dass dieses Buch schon über 2 Millionen mal verkauft wurde. Ich bin dankbar für die Übersetzung ins Deutsche!

Dieses kleine, liebevolle Buch mit gewichtigen Botschaften wie zum Beispiel: " Begegnungen sind geheimnisvoll, genauso wie die Liebe. Sobald wir einander begegnen, fangen wir an, die Geschichte unseres Lebens zu schreiben ", ist ein wahres Schmuckstück.

Ich kann jedem dieses Buch empfehlen, ja ich möchte sagen: " Wer es nicht liest, verpasst etwas sehr Schönes."

Möge diese poetische Liebesgeschichte noch viele Herzen vereinen, und viele Seelen berühren, dann hätten Blauperlenauge und Schwarzperlenauge mit ihren schönsten und klarsten Klängen ihr Ziel erreicht.

Ein großes Lob auch an die besondere Covergestaltung. Am Ende der Geschichte wird man jedes kleinste Detail zuordnen können, sodass die Erinnerung an das Gelesene nie verblassen wird.

Siggi, 22.02.2019

Gerade mal 128 Seiten hat das schmale Buch von Jeong Ho-Seung, aber irgendwie schafft er es mit wenigen Worten

unheimlich viele Themen rund um die Liebe abzuhandeln.
Es geht um Selbstlosigkeit, Selbstverwirklichung, Sinnsuche, den Tod, Akzeptanz und so viel mehr.
Dinge, die für jeden Menschen von Bedeutung sind werden mithilfe eines Holzfisches, dem Flügel gewachsen sind betrachtet. Das mag im ersten Moment alles andere als sinnvoll erscheinen, aber gerade dadurch wird es überhaupt erst möglich, die Dinge "mit frischem Blick" zu betrachten.

Kurzum: eine wirklich tolle, fabelartige Geschichte, die nachdenklich stimmt und für jeden geeignet ist (nicht zuletzt auch prima als Geschenk, da die Aufmachung mit Hardcover, Lesebändchen und den Illustrationen von Gisela Goppel sehr gelungen ist).

Undankbar, 21.02.2019
↑ nach oben